Current events

Aus AkiWiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Termine auf den seiten: ====2021 ==== ====TAO ==== ====VHS ==== ====Pablo Picasso ==== ====Karl Dietz ====)
(2023: ... Kinder sind wunderbar - Unterstützen statt Erziehen === Hubertus von Schoenebeck ...)
 
(Der Versionsvergleich bezieht 60 dazwischenliegende Versionen mit ein.)
Zeile 1: Zeile 1:
.
.
-
== [[2021]] ==
+
== [[2023]] ==
-
 
+
=== ... ===
=== ... ===
 +
=== ... ===
=== ... ===
 +
===www.kinowaldhorn.de in Rottenburg ===
-
===Termine auf der main page ===
 
 +
===AKI-termine in [[2023]] via main page===
-
====#AKI2021====
 
 +
===[[VHS]] in 2023 ===
-
====Herrenberg====
 
 +
===[[Christof Altmann]] in 2023 ===
-
====BB+BW====
 
 +
===[[Pablo Picasso]] in 2023 ===
-
===...===
+
...
-
===...===
+
 +
<!--
-
==Termine auf den seiten==
 
 +
"Eine edu-ID für die Wissenschaft in Deutschland – technisches Konzept" ===
 +
ist veröffentlicht. https://doi.org/10.5281/zenodo.7418054 Erarbeitet von einer offenen AG von #ZKI und @DFN_de@twitter.com und ein wichtiger Schritt hin zu einer Wissenschaft, in der Forschende leichteren Zugriff auf Ressourcen jenseits von Institutionsgrenzen erhalten. Wichtig auch für #FID und die großen #Staatsbibliotheken
-
====[[2021]] ====
 
 +
[[Hermann Bausinger]] ===
 +
Ergebnisgesellschaft ===
 +
eine neue Erlebniskultur.
 +
Hermann Bausinger, 1926 in Aalen geboren, ist emeritierter Professor der Univ. Tübingen, wo er bis 1992 das Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft leitete. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Alltagskultur, Kultur- und Sozialgeschichte sowie die Dialektgeschichte.
-
====[[TAO]] ====
 
 +
Herrenberg ==== via main page
-
====[[VHS]] ====
 
 +
BB + BW ==== via main page
-
====[[Pablo Picasso]] ====
 
 +
[[TAO]] ====
-
====[[Karl Dietz]] ====
 
 +
 +
...
 +
 +
[[Karl Dietz]] ====
Adaptive blended interactive learning and living mit [[Karl Dietz]] ===
Adaptive blended interactive learning and living mit [[Karl Dietz]] ===
incl.
incl.
[[Digitales Lernen]] ====
[[Digitales Lernen]] ====
[[Extreme searching]] ====
[[Extreme searching]] ====
-
 
...
...
-
tx ... Seminare mit [[Fabian Kern]] in 2021===
+
 
-
Von agilem Projektmanagement bis zu XML-Technologien - praxisorientiertes Profi-Knowhow für das digitale Publizieren!
+
Seminare mit [[Fabian Kern]] ===
-
https://www.dpc-consulting.org/seminarprogramm-2021/
+
Von agilem Projektmanagement bis zu XML-Technologien  
-
www.dpc-consulting.org
+
- praxisorientiertes Profi-Knowhow für das digitale Publizieren!
 +
https://www.dpc-consulting.org/
...
...
-
 
-
 
-
<!--
 
-
 
Ein Film über eine Frau, die in einem kleinen Ort an der englischen Küste eine Buchhandlung eröffnet.  
Ein Film über eine Frau, die in einem kleinen Ort an der englischen Küste eine Buchhandlung eröffnet.  
Isabel Coixet hat den Roman »Die Buchhandlung« von Penelope Fitzgerald verfilmt.
Isabel Coixet hat den Roman »Die Buchhandlung« von Penelope Fitzgerald verfilmt.
-
Noch bis zum 5. Dezember 2020 ist der Film ... in der arte-Mediathek zu sehen.
 
-
 
-
0911 via lit.cafe
 
-
 
 +
...
Zeile 84: Zeile 85:
 +
...
SURVIVORS. Faces of Life after the Holocaust===
SURVIVORS. Faces of Life after the Holocaust===
-
 
+
Martin Schoeller Studio hat dafür 75 Holocaust-Überlebende in Israel besucht und porträtiert.  
-
75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau wird in der Mischanlage auf Zollverein die Ausstellung
+
-
"SURVIVORS. Faces of Life after the Holocaust"
+
-
gezeigt.
+
-
Der ... Fotograf Martin Schoeller Studio hat dafür 75 Holocaust-Überlebende in Israel besucht und porträtiert. Am ... 21. Januar, eröffnet Bundeskanzlerin Angela Merkel die Ausstellung, dann ist sie vom 22. Januar bis zum 26. April ... zu sehen.
+
-
 
+
-
 
+
Zeile 99: Zeile 95:
Stuttgart === Barcamp Stuttgart
Stuttgart === Barcamp Stuttgart
http://www.barcamp-stuttgart.de
http://www.barcamp-stuttgart.de
-
 
-
 
Zeile 110: Zeile 104:
[[OnlinebibliothekBB]] ===
[[OnlinebibliothekBB]] ===
-
 
Zeile 122: Zeile 115:
[[Jerg Ratgeb]]  
[[Jerg Ratgeb]]  
-
 
-
 
Zeile 193: Zeile 184:
080119
080119
-
.
+
...
-
 
+
-
.
+
Rückkehr der Finnwale in die Antarktis - 15.01.2019===
Rückkehr der Finnwale in die Antarktis - 15.01.2019===
Zeile 203: Zeile 192:
Übersee-Museum Bremen
Übersee-Museum Bremen
www.uebersee-museum.de
www.uebersee-museum.de
-
www.facebook.com/ueberseemuseum
 
-
www.instagram.com/ueberseemuseum
 
 +
...
Zeile 213: Zeile 201:
„Das sind wir“ - Neue Gesichter in Gäufelden====
„Das sind wir“ - Neue Gesichter in Gäufelden====
Ortsbücherei Gäufelden in Nebringen====
Ortsbücherei Gäufelden in Nebringen====
-
 
-
...
 
"Ein stolzer Titel und sehr schöne Fotos"====
"Ein stolzer Titel und sehr schöne Fotos"====
Zeile 224: Zeile 210:
-
-->
 
 +
Python Developer's Guide
 +
https://devguide.python.org/
-
Python Developer's Guide
+
-->
-
Python's Developer Guide can be found at https://devguide.python.org/
+
Zeile 265: Zeile 251:
250119 ... 00 ... schade. sehr.
250119 ... 00 ... schade. sehr.
-
 
-
 
-
====[[VHS Backnang]]
 
Zeile 273: Zeile 256:
Helle Panke in Berlin===
Helle Panke in Berlin===
https://www.helle-panke.de
https://www.helle-panke.de
-
 
Zeile 279: Zeile 261:
Wikimedia:Woche 17/2019===
Wikimedia:Woche 17/2019===
-
Darin geht es unter anderem um eine neu anerkannte Wikimedia-Länderorganisation, die achte Auswertungsrunde der kontinuierlichen Befragung zu den Förderangeboten von Wikimedia Deutschland und einen großen erreichten Meilenstein beim Umbau von Wikimedia Commons zu einem strukturierten, maschinenlesbaren Medienarchiv. Außerdem gibt es auch diesmal wieder eine Stellenausschreibung von Wikimedia Deutschland.
+
... Umbau von Wikimedia Commons zu einem strukturierten, maschinenlesbaren Medienarchiv. https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikimedia:Woche/2019-04-25
-
Zur Wikimedia:Woche 17/2019 geht es hier:
+
-
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikimedia:Woche/2019-04-25
+
250419 via mail
250419 via mail
-
 
-
 
-
 
-
[[Pablo Picasso]] ===
 
Zeile 337: Zeile 313:
Gärtnern für die Selbstversorgung
Gärtnern für die Selbstversorgung
Film von Sybille Koller und Saskia Heim
Film von Sybille Koller und Saskia Heim
-
 
-
Egal ob im Garten oder auf dem Balkon - immer mehr Deutsche entdecken das Gärtnern. Die Corona-Krise verstärkt diese Entwicklung noch einmal.
 
-
Die Krise hat unseren Alltag auf den Kopf gestellt. Nicht nur haben zahlreiche Menschen plötzlich viel Zeit, vielen ist auch bewusst geworden, wie abhängig unsere Versorgung von funktionierenden Lieferketten ist. Kein Wunder, dass Bau- und Gartenmärkte sehr gefragt sind, denn der eigene Anbau von Obst und Gemüse ist zu einer beliebten Beschäftigung geworden. Einer Beschäftigung, die sich langfristig positiv auf Mensch und Umwelt auswirken könnte.
 
www.phoenix.de/z-a-1651385.html
www.phoenix.de/z-a-1651385.html
 +
...
===Weltenbummler in 2020===
===Weltenbummler in 2020===
Zeile 356: Zeile 330:
-->
-->
-
 
Zeile 370: Zeile 343:
-
 
+
...
Zeile 406: Zeile 379:
http://twitter.com/karldietz/status/53355082779074560
http://twitter.com/karldietz/status/53355082779074560
 +
 +
-->
Zeile 412: Zeile 387:
-
===André Staltz: The Web began dying in 2014===
+
André Staltz: The Web began dying in 2014===
-
URL      : http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=44797
+
http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=44797
Verfasst : November 5, 2017 ...
Verfasst : November 5, 2017 ...
 +
Before the year 2014, there were many people using Google, Facebook, and Amazon.  
Before the year 2014, there were many people using Google, Facebook, and Amazon.  
Today, there are still many people using services from those three tech giants (respectively, GOOG, FB, AMZN).  
Today, there are still many people using services from those three tech giants (respectively, GOOG, FB, AMZN).  
Zeile 437: Zeile 413:
-
-->
+
s.a.
 +
 
 +
 
 +
With all the focus on Twitter & Elon Musk, it's good to remember there's a group of technologists working on a different kind of social media: #decentralized, controlled by the user.
 +
 
 +
Join us on 4/28 at 1 PM PT for a high-level intro to the field of decentralized social media, presented by founders in the field: Bluesky's CEO Jay Graber, Matrix Co-founder Matt Hodgson, and Manyverse creator, Andre Staltz.
 +
 
 +
1604 via fb
Zeile 554: Zeile 537:
060718 via fb spez. bernd riexinger
060718 via fb spez. bernd riexinger
-
 
+
...
Major tom. #fineVersion mit chor und publikum === playlist chor
Major tom. #fineVersion mit chor und publikum === playlist chor
Zeile 581: Zeile 564:
 +
===Typographie im Grafik- und Kommunikationsdesign===
 +
 +
Seminar mit Wolfgang Beinert für Professionals aus der Agentur-, Design- und Verlagsszene
 +
 +
1.12.2021 im Museum für Druckkunst Leipzig
 +
 +
»Die Typografie« gibt es in einer crossmedialen Mediengesellschaft nicht mehr. Unsere Kommunikationsmittel, unsere Kommunikationszielgruppen sowie unsere Lese- und Betrachtungsgewohnheiten sind so vielfältig, different und schnelllebig geworden, dass Typografie heute sowohl Aspekte des Designs, des Handwerks, der Technologie als auch der Wissenschaft berücksichtigen muss. Das Seminar vermittelt den Teilnehmern/innen grundlegende und kontemporäre Kenntnisse der angewandten Typographie. Darüber hinaus aktualisiert es bereits vorhandenes typographisches Wissen, insbesondere für die crossmediale Verlags-, Wirtschafts- und Unternehmenskommunikation.
 +
 +
Infos und Anmeldung unter www.typoakademie.de
 +
 +
 +
 +
===...===
 +
===...===
 +
 +
 +
krikowi-Tagung
 +
„Eigentum, Medien, Öffentlichkeit“
 +
12.-14.Mai 2022 Wirtschaftsuniv. Wien===
-
-->
 
-
===Morus Markard: We don't need no education!===
+
Morus Markard: We don't need no education!==
- Kann man zur Freiheit erzogen werden?
- Kann man zur Freiheit erzogen werden?
http://www.gegenentwurf-muenchen.de/mormar.htm
http://www.gegenentwurf-muenchen.de/mormar.htm
 +
 +
 +
-->
Zeile 601: Zeile 605:
[[OpenSpace]] ==
[[OpenSpace]] ==
-
 
-
 
-
 
-
[[Hermann Bausinger]] ===
 
-
Ergebnisgesellschaft ===
 
-
eine neue Erlebniskultur.
 
-
Hermann Bausinger, 1926 in Aalen geboren, ist emeritierter Professor der Univ. Tübingen, wo er bis 1992 das Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft leitete. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Alltagskultur, Kultur- und Sozialgeschichte sowie die Dialektgeschichte.
 
Zeile 693: Zeile 690:
-
-->
+
 
 +
30.11.2021, 18:00 Uhr===
 +
Das Hühner-Dilemma
 +
Zwischen Tierwohl und Preisschlacht
 +
Film von Kristin Siebert, ZDF
 +
 
 +
Zehn Cent ist das Leben eines Masthuhns wert: erschreckend wenig. Daher müssen viele Mäster immer mehr Küken in die Ställe setzen – zur Einkommenssicherung. Doch welche Folgen hat das?
 +
 
 +
Allein in Deutschland werden rund 620 Millionen Masthühner pro Jahr produziert. Konsumenten hierzulande bevorzugen Hühnerbrüste. Die Hühnerreste gehen in den Export. Und vernichten vor Ort lokale Erzeugermärkte und bäuerliche Existenzen. So wie in Südafrika. planet e." durchleuchtet das globale Geschäft mit den Masthühnern und geht der Frage nach, wie sich das Hühner-Dilemma durchbrechen lässt.
 +
 
 +
www.phoenix.de/z-a-2173535.html
 +
 
 +
3011 via mail
 +
 
45 Millionen männliche #Küken wurden 2017 ===
45 Millionen männliche #Küken wurden 2017 ===
in Deutschland mit Kohlendioxid-Gas oder im #Schredder getötet. Obwohl die Bundesregierung schon lange ankündigt, diese Praxis zu beenden, stieg jetzt die Zahl noch einmal um eine Million. Wir fordern: Mit dem Kükentöten muss endlich Schluss sein! #Kükenschreddern ... 290318 via fb spez. die grünen
in Deutschland mit Kohlendioxid-Gas oder im #Schredder getötet. Obwohl die Bundesregierung schon lange ankündigt, diese Praxis zu beenden, stieg jetzt die Zahl noch einmal um eine Million. Wir fordern: Mit dem Kükentöten muss endlich Schluss sein! #Kükenschreddern ... 290318 via fb spez. die grünen
 +
 +
 +
 +
 +
Diese Initiativen retten männ­liche Küken
 +
https://virtuelleallgemeinbibliothek.wordpress.com/2016/11/21/huehnerhaltung-diese-initiativen-retten-maenn%c2%adliche-kueken/
 +
21. November 2016
 +
 +
=
 +
 +
Hühnerhaltung: Diese Initiativen retten männ­liche Küken ( https://www.test.de/Huehnerhaltung-Diese-Initiativen-retten-maennliche-Kueken-5095874-0/ ) . Stiftung Warentest. Erklärt die Hintergründe der Tötungs­praxis und der Initiativen.
 +
 +
Zeile 706: Zeile 729:
...
...
-
===2021 - einzelne termine===
+
...
-
===Erdbeben weltweit===
+
-->
-
https://www.volcanodiscovery.com/de/erdbeben/heute.html
+
 +
 +
 +
Erdbeben weltweit===
 +
https://www.volcanodiscovery.com/de/erdbeben/heute.html
Zeile 721: Zeile 747:
Ok minutoj informado pri [[Esperanto]]===
Ok minutoj informado pri [[Esperanto]]===
https://youtu.be/rgKHtrbqH8Y
https://youtu.be/rgKHtrbqH8Y
 +
Zeile 784: Zeile 811:
Lesung aus Max Webers „Politik als Beruf“ ===   
Lesung aus Max Webers „Politik als Beruf“ ===   
http://oliverbasel.wordpress.com/
http://oliverbasel.wordpress.com/
-
 
Zeile 826: Zeile 852:
Infocamp [[2015]] in Chur ===
Infocamp [[2015]] in Chur ===
-
 
-
Infocamp 2015 in Chur ===
 
Motto „Data“:  
Motto „Data“:  
Zeile 850: Zeile 874:
 +
-->
 +
Alternativ leben, herumreisen, frei sein: Schon als Kind hat das Martinha fasziniert. Eine anarchisch organisierte Gemeinschaft wird ihre Heimat. Ihre Geschichte seht ihr im Video. Weitere alternative Lebensformen: https://kurz.zdf.de/ohPM8
 +
280921 via fb 37grad
-
===Grabschrift für Karl Liebknecht===
+
 
-
http://de.anarchopedia.org/index.php/Karl_Liebknecht
+
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
Grabschrift für Karl Liebknecht===
 +
de.anarchopedia.org/index.php/Karl_Liebknecht
  >>>>>>>>
  >>>>>>>>
Zeile 866: Zeile 898:
-
===Grabschrift für Rosa Luxemburg===
+
...
-
http://de.anarchopedia.org/index.php/Rosa_Luxemburg
+
 
 +
 
 +
Grabschrift für Rosa Luxemburg===
 +
de.anarchopedia.org/index.php/Rosa_Luxemburg
  >>>>>>>>
  >>>>>>>>
Zeile 894: Zeile 929:
Uli Frank, Stefan Meretz
Uli Frank, Stefan Meretz
-
http://deu.anarchopedia.org/Nachruf_moca
+
deu.anarchopedia.org/Nachruf_moca
Zeile 907: Zeile 942:
The Work of Byron Katie will give you the tools to do just that. As you sit with Katie, you will learn to use four questions and the turnarounds to begin to end all suffering and stress.
The Work of Byron Katie will give you the tools to do just that. As you sit with Katie, you will learn to use four questions and the turnarounds to begin to end all suffering and stress.
-
 
In this workshop, we invite you to undo what makes you unhappy and allow your mind to return to its awakened, creative nature. You will have the opportunity to ask Byron Katie questions and to experience how inquiry burns away all illusions.
In this workshop, we invite you to undo what makes you unhappy and allow your mind to return to its awakened, creative nature. You will have the opportunity to ask Byron Katie questions and to experience how inquiry burns away all illusions.
Zeile 914: Zeile 948:
 +
...
-
===[[Bona Peiser]] (1864-1929)===
+
[[Bona Peiser]] (1864-1929)===
Zeile 923: Zeile 958:
https://www.gruenderwoche.de
https://www.gruenderwoche.de
-
 
-
-->
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
<!--
 
Zeile 1.025: Zeile 1.053:
-
-->
+
...
-
 
+
-
====Weiterbildung ist wichtig ====
+
Weiterbildung ist wichtig ====
wg
wg
Zeile 1.042: Zeile 1.069:
* 5. Potsdamer Weiterbildungstag am 14.09.2015  
* 5. Potsdamer Weiterbildungstag am 14.09.2015  
 +
 +
 +
-->
Zeile 1.072: Zeile 1.102:
"Citizenfour"
"Citizenfour"
 +
Als [[Edward Snowden]] seine erste verschlüsselte E-Mail unter dem Namen "Citizenfour" im Januar 2013 an Laura Poitras schickt, arbeitet die Regisseurin bereits an einem Film über die Praxis der Massenüberwachung, dem dritten Teil ihrer Trilogie über die USA nach 9/11. Snowden hatte Poitras nicht zuletzt deshalb als Kontaktperson gewählt, weil sie seit Jahren selbst eine Zielperson der Geheimdienste war, die bei der Einreise oder Ausreise in den USA regelmäßig aufgehalten und verhört wurde. ... "Citizenfour" wurde mit dem Oscar, der Lola und dem Emmy ausgezeichnet.  
Als [[Edward Snowden]] seine erste verschlüsselte E-Mail unter dem Namen "Citizenfour" im Januar 2013 an Laura Poitras schickt, arbeitet die Regisseurin bereits an einem Film über die Praxis der Massenüberwachung, dem dritten Teil ihrer Trilogie über die USA nach 9/11. Snowden hatte Poitras nicht zuletzt deshalb als Kontaktperson gewählt, weil sie seit Jahren selbst eine Zielperson der Geheimdienste war, die bei der Einreise oder Ausreise in den USA regelmäßig aufgehalten und verhört wurde. ... "Citizenfour" wurde mit dem Oscar, der Lola und dem Emmy ausgezeichnet.  
Zeile 1.173: Zeile 1.204:
-
Emma Goldman]], Gelebtes Leben===
+
[[Emma Goldman]], Gelebtes Leben===
928 Seiten, 48 Fotografien, ...
928 Seiten, 48 Fotografien, ...
ISBN 978-3-89401-731-6, 34,90 €
ISBN 978-3-89401-731-6, 34,90 €
Zeile 1.218: Zeile 1.249:
[[CC0]]===
[[CC0]]===
 +
Zeile 1.228: Zeile 1.260:
010816 via fb
010816 via fb
-
 
-
 
-
-->
 
Zeile 1.255: Zeile 1.284:
https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2016/04/14/5174/
https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2016/04/14/5174/
 +
 +
-->
Zeile 1.271: Zeile 1.302:
-
-->
 
Zeile 1.287: Zeile 1.317:
-
[[Christof Altmann]] ===
+
IST LESEN 'ARBEIT'?===
-
www.christof-altmann.de
+
-
 
+
-
 
+
-
 
+
-
[[VHS]] Gäufelden ===
+
-
www.vhs.gaeufelden.de
+
-
 
+
-
 
+
-
 
+
-
 
+
-
===IST LESEN 'ARBEIT'?===
+
>>>>>>>>> Für den Fachmann ja. Das ist eines der Kennzeichen des
>>>>>>>>> Für den Fachmann ja. Das ist eines der Kennzeichen des
>>>>>>>>> Intellektuellen. / Schopenhauer hielt vor allem der Gedanke vom
>>>>>>>>> Intellektuellen. / Schopenhauer hielt vor allem der Gedanke vom
Zeile 1.319: Zeile 1.338:
 +
...
-
<!--
 
 +
»Geehrter Herr Doktor. Es geben Taktlosigkeiten, die mich weit schwerer berühren wie Verbrechen. Ich frage Sie, wie schöpfen Sie den Mut, meine Gedichte corrigieren zu wollen? Noch dazu? das Gedicht. Halten Sie sich für einen so grossen Lyriker das zu wagen? Sie haben sich diesmal gewaltig geirrt und sich die Finger verbrannt. Ihnen die Anmassung zu erklären, habe ich keine Zeit«, schreibt die berühmte Dichterin Else Lasker-Schüler (1869-1945) im Jahr 1932 an Franz Glück (1899-1981), der ihr ein Exemplar der Fahnenabzüge von »Konzert« mit seinen Korrekturen gesandt hatte. Dieser Brief ist Teil der bedeutenden, der Forschung bislang unbekannten Sammlung von Autographen von Lasker-Schüler, die das DLA Marbach dank der großzügigen Unterstützung der Stiftung Kunst, Kultur und Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg erworben hat.
 +
 +
 +
-->
 +
 +
 +
<!--
Zeile 1.394: Zeile 1.420:
Gewalt am PC ====
Gewalt am PC ====
-
Vortrag, insbesondere für Eltern
 
Ort:  VHS Herrenberg
Ort:  VHS Herrenberg
Dozent: Martin Wambsganß
Dozent: Martin Wambsganß
Zeile 1.495: Zeile 1.520:
In Totnes in England entstand vor dem Hintergrund von Peak Oil, Klimawandel, Fair Share und der weltweiten Ressourcenverknappung das Konzept der "Transition Towns". Seitdem breiten sich Transition-Initiativen rasant um den Globus aus und inzwischen existieren über 330 offizielle "Transition-Towns" in über 25 Ländern. Gerne auch als "Kopf, Herz& Hände" des Kultur- und Energiewandels bezeichnet, schaffen es Transition-Initiativen aus der Mitte der Gesellschaft heraus die unterschiedlichsten Menschen vor Ort zusammenzubringen. ...
In Totnes in England entstand vor dem Hintergrund von Peak Oil, Klimawandel, Fair Share und der weltweiten Ressourcenverknappung das Konzept der "Transition Towns". Seitdem breiten sich Transition-Initiativen rasant um den Globus aus und inzwischen existieren über 330 offizielle "Transition-Towns" in über 25 Ländern. Gerne auch als "Kopf, Herz& Hände" des Kultur- und Energiewandels bezeichnet, schaffen es Transition-Initiativen aus der Mitte der Gesellschaft heraus die unterschiedlichsten Menschen vor Ort zusammenzubringen. ...
-
 
-
 
-
-->
 
Zeile 1.513: Zeile 1.535:
291118 via fb
291118 via fb
 +
 +
 +
Zeile 1.522: Zeile 1.547:
http://www.kulturkurier.de/veranstalter_3721.html ... incl. eLife in ES in 2019
http://www.kulturkurier.de/veranstalter_3721.html ... incl. eLife in ES in 2019
 +
...
-
==Bücherverbrennungen im Mai [[1933]] ==
+
-->
-
...
+
===Erinnern an: Bücherverbrennungen im Mai [[1933]] ===
Zeile 1.554: Zeile 1.580:
...
...
-
 
-
-->
 
===Wir meinen zunächst===
===Wir meinen zunächst===
Zeile 1.589: Zeile 1.613:
s. [[Linden-Museum]]
s. [[Linden-Museum]]
-
===Ev. Akademie Bad Boll===
 
-
http://www.ev-akademie-boll.de
 
-
zB
+
...
-
 
+
-
 
+
-
zB
+
 +
Ev. Akademie Bad Boll===
 +
http://www.ev-akademie-boll.de
Tagung: #NewWork - 5.-6. Mai 2021===
Tagung: #NewWork - 5.-6. Mai 2021===
 +
www.ev-akademie-boll.de
-
Viele Führungskräfte befinden sich heute bereits in hochagilen Organisationskontexten. Andere sind auf dem Weg von einer hierarchischen Organisation in teilweise selbstorganisierte Strukturen. Wieviel Neues ist gut und wieviel Traditionelles müssen wir bewahren? Die Tagung liefert spannende Impulse von Expert_innen aus Praxis und Wissenschaft. Im gegenseitigen Austausch gewinnen die Teilnehmer #NewWork-Perspektiven und neue Ansätze für eine moderne Führungskultur.
+
Gesellschaft morgen denken - zur Aktualität utopischer Entwürfe===
 +
07. bis 09. September 2018====
 +
www.ev-akademie-boll.de
-
http://www.ev-akademie-boll.de
+
...
-
080620 via site
 
 +
-->
-
 
-
zB
 
-
 
-
 
-
 
-
Gesellschaft morgen denken - zur Aktualität utopischer Entwürfe===
 
-
07. bis 09. September 2018====
 
-
 
-
Im Februar 1968 trafen sich in der Akademie Bad Boll Ernst Bloch und Rudi Dutschke zum Gespräch. 50 Jahre nach den Zeiten der „68er-Bewegung" fragt die diesjährige Sommerakademie nach der Aktualität utopischen Denkens. Nach einer Erinnerung an die damalige Tagung in einer Runde von Zeitzeug_innen wird Gerd Ueding, emeritierter Tübinger Ordinarius für Rhetorik, die Lektüre von Texten Blochs und neuerer visionärer Gesellschaftsentwürfe anleiten. Eine kritische Sichtung utopischer und dystopischer Szenarien in Kinofilmen ergänzt die gemeinsame Reflexion und Diskussion in ästhetischer Hinsicht.
 
-
 
-
http://www.ev-akademie-boll.de
 
Zeile 1.626: Zeile 1.639:
===DESIGNING LIBRARIES IN 21ST CENTURY : LESSONS FOR THE UK===
===DESIGNING LIBRARIES IN 21ST CENTURY : LESSONS FOR THE UK===
-
 
-
Public libraries around the world face an uncertain future. Their customers can now access information online, at a click of a button, leading to declining visitor numbers, and throwing into question the value of the public library as a physical space. Yet, public libraries are evolving to become places for ‘connection not the collection’. They are being reimagined as places where people can be together, a natural point...
 
-
 
www.designinglibraries.org.uk
www.designinglibraries.org.uk
/documents/designing_libraries.pdf
/documents/designing_libraries.pdf
Zeile 1.635: Zeile 1.645:
-
 
-
-->
 
-
 
-
 
-
 
-
Update zum #Coronavirus:
 
-
Die Inzidenz im Kreis Böblingen ist auf 132,6 gesunken. ==
 
-
 
-
Aktuell gibt es 815 aktive Infektionen. 👉 Seit vergangenem Freitag liegt die Inzidenz konstant unter 165 📉 Damit können #Schulen und #Kitas voraussichtlich ab Montag, 10 Mai, wieder öffnen. Voraussetzung ist, dass der Wert fünf Werktage in Folge unter 165 bleibt. Es ist davon auszugehen, dass dies am Freitag mit einer Allgemeinverfügung festgestellt wird. Die Schulen und Kitas im Landkreis sind bereits informiert. Mehr Infos: ℹ️ www.lrabb.de/coronavirus
 
-
 
-
050521 via fb bb
 
Zeile 1.663: Zeile 1.662:
270317 via zbw media talk
270317 via zbw media talk
 +
 +
 +
-->
 +
<!--
<!--
-
 
Museum für Gartenkultur in Illertissen ===
Museum für Gartenkultur in Illertissen ===
-
Das Museum zeigt handwerkliche Geräte und Hilfsmittel des Gärtners aus früheren Zeiten und ihre Anwendung. Im Fundus des Museums befindet sich eine umfangreiche Sammlung aus über 7000 Belegstücken, die zum Teil mehr als 200 Jahre den Gärtnern, Bauern, Pflanzen- und Samenhändlern in Europa ihre tägliche Arbeit erleichtert haben.
+
Das Museum zeigt handwerkliche Geräte und Hilfsmittel des Gärtners aus früheren Zeiten und ihre Anwendung.  
 +
Im Fundus des Museums befindet sich eine umfangreiche Sammlung aus über 7000 Belegstücken, die zum Teil mehr als 200 Jahre den Gärtnern, Bauern, Pflanzen- und Samenhändlern in Europa ihre tägliche Arbeit erleichtert haben.
Zeile 1.677: Zeile 1.680:
>>>> Jahr ist das deutschsprachige Blogportal de.hypotheses mit einer
>>>> Jahr ist das deutschsprachige Blogportal de.hypotheses mit einer
>>>> Tagung in München offiziell an den Start gegangen. Damals gehörten
>>>> Tagung in München offiziell an den Start gegangen. Damals gehörten
-
>>>> neun Blogs zum Portal. Ein Jahr später sind es …
+
>>>> neun Blogs zum Portal.  
>>>>
>>>>
>>>> 1003 via fb
>>>> 1003 via fb
 +
...
Zeile 1.715: Zeile 1.719:
 +
...
Zeile 1.725: Zeile 1.730:
 +
...
-
===Wunder muss man selber machen ===
+
books.wlb-stuttgart.de/omp/index.php/regiopen/catalog ... 212 seiten als pdf
-
- Vortrag am 18.10. 19 Uhr ===­
+
https://books.wlb-stuttgart.de/omp/index.php/regiopen/catalog/view/91/115/796
 +
 
 +
...
 +
 
 +
...
 +
 
 +
100 Jahre Loriot in 2023
 +
 
 +
...
 +
 
 +
...
 +
 
 +
Wunder muss man selber machen ===
Zeile 1.733: Zeile 1.751:
-
Sina Trinkwalder ist eine deutsche Unternehmerin, die für ihr Engagement als Sozialunternehmerin bei der von ihr gegründeten ökosozialen Textilfirma manomama mehrfach ausgezeichnet wurde. Sie beschäftigt in ihrem Unternehmen ausschließlich Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Chance mehr haben. Die preisgekrönte Unternehmerin weiß, dass nicht alles möglich ist. Aber alles ist einen Versuch wert.
+
[[Sina Trinkwalder]] ist eine deutsche Unternehmerin, die für ihr Engagement als Sozialunternehmerin bei der von ihr gegründeten ökosozialen Textilfirma manomama mehrfach ausgezeichnet wurde. Sie beschäftigt in ihrem Unternehmen ausschließlich Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Chance mehr haben. Die preisgekrönte Unternehmerin weiß, dass nicht alles möglich ist. Aber alles ist einen Versuch wert.
Die Veranstaltung für Frauen und Männer findet im Rahmen der landesweiten Frauenwirtschaftstage statt.
Die Veranstaltung für Frauen und Männer findet im Rahmen der landesweiten Frauenwirtschaftstage statt.
Zeile 1.741: Zeile 1.759:
-
-->
+
...
-
 
+
-
Int. Straßenfest in Sindelfingen - 2022===
+
Int. Straßenfest in Sindelfingen - 2023===
http://www.isf-sifi.de
http://www.isf-sifi.de
 +
...
 +
 +
Update zum #Coronavirus:
 +
www.lrabb.de/coronavirus
 +
 +
...
===Roman: Kudos von Rachel Cusk===
===Roman: Kudos von Rachel Cusk===
Zeile 1.753: Zeile 1.776:
030818 via divibib
030818 via divibib
 +
 +
 +
 +
-->
 +
 +
 +
 +
<!--
Zeile 1.769: Zeile 1.800:
-
 
-
<!--
 
Zeile 1.801: Zeile 1.830:
-
-->
+
Tuebinger Buecherfest ===
 +
www.tuebinger-buecherfest.de
 +
...
-
Tuebinger Buecherfest - 2021===
+
 
-
http://www.tuebinger-buecherfest.de
+
-->
Zeile 1.836: Zeile 1.867:
 +
-->
 +
 +
...
Kinder sind wunderbar - Unterstützen statt Erziehen ===
Kinder sind wunderbar - Unterstützen statt Erziehen ===
[[Hubertus von Schoenebeck]]
[[Hubertus von Schoenebeck]]
-
hat als Lehrer gearbeitet, ist
 
-
Sachbuchautor zu Erziehungsfragen
 
-
und seit mehr als 30 Jahren in der
 
-
Erwachsenenbildung tätig.
 
-
Online-Kongress "kitarevolution" 9. bis 19. Sept. 2019===
+
...
-
Hubertus ist mit einem 1-Stunden-Videobeitrag über Amication ... zu sehen.
+
 +
<!--
-
-->
+
Am 29. September 2022 konnten wir die Ausstellung «‹Ohne Liebe ist nichts getan›. Else Wolf (1898 –1973) - Stationen eines unruhigen Lebens» im Willi-Bleicher-Haus Stuttgart mit etwa 50 Gästen eröffnen. Die Ausstellung ist noch bis zum 4. November im Foyer des Willi-Bleicher-Hauses zu sehen. Im Rahmen der Ausstellung zeigen wir am 31. Oktober die DEFA-Verfilmung des Wolf-Stücks «Professor Mamlock» - mit einer Einführung von Waldemar Grytz von der Friedrich-Wolf-Gesellschaft. Ein Bericht zur Ausstellungseröffnung findet sich hier:  https://bw.rosalux.de/news/id/47113
 +
s.a.
 +
 +
Mit den im Jahr 2015 beschlossenen Zielen für eine nachhaltige globale Entwicklung der UN Agenda 2030 und der Neuauflage der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung sind auch die Bibliotheken aufgefordert, ihren Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung zu leisten. Erst jüngst gab es in der Bibliothekswelt dazu weitere deutliche Impulse (Libraries4Future, Netzwerk Grüne Bibliothek). In diesem Seminar sollen praktische Erfahrungen vermittelt werden, wie wir in und mit Bibliotheken zur nachhaltigen Entwicklung beitragen können. Dabei geht es weniger um bauliche Aspekte als vielmehr um das, was wir in Bibliotheken ganz praktisch und im Alltag beeinflussen können: Energieeinsparung, Reinigung und Instandhaltung, Green IT, Services für die Bibliotheksnutzer*innen, Bibliotheksverwaltung, das grüne Bibliotheksbüro, Bibliotheksstrategie und Marketing.
 +
 +
24.-25. Nov. 2021 https://eveeno.com/agenda2030
 +
 +
1509 via fb bib
 +
 +
 +
 +
Liebe Leserin, lieber Leser,
 +
modische Unikate aus Müll, technologische Innovationen, nachhaltige Verpackungen, kulinarische Ideen mit Blick auf die heimische Artenvielfalt und vieles mehr: In unserem neuen Podcast "Wer wird Visionär*in?" suchen wir die beste, nachhaltigste Idee Deutschlands. In der Castingshow stellen sich die Bewerber*innen in insgesamt zehn Folgen einer dreiköpfigen Jury. Mit jeder Folge steigt die Spannung, wer es mit welcher Idee unter die letzten drei in das große Voting-Finale schaffen wird. Die erste Folge ist jetzt online.
 +
 +
Herzliche Grüße
 +
Ihre GEO-Redaktion
-
==Nachhaltigkeitsnetzwerk==
+
110921 via fb geo
-
https://www.n-netzwerk.de
+
-
incl. newsletter
+
-
===Dokumentation - Mo. 17.05.2021, 18:00 Uhr===
 
-
====Ewiger Aufruhr - Die Geschichte des Nahost-Konflikts====
+
17.05.2021, 18:00 Uhr===
 +
Ewiger Aufruhr - Die Geschichte des Nahost-Konflikts====
Film von Mathias von der Heide, ZDFinfo
Film von Mathias von der Heide, ZDFinfo
 +
www.phoenix.de/z-a-2155245.html
-
Die Dokumentation liefert Einblicke in die historischen Hintergründe und Entwicklungen, die dafür sorgten, dass der gesamte Nahe und Mittlere Osten bis heute die Krisenregion schlechthin ist.
 
-
Der Film erzählt mit seltenem Archivmaterial die Zeitspanne von der Entstehung des modernen Zionismus bis zum Sieg Israels im Sechstagekrieg - Resultat: die bis heute ungelöste Situation der besetzten palästinensischen Gebiete.
 
-
Mehr Infos unter: https:www.phoenix.de/z-a-2155245.html
+
Pressemitteilung Nr. 14/21 vom 9. Juli 2021
 +
53 Parteien können an der Bundestagswahl am 26. September 2021 teilnehmen.
 +
Der Bundeswahlausschuss hat verbindlich festgestellt, dass 9 Parteien im Deutschen Bundestag oder in einem Landtag seit deren letzter Wahl ununterbrochen mit mindestens fünf Abgeordneten vertreten sind (§ 18 Absatz 4 Nummer 1 Bundeswahlgesetz). Bei der Einreichung ihrer Wahlvorschläge für die Bundestagswahl benötigen sie deshalb keine Unterstützungsunterschriften.
 +
 +
https://www.bundeswahlleiter.de/info/presse/mitteilungen/bundestagswahl-2021/14_21_1bwa-entscheidung.html
 +
 +
1507 via fb dib
-
<!--
 
Zeile 1.903: Zeile 1.950:
super fotos. k.
super fotos. k.
-
 
+
...
Flaschenpost an die Zukunft===
Flaschenpost an die Zukunft===
Zeile 1.916: Zeile 1.963:
...
...
-
 
Zeile 1.966: Zeile 2.012:
IBG-Jahrestagung ===
IBG-Jahrestagung ===
18. IBG-JAHRESTAGUNG 2017 IN MÜNCHEN
18. IBG-JAHRESTAGUNG 2017 IN MÜNCHEN
-
Am 20.–22. September 2017 findet die 18. IBG-Jahrestagung mit dem Thema
+
»Die Zukunft des Lesens«
-
»Die Zukunft des Lesens« im Literaturhaus München statt.
+
http://www.buchwiss.de
http://www.buchwiss.de
Zeile 1.976: Zeile 2.021:
http://www.ifdhberlin.de/lehre/ring-vl-digital-humanities-ws-201718/
http://www.ifdhberlin.de/lehre/ring-vl-digital-humanities-ws-201718/
sowie im kommentierten Vorlesungsverzeichnis der HU unter https://hu.berlin/99832
sowie im kommentierten Vorlesungsverzeichnis der HU unter https://hu.berlin/99832
-
 
-
 
-
 
-
-->
 
Zeile 1.987: Zeile 2.028:
https://www.youtube.com/watch?v=ShmmBWlbbXA
https://www.youtube.com/watch?v=ShmmBWlbbXA
 +
...
 +
Seit 2010 stellen Menschen am «Ask a Curator Day» Museen auf der ganzen Welt auf den Social-Media-Plattformen Fragen zu den Objekten, die sie betreuen. In diesem Jahr wird die Veranstaltung zu «Ask a Museum» ... (via Newsletter Kulturimweb und museumnext.com).
 +
 +
0109 via digithek ch
 +
 +
 +
-->
-
===Lyrik kabinett in München===
+
==Lyrik kabinett in München==
Das Lyrik Kabinett ===
Das Lyrik Kabinett ===
Zeile 2.010: Zeile 2.058:
-
====Zwiesprachen - Clemens J. Setz über William Auld====
+
Zwiesprachen - Clemens J. Setz über William Auld====
„Vor Jahren kamen mir durch Zufall einige Verse von William Auld (1924 – 2006) vor die Augen. Damals wusste ich nicht viel über die Plansprache Esperanto. Ich war überrascht, dass ich die Zeilen verstehen konnte. Später las ich, dass Auld in den 90er Jahren und gegen Ende seines Lebens einige Male für den Literaturnobelpreis nominiert worden war. Ich fragte mich, ob es bei der Schwedischen Akademie überhaupt jemanden gegeben hatte, der Esperanto verstand. Die Originalliteratur in Esperanto ist riesengroß – und doch gibt es fast gar keine Übersetzungen ins Deutsche. Es ist eine schöne, reiche Parallelliteraturwelt mit eigenen Avantgarden, Klassikern, Ausreißern, Genies.“ So Clemens J. Setz über seinen Zwiesprachen-Autor.  
„Vor Jahren kamen mir durch Zufall einige Verse von William Auld (1924 – 2006) vor die Augen. Damals wusste ich nicht viel über die Plansprache Esperanto. Ich war überrascht, dass ich die Zeilen verstehen konnte. Später las ich, dass Auld in den 90er Jahren und gegen Ende seines Lebens einige Male für den Literaturnobelpreis nominiert worden war. Ich fragte mich, ob es bei der Schwedischen Akademie überhaupt jemanden gegeben hatte, der Esperanto verstand. Die Originalliteratur in Esperanto ist riesengroß – und doch gibt es fast gar keine Übersetzungen ins Deutsche. Es ist eine schöne, reiche Parallelliteraturwelt mit eigenen Avantgarden, Klassikern, Ausreißern, Genies.“ So Clemens J. Setz über seinen Zwiesprachen-Autor.  
Zeile 2.018: Zeile 2.066:
.
.
-
MORTANTA FOLIO
+
MORTANTA FOLIO=====
Lante falanta
Lante falanta
Zeile 2.034: Zeile 2.082:
-
EIN STERBENDES BLATT
+
 
 +
EIN STERBENDES BLATT=====
Ein langsam fallendes
Ein langsam fallendes
Zeile 2.069: Zeile 2.118:
-
===[[Theo Bergmann]] 1916-2017===
+
[[Theo Bergmann]] 1916-2017===
https://www.sozialismus.info/2016/03/zum-100-geburtstag-von-theodor-bergmann/
https://www.sozialismus.info/2016/03/zum-100-geburtstag-von-theodor-bergmann/
Zeile 2.102: Zeile 2.151:
Ubuntucom in B
Ubuntucom in B
http://ubucon.de
http://ubucon.de
-
 
-
 
-
 
Zeile 2.117: Zeile 2.163:
-->
-->
 +
100 Jahre [[Harald Haendler]] am 12.12.2021==
-
===[[Fotorecherche]] im Internet ===
+
 
 +
 
 +
[[Fotorecherche]] im Internet ===
Tipps & Tricks für die Recherche nach Fotos  
Tipps & Tricks für die Recherche nach Fotos  
-
===[[Literaturrecherche]] ===
+
[[Literaturrecherche]] ===
Tipps & Tricks für die Recherche nach Lit.
Tipps & Tricks für die Recherche nach Lit.
Zeile 2.129: Zeile 2.178:
-
===Endinger Büchermarkt im Mai [[2022]]===
+
Endinger Büchermarkt in 05.[[2022]] ===
-
Einmal im Jahr wird die malerische Stadt Endingen am Kaiserstuhl über Nacht zur Bücherhauptstadt im deutschen Südwesten und dem Dreiländereck. Leseratten, Sammler, Entdecker und sonstige Bibliophile kommen zum Endinger Büchermarkt in die historische Altstadt. Für die Bewirtung sorgen die örtlichen Gastronomen. Dazu gibt’s Livemusik, Spiel- und Spaßstationen für Kinder – und gutes Wetter wurde optimistisch auch gleich mit eingeplant.
+
Einmal im Jahr wird die malerische Stadt Endingen am Kaiserstuhl über Nacht zur Bücherhauptstadt im deutschen Südwesten und dem Dreiländereck. Leseratten, Sammler, Entdecker und Bibliophile kommen zum Endinger Büchermarkt in die historische Altstadt. www.endinger-buechermarkt.de
-
www.endinger-buechermarkt.de
+
-
* wer mag kann schauben ob der termin in 2021 stattfand. tbd
 
-
 
+
[[Josef Ueberall]]===
-
===[[Josef Ueberall]]===
+
Zeile 2.144: Zeile 2.190:
http://www.google.com/intl/de/giving/impact-awards.html
http://www.google.com/intl/de/giving/impact-awards.html
cool20
cool20
 +
http://www.google.com/support/calendar/?hl=de
http://www.google.com/support/calendar/?hl=de
-
== Kasseler Kopierordnung ==
+
 
 +
anne_gables als ebook
 +
http://read.gov/books/pageturner/anne_gables/
 +
 
 +
 
 +
 
 +
===Eine andere Digitalisierung ist möglich===
 +
 
 +
Chancen und Risiken einer vernetzten Gesellschaft
 +
 
 +
Dagmar Paternoga / Werner Rätz / Dominik Piétron===
 +
 
 +
AttacBasisTexte 56
 +
96 Seiten | 2019 | EUR 7.00
 +
ISBN 978-3-96488-008-6
 +
 
 +
 
 +
Je weiter die Digitalisierung voranschreitet, desto offenkundiger treten die Schattenseiten des digitalen Kapitalismus hervor. Das muss nicht sein. Der AttacBasisText zeigt, warum es sich lohnt, für eine solidarische und nachhaltige digitale Gesellschaft zu kämpfen.
 +
 
 +
 
 +
Das Smartphone als ständiger Begleiter, die passende App für jeden Zweck, von Onlineshopping über soziale Netzwerke bis hin zu vollautomatisierten Produktionsanlagen – wir können uns dem Sog der Digitalisierung kaum entziehen und wollen es oft auch gar nicht. Zu verlockend ist die neue Bequemlichkeit, zu überzeugend die digitale Erweiterung der eigenen Handlungsmöglichkeiten.
 +
 
 +
Doch während die IT-Industrie mit steigender Geschwindigkeit technische Innovationen auf den Markt bringt, treten die Schattenseiten der digitalen Transformation immer deutlicher zutage. Die sozial-ökologische Zivilgesellschaft sieht sich zunehmend mit Techkonzernen wie Google, Amazon und AliBaba konfrontiert, die durch die Monopolisierung von Daten völlig neue Dimensionen von Macht entfalten.
 +
 
 +
Dienstleistungsplattformen wie Uber und Delive­roo erschaffen ein digitales Prekariat, Social Media verkommt zur Spielwiese für Social Bots und Hasskommentare, und die staatliche Überwachung wird jenseits des NSA-Skandals weiter ausgebaut.
 +
 
 +
Mehr denn je ist es heute nötig, einen offenen Diskurs über die Potenziale und Gefahren von digitaler Technologie zu führen. Doch wo sollen wir beginnen? Dieser AttacBasisText schlägt Pfade durch den Dschungel der Digitalisierung. Er soll einerseits dabei helfen, die zentralen Dynamiken des digitalen Kapitalismus zu verstehen, und zeigt andererseits auf, wie und wieso es sich für eine solidarische und nachhaltige digitale Gesellschaft zu kämpfen lohnt.
 +
 
 +
 
 +
Die Autor*innen:
 +
 
 +
Dagmar Paternoga (Sozialarbeiterin/Psychotherapeutin) und
 +
Werner Rätz (Koordinierungskreis von Attac für die Informationsstelle Lateinamerika)
 +
­arbeiten u.a. in der Attac-Kampagne »Genug für alle«.
 +
Dominik Piétron hat Politik- und Wirtschaftswissenschaften in Leipzig studiert und ist seit vielen Jahren bei Attac und dem Netzwerk Plurale Ökonomik engagiert.
 +
 
 +
 
 +
Inhalt & Leseprobe:
 +
www.vsa-verlag.de-Paternoga-ua-Eine-andere-Digitalisierung-ist-moeglich.pdf
 +
491 K
 +
 
 +
https://www.vsa-verlag.de
 +
/uploads/media/www.vsa-verlag.de-Paternoga-ua-Eine-andere-Digitalisierung-ist-moeglich.pdf
 +
 
 +
https://www.vsa-verlag.de/uploads/media/www.vsa-verlag.de-Paternoga-ua-Eine-andere-Digitalisierung-ist-moeglich.pdf
 +
 
 +
=== Kasseler Kopierordnung ===
betreffend „Bilder der kurfürstliche[n] Bilder-Gallerie“ entstand 1827, zur Zeit Kurfürst Wilhelms II., und wurde erlassen, damit die Gemäldegalerie nicht als ein „Gemeinplatz angesehen werde, dahin ein Jeder willkürlich laufen und nach Gutdünken verfahren könne“.
betreffend „Bilder der kurfürstliche[n] Bilder-Gallerie“ entstand 1827, zur Zeit Kurfürst Wilhelms II., und wurde erlassen, damit die Gemäldegalerie nicht als ein „Gemeinplatz angesehen werde, dahin ein Jeder willkürlich laufen und nach Gutdünken verfahren könne“.
Zeile 2.195: Zeile 2.288:
-
WikiHouse.cc is an open source project to reinvent the way we make homes==
+
===WikiHouse.cc is an open source project to reinvent the way we make homes===
It is being developed by architects, designers, engineers, inventors, manufacturers and builders, collaborating to develop the best, simplest, most sustainable, high-performance building technologies, which anyone can use and improve.
It is being developed by architects, designers, engineers, inventors, manufacturers and builders, collaborating to develop the best, simplest, most sustainable, high-performance building technologies, which anyone can use and improve.
Zeile 2.241: Zeile 2.334:
Mit Vorträgen von Susanne Dehmel, Dr. Volker Stümpflen, Klaus Fabits und Prof. Dr. Klaus Mainzer
Mit Vorträgen von Susanne Dehmel, Dr. Volker Stümpflen, Klaus Fabits und Prof. Dr. Klaus Mainzer
Moderation: Dr. Rafael Ball
Moderation: Dr. Rafael Ball
 +
Termin:
Termin:
Freitag, 15. April 2016
Freitag, 15. April 2016
9.00 bis ca. 14:45 Uhr
9.00 bis ca. 14:45 Uhr
 +
Veranstaltungsort:
Veranstaltungsort:
Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB
Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB
Zeile 2.278: Zeile 2.373:
-
CONTRASTE - Monatszeitung für Selbstorganisation===
+
===CONTRASTE - Monatszeitung für Selbstorganisation===
http://www.contraste.org
http://www.contraste.org
Zeile 2.319: Zeile 2.414:
Auf der Seite http://zensus11.de/ gibt es Informationen. s.a. Recht auf informationelle Selbstbestimmung
Auf der Seite http://zensus11.de/ gibt es Informationen. s.a. Recht auf informationelle Selbstbestimmung
0708 via zw-blog  ... gek. am 2210
0708 via zw-blog  ... gek. am 2210
 +
 +
 +
 +
-->
 +
 +
 +
...
Zeile 2.331: Zeile 2.433:
Herb, Ulrich. 2018.  
Herb, Ulrich. 2018.  
Open Access: Erfolg mit Schattenseiten
Open Access: Erfolg mit Schattenseiten
-
Telepolis.
 
https://www.heise.de/tp/features/Open-Access-Erfolg-mit-Schattenseiten-4080065.html
https://www.heise.de/tp/features/Open-Access-Erfolg-mit-Schattenseiten-4080065.html
 +
 +
 +
...
Zeile 2.340: Zeile 2.444:
-
-->
+
...
-
Stuttgarter Buchwochen 11.2021==
+
...
 +
 
 +
Stuttgarter Buchwochen 11.[[2023]] ==
http://www.buchwochen.de
http://www.buchwochen.de
-
 
+
...
-
Karlsruher Bücherschau ===
+
-
http://www.buecherschau.de
+
Lift Stuttgart ===
Lift Stuttgart ===
www.lift-online.de
www.lift-online.de
-
 
Zeile 2.390: Zeile 2.493:
http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=46386
http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=46386
-
 
+
...
-
-->
+
-
 
+
CONTRASTE - Monatszeitung für Selbstorganisation ===
CONTRASTE - Monatszeitung für Selbstorganisation ===
www.contraste.org ... s.a. [[Dieter Poschen]]
www.contraste.org ... s.a. [[Dieter Poschen]]
 +
...
Linke Kommunikation. Kommunikation mit links?
Linke Kommunikation. Kommunikation mit links?
Zeile 2.402: Zeile 2.504:
http://www.vsa-verlag.de ... 978-3-89965-359-5
http://www.vsa-verlag.de ... 978-3-89965-359-5
 +
...
April 2014 - Contraste 355===
April 2014 - Contraste 355===
Zeile 2.408: Zeile 2.511:
Interview mit Heidemarie Schwermer; 17 Jahre Leben ohne Geld.
Interview mit Heidemarie Schwermer; 17 Jahre Leben ohne Geld.
-
===Kaffeerösten im Übersee-Museum Bremen===
 
 +
-->
-
Einmal im Monat führt Kaffeeexperte Dieter Rolle in die Geheimnisse seiner Kunst ein.  
+
 
-
In der Amerika-Ausstellung demonstriert und erklärt er jeweils von 10 12 Uhr das Kaffeerösten.
+
...
 +
 
 +
 
 +
===Übersee-Museum Bremen: Sonderausstellung "100% Baumwolle" bis 11. April 2023===
 +
 
 +
Baumwolle ist ein Multitalent! Die flauschige Faser steckt in Kleidung, Nahrung sowie Kosmetik und sorgt dafür, dass Industriemaschinen laufen "wie geschmiert". Doch woher kommt sie? Welche Rolle spielt die auch umstrittene Naturfaser im globalen Handel? Und warum ist sie unverzichtbar?
 +
 
 +
Vom 1. Oktober 2022 bis zum 11. April 2023 ermöglicht die Sonderausstellung "100% Baumwolle" im Übersee-Museum Bremen den Besucherinnen und Besuchern ein Eintauchen in die Kulturgeschichte, die diese Pflanze seit rund 5.000 Jahren schreibt mit interaktiven Stationen zum Ausprobieren, Fühlen und Entdecken.
Zeile 2.419: Zeile 2.529:
28195 Bremen
28195 Bremen
www.uebersee-museum.de
www.uebersee-museum.de
-
www.facebook.com/ueberseemuseum
 
 +
...
 +
<!--
-
===C-A-F-F-E-E und andere mehr oder weniger wichtige dinge ===
+
 
 +
C-A-F-F-E-E und andere mehr oder weniger wichtige dinge ===
C-A-F-F-E-E, trink nicht so viel kaffee, sei doch kein ...
C-A-F-F-E-E, trink nicht so viel kaffee, sei doch kein ...
 +
 +
 +
...
Zeile 2.441: Zeile 2.556:
https://www.aerztezeitung.de/kongresse/kongresse2017/barcelona2017_esc/article/941955/kardiologen-kaffeetrinker-leben-laenger.html
https://www.aerztezeitung.de/kongresse/kongresse2017/barcelona2017_esc/article/941955/kardiologen-kaffeetrinker-leben-laenger.html
 +
 +
...
Schöne informative site zu pflanzen ...  
Schöne informative site zu pflanzen ...  
-
http://www.mittelmeerflora.de/index.htm  
+
http://www.mittelmeerflora.de/index.htm
-
African Mobilities - 26.04.-19.08.2018 ===
+
===African Mobilities - 26.04.-19.08.2018 ===
this is not a refugee camp exhibition====
this is not a refugee camp exhibition====
Die Ausstellung im Architekturmuseum in München untersucht die schnell wachsenden Städte Afrikas und betrachtet sie als Orte der Innovation, der schnellen Transformation und neuer architektonischer Typologien, Infrastrukturen und Technologien.
Die Ausstellung im Architekturmuseum in München untersucht die schnell wachsenden Städte Afrikas und betrachtet sie als Orte der Innovation, der schnellen Transformation und neuer architektonischer Typologien, Infrastrukturen und Technologien.
 +
-->
-
===Ägypten - Land der Unsterblichkeit in Mannheim - 01.09.2019 - 31.12.2022===
 
-
Die Ausstellung „Ägypten - Land der Unsterblichkeit“ öffnet dem Besucher die Pforten zur faszinierenden Welt der antiken Hochkultur am Nil. Die bis zu 6000 Jahre alten Exponate stehen im Mittelpunkt einer Schau, die mit eindrucksvollen Inszenierungen und Themenwelten einen kulturhistorischen Überblick in die Alltagswelt im Land der Pharaonen oder in die ganz eigenen Jenseitsvorstellungen gibt. Anhand  hochwertiger Originale zeigt die Ausstellung das Leben an den fruchtbaren Ufern des Nils in allen wichtigen Epochen des Alten Ägyptens: von den Anfängen im 4. Jahrtausend v. Chr. bis zur koptischen Zeit im 6. und 7. Jahrhundert n. Chr.
 
 +
===Ägypten - Land der Unsterblichkeit===
-
Di – So, 11 – 18 Uhr,
+
Die Ausstellung „Ägypten - Land der Unsterblichkeit“ öffnet dem Besucher die Pforten zur faszinierenden Welt der antiken Hochkultur am Nil. Die bis zu 6000 Jahre alten Exponate stehen im Mittelpunkt einer Schau, die mit eindrucksvollen Inszenierungen und Themenwelten einen kulturhistorischen Überblick in die Alltagswelt im Land der Pharaonen oder in die ganz eigenen Jenseitsvorstellungen gibt. Anhand  hochwertiger Originale zeigt die Ausstellung das Leben an den fruchtbaren Ufern des Nils in allen wichtigen Epochen des Alten Ägyptens: von den Anfängen im 4. Jahrtausend v. Chr. bis zur koptischen Zeit im 6. und 7. Jahrhundert n. Chr.
-
auch an Feiertagen geöffnet,
+
-
außer 24. und 31.12.
+
Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
D5 Museum Weltkulturen
D5 Museum Weltkulturen
68159 Mannheim
68159 Mannheim
-
 
+
Tel 0621 2933150
-
Tel 0621 – 293 31 50
+
www.rem-mannheim.de
www.rem-mannheim.de
-
digital.rem-mannheim.de
 
Zeile 2.483: Zeile 2.596:
100421 via fb
100421 via fb
 +
 +
 +
...
 +
 +
 +
...
 +
 +
 +
Hanna Herrlich und [[Heiner Kondschak]] in 11.2022 im Kino Waldhorn===
 +
 +
 +
...
 +
 +
 +
 +
===Ein Abend für Jan Fedder: Lesung in der Stadtbibliothek Cuxhaven ===
 +
 +
====Der Autor Tim Pröse liest am Dienstag, 24. Januar, um 19.30 Uhr ====
 +
 +
in der Stadtbibliothek Cuxhaven aus seinem Bestseller „Jan Fedder. Unsterblich“. Die Lesung aus der ersten und einzigen Autobiografie des Schauspielers
 +
wird durch bisher unveröffentlichte, exklusive Fotografien bereichert. Tim Pröse hat Jan Fedder für das Buch in seinem letzten Lebensjahr begleitet. Kurz vor seinem Tod erreichte Jan Fedder das vollendete Manuskript. In „Jan Fedder. Unsterblich“ erzählt der Schauspieler selbst, aber auch seine Frau Marion, Freunde und Weggefährten – in voller Länge, mit all den schönen und jubelnden wie auch mit wehmütigen und traurigen Kapiteln. Aufrecht und geradlinig steht er vor uns!
 +
Die Tickets für die Abendveranstaltung sind erhältlich in der Stadtbibliothek Cuxhaven, Kapitän-Alexander-Straße 1, Tel. 04721 – 700 70 800 oder in der Kulturinformation im Schlossgarten 2, Tel.  04721-622 13, online unter www.cuxhaven.de/tickets sowie an der Abendkasse.
 +
 +
 +
Pressekontakt: Stadt Cuxhaven, Silke Dammrose (silke.dammrose@cuxhaven.de)
 +
 +
Kontaktdaten:
 +
STADT CUXHAVEN
 +
Büro des Oberbürgermeisters
 +
Rathausplatz 1
 +
27472 Cuxhaven
 +
Tel.:04721/700607
 +
Fax: 04721/700909
 +
E-Mail: presse@cuxhaven.de
==Recht auf Remix==
==Recht auf Remix==
Zeile 2.914: Zeile 3.061:
https://www.phoenix.de/z-a-975240.html
https://www.phoenix.de/z-a-975240.html
-
 
-
==[[BfZ]] in 2021 ==
 
-
http://www.wlb-stuttgart.de/sammlungen/bibliothek-fuer-zeitgeschichte/veranstaltungen/vortraege/
 
...
...
-
===Deutsche Krieger. Vom Kaiserreich zur Berliner Republik===
+
[[BfZ]] - Bibliothek für Zeitgeschichte ==
-
 
+
-
Ein Gespräch von Christian Westerhoff und Günter Riederer mit Sönke Neitzel am 15.02.2021
+
-
 
+
-
Der Klappentext von Sönke Neitzels neuem Werk beginnt mit einem provokativen Satz: „Ein Leutnant des Kaiserreichs, ein Offizier der Wehrmacht und ein Zugführer der Task Force Kunduz des Jahres 2010 haben mehr gemeinsam, als wir glauben.“ Dieser Satz gibt die Linie des Buches vor, das auf 800 Seiten die deutsche „Kriegerkultur“ in all ihren Facetten untersucht. Das zentrale Ergebnis von Neitzels Analyse ist nicht minder provokativ: Soldaten sollen kämpfen und auch töten – eine Feststellung, mit der man sich nach 1945 traditionell schwertut, pflegt man doch seit Langem die Idee vom „Staatsbürger in Uniform“ und von der Bundeswehr als „Friedensarmee“.
+
-
 
+
-
Zu diesem Spannungsfeld zwischen Gesellschaft und Militär sowie zur inneren Kultur der deutschen Streitkräfte seit 1871 befragten Dr. Christian Westerhoff von der Bibliothek für Zeitgeschichte sowie Dr. Günter Riederer vom Stadtarchiv Stuttgart den deutschlandweit einzigen Inhaber eines Lehrstuhls für Militärgeschichte an der Universität Potsdam.
+
-
 
+
http://www.wlb-stuttgart.de/sammlungen/bibliothek-fuer-zeitgeschichte/veranstaltungen/vortraege/
http://www.wlb-stuttgart.de/sammlungen/bibliothek-fuer-zeitgeschichte/veranstaltungen/vortraege/
 +
...
...
...
-
25.2.2021, 18 Uhr, Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33
+
<!--
-
Vortrag
+
-
Dr. Hanne Leßau (Köln):  Entnazifizierungsgeschichten. Die Auseinandersetzung mit der eigenen NS-Vergangenheit in der frühen Nachkriegszeit
+
-
(in Kooperation mit dem Ev. Bildungszentrum Hospitalhof)
+
 +
...
-
29.4.2021, 18 Uhr, Vortragssaal WLB, Konrad-Adenauer-Str. 10
 
-
Vortrag
 
-
PD Dr. Bernhard Dietz (Mainz): Der Aufstieg der Manager. Wertewandel in den Führungsetagen der westdeutschen Wirtschaft, 1949-1989
 
-
(in Kooperation mit der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus)
 
-
+
Deutsche Krieger. Vom Kaiserreich zur Berliner Republik===
 +
Ein Gespräch von Christian Westerhoff und Günter Riederer mit Sönke Neitzel am 15.02.2021
-
11.05.2021, 18 Uhr, Vortragssaal WLB, Konrad-Adenauer-Str. 10
+
Der Klappentext von Sönke Neitzels neuem Werk beginnt mit einem provokativen Satz: „Ein Leutnant des Kaiserreichs, ein Offizier der Wehrmacht und ein Zugführer der Task Force Kunduz des Jahres 2010 haben mehr gemeinsam, als wir glauben.“ Dieser Satz gibt die Linie des Buches vor, das auf 800 Seiten die deutsche „Kriegerkultur“ in all ihren Facetten untersucht. Das zentrale Ergebnis von Neitzels Analyse ist nicht minder provokativ: Soldaten sollen kämpfen und auch töten – eine Feststellung, mit der man sich nach 1945 traditionell schwertut, pflegt man doch seit Langem die Idee vom „Staatsbürger in Uniform“ und von der Bundeswehr als „Friedensarmee“.
-
Buchvorstellung mit Gespräch
+
-
Dr. Levi Israel Ufferfilge (Berlin):  
+
-
Nicht ohne meine Kippa! Mein Alltag in Deutschland zwischen Klischees und Antisemitismus
+
-
(im Rahmen des Festjahres 2021 - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland)
+
-
+
Zu diesem Spannungsfeld zwischen Gesellschaft und Militär sowie zur inneren Kultur der deutschen Streitkräfte seit 1871 befragten Dr. Christian Westerhoff von der Bibliothek für Zeitgeschichte sowie Dr. Günter Riederer vom Stadtarchiv Stuttgart den deutschlandweit einzigen Inhaber eines Lehrstuhls für Militärgeschichte an der Universität Potsdam.
-
29.6.2021, 18 Uhr, Vortragssaal WLB, Konrad-Adenauer-Str. 10
+
http://www.wlb-stuttgart.de/sammlungen/bibliothek-fuer-zeitgeschichte/veranstaltungen/vortraege/
-
Buchvorstellung
+
-
Prof. Dr. Bernd Greiner (Hamburg):
+
-
Henry Kissinger - Wächter des Imperiums. Eine Biografie
+
-
(in Kooperation mit der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus)
+
 +
 +
...
Zeile 2.981: Zeile 3.108:
...  
...  
-
 
-
Prof. Dr. Hedwig Richter (München): Demokratie. Eine deutsche Affäre (gemeinsame Veranstaltung mit der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus)
 
...
...
-
==diverses==
+
...
 +
Tobias Rehberger »I do if I donʼt« -- 26.03. – 28.08.2022==
-
Facebook live - Nightwatch ==
+
Das Kunstmuseum Stuttgart widmet Tobias Rehberger (*1966) die bisher umfassendste und größte Ausstellung in der Region Stuttgart. Für seine Skulpturen, Wandbilder und Installationen bedient sich der in Esslingen geborene und heute weltweit arbeitende Künstler verschiedener Konzepte und Ideen aus Architektur, Design oder auch Musik. Die Ausstellung zeigt zentrale Werkgruppen des Künstlers aus den letzten drei Jahrzehnten. https://bit.ly/379NsCy
-
https://www.facebook.com/rijksmuseum/videos/562865634473594/?notif_id=1573572910047258&notif_t=live_video
+
-
cool
+
1406 via fb
-
121119
+
...
 +
-->
-
===Katalog der geschichtlichen Vulkanausbrüche, Straßburg 1917===
+
<!--
-
https://archive.org/details/KatalogDerGeschichtlichenVulkanausbrueche/page/n5
+
-
161118
 
-
ebook
 
-
opac20
 
-
taopac
 
 +
==diverses==
-
aki20@googlegroups.com ===
+
...
-
European Conference on Information Literacy, 09.[[2021]], Bamberg ====
 
-
ekz-Seminare zur #onleihe in Reutlingen ... #BIBmooc ====
+
===DI 20.09.2022 19:00 Online-Vortrag: "Die Welt der Wale"===
-
2904 via AKI-list
+
Von Fabian Ritter, Dipl.-Biologe, Leiter
 +
Meeresschutz WDC – Whale and Dolphin Conservation*
 +
0309 via twoo
 +
...
-
alltag-und-religion-als-einheit-die-azteken ... 1307 via fb linden-museum ... super artikel
 
-
https://www.rainer-zerbst.de/alltag-und-religion-als-einheit-die-azteken/#more-2781
 
 +
Facebook live - Nightwatch ==
 +
https://www.facebook.com/rijksmuseum/videos/562865634473594/?notif_id=1573572910047258&notif_t=live_video
 +
cool
-
===remote-team-guide/communication===
+
121119
-
https://x-team.com/remote-team-guide/communication/
+
Zeile 3.031: Zeile 3.155:
...
...
-
 
+
Katalog der geschichtlichen Vulkanausbrüche, Straßburg 1917===
-
Rieser Kulturtage -- 16. April bis 16. Mai 2021===
+
https://archive.org/details/KatalogDerGeschichtlichenVulkanausbrueche/page/n5
-
http://www.pressreader.com/similar/282102049363797
+
-
 
+
-
0902 via fb gut
+
-
 
+
...
...
-
Europeana.eu
+
European Conference on Information Literacy, 09.[[2021]], Bamberg ====
-
“The highest activity a human being can attain is learning for understanding, because to understand is to be free.”
 
-
Baruch Spinoza, a Dutch philosopher considered one of the greatest rationalists of 17th-century philosophy, died #OnThisDay in 1677
 
-
Image: Baruch Spinoza, Austrian National Library, public domain
+
...
-
Source: http://bit.ly/1Ug4QWI
+
-
210221 via fb erinnerungen
 
 +
alltag-und-religion-als-einheit-die-azteken ... 1307 via fb linden-museum ... super artikel
 +
https://www.rainer-zerbst.de/alltag-und-religion-als-einheit-die-azteken/#more-2781
-
<!--
 
 +
...
 +
remote-team-guide/communication===
 +
https://x-team.com/remote-team-guide/communication/
-
Everyday English for Librarians -- Online-Seminar===
 
-
Dozent/in Mark Edwards
+
...
-
Zielgruppe Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
+
-
Teilnahmegebühr 130,- € (Externe); 98,- € (Beschäftigte der Freien Universität Berlin)
+
-
Anmeldung → Online anmelden
+
-
Zeit Mo, 15.02.2021 und Di, 16.02.2021, 09:00 - 12:00 Uhr
+
-
https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/index.html
+
-
*Inhaber einer [[TAO]].card (60 Euro) erhalten 20 Euro für die seminar-gebühr überwiesen.
 
-
* Zur info: Eine TAO.card ermöglicht die kostenlose Tln. im Blended learning von Karl Dietz
 
-
*see also: [[Englisch lernen]]
 
 +
https://www.pressreader.com/search?query=herrenberg
 +
...
-
===Geistig flexibel bleiben - 29.10.2020===
 
-
Dozent/in Alexander Lubitz, Prof. Dr. Michael Niedeggen
+
Europeana.eu
-
Teilnahmegebühr Für Beschäftigte der Freien Universität Berlin gebührenfrei, für externe Teilnehmende 60,- €
+
-
Zeit Do, 29.10.2020, 9:00 - 13:00 Uhr
+
 +
“The highest activity a human being can attain is learning for understanding, because to understand is to be free.”
 +
Baruch Spinoza, a Dutch philosopher considered one of the greatest rationalists of 17th-century philosophy, died #OnThisDay in 1677
 +
Image: Baruch Spinoza, Austrian National Library, public domain
 +
Source: http://bit.ly/1Ug4QWI
-
Kanban für Bibliotheken - Den Workflow in Teams verbessern!
+
210221 via fb erinnerungen
-
Dozent/in Julia Bergmann
+
-
Zeit Mi, 9.9.2020, 10.00 - 17.00 Uhr
+
-
Räume für Experimente mit digitalen Werkzeugen Ein Pionier Workshop für Wissenschaftliche Bibliotheken mit der TüftelAkademie (https://tueftelakademie.de/) - Präsenzveranstaltung
+
...
-
Dozent/in Steffi Hoffrichter, Giulia Paparo
+
-
Zeit Di/Mi, 15./16.9.2020, 9.00 - 16.00 Uhr
+
-
Geistig flexibel bleiben ===
+
RDA-termine ... https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/index.html
-
Durch Bewegung zur Konzentration ===
+
 
-
Dozent/in Dr. Georg Kwiatkowski
+
...
-
Wie vermitteln wir Informationskompetenz? ===
 
-
Didaktische Kompetenzen für die Vermittlung von Informationskompetenz
 
-
Dozent/in Dr. Heike Holtgrewe, Ulrike Scholle
 
Zeile 3.165: Zeile 3.272:
===Angebote für Menschen mit eingeschränkter Mobilität===
===Angebote für Menschen mit eingeschränkter Mobilität===
Die Bücherhallen Hamburg bieten einen stadtweiten Medienlieferdienst mit ihrem Projekt "Medienboten" seit 2007 an: 150 Ehrenamtliche besuchen monatlich, teils auch öfter, ihre Kunden (alte, mobilitätseingeschränkte Menschen, auch jüngere behinderte Personen) im privaten Zuhause oder in einer Einrichtung, jeweils mit viel Zeit. Wichtiges Prinzip: Immer der gleiche Ehrenamtliche besucht den gleichen Kunden (langjährige 1:1-Betreuung, Mentoring-Projekt). Auch Seniorenwohnanlagen werden besucht (z.B. Vorlesenachmittage, Literaturkreise). Wir verleihen auch mobile Mini-Bibliotheken (Medienkisten) für mehrere Monate an Einrichtungen. http://www.buecherhallen.de/medienboten ... wow! ... 261114 via forumoeb.
Die Bücherhallen Hamburg bieten einen stadtweiten Medienlieferdienst mit ihrem Projekt "Medienboten" seit 2007 an: 150 Ehrenamtliche besuchen monatlich, teils auch öfter, ihre Kunden (alte, mobilitätseingeschränkte Menschen, auch jüngere behinderte Personen) im privaten Zuhause oder in einer Einrichtung, jeweils mit viel Zeit. Wichtiges Prinzip: Immer der gleiche Ehrenamtliche besucht den gleichen Kunden (langjährige 1:1-Betreuung, Mentoring-Projekt). Auch Seniorenwohnanlagen werden besucht (z.B. Vorlesenachmittage, Literaturkreise). Wir verleihen auch mobile Mini-Bibliotheken (Medienkisten) für mehrere Monate an Einrichtungen. http://www.buecherhallen.de/medienboten ... wow! ... 261114 via forumoeb.
-
 
-
 
-
-->
 
-
 
Zeile 3.193: Zeile 3.296:
1805 via fb a-fragen
1805 via fb a-fragen
 +
 +
-->
Zeile 3.203: Zeile 3.308:
...
...
080116 ... unionpedia hat daten aus wikipedia als semantic map ...
080116 ... unionpedia hat daten aus wikipedia als semantic map ...
-
 
sabine nuss ist dort die GF-in
sabine nuss ist dort die GF-in
Zeile 3.218: Zeile 3.322:
-
===[[Adventskalender 2021]] ===
+
...
 +
 
 +
 
 +
[[Adventskalender 2023]] ==
Zeile 3.278: Zeile 3.385:
www.uni-goettingen.de/lernenlernen
www.uni-goettingen.de/lernenlernen
-
 
-
-->
 
Zeile 3.288: Zeile 3.393:
Lisa Pohl, [[ekz]]-Lektorin
Lisa Pohl, [[ekz]]-Lektorin
 +
 +
 +
-->
Zeile 3.308: Zeile 3.416:
In Kooperation mit dem Indonesischen Nationalmuseum, Jakarta und mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Indonesien in Berlin  
In Kooperation mit dem Indonesischen Nationalmuseum, Jakarta und mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Indonesien in Berlin  
 +
2. – 17. Oktober 2015  
2. – 17. Oktober 2015  
-
Staatsbibliothek zu Berlin
+
 
-
Dietrich-Bonhoeffer-Saal
+
-
Haus Potsdamer Straße 33
+
-
10785 Berlin
+
Von den 700 indonesischen Handschriften, die die Staatsbibliothek zu Berlin besitzt, sind etwa die Hälfte auf Papier aus Baumbast oder auf Palmblättern, Baumrinden, Bambus und Metall geschrieben.  
Von den 700 indonesischen Handschriften, die die Staatsbibliothek zu Berlin besitzt, sind etwa die Hälfte auf Papier aus Baumbast oder auf Palmblättern, Baumrinden, Bambus und Metall geschrieben.  
Zeile 3.351: Zeile 3.457:
-->
-->
-
 
-
 
Zeile 3.419: Zeile 3.523:
-
HOEB4U ==
+
HOEB4U == Neue Bibliothek für Teens ===
-
Eröffnung: Neue Bibliothek für Teens ===
+
Die Hoeb4U gibt es seit 10 Jahren. Nun hat die Jugendbibliothek ein neues, sehr modernes Zuhause gefunden.  
Die Hoeb4U gibt es seit 10 Jahren. Nun hat die Jugendbibliothek ein neues, sehr modernes Zuhause gefunden.  
Am 9.9.16 eröffnet ... die 'neue' Hoeb4U: mit 18.000 Freizeitmedien, Musik-Stationen, Lounge-Bereich,  
Am 9.9.16 eröffnet ... die 'neue' Hoeb4U: mit 18.000 Freizeitmedien, Musik-Stationen, Lounge-Bereich,  
Zeile 3.428: Zeile 3.531:
http://www.buecherhallen.de/H4U_eReader/?drucken=true ... 20 tolinos in HH. wow.
http://www.buecherhallen.de/H4U_eReader/?drucken=true ... 20 tolinos in HH. wow.
-
 
-
 
-
 
-
[[Sophie Scholl]]
 
-
May9,1921 - Feb22,1943
 
-
http://pic.twitter.com/hM4yJpJDYQ
 
Zeile 3.484: Zeile 3.581:
-
-->
+
...
-
 
+
[[Frigga Haug]] ===
-
 
+
-
===[[Frigga Haug]] ===
+
http://www.friggahaug.inkrit.de
http://www.friggahaug.inkrit.de
-
 
+
...
Rosa Luxemburg: „Als bürgerliche Frau ist das Weib ein Parasit der Gesellschaft, ihre Funktion besteht nur im Mitverzehren der Früchte der Ausbeutung; als Kleinbürgerin ist sie ein Lasttier der Familie. In der modernen Proletarierin wird das Weib erst zum Menschen, denn der Kampf macht erst den Menschen, der Anteil an der Kulturarbeit, an der Geschichte der Menschheit.“ (GW 3, S. 410f)
Rosa Luxemburg: „Als bürgerliche Frau ist das Weib ein Parasit der Gesellschaft, ihre Funktion besteht nur im Mitverzehren der Früchte der Ausbeutung; als Kleinbürgerin ist sie ein Lasttier der Familie. In der modernen Proletarierin wird das Weib erst zum Menschen, denn der Kampf macht erst den Menschen, der Anteil an der Kulturarbeit, an der Geschichte der Menschheit.“ (GW 3, S. 410f)
 +
 +
 +
-->
Zeile 3.578: Zeile 3.676:
need of methods to represent and reason about knowledge which is
need of methods to represent and reason about knowledge which is
scattered in a large set of contexts and ontologies.
scattered in a large set of contexts and ontologies.
-
 
Zeile 3.591: Zeile 3.688:
OPEN MODELS IN KNOWLEDGE INTENSIVE SECTORS:  
OPEN MODELS IN KNOWLEDGE INTENSIVE SECTORS:  
FREE/OPEN SOURCE SOFTWARE AND BEYOND
FREE/OPEN SOURCE SOFTWARE AND BEYOND
 +
The track focuses on how new collaborative ways of generating,
The track focuses on how new collaborative ways of generating,
organising, and managing knowledge are currently affecting production
organising, and managing knowledge are currently affecting production
Zeile 3.601: Zeile 3.699:
scientific publishing, biotech, pharma, media or entertainment
scientific publishing, biotech, pharma, media or entertainment
industries.
industries.
 +
Various streams of research have already started to question the
Various streams of research have already started to question the
appropriateness of the Free/Open Source approach for non?code related
appropriateness of the Free/Open Source approach for non?code related
Zeile 3.609: Zeile 3.708:
programming mistakes. Also, F/OSS relies on communication and
programming mistakes. Also, F/OSS relies on communication and
coordination infrastructures characterized by very low costs.  
coordination infrastructures characterized by very low costs.  
-
While
+
 
-
some of these features are unique of software, empirical evidence
+
While some of these features are unique of software, empirical evidence
seems to support the applicability of the open collaborative model
seems to support the applicability of the open collaborative model
beyond code production. The on?line encyclopedia Wikipedia and the
beyond code production. The on?line encyclopedia Wikipedia and the
Zeile 3.619: Zeile 3.718:
dissemination and evaluation, are some valuable examples in this
dissemination and evaluation, are some valuable examples in this
respect.
respect.
-
...
+
 
-
crowdsourcing and distributed problem-solving;
+
...
-
... organization of online communities; quality
+
-
evaluation; users?
+
-
involvement in production and innovation;
+
-
organizational practices and institutions enabling the production
+
-
process; motivation and incentives, ...
+
Kulturclub.de
Kulturclub.de
www.kulturclub.de
www.kulturclub.de
-
 
Zeile 3.636: Zeile 3.729:
 +
<!--
-
===„Gesellschaft im Wandel“, mit [[Leonardo Boff]]===
+
== EVANGELISCHE AKADEMIE BAD BOLL==
 +
 
 +
 
 +
=== „Gesellschaft im Wandel“ mit [[Leonardo Boff]]===
Zeile 3.647: Zeile 3.744:
https://leonardoboff.org/2020/11/19/covid-19-zwingt-uns-zum-nachdenken-was-wirklich-essenziell-ist/
https://leonardoboff.org/2020/11/19/covid-19-zwingt-uns-zum-nachdenken-was-wirklich-essenziell-ist/
 +
+
+
 +
https://leonardoboff.org/2020/06/15/post-covid-19-wie-sollten-kosmologie-und-ethik-integriert-werden-i/
https://leonardoboff.org/2020/06/15/post-covid-19-wie-sollten-kosmologie-und-ethik-integriert-werden-i/
Zeile 3.666: Zeile 3.765:
On Thu, Jan 21, 2021 at 12:22 PM andres musacchio <andresmusacchio@hotmail.com> wrote:
On Thu, Jan 21, 2021 at 12:22 PM andres musacchio <andresmusacchio@hotmail.com> wrote:
-
Liebe Liste,
 
 +
Liebe Liste,
ich möchte euch herzlich zur Online-Veranstaltung  
ich möchte euch herzlich zur Online-Veranstaltung  
„Gesellschaft im Wandel“, mit Leonardo Boff
„Gesellschaft im Wandel“, mit Leonardo Boff
, der brasilianische Öko-Theologe und Hauptreferent der Befreiungstheologie einladen. Er kommt im Gespräch mit der Co-Präsidentin von Transform! Cornelia Hildebrandt und dem Theologen Franz Segbers.
, der brasilianische Öko-Theologe und Hauptreferent der Befreiungstheologie einladen. Er kommt im Gespräch mit der Co-Präsidentin von Transform! Cornelia Hildebrandt und dem Theologen Franz Segbers.
 +
Die Veranstaltung beginnt um 16:30 und sollte um 19:00 zu ende gehen.
 +
https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/640921.html
-
Die Veranstaltung beginnt um 16:30 und sollte um 19:00 zu ende gehen. Ist natürlich Umsonst!
 
-
Komplette Infos und Anmeldung unter https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/640921.html
+
===Ausstieg aus dem Beruf in die Nacherwerbszeit – Aufbruch wohin?===
 +
Altersteilzeit, Vorruhestand und Ruhestand bedeuten Abschied aus vielen Rollen und Beziehungen.
 +
Diesen Abschied ernst zu nehmen, und die Chancen der neuen Lebensphase in Beziehung, Freitzeitaktivitäten und Engagement für andere zu erkennen, ist Ziel dieser Tagung.
 +
23. bis 25.06.2022
 +
https://www.ev-akademie-boll.de
-
===›Lesegewohnheiten - Lektürepraktiken. Über das Lesen im Medienzeitalter‹===
 
-
Darüber sprechen in der
 
-
@WLB_Stuttgart
 
-
am 28.5.
 
-
@DLADirektorin
 
-
Sandra Richter und
 
-
Stephan Schwan, stellvertretender Direktor am
 
-
@IWMtue
 
-
Anmeldung: https://kurzelinks.de/vd8e
 
-
2205 via t.
+
...
-
=
 
-
Lesegewohnheiten - Lektürepraktiken. Über das Lesen im Medienzeitalter
 
-
Heute, so sagen viele, werde infolge der medialen Reizüberflutung ohnehin nur noch oberflächlich gelesen. Verarmtes und einförmiges Leseverhalten – haben wir es nicht vielmehr mit einer ungewöhnlich vielfältigen Kultur des Lesens zu tun? Wir wollen eine empirische Studie mit über 1000 professionellen Lesern vorstellen, um diese Thesen zu entlarven oder zu bestätigen.
+
Die Internat. Future University verbindet Forschung, Praxis, Gesellschaft etc. ===
 +
Am 27.6. denken wir die #Universities4Future weiter ==== https://bit.ly/3i0x8qT
-
Sandra Richter, geb. in Kassel, Studium der Germanistik, Politikwissenschaft, Kunstgeschichte und Philosophie in Hamburg; Professor of German am King’s College London, seit 2008 Professorin für Neuere deutsche Literatur an der Universität Stuttgart, seit 2019 Direktorin des Deutschen Literaturarchivs Marbach. Gast u.a. an der École normale supérieure Paris, zahlreiche Preise (u.a. Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2005), zuletzt erschienen: Eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur (2017).
+
030621 via t. ev.akad. bad boll
-
Stephan Schwan ist stellvertretender Direktor des Leibniz-Institut für Wissensmedien und leitet dort die Arbeitsgruppe Realitätsnahe Darstellungen. Zudem ist er Mitglied des Vorstands der Stiftung Medien in der Bildung. Er studierte Psychologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen, wo er promovierte und sich auch habilitierte. Er beschäftigt sich mit den Ähnlichkeiten und Unterschieden von Darstellung und Wirklichkeit in ihren Konsequenzen für die menschliche Informationsverarbeitung und den Wissenserwerb. Dies umfasst die kognitive Verarbeitung und das Verstehen von dynamischen audiovisuellen Darstellungen oder Texten ebenso wie die Rolle digitaler Medien und authentischer Exponate für das informelle Lernen in Museen und Ausstellungen.
 
 +
-->
-
Freitag, 28.05.2021, 18 Uhr
+
...
-
Die Veranstaltung findet als Online-Veranstaltung statt. Eine Anmeldung ist erforderlich.
+
-
 
+
-
2605 via site
+
-
 
+
-
 
+
-
 
+
-
=== Die Internat. Future University verbindet Forschung, Praxis, Gesellschaft etc. ===
+
-
====Am 27.6. denken wir die #Universities4Future weiter====
+
-
https://bit.ly/3i0x8qT #nachhaltigeZukunft
+
-
0306 via t. ev.akad. bad boll
 
-
==You don’t have to make any effort ==
+
You don’t have to make any effort ==
You don’t have to make any effort ===
You don’t have to make any effort ===
Zeile 3.727: Zeile 3.811:
-
===We can start from nothing. ===
+
==We can start from nothing==
We can start from nothing. ===
We can start from nothing. ===
Zeile 3.737: Zeile 3.821:
-
===As a medium for the display of information===
+
As a medium for the display of information, ===
-
, ===
+
the printed page is
the printed page is
superb. It affords enough resolution to meet the eye's demand. It
superb. It affords enough resolution to meet the eye's demand. It
Zeile 3.761: Zeile 3.844:
https://www.sefton.gov.uk/around-sefton/another-place-by-antony-gormley/.aspx
https://www.sefton.gov.uk/around-sefton/another-place-by-antony-gormley/.aspx
-
* antony ist ab 06.2021 im schauwerk zu sehen
 
...
...
Zeile 3.768: Zeile 3.850:
==="A way to die is to have other people dictate how you should live your life. ===
==="A way to die is to have other people dictate how you should live your life. ===
-
"A way to die is to have other people dictate how you should live your life. To tell you how to love and whom to love. People betray their passions all the time--out of fear; to suit the fashions of the time--and I think that is suicide, artistic or otherwise. Nothing defines and matures you better than those things you love. Don't defend them, just love them. They're calling out to a part of you that doesn't exist anywhere else in the world."--Katharine Hepburn/Interview with James Grissom/Photograph of Hepburn on the set of "The Corn is Green" in 1978/
+
"A way to die is to have other people dictate how you should live your life. To tell you how to love and whom to love. People betray their passions all the time--out of fear; to suit the fashions of the time--and I think that is suicide, artistic or otherwise. Nothing defines and matures you better than those things you love. Don't defend them, just love them. They're calling out to a part of you that doesn't exist anywhere else in the world."
 +
 
 +
--Katharine Hepburn/Interview with James Grissom/Photograph of Hepburn on the set of "The Corn is Green" in 1978/
 +
 
 +
 
 +
...
 +
 
===12 Jahre [[Europeana]] in 2020===
===12 Jahre [[Europeana]] in 2020===
Zeile 3.830: Zeile 3.918:
Riga - lettische Nationalbibliothek ===
Riga - lettische Nationalbibliothek ===
http://www.lnb.lv/en/opening-week-national-library-latvia
http://www.lnb.lv/en/opening-week-national-library-latvia
 +
 +
...
 +
===Share what you know. ===
===Share what you know. ===
Zeile 3.836: Zeile 3.927:
Learn what you don't.
Learn what you don't.
-
 
+
...
[[Museum Ritter]] Quadrat isch in 2009 ===
[[Museum Ritter]] Quadrat isch in 2009 ===
http://karldietz.blogspot.com/2009/10/hommage-das-quadrat-museum-ritter.html
http://karldietz.blogspot.com/2009/10/hommage-das-quadrat-museum-ritter.html
 +
 +
...
Zeile 3.852: Zeile 3.945:
until the middle of the night, wake up, eat a small amount of food, and not
until the middle of the night, wake up, eat a small amount of food, and not
go back to sleep until something happened."
go back to sleep until something happened."
-
>>
 
-
 
-
 
[[Michael Harner]]===
[[Michael Harner]]===
Zeile 3.875: Zeile 3.965:
<!--
<!--
-
 
-
 
-
Web Science Summer Academy in Koblenz ===
 
-
www.uni-koblenz-landau.de
 
-
 
-
 
Zeile 3.955: Zeile 4.039:
Manual für den Mailreader Mutt - FU Berlin
Manual für den Mailreader Mutt - FU Berlin
ftp://ftp.fu-berlin.de/unix/mail/mutt/doc/de/manual-1.4.pdf.gz
ftp://ftp.fu-berlin.de/unix/mail/mutt/doc/de/manual-1.4.pdf.gz
-
 
-
 
-
 
-
-->
 
Zeile 3.991: Zeile 4.071:
 +
...
-
[[Georg Elser]] Held ohne Lobby - 08.11. 19.30h in HH===
+
[[Georg Elser]] ===
 +
 
 +
Held ohne Lobby ===
Am 8. November 2018, inszenieren Jens Harzer und Helmut Butzmann  
Am 8. November 2018, inszenieren Jens Harzer und Helmut Butzmann  
um 19:30 Uhr im Bunker in der Feldstraße 66 in 20359 Hamburg eine Veranstaltung zum Elser-Attentat.  
um 19:30 Uhr im Bunker in der Feldstraße 66 in 20359 Hamburg eine Veranstaltung zum Elser-Attentat.  
 +
...
-
===[[LearnTec]] in Karlsruhe ===
 
 +
=== [[LearnTec]] in Karlsruhe ===
 +
Details auf [[Digitales Lernen]]
 +
...
-
"Library Photo Walk" durch die Mark-Twain-Bibliothek.
 
-
Unter dem Leitmotiv "Unsere Bibliothek der Zukunft" unternahmen gestern junge Menschen einen
+
-->
-
"Library Photo Walk" durch die Mark-Twain-Bibliothek.
+
-
Sie schauten ganz genau hin mit dem Auftrag, alles zu fotografieren, was ihnen gut gefällt und was sie für verbesserungswürdig halten. Im Anschluss gabs eine Speed-Dating-Runde mit Mitarbeiterinnen der Bibliothek, in der die Eindrücke besprochen und die Fotos gemeinsam angeschaut wurden. Die Sichtweisen und Vorschläge der Jugendlichen waren überaus spannend und interessant und würden in ihrer Umsetzung sehr erfrischend wirken. Besonders das Leitsystem scheint verbesserungswürdig zu sein... Anbei eine kleine Auswahl der Blicke durch die Kamera.
+
-
#meinebib_berlin
+
-
#meinebib_marktwain
+
-
 
+
-
041119 via fb bib
+
== Stuttgarter Tage der Medienpaedagogik ==
== Stuttgarter Tage der Medienpaedagogik ==
Zeile 4.148: Zeile 4.227:
-
===Wandmalerei in Kayh===
+
Wandmalerei in Kayh===
http://kirchenwandmalereien.de/html/k.html#Kayh
http://kirchenwandmalereien.de/html/k.html#Kayh
-
 
+
Dokument- und Content Managment Systeme ===
-
XING Gruppe - Dokument- und Content Managment Systeme ===
+
Stuttgart ... http://www.coextant.com
Stuttgart ... http://www.coextant.com
Zeile 4.163: Zeile 4.241:
Randy Hansen - A Tribute to Jimi Hendrix ==
Randy Hansen - A Tribute to Jimi Hendrix ==
www.randyhansen.com
www.randyhansen.com
-
 
Wilhelm Busch – Gesammelte Werke===
Wilhelm Busch – Gesammelte Werke===
1713 Seiten | Ideenbrücke Verlag
1713 Seiten | Ideenbrücke Verlag
-
080517 via lesen.net ... aktuell für umme ...
+
080517 via lesen.net ... für umme
-
 
+
Zeile 4.175: Zeile 4.251:
-
abraq ad habra ===
+
And remember the Aramaic phrase, "abraq ad habra" ===
-
 
+
-
And remember the  
+
-
Aramaic phrase, "abraq ad habra" ===
+
which we knew as kids as abracadabra.  
which we knew as kids as abracadabra.  
It means, "I will create as I speak".
It means, "I will create as I speak".
Zeile 4.266: Zeile 4.339:
http://percussion-creativ.de
http://percussion-creativ.de
-
 
-
 
-
 
-
===[[MAI-Tagung]] in 2021 -- digital only===
 
-
 
-
 
-
 
-
[[IFLA]]
 
Zeile 4.298: Zeile 4.363:
...
...
-
 
+
, den digiS-Projektpartnern und Gästen von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, der Open Knowledge Foundation, der Deutschen Digitalen Bibliothek, Wikimedia Deutschland, der Europeana und der Stiftung Deutsche Kinemathek in den "Paardialog" treten. Überdies können wir Tim Renner, Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten Berlin, als Gast auf unserer Veranstaltung begrüßen.
-
Wir laden Sie ein zu einem Streifzug durch die Berliner Digitalisierungsprojekte 2013 und 2014 und möchten mit Ihnen darüber sprechen, wie man Kulturdaten nicht nur zugänglich, sondern sie nachhaltig verfügbar machen und öffnen kann.
+
-
 
+
-
Dazu wollen wir mit Ihnen, den digiS-Projektpartnern und Gästen von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, der Open Knowledge Foundation, der Deutschen Digitalen Bibliothek, Wikimedia Deutschland, der Europeana und der Stiftung Deutsche Kinemathek in den "Paardialog" treten. Überdies können wir Tim Renner, Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten Berlin, als Gast auf unserer Veranstaltung begrüßen.
+
<http://www.servicestelle-digitalisierung.de/confluence/display/DIG/Mit+Netz+und+offenen+Daten+-+Kulturgut+digital+12.09.2014+am+ZIB>
<http://www.servicestelle-digitalisierung.de/confluence/display/DIG/Mit+Netz+und+offenen+Daten+-+Kulturgut+digital+12.09.2014+am+ZIB>
Zeile 4.454: Zeile 4.516:
UX-jobs===
UX-jobs===
http://germanupa.de/Stellenanzeigen
http://germanupa.de/Stellenanzeigen
-
 
-->
-->
-
 
-
 
Zeile 4.564: Zeile 4.623:
Trans//Formation – Wahre Töne
Trans//Formation – Wahre Töne
http://www.zauberhaus-records.de/
http://www.zauberhaus-records.de/
-
 
-
 
Zeile 4.642: Zeile 4.699:
-->
-->
-
 
-
 
===Verbraucher [[BW]] ===
===Verbraucher [[BW]] ===
Zeile 4.969: Zeile 5.024:
   
   
-
===[[Georg Elser]] ===
+
...
 +
[[Georg Elser]] ===
...
...
 +
Gyros Gewürz
Gyros Gewürz
Zeile 4.995: Zeile 5.052:
mit Öl vermischen = Marinade
mit Öl vermischen = Marinade
-
1703 via fb gr.rez.
+
1703 via fb griech.rez.
Zeile 5.003: Zeile 5.060:
Dt. Fahrradmuseum in Bad Brückenau ===
Dt. Fahrradmuseum in Bad Brückenau ===
http://www.deutsches-fahrradmuseum.de
http://www.deutsches-fahrradmuseum.de
 +
 +
 +
...
Zeile 5.011: Zeile 5.071:
um den Entwurf einer Handreichung zur „Evaluierung von Bewertungsmodellen und Dokumentationsprofilen“ ...
um den Entwurf einer Handreichung zur „Evaluierung von Bewertungsmodellen und Dokumentationsprofilen“ ...
https://www.vda.archiv.net/aktuelles/meldung/502.html
https://www.vda.archiv.net/aktuelles/meldung/502.html
 +
1810 via a-liste
1810 via a-liste
 +
 +
...
Zeile 5.023: Zeile 5.086:
my Stuttgart language exchange ===
my Stuttgart language exchange ===
https://www.facebook.com/events/791663254353603 ... 090118 via fb
https://www.facebook.com/events/791663254353603 ... 090118 via fb
 +
 +
 +
...
 +
 +
 +
 +
 +
Learn Shamanic Journeying for Resilience, Strength, and Hope 
 +
I have been teaching shamanism  and seeing clients since the early 1980s. And if you are a true explorer of the powerful life giving practice of shamanism you know that this universal practice dates back tens of thousands of years.
 +
It was through the help of speaking to plants, trees, and other nature beings as well as divine beings from the unseen realms that allowed people to survive. They understood the life giving power of the sun, and welcomed the sunrise and sunset each day. They understood how the moon effected the phases of their life along with weather patterns. Shamans in past performed their ceremonies to align with the important changes in the constellations. And they completely learned the language of nature to create a life of harmony and a way to thrive.
 +
When I first started teaching shamanism 40 years ago, when I was only 29, people sacrificed and traveled from all over the world to take trainings with bonded communities working together to learn about the power of shamanic journeying and healing. Lawyers, doctors, nurses, school teachers, politicians, psychotherapists, nuns and priests, business men and women and the list goes on started attending shamanic workshops. And the miracles that occurred were phenomenal.
 +
Shamanic practices have been  used by practitioners to help support children in remembering  their authentic light and their relationship with the unseen realms. Shamanism has been brought into all kinds of professions to help make a difference.
 +
When I was a psychotherapist I would journey to ask the core issue of my client so that we would stop looping on old issues and get to the core issue. Practitioners brought the wisdom of shamanic practices into the courtroom, political meetings, into hospitals schools, and into their practices in amazing ways to create changes that seemed impossible to make.
 +
Then things started changing on planet Earth. And shamanism started becoming a popular practice instead of a sacred practice that can save people’s lives. With the popularity of shamanism something essential got lost. Having to sacrifice to learn the work became easy to learn by sitting at home and engaging in online courses. But the lack of commitment and intention changed the landscape of the work.
 +
Join me on June 25 with Stephen Dinan while I go into the history of shamanism, as I know it, to reflect on what has been gained and lost as we brought shamanism into a modern day psychologically sophisticated society. Yes the call will be recorded for those of you who cannot listen live.
 +
I will also start the introductory call with a message of hope from my helping spirits about the times we are living in and how we are at a powerful time for the spiritual community to really be able to heal the energy and threads in the web of the life. The web has been unraveling, but we are at a place of power for all of us.
 +
Join me as I talk about this powerful subject, give a message of hope, and lead a powerful guided exercise with a stone.
 +
 +
130622 via fb
===Libraries and the Repair Movement ===
===Libraries and the Repair Movement ===

Aktuelle Version vom 19. Januar 2023, 21:25 Uhr

.

Inhaltsverzeichnis

2023

...

...

www.kinowaldhorn.de in Rottenburg

AKI-termine in 2023 via main page

VHS in 2023

Christof Altmann in 2023

Pablo Picasso in 2023

...





John Perry Barlow (1947-2018)===


André Staltz: The Web began dying in 2014=== http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=44797 Verfasst : November 5, 2017 ...

Before the year 2014, there were many people using Google, Facebook, and Amazon. Today, there are still many people using services from those three tech giants (respectively, GOOG, FB, AMZN). Not much has changed, and quite literally the user interface and features on those sites has remained mostly untouched. However, the underlying dynamics of power […]

bzw

André Staltz - The Web began dying in 2014

The common pattern among these three internet giants is to grow beyond browsers, creating new virtual contexts where data is created and shared. The Web may die like most other technologies do: simply by becoming less attractive than newer technologies. And like most obsolete technologies, they dont suddenly disappear, neither do they disappear completely. You can still buy a Walkman and listen to a tape with it, but the technology has nevertheless lost its collective relevance. The Webs death will come as a gradual decay of its necessity, not as a dramatic loss.

staltz.com

051117 via instapaper

bzw

Artikel zum text von andre via Antville incl. comment https://albatros.antville.org/stories/2257170/#2257188

061117 via jf


s.a.


With all the focus on Twitter & Elon Musk, it's good to remember there's a group of technologists working on a different kind of social media: #decentralized, controlled by the user.

Join us on 4/28 at 1 PM PT for a high-level intro to the field of decentralized social media, presented by founders in the field: Bluesky's CEO Jay Graber, Matrix Co-founder Matt Hodgson, and Manyverse creator, Andre Staltz.

1604 via fb





Buch: Aroma=== https://www.test.de/shop/essen-trinken/aroma-sp0278 ... food20




Erdbeben weltweit=== https://www.volcanodiscovery.com/de/erdbeben/heute.html



Alternativ leben, herumreisen, frei sein: Schon als Kind hat das Martinha fasziniert. Eine anarchisch organisierte Gemeinschaft wird ihre Heimat. Ihre Geschichte seht ihr im Video. Weitere alternative Lebensformen: https://kurz.zdf.de/ohPM8

280921 via fb 37grad






Erinnern an: Bücherverbrennungen im Mai 1933

...

Kinder sind wunderbar - Unterstützen statt Erziehen ===

Hubertus von Schoenebeck

...


Lyrik kabinett in München

Das Lyrik Kabinett === richtet seit 1989 jährlich etwa 45 Lesungen und Veranstaltungen zur internationalen Lyrik aus, einige davon in Reihen. Etwa die Hälfte sind Autorenlesungen, die andere Hälfte stellt Dichterinnen und Dichter früherer Epochen vor. Deutschsprachige und internationale Poesie wird zu etwa gleichen Teilen berücksichtigt.

https://www.lyrik-kabinett.de


clemens-setz ueber william-auld === 12.06.2018 in muenchen==== https://www.lyrik-kabinett.de/veranstaltungen/event/zwiesprachenclemens-setz-ueber-william-auld/

ein Nichtesperantist stellt Esperanto-Lyrik von Herrn AULD im Lyrik-Kabinett in München vor. https://www.lyrik-kabinett.de/veranstaltungen/event/zwiesprachenclemens-setz-ueber-william-auld/ Eine bessere Anerkennung von Esperanto kann es kaum geben. Das Lyrik-Kabinett hatte Herrn Wolfgang Schwantzer kontaktiert, um die entsprechende Literatur zu erhalten.


Zwiesprachen - Clemens J. Setz über William Auld====

„Vor Jahren kamen mir durch Zufall einige Verse von William Auld (1924 – 2006) vor die Augen. Damals wusste ich nicht viel über die Plansprache Esperanto. Ich war überrascht, dass ich die Zeilen verstehen konnte. Später las ich, dass Auld in den 90er Jahren und gegen Ende seines Lebens einige Male für den Literaturnobelpreis nominiert worden war. Ich fragte mich, ob es bei der Schwedischen Akademie überhaupt jemanden gegeben hatte, der Esperanto verstand. Die Originalliteratur in Esperanto ist riesengroß – und doch gibt es fast gar keine Übersetzungen ins Deutsche. Es ist eine schöne, reiche Parallelliteraturwelt mit eigenen Avantgarden, Klassikern, Ausreißern, Genies.“ So Clemens J. Setz über seinen Zwiesprachen-Autor.

Setz, 1982 in Graz geboren, lebt als Autor von Romanen, Gedichten, Theaterstücken, Drehbüchern und Übersetzungen in Graz. Für sein Erzählwerk wurde er mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht: 2011 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse, 2015 dem Wilhelm Raabe-Literaturpreis, 2017 dem Literaturpreis des Landes Steiermark u.v.a. Zuletzt erschien von ihm Bot. Gespräch ohne Autor (Suhrkamp 2018).

.

MORTANTA FOLIO=====

Lante falanta flava foli’ takte baraktas en agoni’;

kaj la emajla flava mort-farb’ ŝminkos la ringan piedon de l’ arb’.

William Auld, aus: En barko senpilota. Plena originala poemaro, hrsg. von Aldo de‘ Giorgi (Editstudio, Pisa 1987), S. 204.


EIN STERBENDES BLATT=====

Ein langsam fallendes gelbliches Blatt das leidend und heftig gezittert hat

trägt die emailgelbe Sterbfarbe bald rund um den Baum auf wie Make-up im Wald

Übersetzung Clemens J. Setz

060618 via site



Das Lyrik Kabinett fördert die Lyrik und ihre Vermittlung. Auf verschiedenen Wegen wirbt es für die Poesie aller Sprachen und Zeiten und gibt ihr einen festen Ort. Es wird getragen von einer Stiftung und ist entstanden aus einer privaten, mäzenatischen Initiative. Als ausschließlich der Dichtung gewidmetes Forum ist es in dieser Form in Deutschland einmalig. Auf internationaler Ebene entspricht das Lyrik Kabinett den Poesiezentren in anderen Ländern, wie etwa den französischen Maisons de la poesie oder der englischen London Poetry Library. Unterstützt wird das Lyrik Kabinett von einem Freundeskreis. Die von Ursula Haeusgen gegründete Stiftung Lyrik Kabinett verfolgt ihre Ziele durch Aktivitäten in vier Kernbereichen.

030819 via site



Theo Bergmann 1916-2017===

https://www.sozialismus.info/2016/03/zum-100-geburtstag-von-theodor-bergmann/

https://www.jungewelt.de/2016/03-07/119.php



100 Jahre Harald Haendler am 12.12.2021==


Fotorecherche im Internet === Tipps & Tricks für die Recherche nach Fotos


Literaturrecherche === Tipps & Tricks für die Recherche nach Lit.



Endinger Büchermarkt in 05.2022 ===

Einmal im Jahr wird die malerische Stadt Endingen am Kaiserstuhl über Nacht zur Bücherhauptstadt im deutschen Südwesten und dem Dreiländereck. Leseratten, Sammler, Entdecker und Bibliophile kommen zum Endinger Büchermarkt in die historische Altstadt. www.endinger-buechermarkt.de


Josef Ueberall===


http://www.google.com/intl/de/giving/impact-awards.html cool20


http://www.google.com/support/calendar/?hl=de


anne_gables als ebook http://read.gov/books/pageturner/anne_gables/


Eine andere Digitalisierung ist möglich

Chancen und Risiken einer vernetzten Gesellschaft

Dagmar Paternoga / Werner Rätz / Dominik Piétron===

AttacBasisTexte 56 96 Seiten | 2019 | EUR 7.00 ISBN 978-3-96488-008-6


Je weiter die Digitalisierung voranschreitet, desto offenkundiger treten die Schattenseiten des digitalen Kapitalismus hervor. Das muss nicht sein. Der AttacBasisText zeigt, warum es sich lohnt, für eine solidarische und nachhaltige digitale Gesellschaft zu kämpfen.


Das Smartphone als ständiger Begleiter, die passende App für jeden Zweck, von Onlineshopping über soziale Netzwerke bis hin zu vollautomatisierten Produktionsanlagen – wir können uns dem Sog der Digitalisierung kaum entziehen und wollen es oft auch gar nicht. Zu verlockend ist die neue Bequemlichkeit, zu überzeugend die digitale Erweiterung der eigenen Handlungsmöglichkeiten.

Doch während die IT-Industrie mit steigender Geschwindigkeit technische Innovationen auf den Markt bringt, treten die Schattenseiten der digitalen Transformation immer deutlicher zutage. Die sozial-ökologische Zivilgesellschaft sieht sich zunehmend mit Techkonzernen wie Google, Amazon und AliBaba konfrontiert, die durch die Monopolisierung von Daten völlig neue Dimensionen von Macht entfalten.

Dienstleistungsplattformen wie Uber und Delive­roo erschaffen ein digitales Prekariat, Social Media verkommt zur Spielwiese für Social Bots und Hasskommentare, und die staatliche Überwachung wird jenseits des NSA-Skandals weiter ausgebaut.

Mehr denn je ist es heute nötig, einen offenen Diskurs über die Potenziale und Gefahren von digitaler Technologie zu führen. Doch wo sollen wir beginnen? Dieser AttacBasisText schlägt Pfade durch den Dschungel der Digitalisierung. Er soll einerseits dabei helfen, die zentralen Dynamiken des digitalen Kapitalismus zu verstehen, und zeigt andererseits auf, wie und wieso es sich für eine solidarische und nachhaltige digitale Gesellschaft zu kämpfen lohnt.


Die Autor*innen:

Dagmar Paternoga (Sozialarbeiterin/Psychotherapeutin) und Werner Rätz (Koordinierungskreis von Attac für die Informationsstelle Lateinamerika) ­arbeiten u.a. in der Attac-Kampagne »Genug für alle«. Dominik Piétron hat Politik- und Wirtschaftswissenschaften in Leipzig studiert und ist seit vielen Jahren bei Attac und dem Netzwerk Plurale Ökonomik engagiert.


Inhalt & Leseprobe: www.vsa-verlag.de-Paternoga-ua-Eine-andere-Digitalisierung-ist-moeglich.pdf 491 K

https://www.vsa-verlag.de /uploads/media/www.vsa-verlag.de-Paternoga-ua-Eine-andere-Digitalisierung-ist-moeglich.pdf

https://www.vsa-verlag.de/uploads/media/www.vsa-verlag.de-Paternoga-ua-Eine-andere-Digitalisierung-ist-moeglich.pdf

Kasseler Kopierordnung

betreffend „Bilder der kurfürstliche[n] Bilder-Gallerie“ entstand 1827, zur Zeit Kurfürst Wilhelms II., und wurde erlassen, damit die Gemäldegalerie nicht als ein „Gemeinplatz angesehen werde, dahin ein Jeder willkürlich laufen und nach Gutdünken verfahren könne“.

KOPIERORDNUNG DER GEMÄLDEGALERIE ZU KASSEL 1900

Copir-Ordnung für die Gemälde-Galerie zu Cassel.

1) Das Copiren in der Gemälde-Galerie ist allen durch ihre Leistungen bekannten Malern und denjenigen Dilettanten gestattet, welche Proben ihrer Fähigkeit beibringen, außerdem allen Schülern der deutschen Akademien, welche eine hierauf bezügliche Empfehlung ihrer akademischen Lehrer vorlegen.

2) Ist die Erlaubniß erteilt, so hat der Copirende in das Journal, welches der Kastellan der Gemälde-Galerie aufbewahrt, einzutragen: a. seinen Namen und Wohnort, b. das Datum der Einschreibung, c. die genaue Angabe des Gemäldes, welches er zu copiren wünscht.

3) Das Copiren findet Mai bis incl. September von 8-1 und von 2-5 Uhr, Oktober bis incl. April von 9-1 und von 2-4 Uhr an jedem Wochentage statt.

4) Die Frist für das Copiren eines Gemäldes darf die Dauer von vier Monaten nicht überschreiten.

5) Es ist nicht gestattet, sich auf mehr als ein Bild zu gleicher Zeit einzuschreiben, auch darf Niemand ein und dasselbe Gemälde ohne Unterbrechung zwei oder mehrere Male hintereinander copiren, wenn während Anfertigung der ersten Copie ein weiterer Petent sich auf das Gemälde eingeschrieben.

6) Ohne specielle Erlaubnis des Museums-Direktors dürfen nicht zwei oder mehrere Personen gleichzeitig ein und dasselbe Gemälde copiren.

7) Den Copirenden ist streng untersagt, die Umrisse der Originale durchzuzeichnen, auch dürfen die Original-Gemälde nicht mit Speichel, Firniß oder anderen Flüssigkeiten angewischt, überhaupt nicht, auch nicht des Messens wegen, berührt werden.

8) Das Abnehmen und Wiederaufhängen des zu copirenden Bildes wird durch Beamte der Galerie bewerkstelligt.

9) Dem die Aufsicht führenden Beamten ist von den Copirenden in Allem, was die Behandlung der Originalgemälde betrifft, Folge zu leisten.

10) Während der Zeit, in welcher die Galerie vom Publikum besucht wird, ist der Copirende insbesondere dafür verantwortlich, daß keine fremde Hand sein auf der Staffelei befindliches Originalgemälde berühre.

11) Wer seine Arbeit ohne genügende Entschuldigung länger als drei Tage unterbricht, verliert das Anrecht auf Fortsetzung derselben.

12) Auf keiner Copie darf der Name oder das Monogramm des Urhebers des Originals ohne Hinzufügung des Namens des Copirenden angebracht werden.

13) Gemölde der Königlichen Galerie in Kupferstich, Lithographie oder sonst wie vervielfältigt heruaszugeben, ist nur unter besonderer Genehmigung des Museums-Direktors gestattet. Auf den zu veröffentlichenden Blättern muß angegeben werden, daß die Originale sich in der hiesigen Gemälde-Galerie befinden.

14) Der Kastellan und die Galeriediener sind angewiesen, über die Beobachtungen dieser Bestimmungen, sowie insbesondere auch darüber zu wachen, daß Ruhe, Ordnung und Anstand, sowohl von Seiten des Publikums, wie auch der Copirenden beobachtet werden.

15) Bei absichtlicher Zuwiderhandlung gegen obige Vorschriften kann den Copirenden das Recht zur Fortsetzung der Arbeit entzogen werden.

Cassel, am 1. Juli 1900. Der Museumsdirektor



WikiHouse.cc is an open source project to reinvent the way we make homes

It is being developed by architects, designers, engineers, inventors, manufacturers and builders, collaborating to develop the best, simplest, most sustainable, high-performance building technologies, which anyone can use and improve. Our aim is for these technologies to become new industry standards; the bricks and mortar of the digital age.

150718 via fb


FAQ zu Open Access und Zweitveröffentlichungsrecht http://www.allianzinitiative.de/fileadmin/user_upload/FAQ_Open_Access_Zweitveroeffentlichungsrecht.pdf



Freude heißt, mit unseren Lebensumständen, wie sie sind, eins zu sein, auch wenn es bedeutet, daß jemand ungerecht zu uns ist, oder daß jemand die Unwahrheit über uns verbreitet.

Charlotte Joko Beck: Einfach Zen, , S. 342




...


Open Access: Erfolg mit Schattenseiten===

"Gerade im Kontext von Open Science nennt der Report der EC als Aufbereiter und Verwalter wissenschaftlicher Informationen nicht Bibliotheken, sondern Elsevier, Springer Nature, Google, Wikimedia und Digital Science.

Herb, Ulrich. 2018. Open Access: Erfolg mit Schattenseiten https://www.heise.de/tp/features/Open-Access-Erfolg-mit-Schattenseiten-4080065.html


...


Attac-Kongress === http://www.attac.de


...


...

Stuttgarter Buchwochen 11.2023 == http://www.buchwochen.de

...


Lift Stuttgart === www.lift-online.de



...


Übersee-Museum Bremen: Sonderausstellung "100% Baumwolle" bis 11. April 2023

Baumwolle ist ein Multitalent! Die flauschige Faser steckt in Kleidung, Nahrung sowie Kosmetik und sorgt dafür, dass Industriemaschinen laufen "wie geschmiert". Doch woher kommt sie? Welche Rolle spielt die auch umstrittene Naturfaser im globalen Handel? Und warum ist sie unverzichtbar?

Vom 1. Oktober 2022 bis zum 11. April 2023 ermöglicht die Sonderausstellung "100% Baumwolle" im Übersee-Museum Bremen den Besucherinnen und Besuchern ein Eintauchen in die Kulturgeschichte, die diese Pflanze seit rund 5.000 Jahren schreibt – mit interaktiven Stationen zum Ausprobieren, Fühlen und Entdecken.


Übersee-Museum Bremen Bahnhofsplatz 13 28195 Bremen www.uebersee-museum.de


...



Ägypten - Land der Unsterblichkeit

Die Ausstellung „Ägypten - Land der Unsterblichkeit“ öffnet dem Besucher die Pforten zur faszinierenden Welt der antiken Hochkultur am Nil. Die bis zu 6000 Jahre alten Exponate stehen im Mittelpunkt einer Schau, die mit eindrucksvollen Inszenierungen und Themenwelten einen kulturhistorischen Überblick in die Alltagswelt im Land der Pharaonen oder in die ganz eigenen Jenseitsvorstellungen gibt. Anhand hochwertiger Originale zeigt die Ausstellung das Leben an den fruchtbaren Ufern des Nils in allen wichtigen Epochen des Alten Ägyptens: von den Anfängen im 4. Jahrtausend v. Chr. bis zur koptischen Zeit im 6. und 7. Jahrhundert n. Chr.

Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim D5 Museum Weltkulturen 68159 Mannheim Tel 0621 2933150 www.rem-mannheim.de


s.a.


Rameses 111 prayed for wisdom to run his kingdom. He was sent a woman Shanu… Here she is picking the fruit from the Tree Of Knowledge… giving it to him… She was his compliment not his down fall… This is where the Adam and Eve story come from.

100421 via fb


...


...


Hanna Herrlich und Heiner Kondschak in 11.2022 im Kino Waldhorn===


...


Ein Abend für Jan Fedder: Lesung in der Stadtbibliothek Cuxhaven

Der Autor Tim Pröse liest am Dienstag, 24. Januar, um 19.30 Uhr

in der Stadtbibliothek Cuxhaven aus seinem Bestseller „Jan Fedder. Unsterblich“. Die Lesung aus der ersten und einzigen Autobiografie des Schauspielers wird durch bisher unveröffentlichte, exklusive Fotografien bereichert. Tim Pröse hat Jan Fedder für das Buch in seinem letzten Lebensjahr begleitet. Kurz vor seinem Tod erreichte Jan Fedder das vollendete Manuskript. In „Jan Fedder. Unsterblich“ erzählt der Schauspieler selbst, aber auch seine Frau Marion, Freunde und Weggefährten – in voller Länge, mit all den schönen und jubelnden wie auch mit wehmütigen und traurigen Kapiteln. Aufrecht und geradlinig steht er vor uns! Die Tickets für die Abendveranstaltung sind erhältlich in der Stadtbibliothek Cuxhaven, Kapitän-Alexander-Straße 1, Tel. 04721 – 700 70 800 oder in der Kulturinformation im Schlossgarten 2, Tel. 04721-622 13, online unter www.cuxhaven.de/tickets sowie an der Abendkasse.


Pressekontakt: Stadt Cuxhaven, Silke Dammrose (silke.dammrose@cuxhaven.de)

Kontaktdaten: STADT CUXHAVEN Büro des Oberbürgermeisters Rathausplatz 1 27472 Cuxhaven Tel.:04721/700607 Fax: 04721/700909 E-Mail: presse@cuxhaven.de

Recht auf Remix

04.05.14, 18 Uhr http://museum.rechtaufremix.org


Wir leben im Zeitalter des Remix. So wie der Remix Teil unserer täglichen Kommunikation geworden ist, ist das Recht auf Remix <http://rechtaufremix.org> die Voraussetzung für unsere Kunst- und Meinungsfreiheit. Die Initiative rechtaufremix.org des Digitale Gesellschaft e. V. setzt sich für die Legalisierung von Remixkultur ein. Wie kreativ und vielfältig Remixkultur bereits heute ist, wollen wir mit einem *digitalen Remix.Museum* zeigen und in dem Sammelband "Generation Remix: Zwischen Popkultur und Kunst" <http://irights-media.de/publikationen/generation-remix/> dokumentieren.


Zur Feier des Tages treten auf: maschek <http://www.maschek.org/>, die unerreichten Meister des Remix-Kabaretts aus Wien, gefolgt von einer kurzen Stunde Diskussion mit dem Autor Dirk von Gehlen <https://twitter.com/dvg>, dem Urheberrechtsexperten Till Kreutzer <http://irights.info>, der Medienhistorikerin Susanne Regener <http://www.mediengeschichte.uni-siegen.de/> und dem Kulturpolitiker Carsten Werner <https://www.bremische-buergerschaft.de/?id=358&lp=18&aid=409>, moderiert von Judith Horchert <http://www.spiegel.de> (Spiegel Online).


s.a.


Die „Generation Remix“ kommt zu Wort: Musiker, Filmemacher, Netzkünstler, Videoaktivisten, Blogger, Facebook-Nutzer – sie alle remixen, was das Zeug hält. Der Remix ist ein Alltagsphänomen und verändert unsere Kultur. Er ist aber auch verboten – im deutschen Urheberrecht ist kein Platz für diese Art der Kreativität. Sie nimmt die Versatzstücke unserer Alltags- und Medienkultur und produziert daraus Neues.

Im Buch „Generation Remix“ erklären Remixerinnen und Remixer, was einen genialen Remix auszeichnet, erzählen von ihren Kämpfen mit einem veralteten Urheberrecht und präsentieren ihren persönlichen Lieblingsremix. Ergänzt werden diese Gespräche durch Beiträge der Remixkünstlerin Cornelia Sollfrank, des Musikers Georg Fischer, des Creative-Commons-Gründers Lawrence Lessig, des Urheberrechtsexperten Till Kreutzer, des Journalisten und Meme-Experten Dirk von Gehlen und anderen.

Ohne Remix ist Kultur nicht möglich. Die Kampagne „Recht auf Remix“ setzt sich dafür ein, eine Ausnahmeregelung im Urheberrecht einzuführen, die Remixe unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Remix soll nicht mehr illegal sein, sondern als Kunstform anerkannt werden. Pro verkauftem E-Book spendet der Verlag iRights.Media einen Euro an die Initiative „Recht auf Remix“.

Die Herausgeber: Valie Djordjevic ist Redakteurin beim Urheberrechtsportal iRights.info und beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Remix.

Leonhard Dobusch forscht als Juniorprofessor an der Freien Universität Berlin zu digitalen Gemeinschaften und Urheberrecht. Im Rahmen des Digitale Gesellschaft e. V. ist er verantwortlich für die Initiative „Recht auf Remix“.


Inhaltsverzeichnis

Leonhard Dobusch: Generation Remix: Popkultur und Kunst im rechtsfreien Raum? Lawrence Lessig: Vorwort zu seinem Buch „Remix“ Till Kreutzer: Remix-Culture und Urheberrecht Georg Fischer: Von Jägern und Samplern. Eine kurze Geschichte des Remix in der Musik Jan Torge Claussen: Remixing Youtube – Über DJ-Kultur, Videoklone und ReSync-Attacken Dirk von Gehlen: Kontexte brechen: Wie Internet-Meme die Remixkultur demokratisieren – und jetzt auch das Fernsehen verändern Cornelia Sollfrank: Originale… und andere unethische AutorInnenschaften in der Kunst Interviews

Intro Don’t ask, don’t tell: (K)ein Kommentar zum Thema Remix

  1. 1 David Wessel a.k.a. Ben Stilller „Der größte Generationenkonflikt seit der 68er-Bewegung“
  2. 2 DJ Bionic Kid „Remix macht einen wesentlichen Teil der elektronischen Musikproduktion aus“
  3. 3 DJ Morgoth „Wollte meinem Vater keinen Rechtsstreit antun“
  4. 4 Kassandra Wellendorf „Musikrechte klären ist zu kompliziert“
  5. 5 Oliver Lukesch von Weavly „Es ist Zeit, dass sich etwas ändert“
  6. 6 Robert Stachel von maschek. „Es würde uns das Leben erleichtern“
  7. 7 Zoe.Leela „Jede Idee baut auf der eines anderen auf“
  8. 8 Alex Hertel aka DJ Phekt „Rechtsstreitigkeiten aus dem Weg gehen“
  9. 9 Georg Fischer „Sampling ist eine weitverbreitete Schattenpraktik“
  10. 10 Jan-Michael Kühn aka DJ Fresh Meat „Im Club ist das egal“
  11. 11 Andi Otto „Der Track schlummert für immer auf einer Backup-Platte“
  12. 12 Marcus Maack „Zum großen Teil bekommen die Künstler nichts“
  13. 13 Bruno Kramm „Code is Poetry“
  14. 14 DJ Aroma „Recht auf Remix wäre ein Traum“
  15. 15 Omid McDonald „Horror-Geschichten über Klärung von Samples“
  16. 16 David Schwertgen „Eine Bagatellschranke fände ich super“
  17. 17 DJ Ipek „Musikindustrie ist immer mehr auf RemixerInnen angewiesen“
  18. 18 Alexander Støver aka Binärpilot „Dafür fehlt mir das Geld“
  19. 19 DJ Y alias JY „Account mit 99 Tracks gelöscht“
  20. 20 Walter W. Wacht „Habe mich weit aus dem Fenster gelehnt“
  21. 21 Ilan Katin „Ich weiß nicht, wie ich ein rechtliches Debakel überstehen würde“
  22. 22 Isosine „Wir sind eine Multimedia-Generation“
  23. 23 Robin Skouteris „Dinge zu kombinieren, ist eine Kunst“
  24. 24 Electric Indigo „Recht auf Remix hört sich erfrischend an“
  25. 25 Anders Ramsell „Oft trifft man auf eine Wand des Schweigens“
  26. 26 Matthijs Vlot „Copyright sollte ans Internetzeitalter angepasst werden“ #27 Eduardo Navas „Wir müssen geistiges Eigentum neu denken“
  27. 28 Hartmut Gieselmann „Vor allem muss es grooven!“
  28. 29 René Walter „Remix ist mehr als die Summe seiner Teile“
  29. 30 Andreas Paleologos „Wie bei einer Cover-Version“
  30. 31 Melissa Logan „Remix erlaubt kulturelle Erneuerung“
  31. 32 Johann Fanger „Einblick in den Nukleus des Werkes“
  32. 33 Elisa Kreisinger „Nichts ist wirklich ursprünglich“
  33. 34 Ticklish „Ein guter Remix bewahrt die Seele des Songs“
  34. 35 WhoSampled.com „Kreativität ist entscheidend“
  35. 36 Ulu Braun „Künstlerische Freiheit muss über Befindlichkeiten stehen“
  36. 37 Christian von Borries „Die Zeiten werden härter“
  37. 38 Kurt Razelli „Ein ganz neuer Style“
  38. 39 Martin Højland (Den Sorte Skole) „Wir hoffen, die Dinge ändern sich“
  39. 40 Iain Robert Smith „Eine lange Geschichte kultureller Anleihen“
  40. 41 Sebastian Schmieg „Nicht nur bescheuerte virale Videos auf Facebook teilen“
  41. 42 Maik Exner und Christopher Southernwood „Verbindung von Tradition und Innovation“
  42. 43 Kim Asendorf „Das Internet als Bühne“
  43. 44 Clemens Haipl von Depeche Ambros „Egal ob das Cover oder Remix heißt“

Bonus-Track Remix hilft Originalen: Die ökonomischen Folgen von Sampling


Redet miteinander!

Die Socialbar bringt Web-Aktivisten, NGOs, Unternehmen und ehrenamtlich Aktive zusammen

Von Uwe Sievers

Auf der Suche nach zeitgemäßen Formen sozialen Engagements entwickelte eine Berliner Aktivistin ein erfolgreiches Konzept, das inzwischen sogar international Zuspruch findet. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Verflechtung von Online- und Offline-Aktivität. Das Ziel ist Austausch und Unterstützung, alles im Dienste der Weltverbesserung.

Als Sophie Scholz 2008 ihre Idee für ein regelmäßiges Vernetzungstreffen von zivilgesellschaftlichen Initiativen und Aktiven auf einer NGO-Konferenz vorstellte, ahnte sie nicht, was sie damit auslösen würde. Die 32-Jährige ist eine viel beschäftigte Frau. Kommunikation ist ihr Thema. Ihr Job ist es, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. Menschen, die zu verschiedenen Gruppen gehören oder aus völlig verschiedenen Zusammenhängen stammen, aber in einem gemeinsamen Projekt miteinander arbeiten. Zum Beispiel Wissenschaftler, Lehrer und Schüler, die eine umweltschonende Konsumkultur an Schulen entwickeln wollen. Ob dabei etwas herauskommt, hängt davon ab, dass ihr Austausch konstruktiv und gleichberechtigt abläuft - »Dialoggestaltung« nennt Scholz das.

Worauf es in ihrem Beruf ankommt, gute Kommunikation, gilt auch für politische Aktionen. In früheren Projekten stellte sie fest, dass sich allein im Internet zu vernetzen, für die meisten Initiativen nicht ausreichend ist. »Es braucht immer die Offline-Komponente des wirklichen Treffens«, sagt Scholz. So entstand an einem Kneipenabend die Idee für ein Forum, das zivilgesellschaftlich Aktive und Menschen, für die Internet-Projekte einen hohen Stellenwert haben, zusammenbringt. Die »Socialbar« war geboren. Dabei sollte es um gemeinnützige und soziale Themen gehen, die mit Hilfe der neuen Möglichkeiten des Web 2.0 umgesetzt werden. Das Motto: »online vernetzen - offline bewegen.«

Für die Vorbereitung eines regelmäßigen Vernetzungstreffens der »Weltverbesserer«, wie sie ihren Kreis selbst bezeichnen, fand Scholz schnell Mitstreiter. Die Resonanz sei von Anfang an groß gewesen, damit allerdings auch der Organisationsaufwand. Das Projekt entwickelte sich für Scholz zum Vollzeit-Job - noch einer.

Eine Socialbar wirkt wie ein gemütlicher Abend im Café mit Workshops. Der Ablauf ist in der Regel gleich: Zu Beginn präsentieren Gruppen und Einzelpersonen ihre Projekte. Danach erhält jede Gruppe einen Tisch, an dem sie mit Interessierten ins Gespräch kommen kann. Jetzt werden neue Mitstreiter gewonnen, Kooperationen vereinbart oder einfach nur Ideen entwickelt - sei es für neue Kampagnen oder zur Verbesserung der Präsentation.

In den vergangenen drei Jahren stellten so zahlreiche Initiativen ihre Arbeit vor und lernten voneinander - vor allem aus den Fehlern. Bei vielen Vereinen und Verbänden sei »viel Geld in die Entwicklung von Internet-Plattformen geflossen, bis man einige Zeit später feststellte, die kann man wieder vom Netz nehmen«, meint Scholz. Demzufolge richtet sich das Konzept nicht nur an NGOs, Vereine und Initiativen, sondern genauso an Menschen, die Innovationen im Internet umsetzen oder auch an Einzelne, die mit einer Initiative in Kontakt kommen möchten.

Mittlerweile existieren Socialbars in etwa 20 Städten und das nicht nur in Deutschland: Neben Österreich und der Schweiz sollen sie demnächst auch in Polen starten. »Wir sind weiter am Wachsen, durch Mund-zu-Mund-Propaganda kommen ständig neue Orte hinzu«, sagt Scholz. Bisher hat das Konzept im Osten der Republik allerdings weniger Anklang gefunden als im Westen: Außer in Berlin gibt es nur in Dresden noch eine Socialbar .

Inzwischen vernetzen sich auch die Vernetzungstreffen. Jährlich findet eine Tagung aller Socialbars statt, um sich auszutauschen und abzustimmen. »Wir haben etwas auf die Beine gestellt, das ohne Fördermittel extrem viel bewegt hat«, sagt Scholz. Zahlreiche namhafte Organisationen gehören zum Teilnehmerkreis der Socialbars, darunter Transparency International, WWF, BUND, NABU und Oxfam. Die Stuttgarter Socialbar hat gerade den Bürgerpreis gewonnen und startet in diesem Monat ein Projekt für die Stadt Stuttgart.

Für Scholz hat das Ganze auch eine Modellfunktion. Sie ist überzeugt, dass die Kultur der Social Media alte Institutionen wiederbeleben kann, die bislang für eine neue Generation von Menschen nicht sonderlich attraktiv waren. Etliche Verbände, Vereine und Organisationen seien in den nächsten Jahren gezwungen, sich neu aufzustellen und könnten von diesen Ideen profitieren. »Transparenz und Partizipation sind die Grundgedanken dabei«, sagt Scholz.

Die neue Kommunikationskultur der Social Media schützt allerdings nicht vor alten Verhaltensmustern. So weiß Scholz, dass oftmals die männlichen Mithelfer als Macher oder Gründer wahrgenommen werden: »Die Männer stehen im Vordergrund, obwohl die Frauen die Arbeit machen - im Hintergrund.«

Info

Die Motivation zur Gründung der Socialbar entstand für Sophie Scholz aus der Beobachtung, dass in Berlin sehr viele Menschen an verschiedenen Projekten zum Thema Web2.0 und Zivilgesellschaft arbeiten. Diese Akteure sollten regelmäßig an einem Tisch zusammenkommen, um sich kennenzulernen, Pläne zu schmieden, Koalitionen einzugehen und Konkurrenzen fallenzulassen. Nach einem ersten Treffen im Jahr 2008 in Berlin verbreitete sich das Konzept innerhalb kürzester Zeit in 14 weiteren Städten in Deutschland und hat inzwischen auch im Ausland Nachahmer gefunden.

www.socialbar.de

Der Artikel wurde am 04.01.2012 auf http://www.neues-deutschland.de veröffentlicht. http://www.neues-deutschland.de/artikel/214675.redet-miteinander.html




Handbuch Weltentdecker

"Handbuch Weltentdecker", == 5. Auflage 2013,

"Handbuch Fernweh", ==== 13. Auflage 2014,

Das "Handbuch Weltentdecker" gibt einen umfassenden Überblick zu Auslandsaufenthalten und Fördermöglichkeiten. Beleuchtet werden Themen wie Au-pair, Freiwilligendienste, Work & Travel, Studium, Jobs und Praktika im Ausland, Sprachreisen und Auslandsaufenthalte für Menschen ab 50. Mit viel Insiderwissen und nützlichen Tipps ist es die ideale Einstiegsliteratur für Leute, die es in die Ferne zieht.

Das "Handbuch Fernweh" ist der Ratgeber zum Thema Schüleraustausch und eine Entscheidungshilfe für Schüler und Eltern. Es gibt Antwort auf die Fragen: Was bedeutet es, Austauschschüler zu sein? Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab? Mit welchen Kosten ist zu rechnen? Gibt es einen idealen Programmanbieter? Es bietet zudem einen Preis-Leistungs-Vergleich von Austauschprogrammen in die ganze Welt, detaillierte Informationen zur Finanzierung des Auslandsaufenthalts über BAföG oder Stipendien und vieles mehr.

Informationen zum "Handbuch Weltentdecker" finden Sie unter: www.handbuchweltentdecker.de Informationen zum "Handbuch Fernweh" finden Sie unter: www.handbuchfernweh.de weltweiser - Der unabhängige Bildungsberatungsdienst & Verlag weltweiser.de



Egon Schiele === https://www.tumblr.com/search/egon+schiele ... wg. 120615 *


Karl Dietz via tumblr === https://www.tumblr.com/blog/karldietz


BIB-Fortbildung "Interne Kommunikation - Softwaretools" - 01.09.xxxx===


Solikon 2015 - Wandelwoche=== http://www.solikon2015.org/de/wandelwoche


SKDI/AKI/2.0 == kann noch besser werden durch die aktive Unterstützung der Bürger m:w. Anregungen und Verbesserungsvorschläge ... nehmen wir gerne auf. Teilen Sie uns mit, was ... verbessert werden könnte ... Wir sind ständig dabei, den Internetauftritt ... und die angebote ... weiterzuentwickeln. Das team ... nimmt Ihren Hinweis gerne auf und wird sich im Rahmen des Machbaren um Verbesserungen bemühen.


taz.relaunch === Alles neu auf taz.de. Die online Nachrichtenseite der Tageszeitung bekommt einen Relaunch. Zukünftigt gibt es neue Formate, neue Plätze und mehr Möglichkeiten zur Beteiligung. Aktuell gibt es eine beta-Version unter: www.taz.de/beta


Bewegungsgespräch im taz-cafe===

Geld verdirbt den Charakter: Politischer Aktivismus in der Kostenfalle. Erst das Fressen, dann die Moral? Protest kostet Geld, doch damit kommt oft die Abhängigkeit. Welche Gönner dürfen es sein? Und wo beginnt der politische Ausverkauf? Ein Streit über Förderkulturen und Finanzierungsfallen im politischen Aktivismus.

Es diskutieren: Jutta Sundermann (Attac), Hanna Poddig (Aktivistin) Philipp Hoelscher (Phineo), Christoph Bautz (Campact), Moderation: Martin Kaul (taz)

Vom Web 1.0 zum Postinternet

Johannes Auer: Vom Web 1.0 zum Postinternet == (Fast) alles über Netzliteratur in 31/2 Kapiteln, Vortrag DLA Marbach, 02.12.2015 http://www.netzliteratur.net/auer/Vom_Web_1.0_zum_Postinternet.pdf

100716 via rohr



Naomi Klein

Naomi Klein, ..., lässt ... zwei Giganten zum ... Duell antreten:

„Unser Wirtschaftssystem und unser Planetensystem befinden sich miteinander im Krieg.“ Da der CO&sub2;-Ausstoß trotz unzähliger Klimagipfel weiter steigt, wird es immer schwerer, das Zwei-Grad-Ziel zu erreichen. Mit unabsehbaren Folgen für die Menschheit. Noch hat der „Marktfundamentalismus“ die besseren Waffen, sein Ressourcen-Raubbau geht unvermindert weiter.

Das Klima steht mit dem Rücken zur Wand.

Klein, die den climate change selbst lange ignoriert hat, wie sie einräumt, fordert ein neues Handelsrecht und ein Grundeinkommen für alle. Sie will Verbündete sammeln – denn „nur eine neue soziale Massenbewegung kann uns jetzt noch retten“.

Das Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer, das die schweigende Mehrheit wachrütteln will. „Ich weiß nur, dass nichts unabwendbar ist. Bis auf die Tatsache, dass der Klimawandel alles ändern wird.

Und für eine sehr kurze Zeit haben wir die Art dieser Veränderung immer noch selbst in der Hand.“

FLORIAN WELLE + ... by k.


Naomi Klein: Die Entscheidung. Kapitalismus vs. Klima. Fischer. 2016. 700 S. 14,99 Euro

180618 via buecher.de


Facebook testet kostenpflichtige Gruppen

Gruppenadmins können mit der neuen Funktion einen monatlichen Beitrag von den Mitgliedern kassieren; die Spanne liegt zwischen 5 und 30 US-Dollar pro Monat. In den USA wird das Modell gerade getestet; unklar ist nämlich, ob die Nutzer überhaupt bereit sind, für Gruppen Geld zu bezahlen. Insgesamt plant Facebook die Gruppen-Betreiber besser zu unterstützen, indem sich innerhalb von Gruppen beispielsweise exklusive Inhalte verkaufen lassen.

Erst vor kurzem hatte Facebook neue Tools eingeführt, um die Admins zu entlasten. Rund eine Milliarde Facebook-Nutzer sind in mindestens einer Gruppe angemeldet.

heise.de

220618 via conrad



Freundeskreis Mensch e.V.=== Robert-Bosch-Straße 25, 72810 Gomaringen http://www.freundeskreismensch.de


Stuttgart - Französische Wochen===


...


Schauwerk Sindelfingen ===


...


Ian Kershaw: Höllensturz. Europa 1914 bis 1949 - Leseprobe 42 Seiten http://www.randomhouse.de/leseprobe/Hoellensturz-Europa-1914-bis-1949/leseprobe_9783421047229.pdf


...


Dokumentation 18.05.2021, 20:15 Uhr

Nachtexpress nach Surabaya Mit dem Zug über Indonesiens Hauptinsel Film von Robert Hetkämper, NDR

Surabaya: Der Name weckt Assoziationen von Abenteuer, Exotik und Verruchtheit. Bertolt Brechts Ballade vom "Surabaya Johnny" inspiriert Robert Hetkämper zu einer Zugreise. In Jakarta besteigt er den Nachtexpress nach Surabaya: mit der Eisenbahn quer über die indonesische Hauptinsel Java, von West nach Ost.

https://www.phoenix.de/z-a-975240.html

...

BfZ - Bibliothek für Zeitgeschichte == http://www.wlb-stuttgart.de/sammlungen/bibliothek-fuer-zeitgeschichte/veranstaltungen/vortraege/

...

...




...


...


Adventskalender 2023 ==


...









...


You don’t have to make any effort ==

You don’t have to make any effort === during walking meditation, because it is enjoyable. You are there, body and mind together. You are fully alive, fully present in the here and the now. With every step, you touch the wonders of life that are in you and around you. When you walk like that, every step brings healing. Every step brings peace and joy, because every step is a miracle.

Thich Nhat Hanh



We can start from nothing

We can start from nothing. === Whatever we have, wherever we are - that is the place we can start from.

H.H. the Karmapa


As a medium for the display of information, === the printed page is superb. It affords enough resolution to meet the eye's demand. It presents enough information to occupy the reader for a convenient quantum of time. It offers great flexibility of font and format. It lets the reader control the mode and rate of inspection. It is small, light, movable, cuttable, clippable, pastable, replicable, dis- posable, and inexpensive. Those positive attributes all relate, as indicated, to the display function.

licklider, 1965


...


Antony Gormley: Another Place=== North of Liverpool - South Sefton see ===

Another Place consists of 100 cast-iron, life-size figures spread out along three kilometers of the foreshore, stretching almost one kilometre out to sea. Contractors spent three weeks lifting the figures into place and driving them into the beach on the-metre-high foundation piles. https://www.sefton.gov.uk/around-sefton/another-place-by-antony-gormley/.aspx


...


"A way to die is to have other people dictate how you should live your life.

"A way to die is to have other people dictate how you should live your life. To tell you how to love and whom to love. People betray their passions all the time--out of fear; to suit the fashions of the time--and I think that is suicide, artistic or otherwise. Nothing defines and matures you better than those things you love. Don't defend them, just love them. They're calling out to a part of you that doesn't exist anywhere else in the world."

--Katharine Hepburn/Interview with James Grissom/Photograph of Hepburn on the set of "The Corn is Green" in 1978/


...


12 Jahre Europeana in 2020

EU will mehr Unterstützung für digitale Bibliothek Europeana http://orf.at/stories/2026105/

Europeana wächst und wächst http://derstandard.at/1289608244393/Bereits-14-Millionen-Objekte-Digitale-Bibliothek-Europeana-waechst-und-waechst

EU-Kommission digitalisiert 14 Mio Dokumente http://www.golem.de/1011/79516.html




Riga - lettische Nationalbibliothek === http://www.lnb.lv/en/opening-week-national-library-latvia

...


Share what you know.

Share what you know. Learn what you don't.

...

Museum Ritter Quadrat isch in 2009 === http://karldietz.blogspot.com/2009/10/hommage-das-quadrat-museum-ritter.html


...


"Finally on an evening in 1982 === I approached the entrance of the cave alone, silently calling upon the spirits to have compassion for me and to confer greater power for my work in healing others. I used a flashlight to descend to a remote recess deep inside the cavern, which took about a quarter of an hour. There I extinguished the light. The darkness was thick and silent. Next, according to what I had learned, I was supposed to sleep until the middle of the night, wake up, eat a small amount of food, and not go back to sleep until something happened."

Michael Harner=== >> Cave and Cosmos >> From Chapter 1: Spirit Power and the Cave



Einfach raus!

Wie Sie Kraft aus der Natur schöpfen Olaf Hofmann, Beate Hofmann Verlag Patmos Verlag, 2016 9783843607162 Länge 208 Seiten https://books.google.de/books?id=bMJhDAAAQBAJ https://books.google.de/books?isbn=9783843607162



Stuttgarter Tage der Medienpaedagogik

http://www.stuttgarter-tage.de


42. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik - 13. März 2019

Alles Fake?! Medien – Desinformation – Bildung

Täglich strömen zahllose Informationen und Nachrichten über die unterschiedlichsten Kanäle auf uns ein. Wer generiert all diese Nachrichten? Welche Informationen sind seriös? Wie oft erfassen wir nur Schlagzeilen oder Bilder? Wie wirken die Algorithmen von sozialen Netzwerken und Google auf Meinungsbildung und Desinformation?

Ob Fake News, Social Bots oder Filterblase – die neuen Möglichkeiten sind große Herausforderungen für den Bildungsbereich und die Demokratie. Denn sie machen es seriös arbeitenden JournalistInnen und KonsumentInnen schwer, echte Nachrichten von falschen zu unterscheiden und sich nicht voreilig eine Meinung zu bilden.

http://www.stuttgarter-tage.de



41. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik - 2018

Aufwachsen mit Medien - Mediensozialisation und -kritik heute

Die Gestaltung und Begleitung des Medienumgangs von Kindern und Jugendlichen ist eine wichtige Aufgabe, vor allem für Familien. Die Stuttgarter Tage beschäftigen sich damit, was Multiplikatoren für eine gelingende Medienerziehung brauchen und wie aktuelle Medienstudien einzuordnen sind.

http://www.stuttgarter-tage.de


40. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik - 2017

Facing the future - Perspektiven der Medienpädagogik in einer digitalisierten Welt

Das Digitale erweist sich als starke verändernde Kraft in allen gesellschaftlichen Bereichen. Kommunikationsutopien werden in immer kürzerer Zeit technisch machbar, entsprechende Produkte verbreiten sich auf globalen Medienmärkten mit hoher Geschwindigkeit. Gleichzeitig sind immer mehr Menschen bereit, die neuen Kommunikationsformen und die damit einhergehenden Geschäftsmodelle zu übernehmen. Daraus resultieren neue Medienszenen, Kommunikationswege und -kulturen.

Dieser Prozess wirft viele Fragen für die Medienbildung und Medienpädagogik, aber auch für die Bildungs- und Netzpolitik auf. Denn die alltägliche Nutzung digitaler Medien verändert nicht nur die Verhaltensweisen Einzelner, sondern betrifft die Gesellschaft als Ganzes und ihre demokratische Verfasstheit. Welche Fähigkeiten und Kompetenzen sollten daher heute vorrangig erworben und vermittelt werden, um einen bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit Medien in Alltag, Schule und Beruf ebenso zu ermöglichen wie die gesellschaftliche und politische Teilhabe aller?

In unserem Festakt blicken wir zurück auf die Geschichte der Medienpädagogik - und die Tagungsreihe - und widmen uns der Frage, wie sich das Verhältnis von Medien und Gesellschaft wandelt. Am zweiten Tag werden wir uns theoretisch und praktisch mit den von der Digitalisierung ausgehenden Herausforderungen für die Medienbildung und Medienpädagogik auseinandersetzen und in den Workshops wichtige Zukunftsfelder und aktuelle Aufgabenstellungen der Medienpädagogik in den Blick nehmen.

http://www.stuttgarter-tage.de


39. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik - 2016

Menschenfeindlichkeit und Extremismus im Netz

Demokratiefeindliche, rechtsextreme, rechtspopulistische sowie islamistische/salafistische Gruppierungen verwenden die sozialen Netzwerke zunehmend für ihre eigenen Zwecke und umwerben allen voran junge Menschen für die Durchsetzung ihrer Interessen. Sie nutzen die Vorteile des Internets in Bezug auf Vernetzung, Veranschaulichung und einfachen Zugang und erreichen über die sozialen Netzwerke in kürzester Zeit ein breites Publikum. Oft ist insbesondere für Jugendliche nicht sofort ersichtlich, welche Gefahr von ihnen ausgeht.

Es wird zu Demonstrationen aufgerufen, Hetze gegen bestimmte Gruppen betrieben und Hass verbreitet. Für diese Gruppierungen ist es über soziale Netzwerke attraktiv und einfach, Jugendliche für "ihre Sache" zu begeistern und mit diversen Versprechungen anzulocken. Die zunehmende Professionalität extremistischer Gruppierungen begünstigt diese Absicht zusätzlich. Voraussetzung für ein effizientes und nachhaltiges Vorgehen gegen diese Entwicklungen sind Medienkompetenz und Sensibilisierung als Komponenten politischer Bildung und bürgerschaftlichen Engagements.

Die 39. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik informierten über Hintergründe rund um die Themen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und Islamismus/Salafismus sowie ihre Präsenz im Internet und vermittelten Handlungsstrategien für die Medienpädagogik.

http://www.stuttgarter-tage.de


38. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik - 2015

http://www.stuttgarter-tage.de


37. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik - 2014

Serious Games - Lernen mir interaktiven Medien

Das Bild vom Lernen wandelt sich grundlegend. Aktiver Wissenserwerb, Sinnhaftigkeit und vernetzte Interaktion sind zu bestimmenden Faktoren für den Lernerfolg geworden. Computer und Internet haben in den letzten 20 Jahren eine Reihe von Formaten und Genres hervorgebracht, die sich in besonderer Weise für das informelle Lernen eignen. Während sich die medienpädagogische Debatte der Öffentlichkeit auf negative Aspekte von Computer- und Netzspielen konzentriert, bleiben die vielfältigen Potenziale von Serious Games für viele Bereiche der Gesellschaft oftmals im Hintergrund. Serious Games ermöglichen Lernen ganz nebenbei: ohne Instruktion, ohne Hierarchie und ohne als unangenehm empfundene Fehlerkorrektur. Obwohl sie auf überlegten pädagogischen Konzepten beruhen, tritt ihr Charakter als Lehrmittel weitgehend in den Hintergrund. Lernen ohne Zwang, mit Spaß, vernetzt und mobil - das zukünftige Lernen erhält neue Formen!

Auf der Fachtagung haben wir uns mit den Formen von Serious Games befasst und damit, wie Serious Games zum Edutainment, aber auch zu Unterhaltungsspielen abgegrenzt werden. Anschließend ging es darum, wie eine effektive Aufbereitung von Lerninhalten mit den Gestaltungs- und Vermittlungsformen mit Serious Games aussehen kann. Die Frage nach der pädagogischen Einsetzbarkeit wird in Bezug gesetzt zu den didaktischen Intentionen der Entwickler und Hersteller.

http://www.stuttgarter-tage.de


36. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik - 2013

Frühkindliche Medienbildung zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Frühkindliche Bildung - wo stehen wir heute? Prof. Dr. Lilian Fried | TU Dortmund

Medien im Alltag von Vorschulkindern - Ergebnisse der KIM-Studie 2012 Sabine Feierabend | SWR Medienforschung

Mit Kamera, Farbe und Purzelbaum - Förderung von Medienkompetenz bei Vorschulkindern Prof. Friederike Tilemann | PH Zürich

Ohrenspitzer mini - Zuhörförderung für die Kleinsten Steffen Griesinger | Projekt Ohrenspitzer

Medienzwerge - aktive Medienarbeit in der Kita Anke Enders | Medienzwerge - ein Projekt der Stiftung MKFS

Erste Schritte im Netz - unterwegs mit TOM, Tieren und der Tigerentenbande Ursula Zeilinger | SWR Kindernetz

Medienwerkstatt Kindergarten - vom Konsumieren zum Gestalten Friedemann Schuchardt | Medienpädagoge

Frühe Medienbildung für kleine Forscher - Warum Erzieherinnen die Medienkompetenz nicht außer Acht lassen dürfen Florian Mannchen | Stiftung Haus der kleinen Forscher

Medienpädagogik in der Ausbildung? Vielleicht morgen oder übermorgen! Dietmar Böhm | Ev. Fachschule für Sozialpädagogik Stuttgart-Botnang

Medienpädagogik schon im Kindergartenalter Ein Beitrag von kirchenfernsehen.de

Aletha Solter

http://www.awareparenting.com

http://www.awareparenting.com/germany.htm

...

Helping children heal from stress and trauma

Stress and trauma early in life can alter children's neurobiological systems and lead to anxiety, aggressive behavior, hyperactivity, attachment disorders, sleep problems, learning difficulties, depression, and physical illnesses. Luckily, children know how to heal from trauma if we give them the opportunity. You will learn how to create an atmosphere of emotional safety in which babies and children can restore emotional health. The focus will be on facilitating children's spontaneous stress-release mechanisms of play, laughter, crying, and raging.

This workshop is of interest to parents and other caregivers, therapists, psychologists, teachers, social workers, and health professionals. The information applies to children from birth to age 12.

181019 via site

...

www.heile-heile-segen.de === www.heile-heile-segen.de



Mysterium Facebook ==

Profil, Fanpage, Gruppen, Messenger & Co. Was ist wofür da und was kann man wie zu Marketing-Zwecken nutzen? Was sind einfache Mittel, um ganz ohne Werbung Reichweite aufzubauen? All das können wir uns am praktischen Beispiel ansehen und ihr erhaltet Tipps, die sofort umgesetzt werden können. Außerdem sprechen wir über hilfreiche Tools.

17.03.2018 10:00 - 17:00 Coworking0711 Stuttgart-West Kosten: 199 EUR (zzgl. 19% Mwst.) https://coworkingacademy.org/event/tipps-und-tricks-zur-nutzung-von-facebook-als-marketing-instrument-2/


Wandmalerei in Kayh=== http://kirchenwandmalereien.de/html/k.html#Kayh


Dokument- und Content Managment Systeme === Stuttgart ... http://www.coextant.com


Expect further dimensions in tonality and time. www.hellborg.com


Randy Hansen - A Tribute to Jimi Hendrix == www.randyhansen.com


Wilhelm Busch – Gesammelte Werke=== 1713 Seiten | Ideenbrücke Verlag 080517 via lesen.net ... für umme


...


And remember the Aramaic phrase, "abraq ad habra" === which we knew as kids as abracadabra. It means, "I will create as I speak". Stay conscious of the words you use in your daily life.

Sandra Ingerman


...


Stuttgarter Medienkongress === http://www.stuttgarter-medienkongress.de


Projektmanagement im Agenturalltag=== http://www.cleverprinting.de/erfolgreiches-projektmanagement-im-agenturalltag


Sprachen lernen




Verbraucher BW

http://www.verbraucherportal-bw.de


"Der Genuß einer guten Cigarre läßt uns an Zeiten zurückerinnern, die es gar nicht gegeben hat." Oscar Wilde



Hermann Hesse

Among the many worlds that man did not receive as a gift from nature but created out of his own mind, the world of books is the greatest… Without the word, without the writing of books, there is no history, there is no concept of humanity. And if anyone wants to try to enclose in a small space, in a single house or a single room, the history of the human spirit and to make it his own, he can only do this in the form of a collection of books.

161019


Journal Accessibility - Universal Design=== ist als barrierefreies PDF verfügbar. Any feedback is welcome! Just write an email to: AK-Barrierefreiheit@germanupa.de http://ak-barrierefreiheit.germanupa.de ... 030816 via fb



your heart has loved you from the beginning

— Nayyirah Waheed

“your heart has loved you from the beginning.” — Nayyirah Waheed


Der Mensch bringt täglich sein Haar in Ordnung.

Warum nicht auch sein Herz? –––– Weisheit aus Indien


Wenn du glücklich sein willst im Leben, === dann sei es.“ –––– Chinesische Weisheit




"Ich möchte nicht in einer Welt leben, === in der alles, was ich sage, alles, was ich tue, aufgezeichnet wird. Das ist nichts, was ich bereit bin zu unterstützen. Das ist nichts, unter dem ich zu leben bereit bin."

Heute feiert ... Edward Snowden seinen 31. Geburtstag ... 2206 via fb


CO:OPyright=== Challenges and Practices of Copyright and Licensing of Digital Cultural Heritage=== URL  : http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=43042 Verfasst : März 14, 2017 um 11:08 pm CO:OPyright. Challenges and Practices of Copyright and Licensing of Digital Cultural Heritage April 12 & 13, 2017 University of Graz, RESOWI (Universitätsstraße 15) http://informationsmodellierung.uni-graz.at/de/veranstaltungen/coopyright/ The conference is hosted by the Centre for Information Modelling - Austrian Centre for Digital Humanities and the Institute of the Foundations of Law, Section 'Law and ICT' at the University […]


Am 14. April 1930 starb Wladimir Wladimirowitsch Majakowski

Er verfasste seine Grabinschrift zwei Tage vor seinem Selbstmord

" das Boot der Liebe Zerborsten gegen das Leben. Wie man sagt, es ist nichts weiter passiert. Mit Dir, wir sind quitt. KEIN Wort über meine Person tot. Der Verstorbene hat Angst vor der Tratsch. Zum Teufel mit den Schmerzen, Ängste und gegenseitigen Unrechts!... seien sie glücklich! ".

translated by facebook ... #mementoMori


Presseportal in der stb ulm stadtbibliothek.ulm.de/presseportal


Beschluss des Gemeinderats Sindelfingen: Gedenken an die Opfer der Hexenverfolgung in Sindelfingen, 28. Mai 2019.

https://sindelfingen.ratsinfomanagement.net/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZVGPOcwecFD45p27sRngK3ceGe6gQ1umo3_MJ-x2uiN1/Beschlusstext_162-2019_1._Ergaenzung_-oeffentlich-_Gemeinderat_28.05.2019.pdf

Der Gemeinderat beschließt die Errichtung einer Tafel am Alten Rathaus. Er erinnert damit an das Unrecht, das die Opfer der „Hexen“-Verfolgung in Sindelfingen im 16. und 17.Jahrhundert erlitten haben.

180120 via hex

UX - User Experience

Die Veranstaltungsreihe »Research goes public« geht in die nächste Runde! Am 19. Mai 2021 findet das nächste kostenlose Online-Fachseminar statt. Dabei dreht sich alles um das Thema »Wohnen in der produktiven Stadt«. Neugierig geworden? Einen kleinen Einblick gibt es bereits auf Youtube. Außerdem können Sie jetzt den neuen Newsletter abonnieren und somit keine Veranstaltung mehr verpassen. /naw #FraunhoferIRB #Stadtplanung #Architektur #ProduktiveStadt #Stadtentwicklung #iba27 youtu.be/YFVBvfC7Pw0 Zur kostenloses Anmeldung: http://irb.fraunhofer.de/.../wohnen_und_urbanitaet.html Zum Newsletter: irb.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/rgp/newsletter-rgp.html

060521 via fb irb

DZ-list

http://groups.google.com/group/dz-list eintragen per mail mailto:dz-list+subscribe@googlegroups.com


DZ-blog - http://karldietz.blogspot.com

DZ-twitter - http://twitter.com/karldietz

DZ = Karl Dietz


BücherFrauen 4.-6.11.2011 === ... CrossLearning


Schriftenreihe Blätter für Württembergische Kirchengeschichte === Band 110 http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/zeitschriften/id=553&count=1&recno=1&ausgabe=6182 Der Band kann zum Preis von 31,50 € ... Verein für württembergische Kirchengeschichte Landeskirchliches Archiv Balinger Straße 33/1 70567 Stuttgart Tel.: 0711/ 2149-212 archiv@elk-wue.de http://www.wuerttembergische-kirchengeschichte.de


http://www.rosalux.de/veranstaltungen.html ===


peterglaser Worin sich Google+, Facebook und Twitter gleichen: das Werfen von Kommunikations-Konfetti


Zeit für Gerechtigkeit! === Eine internationale Themenwoche der Friedrich-Ebert-Stiftung vom 7.-10. November 2011 === http://www.fes.de/gerechtigkeitswoche http://www.fes.de/lateinamerika/


1st European Conference on Audience Research and Evaluation=== ‘The Connected Audience’: The twofold role of new technology in audience research – a research tool and a research topic for museums. u.a. mit John H. Falk und Lynda Kelly 27. - 28. Februar 2014, Jüdisches Museum Berlin http://www.kulturagenda.at/programme/conferences.html



Daniel Kehlmann ueber die Dichterlesung

"Ein sehr deutsches Ritual, eine Kreuzung zwischen romantischem Geniekult + wilhelminischer Schulstunde, die man Ausländern nur schwer erklären kann. Man verlangt dem deutschen Schreibenden eben nicht Texte, sondern Anwesenheit ab und reduziert so das geschriebene Wort auf jene physische Präsenz, die zu überwinden es einst erfunden wurde. Das kann Spaß machen und ist zuweilen gut bezahlt, aber es fordert Zeit. Umgerechnet auf eine durchschnittlich produktive Lebensspanne von 50 Jahren kann es einen deutschen Literaten etwa 3 Romane mittleren Umfangs kosten. Drei Bücher, die ungeschrieben bleiben, weil er zwischen Flensburg, Paderborn und Karlsruhe umherzufahren und Leuten, die des Lesens durchaus fließend mächtig sind, vorzulesen hat, als wäre solch eine Übung das Normalste auf der Welt."



DNB http://www.dnb.de


...


Georg Elser ===


...


Gyros Gewürz

6 TL Oregano, gerebelt 4 TL Thymian 3 TL Salz 3 TL schwarzer Pfeffer gemahlen 3 TL Paprikapulver (mild) 2 TL Majoran gerebelt 2 TL Zucker 2 TL Zwiebeln, granuliert 2 TL Knoblauch, granuliert 2 TL Rosmarin, gemahlen 2 TL Korianderpulver 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen 0,5 TL Chilipulver


mit Öl vermischen = Marinade

1703 via fb griech.rez.


...


Dt. Fahrradmuseum in Bad Brückenau === http://www.deutsches-fahrradmuseum.de


...


AK Archivische Bewertung im VdA === am 24. Oktober 2017 Workshop im Hauptstaatsarchiv Stuttgart, um den Entwurf einer Handreichung zur „Evaluierung von Bewertungsmodellen und Dokumentationsprofilen“ ... https://www.vda.archiv.net/aktuelles/meldung/502.html

1810 via a-liste


...


Wenn Influencer im Sonnenuntergang neben Waschmittel posieren und das ganze mit #ad betiteln, reicht das zur Werbekennzeichnung nicht aus. Wie dein Unternehmen bei der Arbeit mit Influencern zukünftig auf der sicheren Seite ist, erfährst du im SocialHub Blog - eine Gastbeitrag von unserem Lieblings- Rechtsanwalt Dr. Thomas Schwenke http://bit.ly/2HaixEs 120218 via fb


my Stuttgart language exchange === https://www.facebook.com/events/791663254353603 ... 090118 via fb


...



Learn Shamanic Journeying for Resilience, Strength, and Hope I have been teaching shamanism and seeing clients since the early 1980s. And if you are a true explorer of the powerful life giving practice of shamanism you know that this universal practice dates back tens of thousands of years. It was through the help of speaking to plants, trees, and other nature beings as well as divine beings from the unseen realms that allowed people to survive. They understood the life giving power of the sun, and welcomed the sunrise and sunset each day. They understood how the moon effected the phases of their life along with weather patterns. Shamans in past performed their ceremonies to align with the important changes in the constellations. And they completely learned the language of nature to create a life of harmony and a way to thrive. When I first started teaching shamanism 40 years ago, when I was only 29, people sacrificed and traveled from all over the world to take trainings with bonded communities working together to learn about the power of shamanic journeying and healing. Lawyers, doctors, nurses, school teachers, politicians, psychotherapists, nuns and priests, business men and women and the list goes on started attending shamanic workshops. And the miracles that occurred were phenomenal. Shamanic practices have been used by practitioners to help support children in remembering their authentic light and their relationship with the unseen realms. Shamanism has been brought into all kinds of professions to help make a difference. When I was a psychotherapist I would journey to ask the core issue of my client so that we would stop looping on old issues and get to the core issue. Practitioners brought the wisdom of shamanic practices into the courtroom, political meetings, into hospitals schools, and into their practices in amazing ways to create changes that seemed impossible to make. Then things started changing on planet Earth. And shamanism started becoming a popular practice instead of a sacred practice that can save people’s lives. With the popularity of shamanism something essential got lost. Having to sacrifice to learn the work became easy to learn by sitting at home and engaging in online courses. But the lack of commitment and intention changed the landscape of the work. Join me on June 25 with Stephen Dinan while I go into the history of shamanism, as I know it, to reflect on what has been gained and lost as we brought shamanism into a modern day psychologically sophisticated society. Yes the call will be recorded for those of you who cannot listen live. I will also start the introductory call with a message of hope from my helping spirits about the times we are living in and how we are at a powerful time for the spiritual community to really be able to heal the energy and threads in the web of the life. The web has been unraveling, but we are at a place of power for all of us. Join me as I talk about this powerful subject, give a message of hope, and lead a powerful guided exercise with a stone.

130622 via fb

Libraries and the Repair Movement

https://t.co/8XDv2SzxTa pic.twitter.com/QcfMDHWDoo — InterLibNet (@InterLibNet) August 29, 2017 100917 via n.


Webinar: Reparieren im Bildungskontext === - 19.03.2018 19 Uhr==== An mehr und mehr Schulen im ganzen Bundesgebiet rückt das Reparieren in den Fokus - im Unterricht, im Rahmen einer AG oder auf ganz andere Weise. Im Webinar berichten die ReferentInnen Katharina Dutz und Helmer Wegner (Universität Oldenburg) von ihrer Forschungsarbeit und Erfahrungen rund um Reparatur im Bildungskontext; außerdem stellen sie unterschiedliche Projekte vor und beantworten Fragen der TeilnehmerInnen. https://www.edudip.com/w/284798


repaircafe.org===


Repair cafes via taz.de === http://fb.me/8c97D04G1


s.a.


Martin Hollinetz, den Gründer der österreichischen OTELOs (Offene Technologielabore) und Österreicher des Jahres 2013 - Bereich Kreativwirtschaft. Er wird uns zeigen wie das Netzwerk der gemeinnützigen OTELO Standortvereine und die OTELO Genossenschaft (OTELO eGen) in Österreich zusammenwirken. Die Otelo eGen ist ein Modell für ein lernendes, soziokratisch organisiertes Unternehmen, dessen AkteurInnen sowohl UnternehmerInnen als auch ArbeitnehmerInnen sind. ... Hebewerk mailing list Hebewerk@lists.eberswalde.org https://lists.eberswalde.org/cgi-bin/mailman/listinfo/hebewerk




12. Januar, 8.30 Uhr - Michail Lomonossow === Russlands erster Universalgelehrter Von Anke Wilde und Ute Zauft Chemiker und Physiker, Historiker, Dichter, Mosaikkünstler und Gründer einer Universität – die Liste der Betätigungsfelder von Michail Wassiljewitsch Lomonossow ist lang. 1711 als Fischersohn im hohen Norden Russlands geboren, bricht er mit 19 Jahren nach Moskau auf, um hier erstmals die Schulbank zu drücken. Schon sechs Jahre später schickt ihn die Petersburger Akademie der Wissenschaften zum Studium nach Deutschland. Nach seiner Rückkehr erforscht er das Glas und seine Farben, formuliert schon einmal das chemische Masse-Erhaltungsprinzip und entdeckt die Venusatmosphäre. Zugleich krempelt er die russische Sprache um und legt die Grundlagen für eine moderne Literatur- und Wissenschaftssprache. In seiner Heimat verehrt man Lomonossow als Vater der russischen Wissenschaft und hat nach ihm einen Orden, eine Universität und eine ganze Stadt benannt. Hierzulande ist Russlands erster Universalgelehrter wenig bekannt – eine Laune des Kalten Krieges, wie es scheint, und eines westeuropäischen Zentrismus.


Was soll nur aus unseren Gehirnen werden? - 09.02. - Osnabrück === Vortrag mit Professor Dr. Martin Korte zum Thema Multitaskingfähigkeit in der digitalen Gesellschaft am 9. Februar um 19.30 Uhr. Korte, einer der meistzitierten deutschen Neurobiologen, beschäftigt sich hauptsächlich mit dem menschlichen Gehirn und den Themen Gedächtnis, Vergessen, Erinnern und Lernen. Er stellt die provozierende These auf, dass die Anforderungen des Multitasking zur Verwahrlosung unseres Stirnlappens führt ...


buecherfrauen: Echte Männer putzen nicht: Ergebnisse der OECD-Studie über unbezahlte Hausarbeit ... in @sueddeutschede


Zum Wandel des Publikationsbegriffs in der post-digitalen Wissenschaft

http://t.co/020oq8X2Gw


incl. link auf


Society of the Query Reader: Reflections on Web Search

PDFs of all the articles can be downloaded separately from this page.

Read the Introduction to the volume here.

About the book: Looking up something online is one of the most common applications of the web. Whether with a laptop or smartphone, we search the web from wherever we are, at any given moment. ‘Googling’ has become so entwined in our daily routines that we rarely question it. However, search engines such as Google or Bing determine what part of the web we get to see, shaping our knowledge and perceptions of the world. But there is a world beyond Google – geographically, culturally, and technologically.

The Society of the Query network was founded in 2009 to delve into the larger societal and cultural consequences that are triggered by search technology. In this Reader, which is published after two conferences held in Amsterdam in 2009 and 2013, twenty authors – new media scholars, historians, computer scientists, and artists – try to answer a number of pressing questions about online search. What are the foundations of web search? What ideologies and assumptions are inscribed in search engine algorithms? What solution can be formulated to deal with Google’s monopoly in the future? Are alternatives to Google even thinkable? What influence does online search have on education practices? How do artists use the abundance of data that search engines provide in their creative work? By bringing researchers together from a variety of relevant disciplines, we aim at opening up new perspectives on the Society of the Query.

Read the Introduction: Reflect and Act!

www.networkcultures.org/query

Contributors: Aharon Amir, Vito Campanelli, Dave Crusoe, Angela Daly, Vicențiu Dîngă, Martin Feuz, Ulrich Gehmann, Olivier Glassey, Richard Graham, Mél Hogan, Ippolita, Kylie Jarrett, Min Jiang, Anna Jobin, Phil Jones, Simon Knight, Dirk Lewandowski, M.E. Luka, Astrid Mager, Martina Mahnke, Andrea Miconi, Jacob Ørmen, Martin Reiche, Amanda Scardamaglia, Anton Tanter, and Emma Uprichard.

Colophon: Editors: René König and Miriam Rasch. Copy-editing: Morgan Currie. Design: Katja van Stiphout. Cover Design: Studio Inherent. Printer: Tuijtel, Hardinxveld-Giessendam. Publisher: Institute of Network Cultures, Amsterdam. Supported by: Amsterdam University of Applied Sciences (Hogeschool van Amsterdam), Amsterdam Creative Industries Publishing, and Stichting Democratie en Media.

René König and Miriam Rasch (eds), Society of the Query Reader: Reflections on Web Search, Amsterdam: Institute of Network Cultures, 2014. ISBN: 978-90-818575-8-1, paperback, 292 pages.


http://www.berlin.de/vhs/kurse/sprachen/alle_sprachen.html



Meine Werkzeuge