Digitales Lesen

Aus AkiWiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Public Library Manifest */ === Studie zur onleihe===)
(/* Onleihe via divibib ... ca. 3.500 Bibliotheken)
 
Zeile 2.157: Zeile 2.157:
Seit über zehn Jahren arbeitet die Onleihe bei Lesemedien mit dem Digital Rights Management (DRM) von Adobe – nun führt die divibib ... ein neues System ein:  
Seit über zehn Jahren arbeitet die Onleihe bei Lesemedien mit dem Digital Rights Management (DRM) von Adobe – nun führt die divibib ... ein neues System ein:  
 +
Das DRM "CARE" basiert auf der europäischen Readium LCP-Lösung und vereinfacht die digitale Ausleihe und Nutzung
-
Das DRM "CARE" basiert auf der europäischen Readium LCP-Lösung und vereinfacht die digitale Ausleihe und Nutzung von E-Books, E-Papers und E-Magazines auf einer Vielzahl von Endgeräten. Auch das Lesen direkt im Browser soll durch die neue Verschlüsselung-Technologie bald möglich sein.
+
FAQ zum DRM care===
-
 
+
-
 
+
-
FAQ zum neuen DRM ===
+
-
care===
+
https://cms.onleihe.de/opencms/export/sites/default/divibib-customer/common/de/FAQ-und-Haeufige-Fragen-neues-DRM.pdf
https://cms.onleihe.de/opencms/export/sites/default/divibib-customer/common/de/FAQ-und-Haeufige-Fragen-neues-DRM.pdf
Zeile 2.324: Zeile 2.321:
===E-learning via onleihe - [[Digitales Lernen]]===
===E-learning via onleihe - [[Digitales Lernen]]===
 +
 +
Die Kurse werden in der Onleihe unter der Rubik "eLearning" aufgerufen. Sie können wie ein normales E-Medium über den Bibliothekskorb ausgeliehen werden. Danach leitet die Onleihe den Kunden auf das Original-Portal des jeweiligen Anbieters weiter, wo er den Kurs zu den jeweils festgelegten Bedingungen nutzen kann.
elearning.onleihe.net  
elearning.onleihe.net  
 +
 +
 +
 +
<!--
 +
 +
Learning mit der Onleihe===
Learning mit der Onleihe===
01.02.2017 / 09:10 Uhr
01.02.2017 / 09:10 Uhr
Zeile 2.331: Zeile 2.336:
Lecturio, Ich will Deutsch lernen (IWDL), video2brain und LinguaTV.
Lecturio, Ich will Deutsch lernen (IWDL), video2brain und LinguaTV.
-
Die Kurse werden in der Onleihe unter der Rubik "eLearning" aufgerufen. Sie können wie ein normales E-Medium über den Bibliothekskorb ausgeliehen werden. Danach leitet die Onleihe den Kunden auf das Original-Portal des jeweiligen Anbieters weiter, wo er den Kurs zu den jeweils festgelegten Bedingungen nutzen kann.
 
Elf Onleihen sind mit dem E-Learning-Angebot bereits gestartet:  
Elf Onleihen sind mit dem E-Learning-Angebot bereits gestartet:  
Zeile 2.344: Zeile 2.348:
-
<!--
 
Zeile 2.524: Zeile 2.527:
Wer hat die Onleihe-App schon aktualisiert? Hier haben wir Informationen zur neuen App für euch zusammengestellt. Mit der neuen Version kann man sich die Adobe ID in Zukunft sparen! Vorerst aber nur auf dem Tablet, Smartphone und einigen Tolinos.
Wer hat die Onleihe-App schon aktualisiert? Hier haben wir Informationen zur neuen App für euch zusammengestellt. Mit der neuen Version kann man sich die Adobe ID in Zukunft sparen! Vorerst aber nur auf dem Tablet, Smartphone und einigen Tolinos.
Aktuell gibt es allerdings etliche Fehlerberichte von Tolino-Lesern, die schon das Tolino Update auf 12.2.0 durchgeführt hatten. Es gibt noch Probleme mit dem neuen Kopierschutz. Wer sicher gehen will, dass er weiterhin Bücher aus der Onleihe leihen kann, sollte besser noch mit dem Update warten.
Aktuell gibt es allerdings etliche Fehlerberichte von Tolino-Lesern, die schon das Tolino Update auf 12.2.0 durchgeführt hatten. Es gibt noch Probleme mit dem neuen Kopierschutz. Wer sicher gehen will, dass er weiterhin Bücher aus der Onleihe leihen kann, sollte besser noch mit dem Update warten.
-
 
-
 
-
-->
 
Zeile 2.546: Zeile 2.546:
1408 via fb
1408 via fb
 +
 +
 +
-->
 +
 +
 +
 +
===Studie zur onleihe===
 +
 +
Insgesamt 2,6 Millionen Menschen leihen in Deutschland über die Onleihe digital Bücher und andere Medien aus, insgesamt 1,9 Millionen leihen E-Books.
 +
 +
Zwei Drittel der Onleihe-Nutzer sind unter 50 Jahre alt. Sie sind damit im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überdurchschnittlich jung. Außerdem sind sie überdurchschnittlich gut situiert und gebildet. Onleihe-Nutzer gehören zwar zu den aktivsten Käufern am Buchmarkt, aber knapp die Hälfte kauft weniger oder gar keine Bücher mehr, seitdem sie das Angebot der Onleihe nutzen (45 Prozent bei gedruckten Büchern, 46 Prozent bei E-Books) Der Großteil der Onleihe-Nutzer ist mit dem Umfang und der Aktualität des Angebots der Onleihe zufrieden.
 +
 +
Hintergrund:
 +
 +
Die Bundesregierung will die rechtlichen Rahmenbedingungen für die E-Book-Leihe durch öffentliche Bibliotheken ("Onleihe") überprüfen. Ziel ist es, eine Regelung zu schaffen, die den Interessen der Nutzer, Autoren, Bibliotheken und Verlage gleichermaßen gerecht wird. Die Studie zur Onleihe bietet eine Grundlage für den von der Bundesregierung angekündigten Dialog und liefert Ansätze für nachhaltige Regelungen, die sowohl die Leistungen der Verlage als auch die der Autoren honorieren.
 +
 +
Mehr Informationen: Die vollständige Studie ist ab sofort unter https://www.boersenverein.de/onleihe abrufbar.
== E-reader  ==
== E-reader  ==

Aktuelle Version vom 27. November 2019, 19:18 Uhr

Inhaltsverzeichnis

Digitales Lesen

Digitales Lesen ===

E-Books, E-Reader, Onleihe und Co.

Vortrag von Karl Dietz

Der interaktive Vortrag von Karl Dietz === bietet Informationen und Tipps+Tricks rund um das digitale Lesen.

Die Onleihe, die Ausleihe von digitalen Medien in Bibliotheken, ist dabei ein wichtiger Punkt.

Für Fragen der Teilnehmer/innen ist genügend Zeit eingeplant.












"Welchen Leser ich mir wünsche? Den unbefangensten, der mich, sich und die Welt vergisst und in dem Buche nur lebt" JWG ... #finequotes #dz20


...==

Digitales Lesen

E-Books, E-Reader, Onleihe und Co.

Workshop real::digital mit Karl Dietz

Die Inhalte im Workshop mit Karl Dietz orientieren sich an den konkreten Wünschen der Tln*innen und bietet Informationen und Tipps+Tricks rund um das digitale Lesen für Leser*innen mit Vorkenntnissen oder Mitarbeiter*innen in Bibliotheken.

Die Onleihe, die Ausleihe von digitalen Medien in Bibliotheken, ist dabei ein wichtiges Thema.

In digital ist der Workshop ein Modul im Blended Learning.


...




Es faengt mit Lesen an

Es fängt mit Lesen an: Lesen ist die zentrale Voraussetzung für Bildung, Erfolg und Integration.“

Zum Thema Leseförderung sprachen wir mit Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen, in der #AmazonSmile Story. ... https://blog.aboutamazon.de/amazon-gemeinsam/es-fängt-mit-lesen-an

280819 via fb

Termine und Infos

TAO.treff

= AKI.treff

= OpenSpace.treff


Austausch über div.erse themen mit Karl Dietz. Im Anschluss beginnt das Blended Learning.


zB


"Lesen im Internet ist anstrengender und tendenziell oberflächlicher", so Gerjets. «Ressourcen, die für ein tiefes Lesen nötig wären, werden leicht durch Klicken und Multimedia verschwendet." Das längere Lesen funktioniere am Bildschirm oder Screen nicht so gut wie das Lesen eines Buches. Auch er betont: Das Lesen auf Papier, das Lesen längerer Texte in Büchern sei sehr wichtig. "Das muss unbedingt bleiben. Was man dabei lernt – Konzentration, Gedankengänge länger verfolgen – erweitert das Gehirn."

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Gehirne-im-Stress-Buch-oder-Screen-Lesen-oder-Daddeln-4583376.html

101119 via jf


zB


Here at Literary Hub, we love librarians. I mean, really everything about them—their knowledge, their kindness, their demon-slaying abilities. If you love them too, then you probably feel a little jolt of extra excitement whenever they show up in pop culture. Or, okay, maybe you aren’t a total nerd, but here you are looking at my ranking of fictional librarians, so I think it’s a fair bet that you are. (Don’t worry—it’s a good thing.) Either way, now that you’re here, please enjoy this totally unscientific, clearly incomplete, undoubtedly age-biased ranking of the best fictional librarians from film, literature, television, and the internet. Feel free to add on ad infinitum in the comments; that’s what ... https://lithub.com/50-fictional-librarians-ranked/

201019 via zkbw


zB


www.sueddeutsche.de ... foodsharing-muenchen-lebensmittel-gruenderin: günes seyfarth https://www.sueddeutsche.de/muenchen/foodsharing-muenchen-lebensmittel-gruenderin-1.4473406 ... 060619 via fb





Seminare mit Wolfgang Tischer === http://www.literaturcafe.de

zB

Self-Publishing & Kreatives Schreiben

Sie denken darüber nach, Ihr Buch – unabhängig von Verlagen – im Self-Publishing zu veröffentlichen? Wollen Sie darüber hinaus Kreativitätstechniken kennenlernen und Ihr Buchprojekt für die Veröffentlichung gut vorbereitet wissen? Dann sollten Sie sich zum Seminar mit Diana Hillebrand und Wolfgang Tischer im Oktober 2019 in München anmelden.

1607 via newsletter



Deutscher Selfpublishing-Preis www.selfpublishing-preis.de


+


Waking Up by pema chödrön

As uncertainty and groundlessness increase, as we lose control of external circumstances, we find ourselves with our backs to the wall. One response is to cower in the corner, hoping that chaos and suffering will just go away. But in our heart of hearts we know that will never happen. The alternative is to use this opportunity to start waking up. Which is the more sane approach to our life? If we do decide to start surrendering to our uncontrollable situation and letting go of resistance and resentment, we will have no shortage of opportunities to learn and grow. Our world, no matter how crazy and unreasonable it gets, will become our greatest teacher and ally.

When Things Fall Apart Heart Advice for Difficult Time by Pema Chödrön, page 147


+

Leipziger Buchmesse - 03.2020

incl. http://leipziger-autorenrunde.de






Initiative Fortbildung

http://www.initiativefortbildung.de




Nachhaltigkeitstage in BW=== https://www.n-netzwerk.de


...


Total digital! Fördermittel außer der Reihe

Das Projekt „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) hat für das Jahr 2019 noch Restfördermittel zu vergeben. Anträge können daher ab sofort auch außer der Reihe der offiziellen Ausschreibungsfristen eingereicht werden. Es sind auch bereits Anträge für Mittel in 2020 möglich. Nähere Informationen zu den Förderbedingungen sowie Konzepte und erfolgreiche Beispiele zur Inspiration stehen auf der Webseite von „Total Digital!“ zur Verfügung. (CS) https://www.lesen-und-digitale-medien.de/

0406 via fb bz nds


Comparing 28 academic search engines === for precision, and recall, and reproducibility. "Only half of the search systems analysed…can be recommended for evidence syntheses….[Among others] Google Scholar is inappropriate as [a] principal search system."https://t.co/o2YN8hEmQj — Peter Suber (@petersuber) October 20, 2019

2110 via a.


Die britische Plattform Perlego kooperiert mit Libreka=== , um ihr Abo-Angebot für digitale Fachliteratur auf dem deutschen E-Book-Markt einzuführen. Der Start ist im vierten Quartal 2019 geplant.

020419 via bb

010619 via ovh


Buchmobil - ein Service der Stadtbibliothek Herrenberg=== Telefon 07032 948230 oder per E-mail an: stadtbibliothek@herrenberg.de


===E-book-cafe in Sindelfingen ... die OnlinebibliothekBB kennenlernen und ausprobieren.

IFLA/UNESCO - Public Library Manifesto https://www.ifla.org/node/91700 271118 via f.


Studie zur onleihe

Insgesamt 2,6 Millionen Menschen leihen in Deutschland über die Onleihe digital Bücher und andere Medien aus, insgesamt 1,9 Millionen leihen E-Books.

Zwei Drittel der Onleihe-Nutzer sind unter 50 Jahre alt. Sie sind damit im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überdurchschnittlich jung. Außerdem sind sie überdurchschnittlich gut situiert und gebildet. Onleihe-Nutzer gehören zwar zu den aktivsten Käufern am Buchmarkt, aber knapp die Hälfte kauft weniger oder gar keine Bücher mehr, seitdem sie das Angebot der Onleihe nutzen (45 Prozent bei gedruckten Büchern, 46 Prozent bei E-Books) Der Großteil der Onleihe-Nutzer ist mit dem Umfang und der Aktualität des Angebots der Onleihe zufrieden.

Hintergrund:

Die Bundesregierung will die rechtlichen Rahmenbedingungen für die E-Book-Leihe durch öffentliche Bibliotheken ("Onleihe") überprüfen. Ziel ist es, eine Regelung zu schaffen, die den Interessen der Nutzer, Autoren, Bibliotheken und Verlage gleichermaßen gerecht wird. Die Studie zur Onleihe bietet eine Grundlage für den von der Bundesregierung angekündigten Dialog und liefert Ansätze für nachhaltige Regelungen, die sowohl die Leistungen der Verlage als auch die der Autoren honorieren.

Mehr Informationen: Die vollständige Studie ist ab sofort unter https://www.boersenverein.de/onleihe abrufbar.

Pressreader -- 6.000 Zeitungen und Zeitschriften aus 100 Ländern in 60 Sprachen

Das Angebot steht allen ... mit einem gültigen Bibliotheksausweis zur Verfügung.

Um pressreader mobil (mit der pressreader-App) oder über die Adresse pressreader.com benutzen zu können, klicken Sie auf Anmelden, dann auf den Button Library or Group, wählen die Stadtbibliothek ... aus und geben die Nummer Ihres Bibliotheksausweises und das zugehörige Passwort ein.

Nach erfolgreicher Anmeldung haben Sie 30 Tage lang ... Zugriff auf die angebotenen Publikationen. Nach Ablauf der 30 Tage können Sie die Gültigkeit Ihres Zugangs durch erneute Anmeldung aktualisieren.

https://www2.stadtbibliothek-reutlingen.de/aktuell/verbesserter-zugang-zu-pressreader

280219 via newsletter

Onleihe via divibib

http://www.onleihe.de


ca. 3.500 Bibliotheken === in DE/AT/CH und FR und goethe.de === bieten die Onleihe via divibib http://www.onleihe.de


Im Herbst 2014 waren es 2.000 Bibliotheken.


Hilfe, UserForum und Lexikon

http://hilfe.onleihe.de (seit 11/2017)

http://userforum.onleihe.de

http://userforum.onleihe.de/lexicon

https://twitter.com/onleihe - Infos zur Onleihe via Twitter

https://www.youtube.com/channel/UCCgPCDGuRDKZicjojwOX_mQ/videos - Onleihe via YouTube


Onleihe wechselt DRM in 2019

Seit über zehn Jahren arbeitet die Onleihe bei Lesemedien mit dem Digital Rights Management (DRM) von Adobe – nun führt die divibib ... ein neues System ein: Das DRM "CARE" basiert auf der europäischen Readium LCP-Lösung und vereinfacht die digitale Ausleihe und Nutzung

FAQ zum DRM care=== https://cms.onleihe.de/opencms/export/sites/default/divibib-customer/common/de/FAQ-und-Haeufige-Fragen-neues-DRM.pdf






E-learning via onleihe - Digitales Lernen

Die Kurse werden in der Onleihe unter der Rubik "eLearning" aufgerufen. Sie können wie ein normales E-Medium über den Bibliothekskorb ausgeliehen werden. Danach leitet die Onleihe den Kunden auf das Original-Portal des jeweiligen Anbieters weiter, wo er den Kurs zu den jeweils festgelegten Bedingungen nutzen kann.

elearning.onleihe.net





Studie zur onleihe

Insgesamt 2,6 Millionen Menschen leihen in Deutschland über die Onleihe digital Bücher und andere Medien aus, insgesamt 1,9 Millionen leihen E-Books.

Zwei Drittel der Onleihe-Nutzer sind unter 50 Jahre alt. Sie sind damit im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überdurchschnittlich jung. Außerdem sind sie überdurchschnittlich gut situiert und gebildet. Onleihe-Nutzer gehören zwar zu den aktivsten Käufern am Buchmarkt, aber knapp die Hälfte kauft weniger oder gar keine Bücher mehr, seitdem sie das Angebot der Onleihe nutzen (45 Prozent bei gedruckten Büchern, 46 Prozent bei E-Books) Der Großteil der Onleihe-Nutzer ist mit dem Umfang und der Aktualität des Angebots der Onleihe zufrieden.

Hintergrund:

Die Bundesregierung will die rechtlichen Rahmenbedingungen für die E-Book-Leihe durch öffentliche Bibliotheken ("Onleihe") überprüfen. Ziel ist es, eine Regelung zu schaffen, die den Interessen der Nutzer, Autoren, Bibliotheken und Verlage gleichermaßen gerecht wird. Die Studie zur Onleihe bietet eine Grundlage für den von der Bundesregierung angekündigten Dialog und liefert Ansätze für nachhaltige Regelungen, die sowohl die Leistungen der Verlage als auch die der Autoren honorieren.

Mehr Informationen: Die vollständige Studie ist ab sofort unter https://www.boersenverein.de/onleihe abrufbar.

E-reader

Tolino

lesen.net zu tolino probs in Q1 2018=== 020318 s.a. blog der franken onleihe


Tolino Vision 4 HD -- seit 11/2016

https://www.osiander.de/tolino/vision.cfm


Tolino-reader incl. Wasserschutz, incl. Beleuchtung und Anpassung, ...


Tolino Vision 4 HD u.a. bei conrad.de sortiert nach preis: https://www.conrad.de/de/ebook-reader-o0415035.html?sort=Price-desc


Tipps und Tricks zum tolino bei thalia.de ==== http://blog.thalia.de/tolino-tipps-und-tricks


Infos zur Toline-cloud: http://www.tolino.de/de/vorteile/tolino-cloud/


Buchstabenträumerin @buchstabenblog Ich habe den neuen eBook-Reader tolino vision 4 HD getestet ... https://buchstabentraeumerei.wordpress.com/2018/02/25/produkttest-ereader-tolino-vision-4-hd-werbung ... 020318. tested ad. cool. k.


Tolino Shine 3 -- seit 10/2018

Der neue tolino shine 3 ist auf dem Markt. Leider hat der neue keinen Home Button und keine Beleuchtungstaste. D. h. man muss mehr mit wischen und drücken arbeiten. Weiter Informationen findet Ihr in diesem Video: https://youtu.be/CV-JQpSMaRQ oder auf https://mytolino.de/service/tolino-shine-3/

131018 via fb



Tolino epos mit 7,8 zoll display -- seit 11/2017

https://www.osiander.de/tolino/epos.cfm


69 % mehr Lesefläche im Vergleich zu einem 6“ eReader

Water Protection by HZO - optimaler Schutz vor Wasser

Leselicht mit smartLight - Anpassung der Farbtemperatur nach Tageszeit

300 ppi E Ink Carta™ Display für ein gestochen scharfes Schriftbild

8 GB Speicherplatz für rund 6.000 eBooks

Praktische Funktionen: Schrifteinstellungen, Wörterbuch, Notizen u. v. a.

Bis zu 4 Wochen Akkulaufzeit







Pocketbook

http://pocketbook.de

https://www.pocketbook-readers.de/e-reader/


PocketBook Reader – Wikipedia==== de.wikipedia.org/wiki/PocketBook_Reader


Pocketbook touch HD 3

https://www.pocketbook-readers.de/e-reader/

https://www.google.de/search?q=pocketbook+touch+hd

touch-hd-3-ist-computer-bild-testsieger ... 110119 https://mailchi.mp/07f831178030/touch-hd-3-ist-computer-bild-testsieger-2261937?e=397b2622f6


Pocketbook touch lux 4 ab 08/2018

https://www.pocketbook-readers.de/e-reader

https://www.google.de/search?q=pocketbook+lux+4

http://shop.buchhandlung-schaeufele.de/product/3000001390902/weitere-Kategorien_Dies-und-Das//Pocketbook-Touch-Lux-4-Silver-E-Book-Reader ... 119 euro am 120918

https://allesebook.de/review/pocketbook-touch-lux-4-im-test-975434 ... 280918 via fb


Mit doppelt so viel Arbeitsspeicher, leichter und in drei Farben soll der PocketBook Touch Lux 4 ab dem 22. August für 119 Euro (UVP des Unternehmens) in den Handel kommen. ... 120918 via ovh


Pocketbook touch lux 3

https://www.pocketbook-readers.de/e-reader/

https://www.google.de/search?q=pocketbook+lux+3

http://shop.buchhandlung-schaeufele.de/product/4099276460848824866/E-Books_E-Book-Reader//Pocketbook-Touch-Lux-3-White-E-Book-Reader ... 99 euro am 250618


Pocketbook InkPad3 - 7.8 Zoll

https://www.pocketbook-readers.de/e-reader/

https://www.computerbase.de/2018-02/pocketbook-inkpad-3-im-test ... ca. 220 euronen ... 210218 via fb


Die Tablet und Smartphone hat den PocketBook InkPad 3 getestet und bewertet. In der Ausgabe (2/2018) könnt ihr den Testbericht lesen. http://www.tablet-pc.co ... 120418 via fb


PocketBook bringt InkPad3 in den Buchhandel E-Reader im Großformat Das InkPad3 soll PocketBooks neuer Premium-E-Reader werden. Dazu verbaut PocketBook die Technik seines Spitzengeräts Touch HD 3 ins Großformat: Mit einer Bildschirmdiagonale von 7,8 soll das InkPad3 Pro vor allem auch ältere Menschen und Comic-Leserinnen und -leser ansprechen.

300719 via börsenblatt











"All money is a matter of belief." Adam Smith ... http://t.co/6BsmCneS

Amazon

Amazon http://www.amazon.de


Amazon via wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Amazon


Amazon prime === für 69,90 euro pro jahr bei jährlicher zahlung. spart 26 euro gegenüber monatlicher zahlung


Kindle Paperwhite

- 119,99 Euro=== https://www.amazon.de


Der Kindle Paperwhite ist _nicht_ mit der Onleihe kompatibel, da Amazon mit einem geschlossenen Shopsystem arbeitet und nicht das DRM (Digital Rights Management) von Adobe nutzt.



Amazon Prime :: E-Book-Verleih ab 10/2012

Mit Amazon Prime können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten, eines von vielen ... Kindle eBooks ausleihen ... http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=hp_left_cn?ie=UTF8&nodeId=200986710 ... 171012


Kindle Fire Tablet

http://www.amazon.de

s.a.

Preis- und Innovationswettbewerb gegen Apple: == Das Kindle Tablet und die Zukunft der Ökosysteme » netzwertig.com http://ow.ly/6Hq9X via steffen meier, ulmer verlag, stuttgart ... einer der guten leute in facebook und twitter. imho. Mit einem eigenen Tablet-PC will Amazon die losen Enden im Vertrieb seiner digitalen Waren zusammenführen.


Amazon :: Alexa

Nach Recherchen von c't gelangten bei Amazon.de höchst private Sprachaufzeichnungen von Echo-Geräten an fremde Personen. Ob es sich dabei um einen Einzelfall handelt, ist bislang offen. https://heise.de/-4254716 (tkr)

201218 via fb


IMRE KERTÉSZ: Letzte Einkehr Tagebücher 2001-2009 Aus dem Ungarischen übersetzt von Kristin Schwamm. Rowohlt Verlag, 464 Seiten, € 24,95

Der 1929 geborene Literatur-Nobelpreisträger erzählt den Roman eines Romans, der hätte geschrieben werden können. Nur das Leben macht, was es immer macht: es verhindert. Kertész kämpft mit dem neuen Computer. Er hadert mit den zahllosen Interviewanfragen und klagt über den "unerträglichen Terror des Alters".


Amazon Charts: Die Top 20 der Woche

Amazon weist ab sofort aus, welche Bücher am meisten gelesen, gehört und geliehen werden. Die neuen "Amazon Charts" messen erstmals auch, wie erfolgreich Bücher bei Kindle-Lesern und Audible-Hörern sind. Die Top-20-Listen versammeln wöchentlich die erfolgreichsten Titel, aufgeteilt in Belletristik und Sachbücher, wie es auch der Spiegel bei seinen "Bestsellern" macht. Außerdem unterscheidet Amazon zwischen "meistgelesen" und "meistverkauft". (CS) https://www.amazon.de/charts

260719 via fb

Tablets incl. iPad

Tablet-ranking

http://www.tablet-im-test.de/tablet-ranking/ ===


iPad

das erste Tablet on earth ... seit 2010 ... gibt es auch im bundle mit der stz in digital ...


Das iPad in: Punkt und Kreis =

http://www.verband-anthro.de/media/file/2713.PUNKT_UND_KREIS_36_Ostern_2014_Kommunikation.pdf ... Seite 32


Emma und das iPad =

http://www.youtube.com/watch?v=UR4mlLiyjYo


Zaubern mit dem iPad

https://www.youtube.com/watch?v=z-DduZIofWM




Die Helmut-Schmidt-Universität erwirbt das E-Book-Archiv von De Gruyter https://www.buchmarkt.de/meldungen/digitalisierungsprojekt-die-helmut-schmidt-universitaet-erwirbt-das-e-book-archiv-von-de-gruyter/ 110119 via a.


Apps und Software

für #digitalesLesen in Onleihe und co.



Onleihe App

Onleihe app === http://www.onleihe.net

Onleihen mit der App ==== http://www.onleihe.net/fuer-leser-hoerer-zuschauer/nutzung-mit-app.html‎


Papego app

Hybrides Lesen ... Die kostenlose App ermöglicht ... einen fliegenden Wechsel zwischen Print und E-Book.



AR-app BOOKE

Die Augmented-Reality-App Booke soll die Vorzüge von Print-Büchern und E-Books vereinen. Nutzer können in einem gedruckten Buch lesen und zusätzlich per App virtuell darin unterstreichen, Textausschnitte teilen oder per Sprachkommando suchen.

010316 via tn3




Apps mit Vorlesefunktion

  • Voice Dream,
  • Google Play Books,
  • Freda,
  • Cool Reader

... via onleihe austausch


Bolinda app

Sales-Manager-Germany-m-f-d-bundesweit-BOLINDA https://www.stepstone.de/stellenangebote--Sales-Manager-Germany-m-f-d-bundesweit-BOLINDA-UK-LTD--5631916-inline.html

100319 via i.


Adobe Digital Editions - ADE

http://www.adobe.com ... https://www.adobe.com/de/solutions/ebook/digital-editions.html


Lesemodus im Chrome-Browser

Ein Lesemodus im Chrome-Browser soll Webseiten-Inhalte künftig zum ungestörten Lesen aufbereiten. In der Vorabversion Chrome Canary lässt er sich ausprobieren.

210419 via heise


Apps im test

Barrierefreie EPUBs sind das eine - die Reader-Apps das andere. So schlagen sich die gängigsten Plattformen und Applikationen für barrierefreies Lesen im Vergleichstest: https://inclusivepublishing.org/rs-accessibility/

2808 via fb fabian


App der Robert-Jungk-Bibliothek

NEU | Damit ihr euch noch einfacher über aktuelle Publikationen und Debatten informieren könnt, gibt es unsere Buchbesprechungen ab jetzt in einer kostenlosen App. Gleich downloaden: > App Store: https://apple.co/2NyHXRD > Google Play Store: https://bit.ly/36Trn6n

111119 via fb

Portal lesen.net

zum thema E-books, E-reader, ... == http://www.lesen.net ===


E-reader-vergleich bei lesen.net

http://www.lesen.net/ebook-reader-vergleich


E-Book-Newsletter bei lesen.net

https://www.lesen.net/newsletter




Recherche nach E-Books

Amazon

http://www.amazon.de


BSB

Der Verlag Peter Lang ist spezialisiert auf Literatur mit fachlichen Schwerpunkten in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Seit kurzem sind im Rahmen der Lizenz der BSB ca. 6.900 deutschsprachige E-Books für registrierte Nutzer zugänglich. Der Einstieg kann über das Datenbank-Infosystem erfolgen http://dbis.ur.de/detail.php?bib_id=bsb&titel_id=101362

Die E-Books sind auch im OPACplus/BSB-Katalog nachgewiesen https://opacplus.bsb-muenchen.de/metaopac/


Europeana

- digitale Bibliothek === http://www.europeana.eu ... We transform the world with culture!


GoogleBooks

ca. 25 Mio E-Books http://books.google.de

zB

Australia's timeless gardens ==== https://books.google.de/books?id=oy6-ntUi0y0C incl. Everglades garden in leura

s.a. Down under s.a. https://360grad-medienshop.de

zB

Die Parkinson-Krankheit Grundlagen, Klinik, Therapie https://books.google.de/books?isbn=3709137489

zB

Security Analysis: Principles and Technique - Seite 537 https://books.google.de/books?id=OW9EAAAAIAAJ - Diese Seite übersetzen Benjamin Graham - 1962 - ‎Snippet-Ansicht - ‎Mehr Ausgaben Our second approach was developed independently by Charles Tatham and was published by his firm in 1961. 12 It is set forth in this ... Price-Earnings Ratios and Earnings Growth, Bache & Company, New York, Oct. 2, 1961. The specific ...

020519 wg rabe


GooglePlay

- seit 2012=== http://play.google.com ... ausser den E-books sind dort viele millionen apps, filme und musik ...


s.a.

wie-google-bei-illegalen-ebook-downloads-mitverdient https://om8.de/artikel/wie-google-bei-illegalen-ebook-downloads-mitverdient-1021/

080618 via lesen.net dann auf lernen.net dann auf om8.de ... alle von johannes


Internet Archive incl. Open Library

zB

https://archive.org/details/graphicpresentat00brinrich


s.a.

Turn Your Website into a Library By MEK | Published: MAY 6, 2018

Openlibrary.org has over 3M books lining its digital shelves, but nothing quite beats being able to embed your favorite book directly on your personal site. Last week, with the help of volunteer Galen Mancino, we launched an embed tool which lets you add any Open Library book to your website or blog. Next time you write a book review, you can place its Open Library book right next to it and, if its available, enable your audience to read it with a single click.


s.a.

http://cognitiones.kantel-chaos-team.de/sammlungen/openlibrary.html ... wiki von jörg kantel

080618


s.a.


Volltextsuche bei der Open Library des Internet Archives

The Internet Archive’s Open Library just added full-text search inside the 4 million books they have scanned. https://t.co/c7iZWp2CXr — Dan Cohen (@dancohen) July 14, 2018

160718 via n.


s.a.


Open Library

OpenLibrary.org is comprised of two great parts! A free, digital lending library of over 2 million eBooks that can be read in a browser or downloaded for reading off-line. And, a unique project to build one web page for every book ever published. Over 20 million books already have a page on OpenLibrary.org

Please participate in the building of this site. It is an Open project - the software is open, the data is open, the documentation is open, and the site is open. Anyone can participate in this project, whether you're a librarian who wants to add records of digitized books to her local catalog, or you're a lover of books who wants to make sure his favorites are well represented, or you just want to find a good book to read for free, or you're a programmer who wants to build something new on top of this data.

https://archive.org/projects/


s.a.


archive.org ... Books in this collection may be borrowed by logged in patrons for a period of two weeks. You may read the books online in your browser, or download them into Adobe Digital Editions ... ca. 750.000 ... ca. 4.000 in German.


s.a.


Streit um kostenlose E-Books in der Open Library https://www.berliner-zeitung.de/31925064


240119 via a. bzw. zkbw


Streit um kostenlose E-Books in der Open Library

Die britische Schriftstellergewerkschaft The Society of Authors wirft dem US-amerikanischen Projekt Internet Archive eine direkte und strafbare Verletzung des Urheberrechts vor und droht rechtliche Schritte an, wie die Londoner Times in ihrer Mittwochsausgabe berichtet.

Auf der Website openlibrary.org stellt das 1996 von dem Informatiker Brewster Kahle gegründete Internet Archive nach eigenen Angaben unter anderem eine halbe Million E-Books zur je zweiwöchigen digitalen Ausleihe zur Verfügung, darunter auch zahlreiche britische Titel (etwa von Joanne K. Rowling und Ian McEwan), deren Ausleihe in Großbritannien genehmigungspflichtig ist.

„Die Art von ,Ausleihe’, die auf Open Library stattfindet, vermag den E-Book-Markt zu zerstören und macht es Schriftstellern noch schwerer, von ihrer Arbeit zu leben“, heißt es in dem auf societyofauthors.org veröffentlichten Brief. Wenn sich das Projekt bis 1. Februar nicht verpflichte, das Downloadprogramm für Großbritannien zu sperren, werde man, ..., rechtliche Schritte einleiten.

Auch Bücher deutschsprachiger Zeitgenossen finden sich – neben historischen Werken – in der Open Library. Dem Anschein nach größerenteils in englischen Übersetzungen, aber auch im Original, etwa von Günter Grass, Peter Handke, Daniel Kehlmann, Eva Menasse, Ingo Schulze oder Martin Walser. ... [mehr] https://www.berliner-zeitung.de/kultur/literatur/-rechtswidrig-und-kulturschaedigend--streit-um-kostenlose-e-books-in-der-open-library--31925064


KVK - Karlsruher Virtueller Katalog

Katalog für mehr als 500 Millionen Bücher und Zeitschriften weltweit. Mit 1click kann auf digitale treffer eingeschränkt werden! Super sache!

https://kvk.bibliothek.kit.edu



Projekt Gutenberg

Literatur von Autoren*, die länger als 70 Jahre tot sind. incl. arche noah projekt

  • aktuell gesperrt für user aus D. schade.


s.a.



Entscheidung des OLG Frankfurt

gutenberg.org haftet für Urheberrechtsverletzungen in Deutschland


Eine international ausgerichtete Internet-Plattform haftet auch für Urheberrechtsverletzungen in Deutschland: Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt am 30. April im Berufungsverfahren zwischen S. Fischer und gutenberg.org entschieden. Im Streitfall ging es um kostenfrei veröffentlichte literarische Werke in deutscher Sprache, die noch nicht gemeinfrei sind.

0305 via boev boersenblatt.net


https://www.boersenblatt.net/2019-05-03-artikel-entscheidung_des_olg_frankfurt.1650035.html

"Eine international ausgerichtete Internet-Plattform haftet auch für Urheberrechtsverletzungen in Deutschland: Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt am 30. April im Berufungsverfahren zwischen S. Fischer und gutenberg.org entschieden. Im Streitfall ging es um kostenfrei veröffentlichte literarische Werke in deutscher Sprache, die noch nicht gemeinfrei sind."

0305 via i.



Wikisource

Literatur von Autoren, die länger als 70 Jahre tot sind. https://de.wikisource.org


Die deutschsprachige Wikisource hat mittlerweile 40.956 Werke in ihrem Bestand. Diese Zahl umfasst 9.650 Gedichte, 3.592 Sagen, 1.926 Märchen, 118 Romane und über 4.280 Rechtstexte. Hinzu kommen ca. 197 Flugschriften und Einblattdrucke, 155 Briefe, 207 Handschriften und manches Weiteres. Zur Erschließung dieser Texte gibt es bei Wikisource eigene Seiten zu 7.198 Autoren, 558 Themen, 379 Zeitschriften und 778 Orten oder Regionen.

230918

zB

95 Thesen von Martin Luther === https://de.wikisource.org/wiki/95_Thesen

Dokumente zum Kloster Anhausen - https://de.wikisource.org/wiki/Kloster_Anhausen_an_der_Brenz ... 270818












Literatur

Fabian Kern zum digital-publishing-summit in 2018

https://www.dpc-consulting.org/neue-impulse-fuer-das-digitale-lesen-der-digital-publishing-summit-europe-2018/#


Fabian Kern: Der Web-Browser: Lesegerät der Zukunft?

Fabian Kern ist freier Berater, Projektmanager und Trainer mit Schwerpunkt auf Entwicklung und Produktion digitaler Medien und Dozent bei der Akademie der Deutschen Medien und an der LMU München.

In welchem Format werden wir künftig lesen? Werden E-Reader und Lese-Apps obsolet, weil die Leser nur noch über den Web-Browser von PC, Tablet oder Smartphone auf ihre E-Books zugreifen? Diese Fragen stehen derzeit bei den Digitalstrategen der Branche ganz oben auf der Agenda.

Dabei ist das Thema nicht neu. Das Schlagwort „Bücher im Browser“ macht in der E-Book-Welt bereits seit einigen Jahren die Runde, seit 2010 gibt es sogar eine gleichnamige Fachkonferenz in den USA, die speziell diesem Thema gewidmet ist.

In den vergangenen Monaten hat das Thema noch einmal an Fahrt gewonnen: Das International Digital Publishing Forum (IDPF) als Standardisierung-Organisation für Epub und das World Wide Web Consortium (W3C) als Schirmherr über die Web-Technologien haben ihren Zusammenschluss verkündet. Die Verbände wollen künftig gemeinsam die technischen Voraussetzungen und Standards für die Offline-Lektüre von Webinhalten schaffen.

E-Book-Content direkt im Web-Browser zu lesen, liegt insofern nahe, als Epub letztlich nur ein Container-Format für Content in HTML und CSS ist. Dies machen schon Plugins wie EpubReader und Readium deutlich, mit denen Epub-Dateien in Browsern wie Firefox oder Chrome gelesen werden können. Einige Content-Anbieter setzen dieses Modell noch konsequenter um, verzichten gänzlich auf einen Epub-Reader und stellen Inhalte nur noch über eine serverbasierte Web-Applikation zur Verfügung. Sie eröffnen digitalen Büchern damit die Gestaltungsfreiheiten von Internetanwendungen.

Zeit für einen Rück- und Vorausblick: Welche Möglichkeiten bieten browserbasierte Anwendungen? Was lässt sich von bisherigen Fallbeispielen lernen? Wo liegen die Herausforderungen? Und was wird jetzt eigentlich aus dem E-Reader?


Grenzen des Epub-Formats

Gegenüber der Distribution als Epub-Datei bieten Bücher im Browser zunächst einmal eine Reihe von technischen Vorteilen: Innerhalb von Epub wird nur eine kleine Teilmenge dessen implementiert, was an Mediengestaltung mit modernen Webtechnologien in einem Browser möglich ist.


https://www.buchreport.de/2017/03/01/der-web-browser-lesegeraet-der-zukunft ... 010317 via fb bzw via pdf in der onleihe


Lesen im Wandel

Unser digitaler Alltag beeinflusst unser Leseverhalten. Wir lesen etwa ein E-Book mit dem Reader, eine interaktive Geschichte im Browser oder die Kurzgeschichten per Smartphone. Philip Bause stellt fest, dass sich auch unsere Erwartungen an Texte verändern. deutschlandradiokultur.de ... 080616 via kulturimweb.de



E-Books. Ein Ratgeber für Einsteiger

Christoph Kaeder und Timm Riedl 4. Auflage, April 2017, 32 Seiten, Print/PDF, kostenlos https://www.schweitzer-online.de/info/Ratgeber


s.a.


schweitzer-online.de ... E-Learning==== https://www.schweitzer-online.de/info/E-Learning





ZEIT MAGAZIN 7. Dez. 2017 Karl Lagerfeld

"Schauen Sie in den Raum nebenan, da stehen 80 000 Bücher. Mit den anderen Häusern komme ich auf 200 000. Und ich kaufe immer noch welche dazu. Es geht nicht darum, alles zu lesen, aber es geht eine Kraft von ihnen aus. Ich liebe Bücher, ich liebe Zeitungen, ich liebe Papier. Ich bin ein Paper-Freak."

dbv zu E-Books in Bibliotheken

Im Rahmen einer Veranstaltung mit Mitgliedern des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien am 25. Februar in der Amerika-Gedenkbibliothek der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) hat der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) seine Position zum Verleih von E-Books in Öffentlichen Bibliotheken bekräftigt. Der Verband erinnert daran, dass dieses drängende Thema mit dem Koalitionsvertrag im Jahr 2013 auf die bundespolitische Agenda gesetzt wurde. Der dbv fordert die Bundesregierung auf, jetzt eine eindeutige Regelung für ein faires Lizenzmodell und eine entsprechende Aktualisierung des Urheberrechts vorzunehmen, um Bibliotheken das prinzipielle Recht zu gewähren, aus allen am Markt verfügbaren E-Books eine professionelle Auswahl zu treffen und für den Verleih zu lizenzieren.

Dies ist momentan nur begrenzt möglich. Die Weigerung einiger großer Verlagsgruppen, ihre E-Book-Angebote für Bibliotheken zu lizenzieren, wirkt sich auf die Aufgabe öffentlicher Bibliotheken, umfassende Kultur- und Informationsdienstleistungen sowie qualitätsvolle Auswahl für alle Bürgerinnen und Bürger anzubieten, empfindlich aus. Die dbv-Vertreter diskutierten mit den Ausschussmitgliedern den Vorschlag des Verbandes, den Verleih von E-Books dem gedruckter Bücher rechtlich gleichzustellen. Im Hinblick auf die Vergütung von Autoren und Verlagen schlägt der Verband seit Langem vor, die Zahlung der sog. Bibliothekstantieme auf den Verleih von E-Books auszudehnen.

"Anders als bei physischen Medien, haben Bibliotheken auf der Basis des geltenden Urheberrechts kein Recht auf Erwerb und Verleih elektronischer Medien", so der Verbandsvorsitzende Dr. Frank Simon-Ritz. "Die Regelungen für den Verleih von physischen Werkstücken bzw. Büchern sollten daher auch auf nicht-körperliche Werke ausgeweitet werden."

Der dbv wies darauf hin, dass Bibliotheken als meistgenutzte Bildungseinrichtungen neben der Medienausleihe viele andere Dienstleistungen anbieten, die die Bevölkerung vor Ort nutzen kann Diese Angebote müssen kontinuierlich an die Bedürfnisse und Lebensumstände der Bürgerinnen und Bürger angepasst werden. Hier ist u.a. die Entwicklung der Ganztagsschulen ein wichtiger Aspekt. Die Bevölkerung erwartet zu Recht, nicht nur Museen und Theater sondern auch Bibliotheken am Sonntag besuchen zu können. Die geltenden rechtlichen Bestimmungen ermöglichen dies jedoch nur für wissenschaftliche "Präsenzbibliotheken".

Das dbv-Vorstandsmitglied Barbara Lison: "Die Lebensumstände haben sich verändert, Bibliotheken wollen und sollen auch den Bedürfnissen Alleinerziehender und beruflich stark beanspruchter Menschen gerecht werden. Das ist unser öffentlicher Auftrag. Bislang wird durch die Bestimmungen des Bundesarbeitszeitgesetzes jedoch verhindert, dass auch öffentliche Bibliotheken an Sonntagen ihre Türen öffnen."

"Der Ausschuss hat die Einladung des dbv sehr gerne angenommen und wird seine Vorschläge in den kommenden Monaten eingehend prüfen", so der Ausschussvorsitzende Siegmund Ehrmann (SPD) im Anschluss an die Veranstaltung.

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) Im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) sind ca. 2.100 Bibliotheken aller Sparten und Größenklassen Deutschlands zusammengeschlossen. Der gemeinnützige Verein dient seit 65 Jahren der Förderung des Bibliothekswesens und der Kooperation aller Bibliotheken. Sein Anliegen ist es, die Wirkung der Bibliotheken in Kultur und Bildung sichtbar zu machen und ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken. Zu den Aufgaben des dbv gehören auch die Förderung des Buches und des Lesens als unentbehrliche Grundlage für Wissenschaft und Information sowie die Förderung des Einsatzes zeitgemäßer Informationstechnologien.

Weitere Infos: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/kampagnen/e-medien-in-der-bibliothek.html



Das Kalendarium im "Livre d’heures"=== entstanden 1420/30 in Paris, zeigt Miniaturen des Alltags und Tierkreiszeichen, hier den Löwen vom Juli. Das gesamte Buch steht als Digitalisat der UB Heidelberg zur Verfügung http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/salIXe/0024




2x BIB beim DLA

Bibliothekar (m/w/d) [19-07]

(TV-L E9, Vollzeit, unbefristet)

Die Bibliothek des Deutschen Literaturarchivs ist eine Spezial- und Forschungsbibliothek zur neueren deutschen Literatur und Literaturwissenschaft von der Aufklärung bis in die Gegenwart mit einem Bestand von rund 1,4 Mio. Einheiten. Darunter sind zahlreiche Autoren- und Gelehrtenbibliotheken sowie thematische Spezialsammlungen. Gemeinsam mit der Klassik Stiftung Weimar und der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel bildet das Deutsche Literaturarchiv den Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel (MWW).

Abteilung (Referat): Bibliothek

Beginn: Zum 01.05.2019

Aufgaben:

- Formal-, Sach- und Provenienzerschließung von laufenden und antiquarischen Periodika im Lokalsystem aDIS/BMS - Katalogisierung von Periodika-Beständen aus Nachlässen und Sammlungen - Meldung von Titeln und Beständen an die Zeitschriftendatenbank (ZDB - Verwaltung von elektronischen Zeitschriften in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) - Mitwirkung an allgemeinen Erschließungsaufgaben - Mitwirkung am Auskunftsdienst, Bearbeitung von Anfragen

Anforderungsprofil:

- Dipl.-Bibl., B.A. (Bibliotheks- und Informationsmanagement) oder gleichwertiger Abschluss - Erfahrungen in der Zeitschriftenkatalogisierung und mit der ZDB - anwendungssichere RDA-Kenntnisse - organisatorische Fähigkeiten, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise - Eigeninitiative, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und Teamfähigkeit - erwünscht ist literarisches Interesse

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungsschluss: 15.03.2019


--


Bibliothekar (m/w/d) [19-10]

(TV-L E 9, 100 %, befristet bis zum 29. Februar 2024)

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach, die Klassik Stiftung Weimar und die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel erforschen mehr als ein halbes Jahrtausend deutscher und europäischer Kulturgeschichte. Um die bereits seit mehreren Jahren praktizierte Kooperation zu intensivieren, haben sich die drei Einrichtungen in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsverbund zusammengeschlossen. In dessen Rahmen werden gemeinsame Forschungsprojekte realisiert und digitale Forschungsinfrastrukturen ausgebaut. Die Bibliothek des Deutschen Literaturarchivs ist eine Spezial- und Forschungsbibliothek zur neueren deutschen Literatur und Literaturwissenschaft von der Aufklärung bis in die Gegenwart mit einem Bestand von rund 1,4 Mio. Einheiten, darunter zahlreiche Autoren- und Gelehrtenbibliotheken sowie thematische Spezialsammlungen.

Die Stelle wird vorbehaltlich der Mittelbewilligung für das Forschungsprojekt „Transatlantischer Bücherverkehr. Migrationswege und Transferrouten vor und nach 1945“ ausgeschrieben.

Abteilung (Referat): Bibliothek

Beginn: Zum 01.04.2019

Aufgaben: - Formal- und Provenienzerschließung von historischen Antiquariats- und Auktionskatalogen im Lokalsystem aDIS/BMS - Formal- und Provenienzerschließung von Autorenbibliotheken (Monografien und Periodika) im Lokalsystem aDIS/BMS - Meldung von Titeln und Beständen an die Zeitschriftendatenbank (ZDB) und an den SWB

Anforderungsprofil: - Dipl.-Bibl., B.A. (Bibliotheks- und Informationsmanagement) oder gleichwertiger Abschluss - Erfahrung in der Zeitschriftenkatalogisierung und mit der ZDB - anwendungssichere RDA-Kenntnisse und Erfahrung in der Anlage von Normdaten in der GND - organisatorische Fähigkeiten, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise - Eigeninitiative, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und Teamfähigkeit - Erwünscht sind literarische Interessen und Interesse an der Provenienzforschung

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungsschluss: 03.03.2019


2002 via hdm


Barrierefreie E-Books

Charlotte Frauchiger

Die Thematik barrierefreier E-Books setzt sich aus mehreren Aspekten zusammen: Neben barrierefrei gestaltetem Inhalt müssen eine kompatible Reader-Software und eine Ausgabelösung (Screenreader, Ausgabe mit Braillezeile oder über Vergrösserungsbild­schirme) zusammenspielen. Zudem müssen die Nutzer vertraut sein mit der Handhabung der Geräte. Viele Anforderungen für barrierefreie Inhalte sollten bereits bei der Inhalts­erstellung beachtet werden, da sie Voraussetzung für die Grundfunktionen eines nach heutigem Stand produzierten E-Books sind (Durchsuchbarkeit, Navigation, Anpassung an Bildschirmgrösse). Die Spezialanforderungen, die explizit für Barrierefreiheit implementiert werden, können durch Spezialisten in Blindenbibliotheken gelöst werden.

Ideale Format­lösung für Barrierefreiheit ist das XML-basierte EPUB3. Mit der Möglichkeit, multimediale Inhalte in EPUB3 einzubinden, bietet sich zum ersten Mal die Chance einer übergreifenden Inklusionslösung. Neben den technischen Aspekten wie Format und Einsatzmöglichkeit von Accessibilitytools, gehören auch die Gewährleistung von Qualitätssicherung und Veranke­rung der Barrierefreiheit innerhalb des Unternehmens zu den wichtigsten Handlungsricht­linien für die Erstellung barrierefreier E-Books.

http://www.htwchur.ch/informationswissenschaft/forschung-und-dienstleistung/churer-schriften.html ... 070116 via i.

Checkliste zur Barrierefreiheit von eBooks

Das Thema Barrierefreiheit von eBooks ist für viele immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Allmählich rückt das Thema aber aus der Spezialistenecke in den Fokus einer breiteren Öffentlichkeit. Der EPUB3-Standard bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, um eBooks auch für Blinde und Sehbehinderte nutzbar zu machen. Inzwischen gibt es auch die entsprechenden Geräte und Software, die die Features zur Barrierefreiheit unterstützen und einen alternativen Zugang zu den Inhalten ermöglichen.

Wann aber ist ein eBook barrierefrei? Was müssen Verlage tun, um ihre eBooks möglichst barrierefrei produzieren zu können? Welcher Aufwand ist damit verbunden, und was kostet das? Wo findet man die entsprechenden Informationen?

Die Peergroup Produktion hat in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Blinde zu Leipzig (DZB) eine Checkliste für barrierefreie EPUB3-eBooks erarbeitet. Sie möchte damit allen Interessierten den Einstieg in das Thema erleichtern und aufzeigen, welche inhaltlichen und technischen Aspekte zu berücksichtigen sind. Darüber hinaus enthält die Liste eine Linksammlung zu weiterführenden und vertiefenden Informationen.

https://www.igdigital.de/checkliste-zur-barrierefreiheit-von-ebooks/

2711 via fb



Simone zu Onleihe vs. Abo=== edelundelectric.de/index.php/author/simone-dalbert ... 404 am 100219


English irregular verbs ... Englisch lernen=== http://www.usingenglish.com/reference/irregular-verbs ... 201115

wenns-beim-lesen-nicht-mehr-raschelt

-meine-erfahrungen-mit-dem-e-paper=== http://www.revierpassagen.de/34168/wenns-beim-lesen-nicht-mehr-raschelt-meine-erfahrungen-mit-dem-e-paper/20160105_2039



Die Sinnlichkeit des Digitalen

Manch einer mag sich nicht so recht mit E-Readern und Tablets anfreunden, zu wenig sinnlich sei das Leseerlebnis, die Ästhetik des gedruckten Buches abhandengekommen, so das Urteil.

Dem digitalen Lesen eine Chance zu geben, dafür plädiert Buchwissenschaftler

Dr. Axel Kuhn. In einem Interview für die Website der Universität Erlangen-Nürnberg trifft der dazu u.a. die folgenden Aussagen:

„E-Books haben in den USA aktuell einen relativ stabilen Marktanteil von zirka 25 Prozent erreicht, in Deutschland sind es gegenwärtig etwa fünf Prozent. Der Anteil wird hierzulande zwar in den nächsten Jahren noch weiter steigen, aber eher moderat. Selbst bei den sogenannten Digital Nati-ves, also jenen, die mit dem Internet und mit Smartphones aufwachsen, sind gedruckte Bücher nämlich weiterhin außerordentlich beliebt.

Sie {die E-Books} setzen sich doch durch, nur nicht als Ablösung des gedruckten Buchs, sondern als eine weitere Form des Zugangs zu Texten. Inzwischen wissen die meisten Deutschen, was ein E-Book ist, und viele haben inzwischen auch ein mobiles Lesegerät. Aber das gedruckte Buch ist ein kulturell etabliertes Gut und fußt auf über Jahrhunderte erprobten Gestaltungskonzepten, Nut-zungspraktiken und seiner ganz eigenen Sinnlichkeit: Man kann mit den Händen darin blättern, man fühlt die Struktur des Papiers und des Einbands, hört das Rascheln der Seiten, riecht die Leimung und die Druckerschwärze. Und es macht im Bücherregal eine gute Figur. Es gibt natürlich auch ganz pragmatische Gründe: Man kann ein gedrucktes Buch beispielsweise ohne Strom le-sen, und es ist auch kein so großer Verlust wie beim iPad, wenn es beim Lesen in der Badewanne ins Wasser fällt.

Auf E-Readern werden beispielsweise hauptsächlich fiktionale Bücher gelesen, allerdings imitiert der E-Reader das gedruckte Buch auch sehr stark. Das fängt an bei der Typografie, dem elektro-nischen Papier, der Bedienung durch virtuelles Blättern und endet beim völligen Ausblenden der interaktiven Bedienelemente während des Lesens. E-Books für Tablets dagegen binden wesent-lich häufiger interaktive und multimediale Elemente ein, weswegen man hier eine große Zahl an digitalen Kinder-, Fach-, Schul- oder Sachbüchern findet. Was wir unter anderem untersuchen, ist, welchen Einfluss die Gestaltung der Benutzungsschnittstelle, also der Zugangssoftware zu Texten, auf das Lesen hat und ob Standardisierungen den Zugang zu und die Akzeptanz von E-Books erleichtern würden.“

Kuhn plädiert abschließend dafür, „die Motivationen, Prozesse und Wirkungen des Lesens in un-terschiedlichen Lesemedien detaillierter zu unterscheiden. Dazu gehört auch nicht nur gedruckt oder digital, sondern wie angedeutet der Leser selbst, die Situation, in der er sich befindet, und das Ziel, das er verfolgt. Hier eignen sich E-Books manchmal besser und manchmal schlechter als gedruckte Bücher. Und wenn Sie von Ästhetik sprechen, dürfen Sie nicht vergessen, dass auch elektronische Geräte eine nicht zu unterschätzende Haptik haben und E-Books durch ihren Soft-warecharakter eine ganz eigene visuelle und auditive Sinnlichkeit erreichen können. Digitales Le-sen hat also durchaus das Potenzial, unsere Sinneswahrnehmungen während des Lesens zu er-weitern und vielleicht sogar auch Menschen zum Lesen zu bewegen, die bisher nicht zum ge-druckten Buch gegriffen haben.“

https://www.fau.de/2016/05/header/die-sinnlichkeit-des-digitalen via http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=40392


British Library: Virtual books

Lesen und Lernen 3.0

mit der Bibliothek Medienbildung in der Schule verankern ====

– unter dieser Überschrift trafen sich am 22. April 2015 im Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt namhafte Forscher, Pädagogen und Praktiker, um über die neue Rolle von Schulbibliotheken bei der Vermittlung von Medienbildung zu diskutieren.

Grundlage des Symposiums waren die digitale Agenda der Bundesregierung und der Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 8. März 2012 zur "Medienbildung in der Schule".

Beide fordern, Medienbildung als Lernbereich in der schulischen Bildung nachhaltig zu verankern. Neben Lesen, Schreiben und Rechnen soll auch Medienkompetenz als vierte Kulturtechnik in den Schulen vermittelt werden.

Die gut ausgestattete multimediale Schulbibliothek als Lernzentrum, Medieninsel, Lernlandschaft oder wie immer man sie heute benennen mag, ist ein idealer Ort für die angestrebte Medienbildung, das jedenfalls glauben die Teilnehmer des Expertenhearings. Ralph Deifel, Vorstandsmitglied des Deutschen Bibliotheksverbands (dbv), hob die Bedeutung, die den Schulbibliotheken aus Sicht des Verbands zukommt, hervor und kündigte verstärktes Engagement des dbv für Schulbibliotheken an.

Die Vorsitzende der Kommission Bibliothek und Schule des dbv, Birgit Lücke, betonte, dass die Schulbibliothek unersetzlich sei: Nur durch sie könne man jedes Kind und jeden Jugendlichen erreichen.

"Lesen und Lernen 3.0" unter diesem Titel steht auch die "Frankfurter Erklärung" des dbv, die anlässlich der Expertenrunde veröffentlicht wurde und die drei Grundsätze für die künftige Schulbibliotheksarbeit formuliert.

Die "Frankfurter Erklärung" steht hier zum Download für Sie bereit.

Ein Interview mit Birgit Lücke, der Vorsitzenden der dbv-Kommission Bibliothek und Schule, über die Inhalte der Frankfurter Erklärung und erste Ergebnisse des Symposiums, finden Sie hier: http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html

Ihre Ansprechpartnerin: Angelika Holderried Telefon 07121 144-105 Angelika.Holderried(at)ekz.de

www.ekz.de /unternehmen/aktuelles/news/news-artikel/lesen-und-lernen-30-frankfurter-erklaerung-des-dbv-zu-Schulbibliotheken


350 Projekte zu: Lesen macht stark

, die im Rahmen von „Lesen macht stark“ beim Deutschen Bibliotheksverband gefördert werden konnten, begeisterten mit Hilfe digitaler Medien über 15.000 Kinder und Jugendliche für das Lesen.

Auf der Website von „Lesen macht stark“ finden Sie im Bereich IMPULSE ab sofort eine Dokumentationsbroschüre mit 13 erfolgreich durchgeführten Projekten zum Download bereit! Zusätzlich gibt es im Bereich IMPULSE und BEST PRACTICE weitere Skizzen und Ideen zur Leseförderung mit digitalen Medien zu entdecken.

http://www.lesen-und-digitale-medien.de/de_DE/mitmachen#projektkonzepte

https://listen.hbz-nrw.de/pipermail/forumoeb/2017-July/017796.html


s.a.


Lesen macht stark: Broschüre mit Praxiskonzepten

Insgesamt 350 Projekte wurden im Rahmen von "Lesen macht stark" gefördert und konnten über 15.000 Kinder und Jugendliche mit Hilfe digitaler Medien für das Lesen begeistern. 13 ausgewählte erfolgreich durchgeführte Projektkonzepte werden in einer Broschüre nun zum Download bereitgestellt. Diese können anderen Bibliotheken als Inspiration und Anregung dienen.(MSch)

http://www.lesen-und-digitale-medien.de

250717 via fb


Vereniging Openbare Bibliotheken gegen Stichting Leenrecht

Als Argument gegen die Differenzierung von e-book und analogem Buch: „Man könnte dem ebenso gut entgegenhalten, dass einige Personen es vorziehen, sich in die Bibliothek zu begeben, um in den Genuss eines menschlichen Kontakts zu gelangen.“

In: EuGH C-174/15 Vereniging Openbare Bibliotheken gegen Stichting Leenrecht, Rz 30


Die Bibliothek ist eine sehr alte Schöpfung der Menschheit. Sie ist um mehrere Jahrhunderte älter als die Erfindung des Papiers und das Erscheinen des Buches, so, wie wir es jetzt kennen. Sie konnte sich der Erfindung des Drucks im 15. Jahrhundert anpassen, und ihr musste sich das ungefähr im 18. Jahrhundert eingeführte Urheberrecht anpassen. Wir erleben gegenwärtig eine neue Revolution, die digitale Revolution. Wird die Bibliothek diese erneute Umwälzung ihrer Umwelt überleben? Ohne die Bedeutung der vorliegenden Rechtssache zu übertreiben, lässt sich nicht leugnen, dass sie eine echte Gelegenheit darstellt, um den Bibliotheken nicht nur zum Überleben, sondern auch zu neuem Schwung zu verhelfen.

In: EuGH C-174/15 Vereniging Openbare Bibliotheken gegen Stichting Leenrecht, Rz 30

via

http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=43446 Verfasst : Mai 15, 2017 um 11:29 am



Stellenausschreibung: Projektmitarbeiter (m/w/d) „Wir sind LeseHelden“ in Teilzeit (50%) (Elternzeitvertretung voraussichtlich für 13 Monate) https://www.borromaeusverein.de 0703 via fb

Zum schmunzeln

It's a Book by Lane Smith

http://www.youtube.com/watch?v=x4BK_2VULCU Ein Buch, was soll das sein? Und wozu ist das gut? Es kann weder bloggen noch simsen, noch twittern ...


Emma und das iPad

http://www.youtube.com/watch?v=UR4mlLiyjYo

Meine Werkzeuge