MPG

Aus AkiWiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(MPI f. Bildungsforschung - Berlin: FAMI E6)
(BIB-stelle bei MPI in Freiburg)
 
Zeile 206: Zeile 206:
-
== MPI für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg ==
+
== MPI für ausl. und int. Strafrecht in Freiburg ==
-
Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg i.Br. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für seine Spezialbibliothek mit rund 485.000 Bänden und 1.550 laufenden Print-Zeitschriften eine*n
+
Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg i.Br.  
-
Diplom-Bibliothekar*in bzw. Bachelor-Bibliothekar*in
+
Spezialbibliothek mit rund 485.000 Bänden und 1.550 laufenden Print-Zeitschriften eine*n
-
Ihre Aufgaben
+
...
-
·        Katalogisierung im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund (PICA) sowie Nachbearbeitung der Titelaufnahmen im lokalen Bibliothekssystem ALEPH
+
Diplom-Bibliothekar*in bzw. Bachelor-Bibliothekar*in
-
·        Informationsvermittlung und Benutzerbetreuung, Webseitenpflege
+
...
-
 
+
-
 
+
-
 
+
-
Ihr Profil
+
-
 
+
-
·        Abgeschlossene Ausbildung als Bibliotheks- und Informationsmanager*in (B.A.) bzw. als Diplom-Bibliothekar*in
+
-
 
+
-
·        Erfahrungen in der Katalogisierung mit PICA und ALEPH; RDA-Kenntnisse
+
-
 
+
-
·        Kompetenzen und Erfahrungen mit neuen Kommunikations- und Informationstechnologien und Metadatenformaten
+
-
 
+
-
·        Sehr gute Englischkenntnisse; weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil
+
-
 
+
-
·        Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft
+
-
 
+
-
·        Organisations- und Teamfähigkeit
+
-
 
+
-
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet, die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis kann jedoch in Aussicht gestellt werden. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen erfolgt die Bezahlung bis Entgeltgruppe E9b TVöD (Bund).
+
-
 
+
-
Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds.
+
-
 
+
-
Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15.04.2019 an das
+
Max-Planck-Institut für ausländisches
Max-Planck-Institut für ausländisches
und internationales Strafrecht
und internationales Strafrecht
-
Personalstelle
 
-
Kennziffer: Bib-19-01
 
-
Günterstalstraße 73
 
79100 Freiburg i.Br.
79100 Freiburg i.Br.
 +
http://www.mpicc.de
-
oder an bewerbungen@mpicc.de, Betreff: Bib-19-01 (maximal 5 MB pro E-Mail).
 
-
 
-
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir telefonische oder persönliche Anfragen sowie solche per E-Mail nicht beantworten können.
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
____
 
-
 
-
 
-
 
-
Elisabeth Martin<mailto:E.Martin@mpicc.de>              Library
 
-
 
-
MAX-PLANCK-INSTITUTE  for  Foreign  and  International  Criminal  Law
 
-
 
-
Guenterstalstr. 73      D 79100 Freiburg i.Br                  Germany
 
-
 
-
Tel: +49 761 7081-255    http://www.mpicc.de<http://www.mpicc.de/>    Fax: +49 761 7081-417
 
-
 
-
 
-
 
-
2602 via hdm
 
 +
160120 via o.
 +
j1
== MPI f. Quantenoptik, Garching==
== MPI f. Quantenoptik, Garching==

Aktuelle Version vom 16. Januar 2020, 12:31 Uhr



Inhaltsverzeichnis

MAX-PLANCK-GESELLSCHAFT

zur Förderung der Wissenschaften e. V. www.mpg.de


Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. (MPG)== ist eine von Bund und Ländern finanzierte Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft. Sie betreibt in gegenwärtig 78 Instituten und Forschungsstellen im In- und Ausland Grundlagenforschung auf natur- und geisteswissenschaftlichen Gebieten.

Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V Hofgartenstr. 8 80539 München http://www.mpg.de




Archiv der MPG in Berlin

Die Fachgruppe Historische Hilfswissenschaften innerhalb des HEROLD, Vereins für Heraldik, Genealogie und verwandte Wissenschaften, lädt zu regelmäßigen thematischen Vortragsveranstaltungen ein. Anliegen der Reihe ist es, sich in Vorträgen und Einzelprojekten der Pflege und weiteren Entwicklung hilfswissenschaftlicher Fächer im Raum von Berlin und Brandenburg zu widmen. Neben der Familiengeschichtsforschung und Wappenkunde sollen als "verwandte Wissenschaften" auch Disziplinen wie die Urkundenlehre und Aktenkunde, Schriftkunde, Namenforschung und Historische Geographie, die Siegel-, Münz- und Medaillenkunde, die Fahnen- und Flaggenkunde, die Insignologie oder das Ordenswesen einbezogen werden.

archiv-berlin.mpg.de



Max Planck Digital Library (MPDL)

ist eine wissenschaftliche Serviceeinheit innerhalb der Max Planck Gesellschaft. Sie hat ihre Arbeit am 1. Januar 2007 aufgenommen. Die MPDL bietet den Forschern der Max-Planck-Gesellschaft Dienste an, die ihnen helfen, den wissenschaftlichen Informationsablauf zu organisieren. Diese Dienste beinhalten u.a. die Bereitstellung von Forschungsdaten und technischen Lösungen. Die MPDL unterstützt die Wissenschaftler als Kompetenzzentrum und Ratgeber im Bereich wissenschaftliches Informationsmanagement. Eine wesentliche Aufgabe der MPDL ist es, einen optimalen Zugang zu wissenschaftlichen Informationen zu ermöglichen und die Max-Planck-Gesellschaft in ihrer Open-Access-Politik zu unterstützen.

https://www.mpdl.mpg.de


PubMan ist ein Institutional Repository == (http://pubman.mpdl.mpg.de/) das seit Mai 2009 sukzessive an den Max Planck Instituten eingeführt wird. Die Anwendung basiert auf der eSciDoc Infrastruktur, ein gemeinsames Projekt der MPG und FIZ Karlsruhe (http://escidoc.org) Mehr Informationen zu PubMan finden Sie in unserem Wiki unter: http://colab.mpdl.mpg.de/mediawiki/Portal:PubMan



Die neue Offenheit des Wissens

Die neue Offenheit des Wissens In: Max Planck Forschung 3/2006, S. 26-31 http://www.mpg.de/bilderBerichteDokumente/multimedial/mpForschung/2006/heft03/pdf14.pdf



MPI f. molekulare Genetik - Berlin

Das Max-Planck-Institut für molekulare Genetik ist ein internationales Forschungsinstitut im Bereich der medizinischen Genomforschung. Es ist der Untersuchung der Struktur und der Funktion des Genoms des Menschen und anderer Organismen gewidmet und beschäftigt etwa 470 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen.


MPI f. Wissenschaftsgeschichte - Berlin

http://www.mpiwg-berlin.mpg.de


Rara aus der Bibliothek des MPI für Wissenschaftsgeschichte=== http://libcoll.mpiwg-berlin.mpg.de

MPIWG Library The Archimedes Project European Cultural Heritage Online (ECHO) The Virtual Laboratory (VLP) Vision - Drawing with Optical Instruments, Devices and Concepts of Visuality and Representation


MPI f. Bildungsforschung - Berlin

Das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung sucht für den Bereich „Bibliothek und wissenschaftliche Information“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Aufgabenschwerpunkte Medienerwerbung und Ausleihverwaltung (E 6 TVöD; 19,5 Wochenstunden)

Die Besetzung der Stelle erfolgt unbefristet.

Der Bereich „Bibliothek und wissenschaftliche Information“ ist zentrale Serviceeinrichtung zur Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit im Institut. Er ist zuständig für die analoge und digitale Informationsversorgung der Forschenden, für die er außerdem Services zur Informationsrecherche, zum Informationsmanagement sowie zum wissenschaftlichen Publizieren und zur Impact-Optimierung erbringt. Schwerpunkte des Bestandes liegen in den Bereichen Computerwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Geschichte, Psychologie und kognitive Neurowissenschaften, Soziologie sowie angrenzenden Gebieten. Der Bibliotheksbestand umfasst rund 229.000 Medien, mehrere hunderttausend E-Books, ca.130 gedruckte und ca. 67.000 elektronische Zeitschriften sowie eine Vielzahl von Datenbanken aus allen Disziplinen.

Aufgabengebiet Ihre Arbeitsschwerpunkte, die Sie teilweise im Team mit anderen Kolleginnen und Kollegen wahrnehmen, sind die operative Bearbeitung von Erwerbungsvorgängen und die Akzessionierung für gedruckte aus- und inländische Buchmedien (einschl. Fortsetzungswerke) sowie die Ausleihverwaltung. Hinzu kommen die Mitarbeit im allgemeinen und bibliographischen Auskunftsdienst sowie im Ausleih- und Magazindienst. Schließlich wirken Sie im Rahmen Ihrer Aufgabenschwerpunkte auch aktiv mit an Projekten zur Weiterentwicklung von Services.

Voraussetzungen Abgeschlossene Ausbildung als Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothek oder eine gleichwertige bibliotheksfachliche Ausbildung; gute Kenntnisse der einschlägigen Geschäftsgänge einer wissenschaftlichen (Spezial-)Bibliothek; Erfahrung mit integrierten Bibliotheksverwaltungssystemen (bevorzugt PICA/LBS4 und CBS); gute Englischkenntnisse.

Wünschenswert sind außerdem gute Kenntnisse stellenrelevanter Informationsmittel (z.B. Karlsruher Virtueller Katalog).

Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit mit ausgeprägter Serviceorientierung; Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten; Kooperations- und Teamfähigkeit; Bereitschaft zur Übernahme von Spätdiensten.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, jedoch ohne Foto, (bevorzugt in elektronischer Form zusammengefasst in einer PDF-Datei bzw. bei Papierform bitte nur in Kopie) bis zum 24.11.2019 an das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Frau Danijela Djordjević, Lentzeallee 94, 14195 Berlin bzw. per E-Mail an SekBibliothek@mpib-berlin.mpg.de. Bei Rückfragen können Sie sich gerne an die Leitung des Bereichs „Bibliothek und wissenschaftliche Information“, wenden (Tel.: 030 82406-230). gez. Dr. Brigitte Merz​

1211 via bak

MPI f. Cybersicherheit, Bochum

Bochum soll ein Max-Planck-Institut für Cybersicherheit und den Schutz der Privatsphäre bekommen. Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) habe den Plänen zur Errichtung des Instituts in Bochum zugestimmt, teilte das NRW-Wissenschaftsministerium am Freitag mit. Das Institut soll Grundlagenforschung unter anderem zu Cyber- und IT-Systemsicherheit leisten. Das Etat des Spitzeninstituts liegt nach den Planungen bei jährlich 20 Millionen Euro. ... https://heise.de/-4413308

050519 via zkbw


MPI f. Mathematik, Bonn

http://www.mpim-bonn.mpg.de


MPI f. die Physik des Lichts, Erlangen

http://www.mpg.de



MPI f. europ. Rechtsgeschichte - Frankfurt

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte Hansaallee 41 D-60323 Frankfurt am Main http://www.rg.mpg.de/



MPI f. empirische Ästhetik, Frankfurt

Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik, Grüneburgweg 14, 60322 Frankfurt




MPI für ausl. und int. Strafrecht in Freiburg

Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg i.Br.

Spezialbibliothek mit rund 485.000 Bänden und 1.550 laufenden Print-Zeitschriften eine*n

...

Diplom-Bibliothekar*in bzw. Bachelor-Bibliothekar*in

...

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht 79100 Freiburg i.Br. http://www.mpicc.de


160120 via o.

j1

MPI f. Quantenoptik, Garching

http://www.mpg.de

MPI f. Sonnensystemforschung, 37077 Göttingen

https://www.mpg.de


MPI zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften - Göttingen

http://www.mpg.de


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie auf unsere Stellenanzeige aufmerksam machen, die auch unter http://www.mmg.mpg.de/job-offers/ finden können:

Das Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Bibliothekar (m/w/div) in Vollzeit, unbefristet

Aufgaben

  • Informationsvermittlung und Benutzerbetreuung
  • Nehmende Fernleihe (national und international)
  • Betreuung des Publikationsrepositoriums: Verwaltung der Publikationsdaten und Volltexte sowie deren Nachnutzung
  • Betreuung und Weiterentwicklung des Discovery Systems VuFind
  • Beratung und Unterstützung im Bereich Forschungsdatenmanagement
  • Beschaffung und Katalogisierung gedruckter und elektronischer Medien (in Vertretung)
  • Mitarbeit bei bibliotheksspezifischen Projekten und Weiterentwicklung der (digitalen) Serviceangebote

Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung als Diplom-Bibliothekar/ bzw. Bachelor (m/w/div) Bibliotheks- und Informationsmanagement
  • Fundierte Kenntnisse bibliothekarischer Recherchesysteme und Datenbanken
  • Kenntnisse von und Erfahrung mit bibliothekarischen Regelwerken (RDA), Metadaten und Formaten (MARC, XML)
  • Erfahrungen im Umgang mit elektronischen Ressourcen
  • Interesse an Informationstechnologien und neuen Entwicklungen im Bibliotheksbereich
  • Kenntnisse im Bereich Forschungsdatenmanagement sind wünschenswert

Wir erwarten eine ausgeprägte Serviceorientierung, Selbständigkeit sowie die Fähigkeit, konstruktiv und engagiert in einem kleinen Team zu arbeiten. Für die Tätigkeit in einer stark international geprägten Forschungseinrichtung sind sehr gute Kenntnisse der englischen und der deutschen Sprache unerlässlich.

Wir bieten eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche und vielfältige Tätigkeit in einem international ausgerichteten Institut und umfassende Möglichkeiten zur Weiterbildung.

Entsprechend Ihrer Qualifikation und Tätigkeit erfolgt eine Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) sowie die Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes einschließlich Versicherung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL).

Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil der Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Zudem hat sich die Max-Planck-Gesellschaft zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Daher sind Bewerbungen schwerbehinderter Menschen ausdrücklich erwünscht

Ihr Bewerbungsschreiben (mit den üblichen Unterlagen) senden Sie bitte in deutscher und in englischer Sprache elektronisch als PDF-Datei bis zum 20. Januar 2019 an folgende E-Mail-Adresse:

Bewerbung_Bibliothek (at) mmg.mpg.de

Rückfragen bitte an Fr. Dr. Futterlieb


Dr. Kristin Futterlieb (Head Librarian) Futterlieb@mmg.mpg.de<mailto:Futterlieb@mmg.mpg.de>

             Max Planck Institute for the Study of Religious and Ethnic Diversity
             Hermann-Föge-Weg 11, 37073 Göttingen, Germany
            +(0)551-4956-143

Library Homepage<http://www.mmg.mpg.de/en/library/lib/> search ELISA<http://elisa.mmg.mpg.de/> [Logo_Bibliothek 25 Prozent] [elisa-logo]


0701 via i.




MPI f. ethnologische Forschung in Halle

http://www.eth.mpg.de


MPI f. Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) - Hamburg

MPI f. ausl. u. internat. Privatrecht - Hamburg

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht Mittelweg 187 20148 Hamburg

http://www.mpipriv.de https://mpi-privatrecht-hh.softgarden.io


Unsere Bibliothek === ist Europas größte und leistungsfähigste Spezialbibliothek mit dem Sammelschwerpunkt zum ausländischen, internationalen und vergleichenden Zivil- und Wirtschaftsrecht. Sie verfügt über einen Bestand von über 540.000 Bänden und hat fast 2.000 Fachzeitschriften aus aller Welt abonniert. Die Bibliothek ist das zentrale Arbeitsinstrument der am Institut beschäftigen Wissenschaftler und zieht jährlich über 1.000 Gäste aus aller Welt an.


Handwörterbuch_des_Europ._Privatrechts===

"Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht freut sich, aufgrund einer Sondervereinbarung mit dem Verlag Mohr Siebeck unter hwb-eup2009.mpipriv.de den Inhalt der gedruckten Ausgabe von 2009 nunmehr einer weltweiten Leserschaft komfortabel und kostenlos zugänglich machen zu können. Die abrufbaren Stichwort-Artikel sind gegenüber der Originalausgabe unverändert und also nicht aktualisiert worden. Das Werk ist den Benutzern daher mit der Maßgabe anheimgegeben, im Einzelfall zu prüfen, inwieweit es durch neuere Rechtsentwicklungen überholt ist." http://hwb-eup2009.mpipriv.de/index.php/Handw%C3%B6rterbuch_des_Europ%C3%A4ischen_Privatrechts

020218 via jf


MPI f. ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg

Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht ... Die Bibliothek ist eine der größten juristischen Forschungsbibliotheken Europas mit einem Bestand von über 630.000 Bänden und hat Zugang zu zahlreichen elektronischen Ressourcen. Sie sammelt Literatur zum Völkerrecht und zum Staatsrecht in allen Sprachen und aus allen Ländern der Welt.


Heidelberg=== Bibliothek des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht http://www.mpil.de/de/pub/aktuelles/stellenangebote.cfm http://www.mpil.de/de/pub/bibliothek.cfm



Max-Planck-Institut für Biogeochemie - Jena

http://www.mpg.de

...

Library / Bibliothek Max Planck Institute for Chemical Ecology Max Planck Institute for Biogeochemistry Hans-Knöll-Straße 8 07745 Jena, Germany http://www.clib-jena.mpg.de/lis/

1806 via i.


MPI f. evolutionäre Anthropologie - Leipzig

http://www.mpg.de


MPI for International, European and Regulatory Procedural Law - Luxemburg

Träger des Instituts ist die von der Max-Planck-Gesellschaft in Luxemburg gegründete "Max Planck Institute Foundation Luxemburg", eine gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts des Großherzogtums Luxemburg.

https://www.mpi.lu




MPI f. Biochemie - Martinsried bei Muenchen

http://www.biochem.mpg.de/en/facilities/ivs/index.html Scientific Information Retrieval Services for the Biology & Medicine Section of the Max Planck Society.



MPI f. Kohlenforschung, Mülheim an der Ruhr

https://www.kofo.mpg.de ... 1511 via o


MPI f. Psychiatrie - Muenchen

http://www.mpg.de


Am Max-Planck-Institut für Psychiatrie erforschen Kliniker und Grundlagenwissenschaftler in enger Zusammenarbeit die Ursachen komplexer Erkrankungen des Gehirns und suchen neue Wege für ihre Behandlung. Hierzu stehen neben einer modernen Klinik, die über alle für Krankenversorgung und Forschung notwendigen apparativen Einrichtungen verfügt, umfangreiche Labors zur Verfügung, in denen neurobiologische Untersuchungsmethoden von der Verhaltensforschung bis hin zur Molekulargenetik angewandt werden. Ziel ist es, den Nutzen der Forschung für den Patienten durch eine enge und innovative Vernetzung von grundlagenorientierter und klinischer Neurowissenschaft zu optimieren. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bibliothekar (m/w/d) Kennziffer: 8074 Ihre Aufgaben Konzeptionelle Weiterentwicklung der Bibliothek unter Berücksichtigung technischer Entwicklungen und neuer Nutzungsstrategien sowie im Hinblick auf institutsspezifische Nutzerwünsche und -anfragen Management und Bereitstellung elektronischer Informationsdienste Erstellung wissenschaftlicher Publikationsanalysen für Berichterstattungen Englischsprachige Beratung und Schulung der Forschenden Bestandsaufbau, -pflege und -erschließung des aktuellen Bestandes Systembibliothekarische Betreuung des Bibliothekssystems (Aleph) Lokale Verwaltung und Pflege des Publikationsrepositoriums MPG-PuRe, einschließlich Überprüfung der Freigabe mittels Open Access Vernetzung der Bibliothek mit anderen Bibliotheken (der MPG und darüber hinaus) sowie der Max Planck Digital Library Ihr Profil Sie verfügen über einen Studien- oder Fachhochschulabschluss als Bibliotheks- und Informationsmanager/in, Diplom-Bibliothekar/in mit nachweislichem Schwerpunkt auf oder Erfahrung mit digitalen Informationsdiensten oder eine vergleichbare Qualifikation für das Bibliotheks- und Informationswesen und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung, bevorzugt in einer wissenschaftlichen Bibliothek Sie sind digital versiert und haben Kenntnisse im Management von Metadaten und Lizenzen Sie sprechen gut bis sehr gut Englisch und genießen den Kontakt zu internationalen Forschenden Sie haben Freude an der Vermittlung von Informationskompetenz Sie kennen die bibliothekarischen Regelwerke und Bibliotheksverwaltungssysteme und sind mit Open Access Regelungen vertraut Sie besitzen ein hohes Maß an Eigeninitiative und Engagement Sie arbeiten gerne im Team und besitzen eine ausgeprägte Kommunikationskompetenz Unser Angebot Ein interessantes Aufgabengebiet in einem internationalen Umfeld an einem der führenden Forschungsinstitute der Neurobiologie Einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz Flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) Teilnahme an gezielten Personalentwicklungsmaßnahmen Bezahlung nach TVöD-Bund, abhängig von Qualifikation und Erfahrung, mit allen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie z.B. eine attraktive Altersvorsorge Sehr gute Anbindung an den Münchner Verkehrsverbund und Vergünstigungen (JobTicket) Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, eine anschließende unbefristete Übernahme ist geplant. Chancengleichheit ist Teil der Personalpolitik der Max-Planck-Gesellschaft. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind daher ausdrücklich erwünscht. Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Ausführliche Informationen über Klinik und Forschung des Instituts finden Sie auf unserer Homepage: www.psych.mpg.de Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung.


Max-Planck-Institut für Psychiatrie Kraepelinstr. 2-10 80804 München Web: www.psych.mpg.de<http://www.psych.mpg.de/>


2005 via hdm


Am Max-Planck-Institut für Psychiatrie erforschen Kliniker und Grundlagenwissenschaftler in enger Zusammenarbeit die Ursachen komplexer Erkrankungen des Gehirns und suchen neue Wege für ihre Behandlung. Hierzu stehen neben einer modernen Klinik, die über alle für Krankenversorgung und Forschung notwendigen apparativen Einrichtungen verfügt, umfangreiche Labors zur Verfügung, in denen neurobiologische Untersuchungsmethoden von der Verhaltensforschung bis hin zur Molekulargenetik angewandt werden. Ziel ist es, den Nutzen der Forschung für den Patienten durch eine enge und innovative Vernetzung von grundlagenorientierter und klinischer Neurowissenschaft zu optimieren. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bibliothekar (m/w/d)

Ihre Aufgaben

 *   Allgemeine bibliothekarische Tätigkeiten
 *   Mitarbeit bei der digitalen Weiterentwicklung der Bibliothek unter Berücksichtigung neuer Nutzungsstrategien sowie im Hinblick auf institutsspezifische Nutzerwünsche und -anfragen
 *   Management und Bereitstellung elektronischer Informationsdienste
 *   Erstellung wissenschaftlicher Publikationsanalysen für Berichterstattungen
 *   Beratung und Schulung der Forschenden (Deutsch und Englisch)
 *   Bestandsaufbau, -pflege und -erschließung des aktuellen Bestandes
 *   Betreuung des Bibliothekssystems (Aleph)
 *   Pflege des Publikationsrepositoriums MPG-PuRe, einschließlich Überprüfung der Freigabe mittels Open Access

Ihr Profil

 *   Sie haben einen Studien- oder Fachhochschulabschluss als Bibliotheks- und Informationsmanager/in, Diplom-Bibliothekar/in und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung, bevorzugt in einer wissenschaftlichen Bibliothek
 *   Sie sind digital versiert und haben Kenntnisse im Management von Metadaten und Lizenzen

· Sie haben Kompetenzen und Erfahrungen mit neuen Kommunikations- und Informationstechnologien und Metadatenformaten

 *   Sie sind sicher im Umgang mit der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
 *   Sie kennen die bibliothekarischen Regelwerke und Bibliotheksverwaltungssysteme und sind mit Open Access Regelungen vertraut
 *   Sie besitzen ein hohes Maß an Eigeninitiative und Engagement
 *   Sie besitzen eine ausgeprägte Kommunikationskompetenz

Unser Angebot

 *   Ein interessantes Aufgabengebiet in einem internationalen Umfeld an einem der führenden Forschungsinstitute der Neurobiologie
 *   Einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz
 *   Flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
 *   Teilnahme an gezielten Personalentwicklungsmaßnahmen
 *   Bezahlung nach TVöD-Bund, abhängig von Qualifikation und Erfahrung, mit allen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie z.B. eine attraktive Altersvorsorge
 *   Sehr gute Anbindung an den Münchner Verkehrsverbund und Vergünstigungen (JobTicket)

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, eine anschließende unbefristete Übernahme ist geplant.

Chancengleichheit ist Teil der Personalpolitik der Max-Planck-Gesellschaft. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind daher ausdrücklich erwünscht.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen.

Ausführliche Informationen über Klinik und Forschung des Instituts finden Sie auf unserer Homepage: www.psych.mpg.de<http://www.psych.mpg.de>

Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an Dr. Britta Leise leise@psych.mpg.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung. https://haufebewerbermanagement-2445.de.umantis.com/Vacancies/681/Description/1


0609 via hdm

MPI f. Innovation und Wettbewerb, München

http://www.mpg.de

www.ip.mpg.de www.tax.mpg.de


Bibliotheca Hertziana in Rom

ist ein international führendes Forschungszentrum für die Kunstgeschichte der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. und betreibt Grundlagenforschung im Bereich der italienischen Kunstgeschichte sowie nachhaltige Förderung von Anwendungen digitaler Methoden in den Geisteswissenschaften. http://www.biblhertz.it/



MPI f. Intelligente Systeme - Stuttgart

http://www.mpg.de http://www.mpi-stuttgart.mpg.de/bibliothek


MPI f. Metallforschung, Stuttgart

http://www.mpg.de



MPI für Intelligente Systeme, Tübingen

http://www.mpg.de

Tagblatt Redaktion‏ @Tagblatt Der Ministerpräsident kam zur Eröffnung des neuen Gebäudes am Tübinger Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme http://www.tagblatt.de/338561.html 130717


MPI f. Entwicklungsbiologie - Tübingen

http://www.mpg.de



60 Jahre MPG in 2009

http://www.mpg.de


Im Jahr 2009 wird die Max-Planck-Gesellschaft == - aus Anlass des 60-jährigen Bestehens der BRD== - erstmals einen 300 Meter langen "Wissenschaftszug "Science Express - Expedition Zukunft" starten.

Diese neuartige mobile Ausstellung soll öffentlichkeitswirksam darstellen, auf welche Art und Weise Wissenschaft und Forschung unser Leben in den kommenden zehn bis fünfzehn Jahren verändern werden, und so für mehr Neugier und Offenheit gegenüber neuen Technologien und Innovationen in Deutschland werben. Die auf 12 Eisenbahnwagen verteilte Ausstellung wird nicht nur Themen der modernen Grundlagenforschung, sondern die gesamte Wertschöpfungskette bis hin zu innovativen Technologien und Produkten in den Blick nehmen. Der Zug wird im Zeitraum von März 2009 bis Mitte Oktober 2009 deutschlandweit mehr als 60 Städte besuchen.

Meine Werkzeuge