JOBmooc

Aus AkiWiki

(Weitergeleitet von JobZ)
Wechseln zu: Navigation, Suche

.

Inhaltsverzeichnis

JOBmooc

JOBmooc in OpenSpace

Das Modul #JOBmooc ist ein Teil im modularen E-learning OpenSpace. Es geht um aktuelle Stellenangebote incl. know how für die Recherche nach offenen Stellen.


Genutzt werden diverse Plattformen und Tools: Facebook, Twitter, Mail, AKI-wiki incl. telefonischer Support.


Die Einteilung der Zeit ist frei. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Zu Beginn kann bis Ende 2017 kostenlos getestet werden. Reale Einzel- und Seminartermine nach Absprache.


Gebühr: 12,-- Euro pro Jahr / Kostenlose Teilnahme mit einer TAO-card (48,-- Euro). Mit einer TAO-card ist die Teilnahme in OpenSpace in ganz 2018 kostenlos.


Anmeldung und Information: Karl Dietz Blog http://karldietz.blogspot.de Mail mailto:karl.dz@gmail.com Mobil 0172 / 768 7976



Stellen

DOK-stelle beim DRA in potsdam - 13.12

Das Deutsche Rundfunkarchiv ist eine Gemeinschaftseinrichtung der ARD und Deutschlandradio und eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts mit den beiden Standorten Frankfurt am Main und Potsdam- Babelsberg. Das Archiv umfasst wesentliche Teile der audiovisuellen Überlieferung Deutschlands, insbesondere des Rundfunks vor 1945 sowie des Hörfunks und Fernsehens der DDR.

Für den Standort Potsdam-Babelsberg suchen wir Sie zum 1. Januar 2018 als

Dokumentarin/Dokumentar

Ihr Einsatzgebiet wird das Sachgebiet Dokumentation Fernsehen in der Abteilung Information, Dokumentation und Bestände sein.


Das werden Ihre Aufgabenschwerpunkte sein:

•Entwicklung von Konzepten zur Integration neuer Erschließungs- und crossmedialerRetrievalmethoden. Hier sehen wir insbesondere die Weiterentwicklung automatischer Analyse- undLinked-Data-Verfahren im aktuellen Fokus.

•Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Workflows sowie der eingesetzten Datenbanksysteme undDokumentationssprachen.

•Übernahme von eigenständigen, verantwortlichen Rollen in Projektteams im DRA und in der ARD

•Filebasierte inhaltliche Erschließung von Sendungen des Fernsehens der DDR

•Recherche in den Beständen des DRA mit Schwerpunkt Fernsehen

Die Auflistung beschreibt das derzeit vorgesehene Aufgabenprofil. Sie schließt Änderungen nicht aus.


Das bringen Sie mit:

•abgeschlossenes Hochschulstudium und Ausbildung zur/m wissenschaftlichen Dokumentar/in odervergleichbare Qualifikation

•mehrjährige Erfahrung in der filebasierten Erschließung sowie in der Recherche audiovisuellerDokumente

•grundlegende Kenntnisse bei der Modellierung von Metadaten u. a. in den Themen Semantic Web,Mining-Verfahren, idealerweise gute Kenntnisse des ARD-Regelwerks Metadaten

•Sicherheit im Umgang mit Dokumentationsdatenbanken und Informationstools sowieGrundlagenkenntnisse in der Informationstechnik

•Kenntnisse der Produktionsbedingungen im Rundfunk und Erfahrungen im Umgang mit historischenaudiovisuellen Medien

•dienstleistungsorientiertes Denken und Fähigkeit zu fachübergreifender Projektarbeit

•sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, Selbständigkeit, Urteilsfähigkeit, Organisationstalent,Belastbarkeit und Flexibilität


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung -versehen mit dem Hinweis „B-033-2017“- bis zum 13.12.2017 an folgende Adresse oder per E-Mail (dra-personal@dra.de). Die Stelle ist tarifgebunden; die Eingruppierung erfolgt nach dem MTVhr. Das DRA fördert die Inklusion; wir ermutigen daher qualifizierte Menschen mit Behinderung zur Bewerbung auf diese Position.

Deutsches Rundfunkarchiv

Personal

Bertramstraße 8

60320 Frankfurt am Main

2311 via bak



DOK-stelle E9 bei BfR in berlin - 08.12

Eingang: 22.11.2017 Dokumentationsassistent/in, bis E 9a TVöD, unbefristet, Teilzeitbeschäftigung möglich, Kennziffer 1881/2017 Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin | Bewerbungsfrist: 08.12.2017 http://www.bfr.bund.de/cm/343/kennziffer-1881-2017.pdf ... 2211 via o.



FAMI in wuppertal - 19.12

die Hochschul- und Landeskirchenbibliothek Wuppertal schreibt zum nächstmöglichen Termin eine Vollzeit-Stelle für eine Bibliotheksassistentin / einen Bibliotheksassistenten bzw. eine Fachangestellte / einen Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek aus. Die Besetzung der Stelle erfolgt befristet im Rahmen einer Vertretung voraussichtlich bis zum 30. April 2019. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 19.12.2017.

2011 via kibib und i.



European OpenAIRE-Advance - project manager in Göttingen

URL  : http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=44902 Verfasst : November 20, 2017 um 12:38 pm Autor  : AF Göttingen State and University Library is engaged in several national and international projects on the development of infrastructures and services for electronic publishing and the implementation of Open Access. In this context, the European project “OpenAIRE-Advance – Open Access Infrastructure for Research in Europe towards 2020” is seeking a Scientific Manager for supporting the forthcoming […]

2011 via v.



BIB in heilbronn

die Hochschulbibliothek Heilbronn ändert ihre Aufstellungssystematik auf RVK. Dafür suchen wir eine/n Projektmitarbeiter/in. Die Stelle ist ab 1.2.2018 besetzbar. Weitere Details finden Sie in der Stellenausschreibung unter https://www.hs-heilbronn.de/15574149/873-bib-pdf.pdf

0911 via i.


wiss.Mitarb. E13 beim DIPF in frankfurt - 26.11=== Eingang: 06.11.2017 wiss. Mitarbeiter/in im Projekt Verbund Forschungsdaten Bildung, befristet bis zum 30.09.2019 (Verlängerung vorgesehen), Vollzeit, E 13 TV-H, Referenz-Nr. IZB 2017-19 Informationszentrum Bildung (IZB) des DIPF, Frankfurt am Main | Bewerbungsfrist: 26.11.2017 https://www.dipf.de ... 0711 via o.



FAMI in weinheim

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir suchen ab sofort eine/n Fami zur Elternzeitvertretung in Vollzeit, befristet bis 31.1.2019. Nähere Infos finden Sie hier: http://www.weinheim.de/,Lde/Startseite/Stadtthemen/fachangestellte+bibliothek+m_w.html

69469 Weinheim http://www.stadtbibliothek-weinheim.de

0611 via f.


BIB-ltg in schwandorf - 31.12

0511 via xing


bzw


Die Stadt Schwandorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Diplom-Bibliothekar/in (FH) oder Bachelor of Arts für Bibliotheks- und Informationsmanagement

Die kinder- und familienfreundliche Stadt Schwandorf ist ein Mittelzentrum mit 29.000 Einwohnern, 45 km nördlich von Regensburg und 45 km südlich von Weiden i. d. OPf. gelegen. Die Stadt verfügt über eine hervorragende Infrastruktur mit optimalen Verkehrsanbindungen, allen Bildungseinrichtungen am Ort, einer guten öffentlichen und privaten Versorgungsstruktur und vielseitigen Kultur- und Freizeiteinrichtungen und –möglichkeiten. Sowohl städtische wie auch private Wohnbaugrundstücke sind vorhanden. Die Stadtbibliothek erzielt mit einem Bestand von derzeit ca. 65.000 Medien ca. 250.000 Entleihungen im Jahr. Es wird das EDV-Verfahren „Bibliotheca plus“ eingesetzt.

Wir erwarten ● ein abgeschlossenes Studium als Diplom-Bibliothekar/in (FH) oder Bachelor of Arts für Bibliotheks- und Informationsmanagement; ● hohe Kunden- und Serviceorientierung; ● Eigeninitiative, Verantwortungsbereitschaft, organisatorisches Geschick; ● Soziale Kompetenz im Umgang mit dem Publikum; ● sicheres Auftreten sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit; ● ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Ergebnisorientierung;

Ihre Aufgaben sind ● fachliche und personelle Leitung der Stadtbibliothek; ● Verantwortung für Bestandsaufbau und -pflege, Etatplanung und Personaleinsatz; ● Zukunfts- und Entwicklungsplanung im Bereich neuer digitaler Angebote, z. B. E - Learning, Social Media; ● Zusammenarbeit mit städtischen Stellen und mit örtlichen und überörtlichen Einrichtungen und Gruppierungen des kulturellen, sozialen und schulischen Lebens; ● Öffentlichkeitsarbeit (z. B. Bibliotheksführungen, Lesungen usw.); ● aktive Mitarbeit im digitalen Ausleihverbund „Onleihe24 Ostbayern“ sowie beim Streaming-Dienst „freegal“.

Wir bieten ● eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in einem engagierten, kollegialen Team; ● ein Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit, zunächst befristet auf ein Jahr, bei Eignung Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis; ● Vergütung und Sozialleistungen (Zusatzversorgung) nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (EG 9/EG 10 TVöD je nach Qualifikation).

Chancengleichheit ist Grundlage unserer Personalarbeit.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (inklusive einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse) senden Sie bitte bis spätestens 31.12.2017 an die Stadt Schwandorf, Spitalgarten 1, 92421 Schwandorf oder per Email an karg.birgit@schwandorf.de. Bitte verwenden Sie nur Kopien, weil eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgen kann. Wir sichern Ihnen die Aufbewahrung der Bewerbungsunterlagen für sechs Monate zu. Werden die Unterlagen in diesem Zeitraum nicht von Ihnen abgeholt, werden sie datengeschützt vernichtet. Auskünfte erteilt Ihnen Herr Dipl.-Bibliothekar (FH) Alfred Wolfsteiner, Telefon 09431/71542 (wolfsteiner.alfred@schwandorf.de).


Bayerische Staatsbibliothek Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Außenstelle Regensburg Landshuter Straße 22 93047 Regensburg Internet: www.oebib.de

Besuchen Sie uns jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/LandesfachstelleBayern


0611 via f.



Leitung von Bibliothek, Archiv und Familie Frank Zentrum in frankfurt - 24.11=== Das Jüdische Museum in Frankfurt am Main ist das erste eigenständige Museum der Bundesrepublik Deutschland, das mit dem Auftrag gegründet wurde, jüdische Kulturen in Geschichte und Gegenwart erfahrbar zu machen. Es sammelt, bewahrt und erforscht ... 0311 via ki Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (Wissenschaftliche Leitung von Bibliothek, Archiv und Familie Frank Zentrum) Deutscher Museumsbund e.V. | Frankfurt am Main Bewerbungsende: 24.11.2017 0411 via ki


BIB-ltg in buende=== https://www.buende.de /Home/Stellenausschreibung/Bibliothekar-in-Diplom-oder-Bachelor-.php?object=tx,2619.14.1&ModID=7&FID=2619.519.1&NavID=2619.15&La=1&call=suche 32257 Bünde 1710 via i.


BIB in ostfildern=== http://www.ostfildern.de/Stellenangebote.html?highlight=stellen 2010 via f.


Stadt Ostfildern. FAMI, 27 Wochenstunden in EG 7: http://www.ostfildern.de/Stellenangebote.html?highlight=stellen 1210 via f.



FAMI bei der HdM in stuttgart

Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste (FAMI) Hochschule der Medien - Stuttgart In der Bibliothek ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle als. Für inhaltliche Fragen steht Ihnen der Leiter der...

1211 via indeed


AKI-list https://groups.google.com/forum/#!topic/aki20












AKI-list === https://groups.google.com/forum/#!forum/aki20





PMG in berlin=== PMG Presse-Monitor GmbH, 10061 Berlin https://www.pressemonitor.de



Digitalisierte historische Schallplatten im Netz === URL  : http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=44421 Verfasst : September 23, 2017 um 4:45 pm Autor  : JP Das "Great 78 Project" digitalisiert historische Schallplatten aus den Jahren 1890 bis 1950 und macht die Ergebnisse online verfügbar. ... https://futurezone.at/digital-life/digitalisierte-historische-schallplatten-im-netz-verfuegbar/287.873.786




diverses

wiss.Vol. im Kunstmuseum Stuttgart

Zum 1. Februar 2018 könntest Du uns als wissenschaftliche/r Volontär/in unterstützen. Du hast ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunstgeschichte, möglichst mit Promotion, großes Interesse an den vielfältigen Aufgaben eines Museums, bist flexibel, teamfähig und motiviert? Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung: http://bit.ly/2mmnfsn

1611 via fb


Aushilfe m:w beim WDR in koeln

Für die Menschen im Land und darüber hinaus macht der WDR täglich Lieblingsprogramme: leidenschaftlich, bereichernd und bewegend. Wir bringen Unterhaltung, Information und Inspiration direkt nach Hause oder auf mobile Endgeräte.


Der WDR sucht für die Abteilung Dokumentation und Archive in Köln ab sofort befristet für voraussichtlich 2 Monate


eine Aushilfe (m/w)


Ihre Aufgaben

· Verwaltung und Pflege der Archivbestände

  • Abwicklung des Leihverkehrs mit Medien aller Art (Printmedien, Audio, Video) inklusive Kommissionierung des angeforderten Materials in den Magazinen, Verbuchung der Bestandsbewegungen, Kontrolle und Rücklagerung benutzter Archivmaterialien, Unterstützung des Programmaustausches.
  • Bedienung von EDV- und technischem Gerät für den Ingest, Outgest und Übertragung aller ent­sprechend relevanter Medien insbesondere Audio und Video


Ihr Profil

· Abgeschlossene Berufsausbildung als Bibliotheks-/Dokumentationsassistent/in, Fach­angestellte/r für Medien und Informationsdienste, Buch­händler/in; ersatzweise auch kauf­männische Ausbildung z.B. als Kauffrau/-mann für audiovisuelle Medien


  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Datenbanksystemen und EDV-Programmen, insbesondere Office Anwendungen
  • Geschick im Umgang mit foto-, film- und videotechnischem Gerät sowie entsprechenden Schnitt-Tools
  • Teamfähigkeit und hohe kommunikative Kompetenz
  • Organisationstalent



Der WDR bittet insbesondere Frauen, sich zu bewerben. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind uns willkommen. Der WDR fördert kulturelle Vielfalt in seinem Unternehmen, daher begrüßen wir Bewerbungen von Mitarbeiter(n)/innen ausländischer Herkunft.


Wenn Sie kurzfristig eine zeitlich befristete Herausforderung in einem interessanten Umfeld suchen, so schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Mail an thomas.beckers@wdr.de<mailto:thomas.beckers@wdr.de>.


1411 via https://lists.iuk.hdm-stuttgart.de/wws/info/jobboerse



Freundeskreise und Fördervereine === Best Practice in Öffentlichen Bibliotheken==== URL  : http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=43853 Verfasst : Juli 5, 2017 um 3:10 pm Autor  : JP Das Buchprojekt vom WS 2014/15 am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin steht nun pen access online zur Verfügung: Freundeskreise und Fördervereine: Best Practice in Öffentlichen Bibliotheken / herausgegeben von Petra Hauke. Berlin/Boston: de Gruyter Saur, 2015. XII, 241 Seiten, Illustrationen (Praxiswissen). ISBN 978-3-11-042654-0 steht nun auch online mit Open Access zur Verfügung: https://www.ibi.hu-berlin.de/de/studium/studprojekte/buchidee/bi14 […]






Liste von BIB-job-quellen erstellt von der #ZBW ... #JOBmooc=== http://fb.me/7ZgzLc3H5 ... https://www.facebook.com/karldietz40/posts/1110208789033443







Archivar/in oder Dokumentar/in beim WDR - 30.11

WDR / Abt. Dokumentation und Archive Berufsfeld Archivwesen Ort Köln (Deutschland) Gehalt Werkvertrag Beginn Montag, 1. Januar 2018 (KW 01) Deadline Donnerstag, 30. November 2017 (KW 48) Befristete Anstellung 3 Monate à 50 Prozent oder 6 Wochen à 100 Prozent Stellenmarkt kulturbewahren.de



Approval Plan === bezeichnet den Prozess der automatisierten Auswahl und Erwerbung von Medien. https://de.wikipedia.org/wiki/Approval_Plan



Coworking in Stuttgart=== http://blog.coworking0711.de





eTutorials zur onleihe === http://bit.ly/1KEzG4s



DZ-list === http://groups.google.com/group/dz-list

AKI-list

http://groups.google.com/group/AKI20


Foto: Schönbuch bei Entringen bei #Herrenberg=== https://twitter.com/karldietz/status/914478856807026694


IFLA Green Library Award

geht an die Stadtbibliothek Bad Oldesloe für das Projekt "Ernte deine Stadt" Die ILFA (Internationale Vereinigung bibliothekarischer Verbände und Einrichtungen) hat gemeinsam mit De Gruyter den mit 500 Euro dotierten "IFLA Green Library Award" vergeben. Unter den 35 Bewerbungen u.a. aus Indien, der Ukraine, Serbien, China, den USA und Kolumbien setzte sich die Stadtbibliothek aus Bad Oldesloe mit „Ernte deine Stadt“ durch. „Das Projekt überzeugte dadurch, dass es sowohl das Bekenntnis der Bibliothek zur umweltbewussten Nachhaltigkeit belegt als auch die Aufgabe der Bibliothek aufzeigt, soziale Verantwortung zu übernehmen, in dem die Bibliothek Umweltbewusstsein bei ihren Nutzern und Bürgern stärkt.“ (Zitat: ILFA Deutschland). Das auf drei Jahre angelegte Vorhaben verbindet "Urban Gardening" mit einem Makerspace-Angebot sowie Aktivitäten der Bürgerbeteiligung. (CS) http://www.bibliotheksportal.de ... 310717 via fb

diverses

E13 in konstanz

Liebe Kolleginnen und Kollegen, um unser Team zu verstärken suchen wir *zwei **Projektmitarbeiter/innen im Bereich Open Access & Forschungsdatenmanagement *(TV-L 13/24 Monate). https://www.uni-konstanz.de/stellenangebote/stellenauswahl.php/stellenauswahl.php?seite=2017/212&id=2

Universität Konstanz Kommunikations-, Informations-, Medienzentrum (KIM) Referentin für Open Access und Elektronisches Publizieren

Informationsplattform Open Access: http://www.open-access.net

1411 via i.


sales manager m:w bei pocketbook in radebeul === http://www.pocketbook-int.com/de/career ... 011017 via site ... s.a. Digitales Lesen







BIB-Fortbildungskalender=== http://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung/fortbildungskalender.html



Facebook group: Bibliotheken für Flüchtlinge === https://www.facebook.com/groups/475670622610198


Facebook group: OpenSpace 2017 === https://www.facebook.com/groups/os2016




library-training.de=== http://www.library-training.de bibliothekarische Fortbildungen auf einen Blick





365 Tage für die Offene Gesellschaft=== Die „Initiative Offene Gesellschaft“ führt seit dem 22.9.2016 die Aktion „365 Tage für die Offene Gesellschaft“ durch. Genau ein Jahr vor der Bundestagswahl rufen die Initiatoren alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, aktiv für ein offenes und demokratisches Deutschland einzutreten. Ziel der Bewegung ist es, der »schweigenden Mehrheit« ein Jahr vor der Bundestagswahl eine Stimme zu geben und eine positive Debatte über die Zukunft der offenen Gesellschaft zu führen. Die Initiative wird von Vertretern der Zivilgesellschaft aus allen Bereichen getragen. Auch Bibliotheken können Veranstaltungen und Aktionen organisieren und dafür Mittel bei der Robert-Bosch-Stiftung beantragen. Weitere Informationen: www.die-offene-gesellschaft.de ... dbv-newsletter nr.79 / 2016


Ex libris via Europeana=== Museu_Nacional_d_Art_de_Catalunya=== http://www.europeana.eu/portal/en/record/2026117/Partage_Plus_ProvidedCHO_Museu_Nacional_d_Art_de_Catalunya_157758_G.html


www.interamt.de=== https://www.interamt.de


diverses==


Brand eins: Neue arbeit=== Das Wort „Arbeit“ === mögen die Leute gern, vor allen Dingen, wenn sie eine haben. Doch arbeiten tun die meisten nicht gern. „Arbeit macht glücklich, arbeiten unglücklich.“ Wolf Lotter in seiner Einleitung zum neuen Schwerpunkt: Neue Arbeit: b1.de/neuearbeit


E9 beim RP in Esslingen - 26.11

Beim Regierungspräsidium Stuttgart, Landesamt für Denkmalpflege, Referat 83, Bau- und Kunstdenkmalpflege, ist baldmöglichst eine unbefristete Stelle in Teilzeit mit einem Beschäftigungsumfang von 50% zu besetzten. Im Landesamt für Denkmalpflege wird seit vielen Jahren erfolgreich ein großes Ehrenamtsprojekt zur Erfassung von Kleindenkmalen durchgeführt. Für die systematische Aufbereitung der ehrenamtlich erstellten Dokumentationen suchen wir eine Kunsthistorische Fachkraft Dienstort ist Esslingen.

Das Aufgabengebiet umfasst: • Die selbständige Prüfung der von Ehrenamtlichen erarbeiteten Dokumentationen und Entscheidung über deren Katalogisierung (topographische Einordnung, Georeferenzierung, Erfassung nach Thesaurus, Systematisierung, Digitalisierung und Sicherung für die Langzeitarchivierung). • Fachliche Qualifizierung von Dokumentationen und Beschreibung unter Verwendung kunsthistorischer und volkskundlicher Begriffe. • Erstellung und Bearbeitung von Berichten, Tabellen, Abbildungen, Texten und Umsetzung von Auswertungsergebnissen in Berichtsform (mit Hilfe von SAS, Desktop Publishing Programmen, EXCEL und WORD) • Beantwortung von Anfragen und Entwicklung von bedarfsgerechtem Informations- material im Rahmen des Aufgabengebietes. • Vermittlung denkmalfachlicher Themen und Betreuung des Partnerfelds, ebenso der Webseite Kleindenkmale in Form redaktioneller Beiträge im CMS System. • Vermittlung des Wissens in die Öffentlichkeit durch fachliche Vorträge und Aufsätze. • Selbständige und eigenverantwortliche Durchführung der Aufgaben.

Für dieses interessante Tätigkeitsfeld erwarten wir folgendes Anforderungsprofil: • Grundkenntnisse zu der Vielzahl an Gattungen, Materialien und Stilen sowie zur religiösen Ikonographie, zu wirtschaftsgeschichtlichen, kunsthistorischen und volkskundlichen Aspekten und die Fähigkeit, selbständig, systematisch, gewissenhaft und zügig das sehr heterogene Material zu bearbeiten. • Fähigkeit zu strukturiertem und systematischen Arbeiten • Sprachliche und persönliche Souveränität sowie verbindliche und freundliche Umgangsformen.

• Gute EDV-Kenntnisse (Microsoft Office) und Erfahrung im Umgang mit Datenbanken (ADAB, Kleindenkmaldatenbank) • Erfahrung im Umgang mit GIS, mit Internet- und Literaturrecherchen und Bildverarbeitung.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), bei Vorliegen aller Voraussetzungen in der Entgeltgruppe 9. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,75 Stunden. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt. Beim Regierungspräsidium Stuttgart wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf groß geschrieben. Familienbewusste Rahmenbedingungen wie beispielsweise flexible Arbeitszeitregelungen bieten dafür optimale Voraussetzungen. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicket BW.

Ansprechpartner zu dieser Stellenausschreibung ist Frau Martina Blaschka (Tel. 0711/904 45220, martina.blaschka@rps.bwl.de) Bitte bewerben Sie sich unter der Angabe der Kennziffer 7133 bis spätestens 26.11.2017 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsverfahren https://rp.badenwuerttemberg.de/rps/Service/Seiten/Stellenangebote.aspx Bewerbungen per E-Mail oder in Papierform können leider nicht berücksichtigt werden.

gez. Lukas Hauser


0411 via https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/Service/Seiten/Stellenangebote.aspx


stellenbörse des rp=== https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/Service/Seiten/Stellenangebote.aspx





diverses

bastei luebbe in koeln===

Wir sind ein konzernunabhängiger, erfolgreicher Verlag mit langer Tradition als familiengeführtes Unternehmen. Unter dem Motto »Jedem seine Welt« steht die gute Unterhaltung im Mittelpunkt unserer Arbeit: Unser Portfolio reicht vom klassischen Buch und Hörbuch über E-Books und weitere digitale Produkte bis hin zu Roman- und Rätselheften.

http://publishingmarkt.de/eintraege-von/bastei-lubbe-ag/ www.luebbe.com/karriere Bastei Lübbe AG Personalabteilung Anne-Christin Wolf Schanzenstr. 6 – 20 51063 Köln




Lebenslanges Lernen - 20.09. in ingolstadt

Lebenslanges Lernen im Beruf: Wie informell, virtuell und individuell können interne Fortbildungsangebote in Bibliotheken sein?

Haben Sie in Ihrer Bibliothek ein innovatives Konzept für interne Fortbildungen? Verbinden Sie vielleicht Konzepte zum „Training on the Job“ mit virtuellen Lernumgebungen? Oder haben Sie ein Modell entwickelt, um informelles Lernen zu unterstützen?

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Erfahrungen im Rahmen einer Fortbildung vorzustellen und mit anderen Interessierten zu diskutieren.

Das Wesentliche in aller Kürze:

Die Kommission für Aus- und Fortbildung des Bibliotheksverbunds Bayern (KAF) veranstaltet in Kooperation mit der Bibliotheksakademie Bayern (BAB) eine Fortbildung zu innovativen Konzepten des lebenslangen Lernens in Bibliotheken. Datum: Mittwoch, 20.09.2017, Ort: Technische Hochschule Ingolstadt

Zielgruppe:

Aus- und Fortbildungsbeauftragte und Führungskräfte in Bibliotheken sowie alle weiteren Interessierten Call for Papers: Für das Nachmittagsprogramm sind bis zu fünf Kurzvorträge (10 Minuten) zu innovativen Ansätzen im Bereich der internen Fortbildung geplant. Die Referenten/-innen werden gebeten, anschließend im Rahmen eines World Cafés den Teilnehmern/-innen der Fortbildung als Ansprechpartner/-innen zur Verfügung zu stehen.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung bis zum 23. März 2017 formlos an die Leiterin der KAF: Konstanze Söllner, E-Mail: konstanze.soellner at fau.de. Für Rückfragen stehen die Mitglieder der Kommission für Aus- und Fortbildung gern zur Verfügung (https://www.bib-bvb.de/web/kaf/zusammensetzung).

Beschreibung der Veranstaltung:

Interne Fortbildungen sind ein unverzichtbares Instrument der Personalentwicklung in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken und ein wichtiges Element für eine zukunftsorientierte Organisationsentwicklung. Öffentliche Bibliotheken können teilweise auf Angebote ihrer Kommunen, Hochschulbibliotheken auf Angebote ihrer Hochschule zurückgreifen. Oft ist jedoch Eigeninitiative gefragt, um hausintern passgenaue Fortbildungsmöglichkeiten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen. Angesichts der sich schnell verändernden Anforderungen im Berufsleben ist ein Konzept für lebenslanges Lernen notwendig, das individuellen Bedürfnissen gerecht wird, Möglichkeiten der virtuellen Wissensvermittlung aufgreift und auch informelle Lernszenarien zulässt.

Was hat sich bewährt in der internen Fortbildung, wie sehen interne Weiterbildungsangebote von morgen aus? Wie informell, wie virtuell und wie individuell können Weiterbildungsangebote sein? Der Vormittag soll Raum schaffen, um mit Experten/-innen aus der Wirtschaft und aus Bibliotheken über neue Ansätze im Bereich der internen Fortbildung zu diskutieren. Im Rahmen eines World Cafés sollen die Teilnehmer/innen anschließend gemeinsam mit Referent/innen über Best Practice Beispiele aus Bibliotheken diskutieren und Ansätze für neue Konzepte entwickeln.


Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Internet: www.oebib.de Besuchen Sie uns jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/LandesfachstelleBayern


2102 via f.


Lebenslanges Lernen im Beruf: Individuell, virtuell, informell?

20.09.2017

Veranstalter: Kommission für Aus- und Fortbildung des Bibliotheksverbunds Bayern (KAF) in Kooperation mit der Bibliotheksakademie Bayern

Ort: Technische Hochschule Ingolstadt, Raum G303, Esplanade 10, 85049 Ingolstadt

Interne Fortbildungen sind ein unverzichtbares Instrument der Personalentwicklung in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken und ein wichtiges Element für eine zukunftsorientierte Organisationsentwicklung. Öffentliche Bibliotheken können teilweise auf Angebote ihrer Kommunen, Hochschulbibliotheken auf Angebote ihrer Hochschule zurückgreifen. Oft ist jedoch Eigeninitiative gefragt, um hausintern passgenaue Fortbildungsmöglichkeiten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen. Angesichts der sich schnell verändernden Anforderungen im Berufsleben ist ein Konzept für lebenslanges Lernen notwendig, das individuellen Bedürfnissen gerecht wird, Möglichkeiten der virtuellen Wissensvermittlung aufgreift und auch informelle Lernszenarien zulässt.

Was hat sich bewährt in der internen Fortbildung, wie sehen interne Weiterbildungsangebote von morgen aus? Wie informell, wie virtuell und wie individuell können Weiterbildungsangebote sein? Der Vormittag soll Raum schaffen, um mit Experten/innen aus der Wirtschaft und aus Bibliotheken über neue Ansätze im Bereich der internen Fortbildung zu diskutieren. Im Rahmen eines World Cafés sprechen die Teilnehmer/innen anschließend gemeinsam mit Referent/innen über Best Practice-Beispiele aus Bibliotheken und entwickeln Ansätze für neue Konzepte.

Programm

10:00 – 10:15 Begrüßung

10:15 – 11:00 Prof. Dr. Werner Widuckel, ehemaliges Mitglied des Vorstands der Audi AG für Personal- und Sozialwesen und Inhaber der Audi-Lehrprofessur für Personalmanagement an der FAU Erlangen-Nürnberg Keynote: Wandel der Arbeit, Personalentwicklung und Innovation

11:00 – 11:35 Stefanie Schweiger, Hasso-Plattner-Institut GmbH Kooperatives Lernen im MOOC OpenHPI des Hasso-Plattner-Instituts

11:35 – 12:30 Uhr Mittagspause mit Imbiss vor Ort

12:30 – 14:00 Sechs Kurzvorträge zu Best Practice-Beispielen aus Bibliotheken

12:30 – 12:45 Antonie Muschalek, Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) Fit für die Digitale Bibliothek – Summerschool für Systembibliothekare: ein Training-on-the-Job-Format

12:45 – 13:00 Dr. Renke Siems, Universitätsbibliothek Tübingen Vernetztes Lernen – die neue Fortbildungsinitiative in Baden-Württemberg

13:00 – 13:15 Anna-Lea Simpson, Hochschulbibliothek der Fachhochschule Bielefeld Motivation zum lebenslangen Lernen: Fortbildung mit System

13:15 – 13:30 Delia Bauer-Krupp, Universitätsbibliothek Duisburg-Essen Effizient und bedarfsorientiert: Up-to-date mit internen Fortbildungen an der UB Duisburg-Essen

13:30 – 13:45 Dr. Caroline Leiß, Universitätsbibliothek der Technischen Universität München Zu Gast im virtuellen Schulungsraum: Interne Fortbildung an dezentralen Bibliothekssystemen

13:45 – 14:00 Petra Strunk, Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin Von Alma bis Zotero – alles beim Infotreff

14:00 – 14:30 Kaffeepause

14:30 – 16:00 World Café

16:00 – 17:00 Ergebnispräsentation, Abschlussdiskussion, Verabschiedung

0508 via voebb



DNB - Stellen in Frankfurt und Leipzig

http://www.dnb.de



Schwäbisch Hall - xx.08=== http://www.schwaebischhall.de/erlebnisstadt/feste/sommernachtsfest.html


Enter Next Level Learning

Zentrum für LehrerInnenbildung Köln - ZfL Köln ... Sep17 ... 3-tägige Tagung #diggi17 ... http://bit.ly/2wAyu0D


ARBEIT ZUERST eG

http://www.arbeitzuerst.de Mühlstr. 8, 73650 Winterbach

diverses

BIB in langenfeld - 12.01

Stellenmarkt kulturbewahren.de Bibliothekar/in Stadtbibliothek Langenfeld Berufsfeld Bibliothekswesen Ort Langenfeld (Rheinland) (Deutschland) Gehalt 10 TVöD Beginn (Anmerkung) nächstmöglich Deadline Freitag, 12. Januar 2018 (KW 02) Teilzeit 27 h / Woche Weitere Informationen



Tools for learning

Eine spannende, gerankte Liste von Tools, die jährlich von Jane Hart erfragt und herausgegeben wird, ist für das Jahr 2017 jetzt online. Man kann sehr schön beobachten, welche Tools auf- und welche absteigen und was die Newcomer sind. Die Liste kann auch in drei thematischen Teilbereichen angesehen werden und es gibt – wem das Ranking und seine Veränderungen schnurz ist – auch ein systematisch geordnetes Verzeichnis, bei dem man Vergleichbares in den verschiedenen Kategorien zur Kenntnisnahme hat und eben nicht alles. https://log.netbib.de/archives/2017/10/03/top-200-tools-for-learning-2017/





Diese Gewürze bewegten die Welt: Pfeffer, Muskatnuss, Zimt

und Gewürznelken findet man heute in jeder europäischen Küche. Kaum zu glauben, dass es diese Spezereien waren, welche das Zeitalter der Entdeckungen auslösten und somit am Anfang der Globalisierung standen. Alle wollten sie haben. Doch wo kamen sie her? www.3sat.de/?189953 ... 111216 via fb ... food20




IFLA ... Info-Grafik === zum Erkennen von sogenannten "Fake-News" jetzt in verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt. Eine Übersicht und Download-Möglichkeit finden Sie unter http://www.ifla.org/publications/node/11174 ... 010317 via i.


CoWorking0711

https://coworking0711.de


ab 23.01.2017 auch in herrenberg=== Pressemitteilung zur Eröffnung des Coworking Space am 23.1.17 http://www.openpr.de/news/933643.html


It‘s not an office, it‘s a creative collective Emma von StuttgartDiary hat Coworking0711 besucht und sich mit Harald unterhalten. http://www.stuttgartdiary.de/coworking-in-stuttgart ... newsletter juni2016


s.a.


de.wikiversity.org=== ../wiki/Kurs: Gr%C3%BCndung_und_Leitung_eines_Kreativunternehmens https://de.wikiversity.org/wiki/Kurs:Gr%C3%BCndung_und_Leitung_eines_Kreativunternehmens


CV von Jack London=== Fabrikarbeiter als 13-Jähriger, Schiffseigner und Austernpirat mit 15. Danach: Mitarbeiter der Fischereipolizei, Robbenjäger, Obdachloser, Student der UC Berkeley, Goldsucher am Klondike, Skipper auf eigener Hochseeyacht, investigativer Journalist im Londoner Slum, Kriegsberichterstatter im Russisch-Japanischen Krieg, Augenzeuge des großen Erdbebens in San Francisco, Schweinezüchter. Tod mit 40. Heute vor 100 Jahren starb Jack London. Seine Abenteuerromane zählen zu den Klassikern, die noch immer verlegt werden. 2211 via sbb via fb


"Der Kapitalist muss zuerst lernen, dass Sozialismus von der Ungleichheit der Menschen und nicht von deren Gleichheit ausgeht. Dann muss er begreifen, dass der Sozialismus von dem ausgeht, was existiert, und nicht von dem, was sein sollte. Die Grundlage des Sozialismus ist der Staub der alltäglichen Straße." ...schrieb Jack London 1905. Heute ist sein 100. Todestag ... 221116 via fb


Gemeinwohlatlas=== /-ranking=== wenngleich Museen, Bibliotheken und Archive in der St. Galler Befragung keine Rolle gespielt haben, da hier vorgegebene große Firmen, Organisationen und Institutionen abgefragt wurden, ist sie dennoch sehr aufschlussreich. So zeigt der Medienvergleich, welch hohes Ansehen = welch hohen Beitrag zum Gemeinwohl nach Meinung der deutschen Bevölkerung die dritten Programme, ARD und ZDF, Süddeutsche und FAZ liefern, welch geringen Apple, Google und Facebook. Interessant auch, welch relativ hohen Wert das Bundesverfassungsgericht, die Bundeswehr und die Bundesregierung einnehmen. Auch das Ranking ethischer Interessenvertreter wie BUND, UNICEF, Amnesty, Greenpeace und WWF ist bedeutsam. http://www.gemeinwohlatlas.de ... 2810 mu-a via mu-t


Kulturgutschutzgesetz – Handreichung für die Praxis=== https://www.kulturrat.de/wp-content/uploads/2017/04/kgsg-handreichung.pdf 392 Seiten


We have to look deeply to see how we grow our food, so we can eat in ways that preserve our collective well-being, minimize our suffering and the suffering of other species, and allow the earth to continue to be a source of life for all of us. - Thich Nhat Hanh

diverses

Metadata specialist bei MVB in frankfurt

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Sie bietet eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben.

Für die Datenprodukte und Services der MVB – allen voran für das VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher) suchen wir für unser Produkt- und Datenmanagementteam in der Abteilung „Digitale Services“ Sie als

Metadatenspezialist/in / Data Scientist


Ihre Aufgaben

Als Metadatenspezialist/in arbeiten Sie an der Konzeption, Entwicklung und Einführung neuer datengetriebener Services und Produkte mit. Sie analysieren bestehende Prozesse und Systeme und treiben deren Weiterentwicklung und Optimierung voran. Ihre Tätigkeit umfasst insbesondere die folgenden Aufgaben:

Datenanalyse im Rahmen von Qualitätssicherungsmaßnahmen sowie Konzeption und Ausarbeitung weiterer Maßnahmen zur Qualitätssteigerung Ideenentwicklung und Konzeption für neue datengetriebene Services und Produkte Realisierung interner Anwendungstests von Datenfeldstrukturen und Mappings Erarbeitung von Validierungsschemata und Plausibilitäts-Checks Ausarbeitung und Durchführung von Kundentrainings und Vorträgen im Rahmen von Branchenveranstaltungen sowie Mitarbeit in Branchengremien Beratung von Datenlieferanten und –abnehmern inkl. Problemanalysen


Ihr Profil

Abgeschlossenes Studium mit dem Schwerpunkt Informations-/ Daten-/ Dokumentationsmanagement, Informatik oder eine vergleichbare Ausbildung Einschlägige Erfahrung im oben beschriebenen Aufgabenbereich – idealerweise in der Buchbranche erworben Sehr gute Kenntnisse der gängigen Datenaustauschformate (z.B. XML, JSON) Kenntnisse des branchenspezifischen Austauschformats ONIX sind von Vorteil, aber kein Muss Ausgeprägtes technisches Verständnis und gute Englischkenntnisse Innovationsgeist und Freude an Veränderungen sowie Lust am Gestalten Pro-aktive und eigenständige Arbeitsweise sowie gleichermaßen Teamfähigkeit und Dienstleistungsmentalität Überzeugungskraft und lösungsorientierte Denk- und Arbeitsweise, selbstsicheres Auftreten


Wir bieten

Hochqualifiziertes und motiviertes Team, flache Hierarchien, moderner Arbeitsplatz im Herzen Frankfurts Spannendes Tätigkeitsfeld innerhalb der vielfältigen Börsenvereinsgruppe mit attraktiven Zusatzleistungen Starkes Netzwerk in die Verlags- und Buchhandelsbranche Erfahren Sie mehr über uns auf boersenvereinsgruppe-jobs.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail in der Sie bitte auch den möglichen Eintrittstermin und Ihre Gehaltsvorstellung angeben.

Nora Liers Personalreferentin jobs@mvb-online.de 069 1306 260 MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH Braubachstraße 16 60311 Frankfurt am Main


0411 via pm


Online-redaktion in hist.museen in HH === via vdk bzw. #JOBmooc https://twitter.com/hashtag/jobmooc?f=tweets&vertical=default&src=hash ... 191017








Mr. Gibson, warum gibt es noch Bücher?

"Weil alle Alternativen nicht befriedigend sind. Ein physisches Objekt, das 300 unterschiedliche Screenshots darstellt, aber keine Elektrizität benötigt und für die Ewigkeit ist, wenn Sie es einigermaßen warm und trocken halten, ist eine verblüffende, hochmoderne Technologie. Mit der ersten elektromagnetischen Pulswaffe, die über Ihrer Stadt ausgelöst wird, werden alle anderen Informationen zerstört sein. Aber Ihr Buch ist noch da."

William Gibson war in Berlin, und DIE ZEIT hat ein ... Interview mit ihm geführt. Eine Rezension seines jüngsten Romans "Peripherie" und ein Porträt der Frau, deren Kurzgeschichte "Das eingeschaltete Mädchen" den ersten Roman seiner "Neuromancer"-Trilogie inspirierte, finden Sie im aktuellen BÜCHERmagazin. (ed)

anno 2017 via fb




Crowd Worker in D

Eine empirische Studie zum Arbeitsumfeld auf externen Crowdsourcing-Plattformen URL  : https://virtuelleallgemeinbibliothek.wordpress.com/2016/08/26/crowd-worker-in-deutschland-eine-empirische-studie-zum-arbeitsumfeld-auf-externen-crowdsourcing-plattformen/ Verfasst  : 26. August 2016 um 19:43

Crowd Worker in Deutschland. Eine empirische Studie zum Arbeitsumfeld auf externen Crowdsourcing-Plattformen ( http://www.boeckler.de/pdf/p_study_hbs_323.pdf ) Crowd Worker in Deutschland. Eine empirische Studie zum Arbeitsumfeld auf externen Crowdsourcing-Plattformen ( http://www.boeckler.de/pdf/p_study_hbs_323.pdf ) . Jan Marco Leimeister, David Durward, Shkodran Zogaj. Hans-Böckler-Stiftung. 79 S. Via: http://www.boeckler.de/48.htm?jahr=2016



literatur-recherchieren=== http://karldietz.blogspot.ch/2013/05/literatur-recherchieren.html


irights-Leitfaden: Open up! Museum === https://irights.info/2016/08/16/leitfaden-impulse-fuer-museen-die-sich-wandeln-wollen/27781 ... via a.



Living together

Dossier Integration

Alle BuB-Berichte zum Thema aus den Jahren 2015 bis 2017 auf 49 Seiten als PDF. http://b-u-b.de/wp-content/uploads/dossier-integration.pdf


s.a. via VAB-blog


BuB – Forum Bibliothek und Information: Dossier Integration – Angebote für Flüchtlinge URL  : https://virtuelleallgemeinbibliothek.wordpress.com/2017/07/25/bub-forum-bibliothek-und-information-dossier-integration-angebote-fuer-fluechtlinge/ Verfasst  : 25. Juli 2017 um 19:51 Autor  : virtuelleallgemeinbibliothek Schlagwörter: Flucht / Migration Kategorien  : Aktuell in den Medien: Dokumente, Soziales

BuB – Forum Bibliothek und Information: Dossier Integration ( http://b-u-b.de/wp-content/uploads/dossier-integration.pdf ) . 49 S.


"Bibliotheken leisten einen großen Beitrag zur Integration dieser Menschen [Menschen auf der Flucht nach Europa], durch Sprachkurse, die Bereitstellung von Medien in der jeweiligen Muttersprache und als Ort des Zusammenkommens". Das Dossier "fasst die Berichterstattung von BuB zum Thema Integration der Jahre 2015 bis 2017 zusammen".


Via: http://b-u-b.de/archiv/


Die "Flüchtlingskrise" in den Medien

Tagesaktueller Journalismus zwischen Meinung und Information URL  : https://virtuelleallgemeinbibliothek.wordpress.com/2017/07/25/die-flu%cc%88chtlingskrise-in-den-medien-tagesaktueller-journalismus-zwischen-meinung-und-information/ Verfasst  : 25. Juli 2017 um 19:17 Autor  : virtuelleallgemeinbibliothek Schlagwörter: Flucht / Migration, Medien Kategorien  : Aktuell in den Medien: Dokumente

Die "Flüchtlingskrise" in den Medien. Tagesaktueller Journalismus zwischen Meinung und Information. Eine Studie ( https://www.otto-brenner-stiftung.de/fileadmin/user_data/stiftung/Aktuelles/AH93/AH_93_Haller_Web.pdf ) . Michael Haller. Hrsg.: Otto Brenner Stiftung. 176 S.


Via: https://www.otto-brenner-stiftung.de/otto-brenner-stiftung/aktuelles/die-fluchtlingskrise-in-den-medien.html


Repair

moved to main page at 210917



diverses

Buchscanner für den Eigenbau

https://infobib.de/2017/08/16/maqadat-diy-buchscanner/

https://www.heise.de/make/meldung/Automatischer-Buchscanner-3D-Konstruktionsdaten-zum-Gratis-Download-3802644.html

Der Scanner wurde für die Universität Mekelle in Äthiopien entwickelt.

160817 via a.


Jakobsweg - 3000 km bis Santiago de Compostela===

Von Nürnberg führt unser Weg durch das barocke Oberschwaben an den Bodensee. Vom berühmten Kloster Einsiedeln geht es weiter durch das Berner Oberland. Auf dem Weg durch die Berge genießen wir grandiose Blicke auf Alpengipfel und schlafen im Stroh bei schweizerischen Bauern. Vom uralten Kultort Le Puy-en-Velay im französischen Zentralmassiv geht es durch die Sonnenblumenfelder der Gascogne ins Baskenland. Mühsam überqueren wir die Pyrenäen auf geschichtsträchtigen Pfaden bis zur Kathedrale von Burgos. Wir genießen eine blühende Meseta und bewundern die alte Königsstadt Leon. Durch das grüne Galicien erreichen wir endlich das 1000jährige Ziel aller Jakobspilger, die Kathedrale in Santiago de Compostela.



Praktikum beim SWR - 31.12

Eingang: 07.11.2017 Praktikant/in für den Bereich Information, Dokumentation und Archive des SWR und des SR, bezahltes Praktikum , 6 Monate, Ausschreibungsnummer PP-701-2018 Südwestrundfunk, 70190 Stuttgart | Bewerbungsfrist: 31.12.2017 https://www.swr.de ... 0811 via o.

diverses

Selfmade in Dortmund

1. inklusionsorientierter MakerSpace ab 29.09.2017====

Ideen für Hilfsmittel, mit denen das Leben leichter wird gibt es jede Menge, Möglichkeiten diese zu kaufen oder zu bauen nicht immer. Wir drucken diese nun einfach auch ! Innerhalb von SELFMADE, einem Projekt des Fachgebiets körperliche und motorische Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem Büro für Unterstützte Kommunikation arbeiten wir an innovative Ansätze zur Steigerung der Lebensqualität von Menschen mit Beeinträchtigungen entwickelt werden – und dies so autonom wie möglich. Menschen mit Behinderungen werden häufig durch nicht angepasste Umgebung beeinträchtigt – Objekte sind nicht „passend“ oder zu wenig individualisiert. Oft sind Massenprodukte nicht geeignet und individuelle Anfertigungen teuer oder schwierig zu beschaffen. Der MakerSpace im Büro für Unterstützte Kommunikation ist ein Anlaufpunkt für Alle und dient so auch der Begegnung. Zur Eröffnung am 29. September 2017, 15:00 bis 17:30 Uhr sind alle Mitgleider der Gruppe Medienpädagogik herzlich eingeladen. Weitere Infos: http://www.selfmade.fk13.tu-dortmund.de

1709 via fb


s.a.


Innerhalb dieses Projektes (Laufzeit März 2017 bis September 2018) gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, sollen innovative Ansätze zur Steigerung der Lebensqualität von Menschen mit Beeinträchtigungen entwickelt werden – und dies so autonom wie möglich.


IDEE

Die Geschichte des 3D-Drucks ist jung

3D-Drucker sind Geräte, die feste Materialien – meist Kunststoff in Form langer Schnüre – durch Hitze verflüssigen und sehr präzise schichtweise auftragen können. Erkalten diese Materialien, entstehen „ausgedruckte“ Objekte, die fast jede Form und Größe annehmen können. Dabei werden nicht – wie etwa beim Fräsen – Bauteile entfernt (also etwa Holz von einem Werkstück), sondern es werden Schichten so aufeinander aufgetragen, dass auch hohe Körper entstehen können. Damit ermöglicht der 3D-Druck die Erstellung völlig neuer Formen. Für Menschen mit Beeinträchtigungen ist dies interessant, weil der 3D-Druck sehr individualisierte „Produktion“ gestattet – eine Herstellungsweise, viel besser als die industrielle Serienfertigung geeignet ist, individuelle Bedarfe zu berücksichtigen.Wurde der erste Drucker für dreidimensionale Objekte bereits zu Beginn der 80er entwickelt, dauerte es noch knapp 30 Jahre, bis man es schaffte, Geräte zu entwickeln, die so klein und so günstig waren, dass sie auch außerhalb der Großindustrie eingesetzt werden konnten. Zwar wird es noch einige Zeit dauern, bis der Besitz eines 3D-Druckers in einem Haushalt so selbstverständlich ist, wie ein gewöhnlicher Laser-Printer, aber schon jetzt hat sich um diese Technologie eine rege Szene aufgebaut .

MakerSpaces und FabLabs

Innerhalb dieser noch recht neuen «Maker-Szene» ist der Open-Source-Gedanke ein wichtiges Gebot, der kreative Austausch zwischen den einzelnen MakerSpaces steht häufig an erster Stelle. Hier sollen die Möglichkeiten dieses neuen Fertigungsverfahrens ausgereizt werden. Das heißt auch, dass ein Objekt nicht immer einem produktiven Zweck dienen muss. Kann beispielsweise ein Schlagzeug mit dem 3D-Drucker hergestellt werden?

Hier setzt «SELFMADE» an

Diese neuen Möglichkeiten, alles Erdenkliche anfertigen zu können, was Menschen mit Beeinträchtigungen im Lebensalltag hilft. Durch die Möglichkeit, auch in kleinsten Mengen bis hin zum maßgeschneiderten Einzelstück produzieren zu können, wird der Faktor Wirtschaftlichkeit ein Stück weit ausgehebelt. Jedes Objekt steht den Menschen, die es benötigen, kostenfrei zur Verfügung.


VORGEHEN

Hilfe zur Selbsthilfe

Grundgedanke ist die exemplarische und partizipative Herstellung für die Teilhabe an Kommunikation, Alltag und Arbeitsleben sowie der eigene MakerSpace im Dortmunder Büro für Unterstützte Kommunikation. Als Außenarbeitsplatz einer Dortmunder WfbM der Arbeiterwohlfahrt in Kooperation mit Bethel.regional besteht das Grundprinzip des «Peer Counselling». Es gilt, die Herstellung individualisierter Hilfsmittel zu professionalisieren, die in dieser Form nicht von den Krankenkassen finanziert werden.

«SELFMADE» greift dabei auf Erfahrungen mit der Entwicklung von Laboren und Zentren sozialer Innovation zurück. Das Vorhaben wird als Pilotprojekt verstanden, um weitere inkluisve MakerSpaces anzuregen. Grundlegend ist dabei der Ansatz des «Inclusive Participative Action Research» (IPAR), das mit einem nutzerorientierten Designansatz verknüpft wird, um die zu gestaltenden Objekte von Menschen mit Behinderungen für Menschen mit Behinderungen herstellen zu lassen.

Dies wird durch Workshops ermöglicht. Die in diesem Rahmen erzeugten Prototypen, sogenannte MVPs («minimum viable products») werden so zur Verfügung gestellt, dass jede_r diese selbst oder mit Assistenz drucken kann. Dazu werden die entsprechenden Modelle frei und kostenlos hier (Link) veröffentlicht.

Zum Erreichen der Projektziele sind folgende Arbeitsschwerpunkte vorgesehen:

– Projektleitung und -koordinierung basierend auf dem «Inclusive Participatory Action Research».

– Netzwerkbildung und -management von Projektpartnern und der 4-Helix-Akteure.

– Adaption vorhandener Barriereleitfäden und Implementierung von Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren im «MakerSpace».

– Erforschung und Entwicklung des Produktbedarfs zur Umsetzung von drei Produktlinien mit der Zielgruppe.

– Verbreitung, Transfer und Sicherung der Nachhaltigkeit


ZIELSETZUNG

Weniger Barrieren für mehr Lebensqualität

Unser primäres Ziel ist es, Objekte für und mit Menschen mit Behinderungen zu entwickeln, die ihnen über die alltäglichen Hürden im Arbeitsleben und der Freizeitgestaltung hinweghelfen. Alle bisher entwickelten Gegenstände sind unter dem Tab «Objekte» zu finden, mitsamt einer Verlinkung zur Bauanleitung, die Sie mühelos in Ihren eigenen 3D-Druckprogrammen aufrufen können, sollten Sie über diese verfügen.

Wir erforschen zudem, welche Ansätze und Methoden es braucht, um den Zugang zu solcher Technologie möglichst einfach zu gestalten. Heißt, die Räumlichkeiten und die Produktionskette möglichst barrierearmeinzurichten, damit alle Interessierten den Erstellungsprozess des jeweiligen Gegenstands möglichst autonom handhaben können.



Ziele von «SELFMADE» ====

1. Die exemplarische Herstellung von Hilfsmitteln im Feld der Unterstützten Kommunikation sowie Teilhabe an Alltag und Arbeitsleben.

2. Das Empowerment von Menschen mit Behinderungen bei der Definition und Umsetzung ihrer Bedürfnisse an individuellen Hilfsmitteln.

3. Die Entwicklung und Erprobung einer auf den Prinzipien sozialer Innovation basierenden und transferierbaren Problemlösungsstrategie.

4. Den Aufbau eines «MakerSpace» im Büro für Unterstützte Kommunikation. Dieser ist Anlaufpunkt für Alle Bürgerinnen und Bürger und dient so der Begegnung.

5. Die Entwicklung einer Checkliste für die barrierefreie Gestaltung von FabLabs und Abbau von Barrieren am FabLab der Hochschule Ruhr-West.

6. Die Erstellung einer wissenschaftlichen Publikation

2909 via site



The Guerilla Open Access Movement

Gardner, Gabriel The Guerilla Open Access Movement: What do we know?, 2016 . In: UCR Open Access Week: Open in Action , Riverside, CA, 2016/10/25. [Presentation] . Download (2614 Kb) Gabriel J. Gardner, senior assistant librarian for criminal justice, linguistics and Romance, German, and Russian Languages and Literatures at the California State University, Long Beach. Gardner will discuss the guerilla open access movement. Keywords: piracy, guerilla, open access, sci-hub, LibGen, library genesis, Aaron Swartz, Alexandra Elbakyan http://hdl.handle.net/10760/30147



Mehr als 1.000 Jobboersen in D === Die Jobbörsen-Landschaft in Deutschland === ist vielfältig und differenziert sich nach Gattungen (Generalisten, Spezialisten und Jobsuchmaschinen) als auch nach Zielgruppen der Kandidaten. Stand heute sind über 1.100 Jobbörsen in Deutschland aktiv, allerdings haben sich auch über 790 Jobbörsen in den letzten Jahren wieder vom Arbeitsmarkt verabschiedet. Allein in der Zielgruppe der Generalisten sind 138 Jobbörsen aktiv, diese haben monatlich über ca. 19 Millionen Stellenanzeigen veröffentlicht und erzielen zusammen eine monatliche Reichweite von ca. 30 Millionen Besuche. http://bit.ly/2ts1EyJ ... 1407 via x-water




Stellen via CC42 - current content === http://de.groups.yahoo.com/group/cc42 ... #JOBmooc per mail


Stellenangebote, -gesuche und -infos im AKI-wiki=== http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/JobZ ... #JOBmooc per AKI-wiki


Facebook - Beliebte Funktionen

https://www.facebook.com/help/135884709888236/




Makerspaces in öffentlichen Bibliotheken

- eine Untersuchung der didaktischen Ziele und eine Evaluation der Technologie von Marcel Hanselmann

Das Thema Makerspace in öffentlichen Bibliotheken ist in den letzten Jahren vermehrt diskutiert worden, und es entstanden weltweit unzählige solcher Kreativräume. Bisher ist jedoch noch wenig untersucht worden, was denn deren didaktischer Nutzen sein soll. In der hier vorgelegten Arbeit wurden mittels einer Literaturrecherche, einer Online-Umfrage und eines Experten-Interviews die didaktischen Ziele solcher Einrichtungen, deren Messung und Erfüllung untersucht. Es zeigte sich, dass sich die Makerspaces besonders im Bereich der STEM-Förderung und der Community-Bildung hervortun und dass sie ihre Ziele auch mehrheitlich erreichen.

In einem zweiten Teil wurden in dieser Arbeit ausserdem für die Technologie littleBits im Rahmen eines Makerspaces einer öffentlichen Bibliothek gemäss den eruierten didaktischen Zielen drei Anwendungsszenarien konzipiert und die Technologie mittels der Methode der Nutzwertanalyse auf deren Eignung für solch einen Makerspace evaluiert. Als Ergebnis kann gesagt werden, dass sich die Technologie sehr gut dafür eignet, besonders in didaktischer Hinsicht hat die Technologie grosse Stärken. Einzig die Kosten und die Widerstandsfähigkeit der Technologie sind zu bemängeln.

http://www.htwchur.ch/digital-science/forschung-und-dienstleistung/churer-schriften.html

110417 via i.




Bibliotheksausweis als Weihnachtsgeschenk

Mit dem Advent beginnt nicht nur die besinnliche Zeit, sondern auch die alljährliche Hast auf die richtigen Weihnachtsgeschenke. Schenken Sie einen Gutschein für einen Jahresausweis der AKI-3FFF-DZ-bibliothek ... und geben Sie Ihren Freunden und Verwandten Gelegenheit, 12 Monate lang alle unsere Leistungen zu nutzen. Der Geschenkgutschein kostet 12 €

via fb + some model20 am 080617 ... am 170917 ... am 211117


Lean Stammtisch S am 29.11. in S

Der Lean-Stammtisch widmet sich jeden Monat einem Kernthema des Lean Managements und bietet so den gezielten Wissenstransfer zwischen Unternehmensgründern, Unternehmern, Selbständige, Berater, Anwender und Interessierten

Datum: 29. November 2017 Zeit: 19:30 Ort: Coworking0711, Orange Space, Gutenbergstr. 77a, 70197 Stuttgart


http://publishingmarkt.de


www.publishingmarkt.de === Job- und Projektbörse für den Publishing-Markt – kostenlos - redaktionell betreut von Leander Wattig



diverses==


Archiv der Avantgarden in Dresden=== Die rund 1,5 Millionen Objekte große Sammlung von Kunstwerken, Designobjekten, Zeichnungen, Plakaten, Architekturplänen, Fotos und Künstlerkorrespondenz aus dem 20. Jahrhundert ist derzeit in einem Interim im Japanischen Palais untergebracht. In wenigen Jahren soll sie im benachbarten Blockhaus ihren eigenen Standort beziehen. https://www.skd.museum/presse/2017/archiv-der-avantgarden 161017 via a.



Was Berufseinsteigern wichtig ist=== Was erwarten Bewerber und Arbeitgeber voneinander? Recruiter und Personalberater wissen dies aus Tausenden von Einzelgesprächen und Bewerbungsprozessen recht gut. Die Statistiken der Jobplattformen im Internet können diese Beobachtungen stützen – oder in Frage stellen. Im HR-Channel von buchreport.de zeigt Anastasia Hermann, Head of Research bei StepStone Deutschland, aktuelle Trends auf. http://www.buchreport.de


Stellenmarkt von buchreport und publishingmarkt === Eine Zielgruppengenaue Ansprache ist nicht nur im Marketing und Vertrieb, sondern auch im Personalwesen entscheidend. Der neu aufgesetzte Stellenmarkt von buchreport bietet Job-Angeboten aus der Verlags- und Buchhandelsbranche einen breiteren Auftritt. http://www.buchreport.de


Theatermuseum Duesseldorf soll geschlossen werden=== http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-theatermuseum-soll-geschlossen-werden-aid-1.5945531 0105 via mu-t


Flashmob - here comes the sun=== https://www.youtube.com/watch?v=fHK2lxS5Ivw


Das Museum „Soul of Africa“ in Essen === ist die Kollektion von Henning Christoph, der sehr viele Artefakte speziell zum Thema Vodou aus Benin zusammengetragen hat. Es ist womöglich weltweit die umfassendste Ausstellung zu diesem Thema. Herr Christoph hat auch viele andere Länder Westafrikas immer wieder bereist und viel Information auch aus anderen Ländern gesammelt. Er ist ein Liebhaber westafrikanischer Kultur. http://www.soul-of-africa.com


Esperanto - Die Sprache der Hoffnung === http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtleben/766923_Die-Sprache-der-Hoffnung.html ... 120316


IDW

http://idw-online.de Der Informationsdienst Wissenschaft e.V. (idw-online.de) ist im Internet eine der wichtigsten Plattformen für Nachrichten aus Hochschulen und Wissenschaft im deutschsprachigen Raum. Als Vermittler zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit, insbesondere zwischen Pressestellen von Wissenschaftseinrichtungen und Journalisten, bündelt er Informationen und ermöglicht den direkten Zugriff auf aktuelle Meldungen aus erster Hand. Dem idw e.V. gehören mehr als 780 Einrichtungen aus der Welt der Wissenschaft an.


Alles wird anders! Unsere digitale Zukunft - 28.10

Auf dem Podium:

- Malte Spitz mit seinem Buch: Daten. Das Öl des 21. Jahrhunderts? Nachhaltigkeit im digitalen Zeitalter HoCa – Sachbuch, Oktober 2017

- Thomas Ramge, Korrespondent des Wirtschaftsmagazins brand eins, mit seinem gemeinsam mit Viktor Mayer-Schönberger herausgegebenen Buch: Das Digital. Markt Wertschöpfung und Gerechtigkeit im Datenkapitalisms ECON, Oktober 2017

- Jens Dirksen, Kulturchef der WAZ

Moderation: Christian Rabhansl, Deutschlandfunk Kultur

Ausstrahlung der Sendung: 28. Oktober 2017, 11:05 Uhr, Deutschlandfunk Kultur

Eine gemeinsame Veranstaltung von: Grillo-Theater, WAZ Essen, Proust Wörter+Töne und Deutschlandfunk Kultur

2609 via fb


Paed.Mitarb. VHS Herrenberg - 24.11

https://www.vhs-bw.de/wir-ueber-uns/volkshochschulen/herrenberg-paed-ma-vhs-26.11.2017_amtsblatt_2.vers.pdf



diverses

Vol. bei openpublishing in muenchen

Wir von OpenPublishing.com suchen ab sofort einen #Volontär (m/w) im Bereich Verlagskundenbetreuung für unser Büro in #München. Du arbeitest gerne mit Kunden, hast ein gutes Gespür für digitale Inhalte? Dann bieten wir dir ein attraktives Volontariat in Vollzeit mit motivierten Kollegen in einem kreativen Umfeld.

0409 via fb ... 1809 via site http://openpublishing.com/de/jobs ... noch online am 1111



SciLite=== https://blog.wellcomeopenresearch.org/2017/01/30/scilite-an-open-annotation-platform-for-sustainable-curation SciLite annotates articles ... 070217 via a.





SwissInfoDesk === stellt regelmässig interesssante Benutzeranfragen zu Schweizer Themen und die jeweilige Antwort online. Heute: „Recherchieren in der Nationalbibliothek“ mit einer Schulklasse zum Thema „Spanische Grippe“:

„Frage eines Lehrers:

Ich möchte mit meinen Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse das systematische Recherchieren in der Nationalbibliothek üben zum Thema „Spanische Grippe 1918/19“. Wie gehe ich dabei vor?

Antwort von SwissInfoDesk:

Zum Einstieg in ein historisches Thema empfehle ich eine Recherche im Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) online. Das Lexikon enthält Artikel zu Personen, Orten und Ereignissen in der Schweiz von der Urgeschichte bis zur Gegenwart. Am Ende der Lexikon-Artikel werden Quellen und die verwendete Literatur angeben. Sie können für Sie relevante Publikationen auswählen und im NB-online-Katalog Helveticat ein bestellbares Exemplar recherchieren. Es gibt einen HLS-Artikel zum Thema „Grippe„, in dem auch die Spanische Grippe 1918/19 behandelt wird. (mehr)“

In der Antwort empfohlen wird u.a. die Möglichkeit, im digitalisierten Sachkatalog der Nationalbibliothek (vor 1998) zu recherchieren (Suchwort Grippe, 38 Treffer) Auch eine gute Idee ist die Recherche in der „Bibliographie der Schweizergeschichte“ (12 Aufsätze)

1711 via digithek.ch




ARD-ZDF-Onlinestudie 2016

Die ARD/ZDF-Onlinestudie ermittelt im Auftrag der ARD/ZDF-Medienkommission seit 1997 jährlich Daten zur Internetnutzung in Deutschland. Vom 21. März bis 8. Mai 2016 wurden 1.508 Personen ab14 Jahren befragt. Die Studie ist für die deutschsprachige Bevölkerung repräsentativ. 2016 wur-de sie zum ersten Mal als kombinierte CATI-Festnetz- und Mobilfunkstichprobe durchgeführt, das heißt 60 Prozent der Befragten hatten Festnetzanschluss und 40 Prozent Mobilfunk. Die Zahl der Onlinenutzerinnen und –nutzer steigt im Jahr 2016 auf insgesamt 58 Millionen. Das entspricht einem Anteil von 83,8 Prozent an der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren in Deutschland. Gegenüber 2015 ist das ein Zuwachs von fast 2 Millionen Menschen. Rund zwei Drittel nutzen 2016 das Internet täglich, das sind über 45 Millionen Personen in Deutschland. Mit 2:08 Stunden Nutzungsdauer des Internets ist ein Zuwachs von 20 Minuten gegenüber 2015 zu verzeichnen. Je jünger die Befragungsteilnehmer der Onlinestudie, desto stärker steigt ihre Nutzungsdauer. Bei den 14- bis 29-Jährigen um eine gute halbe Stunde auf 4:05 Stunden pro Tag, beiden 30- bis 49-Jährigen um etwa 20 Minuten auf 2:28 Stunden, bei den 50-69-Jährigen um 10 Minuten auf 1:25 Stunden und bei den ab 70-Jährigen auf 0:28 Stunden, rund 8 Minuten mehr. http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/fileadmin/Onlinestudie_2016/Kern-Ergebnisse_ARDZDF-Onlinestudie_2016.pdf



Landesarchiv BW

http://www.landesarchiv-bw.de


Lou Reed: Perfect day

https://vimeo.com/10018837





Zukunft von Bibliotheken

„Innovation hat immer etwas mit Veränderung zu tun“, sagt Rob Bruijnzeels vom Ministry of Imagination der Niederlande. Veränderung sei notwendig, komplex, manchmal auch chaotisch, aber nie beängstigend. Das Problem vieler Bibliotheken sei es, dass sie versuchen, das gleiche besser zu machen. „Wir modernisieren etwas, dass es nicht mehr gibt“, sagt Bruijnzeels.

via bib-info.de




BZ-fortbildung im 2. HJ 2017

Broschüre „Bibliothekarische Fortbildung in Niedersachsen - 2. Halbjahr 2017“ Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen. (AS) https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildungstermine-.html ... 1306 via fb

Schweiz

Stellen bei SRF.ch=== https://recruitingapp-1004.umantis.com/Jobs/1?lang=ger ... zB leiter digitale produkte am 141117




docuteam=== docuteam ist in der digitalen Langzeitarchivierung vorne dabei und erbringt Dienstleistungen für private und öffentliche Archive. Docuteam GmbH, Informationsmanagement und Archivdienstleistungen Im Langacker 16, CH-5405 Baden https://www.docuteam.ch/ueber-uns/arbeiten-bei-docuteam




RDA

ALCTS Office‏ @ALCTS ... free ALCTS webinar "Update on the RDA 3R Project": http://bit.ly/2AX5EKn ... 201117 via t.


Aufsatz zur Sacherschließung unter FRBR und RDA=== http://www.basiswissen-rda.de/2016/09/30/aufsatz-zur-sacherschlie%C3%9Fung-unter-frbr-und-rda


RDA in Italienisch=== http://www.basiswissen-rda.de/2016/09/16/update-rda-in-anderen-sprachen-italienisch


Frage zu RDA 6.11.1.4 === - Expressionen, die mehrere Sprachen enthalten Wenn eine einzelne Expression eines Werks mehrere Sprachen umfasst, erfassen Sie jede Sprache. incl. einer Antwort von H. Lowisch (Univ. Münster) in Rda-info-liste mailing list Rda-info-liste@lists.dnb.de http://lists.dnb.de/mailman/listinfo/rda-info-liste bzw. deep link ins archiv http://lists.dnb.de/pipermail/rda-info-liste/2016-October/date.html ... s.a. "lowisch inetbib 2016"

diverses

Liebesbriefarchiv in koblenz - 14.12

Eingang: 23.11.2017 Archivmitarbeiter/in für das Liebesbriefarchiv in Koblenz, E 6, halbtags, befristet auf 2 Jahre, Kennziffer Ko-54/2017 Universitätsbibliothek Koblenz-Landau, Campus Koblenz | Bewerbungsfrist: 14.12.2017 https://www.uni-koblenz-landau.de


Praktikum beim dbv in berlin - 15.12

Eingang: 14.11.2017 Praktikant/in für das Projekt „Total digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ Deutscher Bibliotheksverband (dbv) Berlin | Bewerbungsfrist: 15.12.2017 http://www.bibliotheksverband.de/dbv/ueber-uns/stellenanzeigen.html ... 1811 via o.



FAMI E6 bei dt. rentenversicherung in berlin - 30.11

bund.de vom 11.11.2017


Die Deutsche Rentenversicherung Bund – mit 34 Mio. Kunden Deutschlands größter gesetzlicher Rentenversicherungsträger – sucht eine/einen

Bearbeiterin/Bearbeiter - Zeitschriftenstelle

Für unsere Abteilung Zentrale Aufgaben im Bereich Bibliothek in Berlin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle als Bearbeiterin/Bearbeiter zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 6 des TV DRV-Bund (entspricht TVöD).

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Ihre Aufgaben: · Sie erfassen, katalogisieren und verteilen Medien, sowie führen Sie Datenbanken und ergänzen Kataloge · Sie bereiten vor und erteilen Aufträgen an Buchbinder und kontrollieren Lieferungen · Sie beraten Benutzerinnen und Benutzern · Sie suchen Zeitschriften-Titel und -Standorte heraus · Sie schlagen Bestellungen für die Zeitschriftenstelle vor · Sie kontrollieren Lieferungen der Buchhändler · Sie pflegen den Lesesaalbestand der Zeitschriftenstelle · Sie wirken mit an bestandserhaltenden Maßnahmen

Die Tätigkeit erfordert den regelmäßigen Umgang mit dem PC (zum Beispiel Word, Excel, Lotus Notes und dem Bibliothekssystem). Sofern entsprechende Kenntnisse nicht vorliegen, besteht das Erfordernis, sich die Kenntnisse innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten anzueignen.

Bezüglich der Arbeitszeit ist zu bestimmten Zeiten aus dienstlichen Gründen die Anwesenheit erforderlich.

Wir erwarten: · Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Fachangestellte/Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Bibliothek oder Bibliotheksassistentin/Bibliotheksassistent · Eine ausgeprägte Arbeitsqualität sowie Kundenorientierung werden vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen eines großen öffentlichen Arbeitgebers. Wir sind ein familienorientiertes Unternehmen und bieten flexible und serviceorientierte Arbeitszeiten.

Die Gesundheit unserer Beschäftigten ist uns wichtig. Wir unterstützen die praktische Umsetzung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in den Arbeitsalltag.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sehen daher Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, in der Sie uns Ihr Interesse und Ihre Motivation erläutern. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen tabellarischen Lebenslauf, die Nachweise Ihrer erworbenen beruflichen Qualifikation/en sowie weitere Zeugnisse bei, die für die ausgeschriebene Stelle von Bedeutung sein können.

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Frau Riedel unter der Telefonnummer 030 865-36002 zur Verfügung. Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erteilt Ihnen Frau Steinhöfel unter der Telefonnummer 030 865-34656.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie uns bitte bis zum 30.11.2017 unter Angabe der Kennziffer 07705717 per Post (bitte verzichten Sie auf Bewerbungsmappen) oder E-Mail (verwenden Sie hierfür ausschließlich gängige Datei-Formate - Word, pdf) an:

Deutsche Rentenversicherung Bund Fachbereich 2060- Bereich 60 – Personaleinstellungen Zimmer R 2131 10704 Berlin E-Mail: jobs@drv-bund.de Homepage: www.deutsche-rentenversicherung-bund.de


1211 via bak



Ingenta Connect

Ingenta Connect from Ingenta distributes your content to over 1.4 million individual users a month. An all-inclusive and cost-effective package. Ingenta Connect gives you access to the largest linking network of its kind online. Ingenta Connect is ideal for publishers looking to put their content online for the first time, increase the global visibility of their publications, or who are looking for an additional online channel to market.

About Ingenta Ingenta is the largest supplier of technology and related services for the publishing industry. Working with eight of the ten largest publishers in the world, we help information providers meet their evolving and wide-ranging publishing needs. Visit the Ingenta website.

1609 via ZI - Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte === http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=44032



300plus stellen via kulturbewahren.de

http://www.kulturbewahren.de


wiss. Mitarb. / Online-Red. in berlin - 26.11

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Berlin Bewerbungsende: 26.11.2017

0911 via dmb


GF m:w Nationalkomitee ICOM Deutschland, Berlin - 15.11.2017=== http://www.museumsbund.de/stellenangebote ... 1810 via dmb


ICOM-Deutschland=== Deutsches Nationalkomitee des Internationalen Museumsrates http://www.icom-deutschland.de


Deutscher Museumsbund === http://www.museumsbund.de/stellenangebote


Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V. === http://www.kunsthistoriker.org/stellenangebote.html http://www.kunsthistoriker.org/stuttgart21.html - s.a. Bibliothek21




App der Marbacher Literaturmuseen

http://www.dla-marbach.de/museen/museums-app ... 120416 via fb



k.dz. via twitter

http://twitter.com/karldietz


Tag des offenen Denkmals - 09.2018

http://www.tag-des-offenen-denkmals.de




Katalog-stelle bei KNV in erfurt

Sach­be­ar­bei­ter (m/w) Lo­gis­tik Be­reich Ka­ta­lo­gi­sie­rung, unbefristet, Vollzeit und Teizeit möglich KNV Logistik GmbH, 99095 Erfurt https://recruitingapp-5164.de.umantis.com/Vacancies/484/Description/1 ... online am 1711


buecherei-praxishandbuch.de=== http://www.buecherei-praxishandbuch.de/index.php?id=48



diverses

Archiv-Bibliothek-Dokumentation beim ZDF in berlin - 14.12

Das ZDF ist eine der größten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten Europas mit Hauptsitz in Mainz.

Wir suchen für das Geschäftsfeld Archiv-Bibliothek-Dokumentation am Standort Berlin zum 01.04.2018 eine/einen

Archivar/in / Dokumentar/in

Der Geschäftsbereich Archiv-Bibliothek-Dokumentation (ABD) sichert vorrangig das umfangreiche Programmvermögen des ZDF. Darüber hinaus erbringt der Bereich vielfältige Serviceleistungen für die Realisierung und Gestaltung neuer Produktionen. Wir suchen für das Archiv des Hauptstadt- und Landesstudios Berlin zum 01.04.2018 zur Verstärkung des Teams eine/n Archivar/in / Dokumentar/in.

Das Aufgabengebiet umfasst

• Multimediale Recherchen in ZDF-eigenen digitalen Archiv- und Redaktionssystemen, externen Datenbanken und Social-Media-Plattformen. • Verantwortliche Bereitstellung von Informations- und Produktionsmaterial (Video, Foto, Musik, Text) für die ZDF-Redaktionen. • Beratung und Unterstützung der Redaktionen bei Recherchen, Veranlassung der Rechteklärung und Initiierung von Vorgängen des ARD/ZDF-Programmaustauschs. • Selektion, inhaltliche Bewertung und Archivierung von ZDF-Sendungen und Rohmaterial in einem filebasierten Content Management System nach redaktionellen und dokumentarischen Erfordernissen. • Aktive Mitarbeit an der Weiterentwicklung von Workflows, dokumentarischen und technischen Grundlagen.

Wir erwarten

ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit Zusatzausbildung zum/zur wissenschaftlichen Dokumentar/in oder ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium einer einschlägigen Fachrichtung. Berufliche und tätigkeitsbezogene Erfahrung in einem Medienarchiv ist erwünscht. Darüber hinaus sind eine sehr gute Allgemeinbildung sowie ausgeprägtes Interesse an aktuellen, medien-relevanten Themen aus Politik, Kultur und Zeitgeschichte sowie Fachkompetenz in der Beurteilung der Relevanz und Qualität von Informationen erforderlich. Sie verfügen über ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, Serviceorientierung und Bereitschaft zu kooperativem Arbeiten auch unter großem Zeitdruck. Sie haben Freude an analytisch-strukturiertem Denken und Arbeiten, grundlegendes technisches Verständnis sowie Social-Media-Affinität. Weiterhin sind Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Bereitschaft zur Leistung von programmbedingt erforderlichen Schichtdiensten sowie Diensten an Sonn- und Feiertagen eine grundlegende Voraussetzung.

Wir bieten

einen interessanten Arbeitsplatz und eine Vergütung, die der Tätigkeit in einem modernen Medienunternehmen entspricht.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Sie suchen die Herausforderung als Mitarbeiter/in in einem innovativen und attraktiven Umfeld eines modernen Medienunternehmens?

Dann bewerben Sie sich bis zum 14.12.2017 mit Ihren aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugniskopien, Gehaltsvorstellungen und Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins über das Online-Bewerbungsformular im Internet unter stellenausschreibungen.zdf.de oder per Postweg unter der Kennnummer 5075.

Link zur Online-Ausschreibung und zum Online-Bewerbungsformular: https://stellenausschreibungen.zdf.de/karriere/online-bewerbung/online-bewerbung-detail.html?tx_onlinebewerbung_pi2%5Bjob%5D=270&tx_onlinebewerbung_pi2%5Baction%5D=show&tx_onlinebewerbung_pi2%5Bcontroller%5D=Job&cHash=3ee7d2810df9f3bea6bdd84fab953780

_______________________________________

ZDF Claudia Hillenbrand ABD / Übergreifende Funktionen Zentrale Aufgaben 55100 Mainz Deutschland

Telefon: +49 6131 70-14703 Telefax: +49 6131 70-14941 E-Mail: Hillenbrand.C@zdf.de[1] Web: zdf.de

Mit dem Zweiten sieht man besser

1611


Bibliotheks- und Archivinformatik

im Studiengang Information Science an der HTW Chur. Das Skript ist online verfügbar: https://www.gitbook.com/read/book/felixlohmeier/kurs-bibliotheks-und-archivinformatik

Ich veröffentliche das Skript online (und nicht hinter einer zugriffsbeschränkten Lernplattform), damit die Materialien vielleicht auch über den Kreis der SeminarteilnehmerInnen hinaus nützlich sind.

Bei vorigen Lehrveranstaltungen an der HAW Hamburg und der HS Hannover habe ich das genauso gemacht, aber bislang keine Rückmeldung erhalten, ob das tatsächlich jemand (nach)nutzt. Es ist möglich, Passagen im Skript anonym zu kommentieren, aber das hat bislang auch noch niemand gemacht. Ich würde wirklich gerne wissen, ob die offene Bereitstellung jemandem nutzt und würde mich daher über Anregungen oder Kommentare sehr freuen.

Für den Fall, das jemand das Skript zuhause durcharbeiten möchte, habe ich eine Appliance für VirtualBox zum Download bereitgestellt (siehe Kapitel 1.2). Die Software VirtualBox ist kostenfrei erhältlich für Windows, MacOS und Linux. Rückfragen zum Skript beantworte ich auch gerne per E-Mail. Die neuen Kapitel erscheinen ab sofort etwa alle zwei Wochen zu den Seminarterminen (Sep 2017 bis Jan 2018).

Also: Nützt es Ihnen? Was könnte ich besser machen?

Beste Grüße, Felix Lohmeier

2009 via i.


Judith Bisseger & Barbara Wittwer: Metadatenmanagement. Die ETH-Bibliothek beschreitet neue Wege. Präsentation auf dem BIS-Kongress 2016 in Luzern. https://www.slideshare.net/ETH-Bibliothek/metadatenmanagement-die-ethbibliothek-beschreitet-neue-wege

1610 via site. kap.2.6.




Die Europeana hat in 2010 === eine "Europeana Charta zum Gemeingut" veröffentlicht. http://version1.europeana.eu/web/europeana-project/publications ... wanted: a living link.


Bildungsreferent m:w bei Borromäusverein === http://www.borromaeusverein.de 200917 via fb


Mark Z== seit 200917 auf Mark Zuckerberg



ESPERANTO-MUZEO SVITAVY=== La Esperanto-muzeo en Svitavy, ekzistanta jam ekde la jaro 2008, proponas al siaj vizitantoj ne nur daŭran ĝeneralan ekspozicion, sed ankaŭ teman ekspozicion, kiu ĉiujare ŝanĝiĝas. ... La teamo de la muzeo krome celas enretigi erojn de la ekspozicio kaj alvokas sendi materialojn. http://www.ipernity.com/home/esperanto-muzeo-svitavy



BIB E9 in hamburg - 01.12

https://www.connecticum.de/Jobboerse/Bibliothekarin-bzw-Bibliothekar-Stellenangebot-1009904.html ... 0711 via site




Tomas Transtroemer===


A classic 1939 book on graphic presentations === - #free download from Internet Archive http://ebks.to/1shxEnz pic.twitter.com/OFszBRsg3u



Bildungszeitsgesetz in BW===



diverses

Making Twitter Work

A Guide for the Uninitiated, the Skeptical, and the Pragmatic http://is.gd/p7BsLk





"On parle de la douleur de vivre. Mais ce n'est pas vrai, c'est la douleur de ne pas vivre qu'il faut dire". Albert Camus à René Char, lettre du 26 octobre 1951


Bewerbungsgespräch ===

"Ihre Stärken?" "Ich bin sehr hartnäckig."

"Wir melden uns." "Ich warte hier!"

150415 via t.


Stadtbibliothek Hückeswagen stellt auf ehrenamtliche Helfer um === Die Stadtbibliothek Hückeswagen wird ab Sommer nicht mehr hauptamtlich geleitet, da die Diplom-Bibliothekarin Beate Breitenbach in Rente geht. Anschließend baut die Stadt auf die beiden verbliebenen Mitarbeiterinnen und ehrenamtliche Helfer. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/hueckeswagen/stadtbibliothek-braucht-spaetestens-ab-september-ehrenamtliche-helfer-aid-1.6751194 https://oebib.wordpress.com/2017/04/17/stadtbibliothek-hueckeswagen-stellt-auf-ehrenamtliche-helfer-um/

diverses

4x ZBW GO-fair in hamburg

https://www.zbw.eu/de/ueber-uns/karriere/stellenangebote/meldung/news/leitung-fuer-das-go-fair-unterstuetzungs-und-koordinierungsbuero/

https://www.zbw.eu/de/ueber-uns/karriere/stellenangebote/meldung/news/projektassistenz-fuer-das-go-fair-unterstuetzungs-und-koordinierungsbuero/

https://www.zbw.eu/de/ueber-uns/karriere/stellenangebote/meldung/news/referent-bzw-referentin-national-fuer-das-go-fair-unterstuetzungs-und-koordinierungsbuero/

https://www.zbw.eu/de/ueber-uns/karriere/stellenangebote/meldung/news/referent-bzw-referentin-international-fuer-das-go-fair-unterstuetzungs-und-koordinierungsbuero/


0911 via i.

hh17


In Kürze nimmt das Hamburger GO FAIR-Büro seine Arbeit auf, das den Weg für die European Open Science Cloud und einem Internet of fair Data and Services eben soll. Gesucht werden noch eine Leitung, zwei Referentinnen oder Referenten sowie eine Projektassistenz. Jetzt informieren & bewerben: http://www.zbw.to/jobs

1011 via fb

hh17



FAMI-portal=== http://www.fami-portal.de

Sci-hub

" Mr. Pober, a professor of pathology and translational medicine at Yale University, first learned of the piracy site when a colleague forwarded him an email about the Science article. "It’s flattering, but it’s a dubious honor," he says. Mr. Pober was one of several authors contacted by The Chronicle who wasn’t aware of the site’s existence until recently. At 67 years old, he generally uses only university libraries to gain access to journal articles. "It’s a generational thing," he says of Sci-Hub’s success. " http://chronicle.com/article/What-Do-the-Authors-of/236469


> https://schneeschmelze.wordpress.com/2016/04/11/nachdenken-ueber-sci-hub/ > Ergänzend zum link oben auf das blog von jürgen fenn noch ein hinweis auf einen lesenswerten artikel von h. herb auf heise de


Guerilla Open Access und Robin-Hood-PR ... www.heise.de › TELEPOLIS › Wissenschaft 04.03.2016

48 000 000 artikel online 200 000 downloads pro tag und 1 manifest gibt es auch ...


Alexandra Elbakyan confirmed as late-breaking speaker for Open Access Symposium 2016 https://openaccess.unt.edu/symposium/2016/


Beitrag  : Die Presse: Piraterie von Wissenschaftsjournals greift um sich URL  : http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=40309 Verfasst  : Mai 11, 2016 um 10:02 pm Autor  : JP Kategorien : Verlagswesen/Buchhandel Die umstrittene Website Sci-Hub zapft in großem Maßstab und außerhalb jeder Legalität etablierte Verlagshäuser an – und wird rund um den Erdball exzessiv genutzt, nicht nur in Armenhäusern, die sich teure Fachzeitschriften kaum leisten können. ... Siehe http://diepresse.com/home/science/4985733/Piraterie-von-Wissenschaftsjournals-greift-um-sich


Kevin Smith, director of the Office of Copyright and Scholarly Communication at Duke University and incoming dean of libraries at the University of Kansas, is also focused on copyright. Smith draws upon the legal distinction between things that are prohibited because they are wrong in themselves, such as murder (malum in se), and those that are illegal only because we have chosen to prohibit them (malum prohibitum). Any copyright violation is malum prohibitum because the terms of copyright could always be different. In Smith’s view, our current copyright framework is “overly protective” of the interests of content providers, such as publishers. Publishers do have a legitimate and valid copyright interest, but the balance of interests between publishers and consumers could be different. https://americanlibrariesmagazine.org/2016/05/31/why-sci-hub-matters/



The website Sci-Hub

provides access to scholarly literature via full text PDF downloads. The site enables users to access articles that would otherwise be paywalled. Since its creation in 2011, Sci-Hub has grown rapidly in popularity. However, until now, the extent of Sci-Hub's coverage was unclear. As of March 2017, we find that Sci-Hub's database contains 68.9% of all 81.6 million scholarly articles, which rises to 85.2% for those published in closed access journals. Furthermore, Sci-Hub contains 77.0% of the 5.2 million articles published by inactive journals. Coverage varies by discipline, with 92.8% coverage of articles in chemistry journals compared to 76.3% for computer science. Coverage also varies by publisher, with the coverage of the largest publisher, Elsevier, at 97.3%. Our interactive browser at https://greenelab.github.io/scihub allows users to explore these findings in more detail. Finally, we estimate that over a six-month period in 2015–2016, Sci-Hub provided access for 99.3% of valid incoming requests. Hence, the scope of this resource suggests the subscription publishing model is becoming unsustainable. For the first time, the overwhelming majority of scholarly literature is available gratis to anyone with an Internet connection.

Himmelstein DS, Romero AR, McLaughlin SR, Greshake Tzovaras B, Greene CS. (2017) Sci-Hub provides access to nearly all scholarly literature. PeerJ Preprints 5:e3100v1 https://doi.org/10.7287/peerj.preprints.3100v1


150 BIB-stellen

  1. AKI-list + BAK_jobinfo
  2. bibliojobs ... BIB-ev-members-only ... ca. 100 stellen
  3. BSB-jobbörse ... 10-20 BIB-stellen nicht nur in bayern
  4. FAMI-portal ... ca. 10-20 FAMI-stellen
  5. inetbib + forumoeb + hdm-jobbörse ... ca. 100 stellen
  6. openbibliojobs ... jobs.openbiblio.eu ... ca. 100 stellen

Die quellen oben bieten zusammen ca. 150 aktuelle BIB-jobs pro monat.


siehe auch ein angebot für die inetbib-tagung in wien in 2018:


  1. 1. Zahlen für die Jobmails via inetbib.de in Q4 2017 von Oktober bis Dezember
  2. 2. Vergleich dieser zahlen mit Jobmails an forumoeb, BAK_jobinfo, AKI-list
  3. 3. Vergleich dieser zahlen mit doc-s in openbibliojobs bzw. bibliojobs (...)
  4. 4. Vergleich dieser zahlen mit postings in facebook und twitter
  5. 5. Resume incl. Ausblick auf Möglichkeiten zur Optimierung der "Informationsqualität"



OpenSpace

... individuelles und interaktives online training ... incl. #JOBmooc ... effektive Recherche in jobbörsen

karldietz‏ @karldietz E-Learning ... openspace http://ift.tt/2qW9OzJ


BIB bei MPG

Diplombibliothekar/in an wissenschaftlichen Bibliotheken oder Bachelor (m/w) Bibliotheks- und Informationsmanagement Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. Mitarbeit an der digitalen Weiterentwicklung der Bibliothek Betreuung des PuRe-(Publication Respository) Systems für unser Institut Bestandsaufbau, -pflege und -erschließung des aktuellen Bestandes

2211 via ki



A library is not a luxury=== but one of the necessities of life. J.R.R.Tolkien




jova-nova.com === http://www.jova-nova.com


CIM, Centrum für internat. Migration u. Entwicklung === Das Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) ist eine Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH und der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit. CIM, Centrum für internat. Migration u. Entwicklung Mendelssohnstr. 75-77 60325 Frankfurt am Main http://www.cimonline.de


https://www.stellenanzeigen.de


"Le mal qui est dans le monde vient presque toujours de l'ignorance, et la bonne volonté peut faire autant de dégâts que la méchanceté, si elle n'est pas éclairée". Albert Camus, La Peste (1947)


"The evil that is in the world often comes of ignorance, and goodwill may cause as much harm as malice might, if it lacks clarity of mind". Albert Camus, The Plague (1947)

diverses

Ausleihen in der Bibliothek der Dinge

Ryan Dyment und Lawrence Alvarez gründeten das erste „Sharing Depot“ Kanadas. In Toronto suchten die beiden Freunde und Umweltaktivisten nach einer Möglichkeit ihr Bemühen um mehr Nachhaltigkeit im Alltag und Arbeitsleben in die Tat umzusetzen. So entstand ihre „Library of Things“ (Bibliothek der Dinge).

Dyments und Alvarez' Credo ist einleuchtend: „Wenn wir etwas teilen, gewinnen wir alle – nicht zuletzt die Erde.“

Sie wollen die Konsumenten zum Umdenken bringen. Nach Ansicht der beiden „Sharing Depot“-Initiatoren, die ihre Ausleihstelle gemeinsam mit Freunden und Bekannten sowie freiwilligen Helfern betreiben, können „ nicht mehr länger alle alles besitzen“. „Wenn wir weiterhin alle Dinge kaufen und wollen, auch wenn wir diese nur ganz selten selbst brauchen“, zitiert sie etwa Treehugger.

Sharing Depot als nachhaltige Antwort auf die Konsumwelt

Die erste Bibliothek der Dinge entstand bereits 1979 in Berkley (Kalifornien). Die Gruppe in Toronto hat inzwischen auch schon 2.200 Mitglieder und einen Bestand von über 25.000 Artikeln. In der kanadischen Stadt findet jeder Besucher, was er braucht: Gartenmöbel, Campingausrüstung wie Schalfsack und Kochgeschirr, Kinder-Spielzeug oder Handwerker- sowie Küchen-Maschinen, Brettspiele und Party-Dekorationen. Langfristiges Ziel der beiden Unternehmer ist es, künftig mit Herstellern von Waren zusammen zu arbeiten, die ihnen Gegenstände garantieren, die dauerhaft sind oder die sich zudem reparieren lassen. Das passt stimmig ins Konzept, dass Ausleihen von Produkten viel nachhaltiger ist als der ständige Neukauf und der Besitz der Sachen.

Zwischen 25 und 100 kanadischer Dollar (17 € bis 70 €) Jahresbeitrag kostet die Mitglieder der Community die teiolnahme an der Ausleihe. DAfür können sie dann in der Biobliothek der Dinge auf alles zugreifen, was sie brauchen. Selbst an Menschen, die nicht in der Nähe ihrer Bibliothek wohnen, denken die Initiatoren. Sie verweisen auf eine Internetweite. Dort findet, wer eine solche Bibliothek selbst organisieren will, viele nützliche Tipps wie das geht.

http://globalmagazin.com/themen/wirtschaft/ausleihen-in-der-bibliothek-der-dinge/



Beauty is no quality in things themselves: === It exists merely in the mind which contemplates them; and each mind perceives a different beauty.” David Hume, a Scottish philosopher, historian, economist, and essayist, was born ‪#‎OnThisDay‬ in 1711 ... 0705 via fb



google ... gbs === https://support.google.com/websearch/answer/136861


how-google-book-search-got-lost=== https://backchannel.com/how-google-book-search-got-lost-c2d2cf77121d ... 180417 via a bzw heise auf https://www.perlentaucher.de/9punkt/2017-04-13.html

IT-Karrierehandbuch

http://www.it-karrierehandbuch.de



Erfolgreich in den Job und im Berufsleben 4. Auflage 2013 340 Seiten EUR 24,90 O'Reilly-Verlag, Köln ISBN 978-3-95561-163-7

http://www.oreilly.de/catalog/itkarriere4ger/index.html


diverses

FAMI E5 in amberg - 17.12

Sehr geehrte Damen und Herren, in der Bibliothek Amberg der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden ist ab sofort die Stelle einer/eines Fachangestellte/n für Medien- und Informationsdienste (EG 5 TV-L)zu besetzen. Die Vollzeitstelle ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie unter: https://jobs.b-ite.com/jobposting/2522828e42ea729c5b146597982663145b8a0cd10 Die Bewerbungsfrist endet am 17.12.2017. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen Christina Michel OTH Amberg-Weiden, Bibliothek Kaiser-Wilhelm-Ring 2392224 Amberg Tel.: 09621 482-3201 ch.michel@oth-aw.de

2211 via i.



FAMI E5 in hannover - 15.12

Die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek - Niedersächsische Landesbibliothek (GWLB) ist die größte Regionalbibliothek Niedersachsens mit einem umfangreichen Aufgabenspektrum und wertvollen historischen Beständen. Die GWLB positioniert sich als Forschungsbibliothek zu Leibniz, ihren historischen Sammlungen und zum Themenspektrum Niedersachsen.

In der Abteilung Benutzungsdienste ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (EG 5 TV-L) im Sachgebiet Magazin und Fahrdienste unbefristet zu besetzen.

Arbeitsort ist sowohl Hannover (Haupthaus) als auch Laatzen/Rethen (Außenmagazin). Langfristig ist Rethen als Hauptarbeitssitz angestrebt. Die Beschäftigung erfolgt in Vollzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39,8 Stunden.


Ihre Aufgaben:

 *   Heraussuchen von Medien nach Bestellung
 *   Rückstellen von Medien
 *   Mitwirkung bei Umstellaktionen und Revisionsarbeiten
 *   Fahrervertretung im Bücherautodienst

Die Bereitschaft zu einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung einschließlich der regelmäßigen Teilnahme an Spät- und Wochenenddiensten wird vorausgesetzt.

Ihr Profil:

 *   Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste oder zur Bibliotheksassistentin/zum Bibliotheksassistenten oder langjährige Erfahrung im Magazinbereich in Bibliotheken
 *   Führerscheinklasse B
 *   Möglichst Erfahrung im Führen von (Klein-)Transportern
 *   Gängige EDV-Anwenderkenntnisse
 *   Fähigkeit zum eigenständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten
 *   Zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise
 *   Teamfähigkeit
 *   Mindestens gute körperliche Belastbarkeit
 *   Wünschenswert sind Grundkenntnisse in PICA

Was wir bieten:

 *   Tarifgerechte und leistungsorientierte Bezahlung
 *   Die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen sowie betriebliche Altersvorsorge
 *   Interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten


Interessentinnen und Interessenten können sich bei Herrn Boris Korinth, Tel. 0511 1267-285, näher über das Aufgabengebiet informieren. Die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek strebt eine Erhöhung des Frauenanteils dort an, wo Frauen unterrepräsentiert sind. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse etc.) richten Sie bitte unter Angabe der Ausschreibungsnummer VK 19/17 bis zum 15.12.2017 an die:

Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Personalabteilung Waterloostr. 8 30169 Hannover oder als PDF-Datei an: bewerbung@gwlb.de<mailto:bewerbung@gwlb.de>

Die Rücksendung der eingereichten Unterlagen erfolgt nur bei gleichzeitiger Übersendung eines ausreichend frankierten Rückumschlags. Andernfalls werden diese nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nach den Vorgaben des Datenschutzrechts vernichtet. Elektronische Bewerbungen werden entsprechend gelöscht.


Hannover, den 16.11.2017


Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Niedersächsische Landesbibliothek Verwaltung Waterloostraße 8 30169 Hannover Tel. +49 511 1267-338 - Fax -202 Internet: http://www.gwlb.de

P Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diese E-Mail drucken.

1611 via i.


european-art.net === www.european-art.net Haagen, Franciscus, 1665-1734 ... 111116


Usability-Labor am Department Information der HAW Hamburg === http://www.haw-hamburg.de/dmi-i.html http://www.intransformation.hamburg http://www.netzdurchblick.de


Hinter dem Vorhang=== Verhüllung und Enthüllung seit der Renaissance. Von Tizian bis Christo" (1.10.2016-22.1.2017) Vortrag in englischer Sprache Christo: „Verhüllen, um zu enthüllen“ www.smkp.de/vorhang

Behind the Curtain=== Concealment and Revelation since the Renaissance. From Titian to Christo" (1.10.2016-22.1.2017) Lecture in English Christo: “Revelation through Concealment” http://www.smkp.de/en/exhibitions/current/behind-the-curtain/


Stuttgart http://www.stuttgart.de



DHBW Mosbach http://www.mosbach.dhbw.de


Welche Spuren hinterlasse ich im Netz? - Medienmittwoch am 11.10. in Mannheim=== Wie schütze ich meine Privatsphäre? Diese Fragen werden beim nächsten Medienmittwoch am 11.10.2017 um 17.00 Uhr in der Zentralbibliothek im Stadthaus N1 beantwortet. Die Profis des Chaos Computer Club Mannheim E.V sensibilisieren für Risiken und zeigen einfache Tricks und Kniffe zum Schutz persönlicher Daten. Fragen rund um das Thema sind willkommen! ... 0510 via fb


Die stille Evolution der Jobbörsen

Klammheimlich vollzieht sich eine stille Evolution der Jobbörsen - und inmitten der hektischen Medienlandschaft lassen sich diese Entwicklungen nicht immer richtig einordnen. Die erste Generation der Jobportale fokussierte sich auf die digitale Publikation von Stellenanzeigen. Der Bewerber sucht - nach mehr oder weniger sinnvollen Begriffen und entscheidet anhand der angezeigten Jobangebote, ob diese eigentlich zu ihm passen oder nicht.

Mit einer Evolution hin zu einem Matching-Ansatz vollzieht sich die Weiterentwicklung. Nun werden Algorithmen, clever Bots aus der Welt der Künstlichen Intelligenz eingesetzt, um die vormals mentalen Matchingprozesse zu automatisieren.


Das Karriereportal Stepstone hat sich schon früh auf diese neue Matching-Strategie eingestellt, wie Dr. Dettmers im Interview (Sind semantische Suche und Matching der Königsweg im digitalen Recruiting?) erläutert.

Das Kölner Start-up Karriereportal TalentsConnect hat die schwierigen Gründungsjahre gut gemeistert und bietet mit einem großen Kandidatenpool eine integrierte Matching-Lösungen an.

Der Cultural Fit Evaluator konzentriert sich auf die Social Skills und ermittelt, wie gut die Passung der Softskills eines Bewerbers mit der Unternehmenskultur ist.

Nach einer dreijährigen Entwicklungs- und Testphase bringt Joachim Diercks (Cyquest) eine weitere Matching-Engine auf den Markt, der Kulturmatcher verspricht ein wissenschaftliche fundiertes Produkt.

Sag mir wie Du spielst und ich sag Dir wer Du bist: Pymetrics verfolgt einen Gaming-Ansatz um Bewerber besser kennen zu lernen.


Gerhard Kenk Crosswater Job Guide


090317 via mail


diverses==


Wolfgang Tischer, lit.cafe:=== Was war Ihre beste/Ihre ungewöhnlichste Lesung?

Urs Mannhart: Das war vor Jahren in einer kleinen Buchhandlung in Rom; eine vollkommen ungeplante, unangekündigte Lesung. Eine Frau, die ich tags zuvor kennen gelernt hatte, hat übersetzt, zwei zufällig in der Buchhandlung sich aufhaltende Leute hörten zu, danach gab es Spaghetti, Rotwein und endlose Gespräche, von denen ich fast nichts verstand. Grossartig.

120617 via fb



Social Media Manager === http://www.stellenanzeigen.de/stellenangebote/reutlingen/onlinemarketing



KISSLING Personalberatung === ist ein etabliertes und erfolgreiches Dienstleistungsunternehmen und seit 25 Jahren im Rahmen der Personalgewinnung erfolgreich am Markt vertreten. Zu unseren Kunden zählen vorwiegend namhafte mittelständische Unternehmen im süddeutschen Raum. Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n Mitarbeiter/in für den Bereich Marketing und Vertriebskommunikation auf zunächst 450-Euro-Basis http://www.stellenanzeigen.de/stellenangebote/reutlingen/onlinemarketing ... 0411


Transformation von Bibliotheken in Norwegen === Digitalisierung, gesellschaftliche Veränderungen ... Rolle der Bibliothek als Ort ... "…to promote the spread of information, education and other cultural activities through active dissemination and by making books and other media available for the free use of all the inhabitants of Norway. Public libraries are to be an independent meeting place and arena for public discussions and debates ... https://iflalbes.wordpress.com/2017/08/08/transforming-norwegian-public-libraries/amp


Medienrechercheur/in mit Englischkenntnissen in HH=== news aktuell GmbH, 20148 Hamburg | Bewerbungsfrist: https://www.newsaktuell.de/karriere/jobs/70/Medienrechercheurin+mit+Englischkenntnissen/ ... 2609 via o.



Industry 4.0 knows no borders === bit.ly/Bosch_5G 290917 via fb




In Bielefeld bietet die Stadtbibliothek === in Kooperation mit der VHS die Möglichkeit zum Bewerbungstraining====

weitere kooperationen gerne an mich. k.dz



diverses

Bericht zur Lage der Bibliotheken 2017 / 2018

https://issuu.com/bibverband/docs/dbv_bericht_2017_web


bzw.


Beitrag  : Bericht zur Lage der Bibliotheken 2017/18 URL  : https://virtuelleallgemeinbibliothek.wordpress.com/2017/10/17/bericht-zur-lage-der-bibliotheken-201718/ Verfasst  : 17. Oktober 2017 um 18:50 Autor  : virtuelleallgemeinbibliothek Kategorien : Aktuell in den Medien: Dokumente, Bibliothekarisches, Kultur, Wissenschaft

Bericht zur Lage der Bibliotheken 2017/18 ( http://www.bibliotheksverband.de/fileadmin/user_upload/DBV/publikationen/dbv_Bericht_2017_Web.pdf ) . Red.: Maiken Hagemeister, ... Deutscher Bibliotheksverband. 11 S.




Online-Tutorial ... Was sind Forschungsdaten? === ... https://www.cms.hu-berlin.de/de/dl/dataman/support/material> der Humboldt-Universität zu Berlin bzw. über diese DOI <https://doi.org/10.18450/dataman/90> frei verfügbar ist. Das Tutorial informiert rund um digitale Forschungsdaten: Es definiert Begrifflichkeiten, beschreibt den Entstehungsprozess von Forschungsdaten und informiert über die Anforderungen von Forschungsförderern und Verlagen. Das Online-Tutorialwurde von der Forschungsdatenmanagement-Initiative der Humboldt-Universität zu Berlin erarbeitet. Es steht unter einer CC-BY Lizenz und darf gerne bei Namensnennung geteilt werden.

Aust, Pamela, Helbig, Kerstin, Schenk, Ulrike, Zielke, Dennis, Rosenbaum, Anja, Schulze, Jörg (2016): Was sind Forschungsdaten? Video. Humboldt-Universität zu Berlin, Medien-Repositorium. https://doi.org/10.18450/dataman/90

Die Forschungsdatenmanagement-Initiative ist ein Zusammenschluss der Zentraleinrichtungen Computer- und Medienservice (CMS) <http://www.cms.hu-berlin.de/>, Servicezentrum Forschung <http://www.hu-berlin.de/forschung/szf> sowie Universitätsbibliothek <http://www.ub.hu-berlin.de/> unter dem Vizepräsidenten für Forschung <http://www.hu-berlin.de/einrichtungen-organisation/leitung/forschung> der Universität.

061216 via i.


Jobs For Future - Mannheim - 2018

"Jobs For Future" - die Messe für Arbeit, Aus- und Weiterbildung in Mannheim http://www.jobsforfuture-mannheim.de






FAMI-s via facebook === https://www.facebook.com/groups/212605688752723/



Am 26.09.2016 schrieb Maximilian Lowisch === die msg59044 in inetbib.de ... lowisch inetbib 2016 ... f*ck'up


The German Library Association published the "2016/17 Report on the State of Libraries in Germany" in English ... www.bibliotheksverband.de


OpenBiblioJobs

https://jobs.openbiblio.eu


Eingang: 20.11.2017 studentische Hilfskraft (m/w) für Literaturbeschaffung und allgemeine Büroarbeiten Gemeinsamer Bundesausschuss, Berlin | Bewerbungsfrist: 11.12.2017 https://www.perbit-job.de/jobs/g-ba/g-ba/anzeige.php?anz_id=27


FAMI E5 bei udk in berlin - 22.11=== Bibliotheksangestellte/r, E 5 TV-L, Teilzeit, bis 30. November 2018 Vollzeit möglich, Kennziffer: 724/17 Universität der Künste Berlin | Bewerbungsfrist: 22.11.2017 https://www.udk-berlin.de/service/universitaetsbibliothek/aktuelles/stellenausschreibung/ ... 1311 via o.


BIB-ltg E13 in regensburg - 27.11

Eingang: 13.11.2017 Leiter/in für die Stadtbücherei, unbefristete Vollzeitstelle, entspricht E 13 TVöD Stadtbücherei Regensburg | Bewerbungsfrist: 27.11.2017 https://www.regensburg.de


BIB-ltg E11 in tuttlingen - 03.12

Eingang: 10.11.2017 Bibliothekar/in als Leiter/in der Stadtbibliothek, E 11 TVöD, unbefristet in Vollzeit Stadtbibliothek Tuttlingen | Bewerbungsfrist: 03.12.2017 https://www.tuttlingen.de/de/Politik%2BVerwaltung/Arbeiten-bei-der-Stadt/Stellenangebote-der-Stadt ... 1011 via o.


FAMI E5 in leimen - 30.11

Eingang: 03.11.2017 FaMI Fachrichtung Bibliothek, vorerst auf 1 Jahr befristet, TVöD E 5, Vollzeit, Teilzeit möglich Stadtverwaltung Leimen, 69181 Leimen | Bewerbungsfrist: 30.11.2017 https://www.mein-check-in.de/leimen/position-27229 ... 0411 via o.





Jobboerse: https://www.interamt.de

Stellen via inetbib

BIB E9 in recklinghausen - 11.12

Gesucht wird ein(e) Bibliothekar/in bzw. Medienpädagog/in für die Stadtbücherei Recklinghausen (EG 9 b TVÖD, zunächst für zwei Jahre befristete Stelle in Vollzeit). Details entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.recklinghausen.de/stellen<http://www.recklinghausen.de/stellen> Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen bis zum 11.12.2017 an die im Ausschreibungstext genannte Stelle.

2011 via i.


Referent m:w bei Kooperation E-Medien Österreich (KEMÖ) in Wien

Die Österreichische Bibliothekenverbund und Service GmbH in Wien sucht zur Verstärkung:

  • Referent/in in der Geschäftsstelle KEMÖ

Die Kooperation E-Medien Österreich (KEMÖ) ist ein Zusammenschluss von Bibliotheken und Informationseinrichtungen mit dem Ziel, elektronische Ressourcen gemeinsam zu lizenzieren und zu administrieren. Ihr operatives Geschäft wird von der Geschäftsstelle geführt, die als Abteilung innerhalb der Österreichischen Bibliothekenverbund und Service GmbH (OBVSG) eingerichtet ist.

Nähere Informationen unter: http://www.obvsg.at/wir-ueber-uns/jobs/

1511 via i.


s.a.


Referent/in in der Geschäftsstelle KEMÖ URL  : http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=44863 Verfasst : November 15, 2017 um 1:22 pm Autor  : JP Wir suchen zum 01. Jänner 2018 eine/n vollbeschäftigte/n (40 Wochenstunden) und engagierte/n Referent/in der Geschäftsstelle KEMÖ Ihre Aufgaben Sie unterstützen die Geschäftsstelle in operativen und strategischen Belangen; in Ihrer Funktion als zentrale Schnittstelle zwischen den Mitgliedern der Kooperation E-Medien Österreich und den Anbietern elektronischer Ressourcen fallen in Ihren Aufgabenbereich: Verhandlung von Preisangeboten und Lizenzierungskonditionen mit Anbietern elektronischer Medien […]

1511 via v.



BIB in oberderdingen - 26.11

Die Gemeinde Oberderdingen (ca. 10.700 Einwohner) im schönen Kraichgau-Stromberg, nordöstlich im Landkreis Karlsruhe gelegen, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

  • eine/n Diplom-Bibliothekar/in als Leiter/in für die neue Oberderdinger Mediathek*.

Die Stelle ist mit einem Beschäftigungsumfang von 75 % einer/eines Vollzeitbeschäftigten vorgesehen und grundsätzlich teilbar. Der Beschäftigungsumfang kann zu gegebener Zeit erhöht werden.

Die bisherige Gemeindebücherei im Torwächterhaus erhält im historischen Gebäude eines ehemaligen Gasthauses einen neuen, größeren Standort und wird als moderne Mediathek im kommenden Jahr neu eröffnet. Für die neu geschaffene Stelle der fachlichen Leitung suchen wir eine innovative Persönlichkeit, die Freude daran hat aktiv mitzugestalten.

Aufgaben: - Planung und Mitwirkung bei der Eröffnung der Mediathek

- Entwicklung und Umsetzung eines Angebots- und Bestandskonzepts für die neue Mediathek

- Mitwirkung bei Einrichtung und Möblierung der neuen Mediathek

- Personalverantwortung und Leitung des Bibliotheksteams mit aktuell zwei Mitarbeiterinnen

- Kommunikation und Ausbau der Kooperation mit den lokalen Bildungs- und Kultureinrichtungen

- zielgruppenorientierte Veranstaltungsplanung: - - Entwicklung und Durchführung von alters- bzw. zielgruppengerechten Einführungen in die Bibliotheksbenutzung - - Entwicklung und Durchführung von bedarfsgerechten Maßnahmen zur Leseförderung

- qualifizierte Leserberatung (insbesondere Rechercheberatung für Schülerinnen und Schüler)

- Entwicklung und Einführung von an Bedarf sowie Zeitgeist orientierten neuen Serviceangeboten

- Öffentlichkeitsarbeit

- Übernahme von Ausleihdiensten im Vertretungsfall

Anforderungen:

- abgeschlossenes Studium als Dipl.-Bibliothekar/-in bzw. Bachelor und/oder Master im Bereich Bibliotheks- und Informationswissenschaften

- Kommunikationsfähigkeit, sicheres und gewandtes Auftreten

- Team- und Führungsfähigkeit

- wirtschaftliches Denken, Kreativität und organisatorisches Geschick

- Erfahrung mit einer gängigen Bibliothekssoftware, idealerweise BibliothecaPlus

Die Bezahlung erfolgt nach dem TVöD. Ferner gewähren wir die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen. Schwerbehinderte oder gleichgestellte Bewerber/innen berücksichtigen wir nach den Zielsetzungen des Schwerbehindertenrechts.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens bis spätestens 26.11.2017 per E-Mail an die Gemeindeverwaltung Oberderdingen: personalamt@oberderdingen.net

Für Fragen und Auskünfte steht Ihnen Herr Bürgermeister Nowitzki (E-Mail: nowitzki@oberderdingen.net) und unsere Stellv. Amtsleiterin Frau Vietz (E-Mail: vietz@oberderdingen.net, Tel. 07045/43-207) gerne zur Verfügung.

Link zur Stellenauschreibung auf der Homepage der Gemeinde Oberderdingen: http://www.oberderdingen.de/resources/ecics_2551.pdf


0711


BIB E9 in aschaffenburg - 09.12

an der Hochschulbibliothek Aschaffenburg ist zum 01.02.2018 eine Stelle als Bibliotheksangestellte/r (Teilzeit, TV-L E9) zu besetzen. Die Stelle ist befristet als Elternzeitvertretung bis zum 31.12.2019. Die Bewerbungsfrist endet am 09.12.2017. https://www.h-ab.de/fileadmin/dokumente/verwaltung/sonstige_stellen/bi-n-12%20Bibliotheksangestellte%203.%20QE.pdf

Meine Werkzeuge