Adventskalender 2016

Aus AkiWiki

Version vom 3. November 2021, 20:28 Uhr von Wiki (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

November

SO 27 - Wolfgang Tischer liest Weihnachtsgeschichten

Am 27.11.2016 um 11 Uhr liest Wolfgang Tischer ein Potpourri aus klassischen und modernen Weihnachtsgeschichten, Tom Martin (Saxophon) und Bert Boll (Keyboard) umrahmen den Vormittag musikalisch. Außerdem gibt es wie immer Weißwürste mit Brezeln.

via www.literaturcafe.de


SO 27 - Offenes Atelier bei Alfred Bast in Abtsgmünd-Hohenstadt

SO 27 - Emma Goldman und der Advent

Ein text von stephan auf: https://docs.google.com/open?id=18D1q7VK07LC8Q1mSp1eUZdPmCKoHIzy5Vpgoti7njPi3aF1XGSFBoOsFGBY_


Emma Goldman Gelebtes Leben Autobiographie in 3 Bänden. E.G. nahm bis 1940 etwa 50 Jahre lang an den Kämpfen der Arbeiterklasse teil, ob in den USA, Deutschland oder Rußland. Sie versuchte, ihre persönlichen Erfahrungen im politischen & privaten Leben miteinander zu verbinden & stieß im Privaten oft auf das Unverständnis ihrer männlichen Genossen. ... via zuendbuch.de


Dezember

DO 01 - Die Tulpe

Dunkel war alles und Nacht. In der Erde tief die Zwiebel schlief, die braune. Was ist das für ein Gemunkel, was ist das für ein Geraune, dachte die Zwiebel, plötzlich erwacht. Was singen die Vögel da droben und jauchzen und toben? Von Neugier gepackt, hat die Zwiebel einen langen Hals gemacht und um sich geblickt mit einem hübschen Tulpengesicht. Da hat ihr der Frühling entgegengelacht.

Josef Guggenmos


DO 01 - «Ach», sagte die Maus,

«die Welt wird enger mit jedem Tag. Zuerst war sie so breit, daß ich Angst hatte, ich lief weiter und war glücklich, daß ich endlich rechts und links in der Ferne Mauern sah, aber diese langen Mauern eilen so schnell aufeinander zu, daß ich schon im letzten Zimmer bin, und dort im Winkel steht die Falle, in die ich laufe.» «Du mußt nur die Laufrichtung ändern», sagte die Katze und fraß sie. Franz Kafka - Das Werk, , S. 908


DO 01 - Kunst von Alfred Lutz

SA 03 - Adventsmarkt in der Scheunenkirche im Hofgut Mauren

http://www.hofgut-mauren.de/mauren/veranstaltungen.htm


SO 04 - Offenes Atelier bei Alfred Bast in Abtsgmünd-Hohenstadt

s.a. http://alfred-bast.blogspot.de/2014/11/immer-das-selbe-anders.html


SO 04 - Konzert im Advent - Stiftskirche Herrenberg

www.stadtkapelle-herrenberg.de


MO 05 - Morgen, Kinder, wird's nichts geben!

Morgen, Kinder, wird's nichts geben! Nur wer hat, kriegt noch geschenkt. Mutter schenkte Euch das Leben. Das genügt, wenn man's bedenkt. Erich Kästner


DI 06 - Nikolaustag

Nikolaustag - ein tipp: geschenke der kinder für den nikolaus nicht mit in die wohnung nehmen ...


MI 07 - Christkind verkehrt

Seit Mitte Dezember der erste Schnee gefallen war, dachte Herr Rogge wieder an den Weihnachtsbaum und die alljährlich wiederkehrenden endlosen Schwierigkeiten, bis er ihn haben würde. Die Kinder aber nahmen allmorgendlich ihre kleinen Schlitten und zogen in den Wald, den Weihnachtsmann zu treffen.

Hans Fallada: Christkind verkehrt, S. 40



DO 08 - Was denkt die Maus am Donnerstag?

Was denkt die Maus am Donnerstag, am Donnerstag, am Donnerstag? Dasselbe wie an jedem Tag, an jedem Tag, an jedem Tag. Was denkt die Maus an jedem Tag, am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und jeden Tag, und jeden Tag? O hätte ich ein Wurstebrot mit ganz viel Wurst und wenig Brot! O fände ich, zu meinem Glück, ein riesengroßes Schinkenstück! Das gäbe Saft, das gäbe Kraft! Da wär ich bald nicht mehr mäuschenklein, da würd' ich bald groß wie ein Ochse sein. Doch wäre ich erst so groß wie ein Stier, dann würde ein tapferer Held aus mir. Das wäre herrlich, das wäre recht - und der Katze, der Katze ginge es schlecht!

Josef Guggenmos *1922 Aus: Josef Guggenmos, Was denkt die Maus am Donnerstag? © 1998 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim und Basel

Josef Guggenmos Was denkt die Maus am Donnerstag? http://www.dtv.de/_pdf/blickinsbuch/70638.pdf


SA 10 - Adventsmarkt in Rohrau

SO 11 - Advents-Tiramisu - chefkoch.de

http://www.chefkoch.de/rezepte/drucken/158471069424602/2309481a/4/Advents-Tiramisu.html


SO 11 - Offenes Atelier bei Alfred Bast in Abtsgmünd-Hohenstadt

s.a. http://alfred-bast.blogspot.de/2014/11/immer-das-selbe-anders.html


MI 14 - Morihei Ueshiba - *14.12.1883

, Tanabe, Kishu, Japan === If two masters (in Aikido) face each others, there shall be no fight, because nobody attacks! aus: C2-wiki


DO 15 - 52 Jahre SKDI / AKI / AKI 2.0

s. main page


No one has ever felt another person's pain: we feel only what we imagine their pain to be. Byron Katie


"You cannot perform in a manner inconsistent with the way you see yourself." Zig Ziglar


NAMARUPA YATRA 2015 by Robert Moses==== The video is available for your viewing pleasure at https://vimeo.com/147190395 If you like this video, make sure you share it, too!


"All money is a matter of belief." Adam Smith ... http://t.co/6BsmCneS



http://www.logbuch-suhrkamp.de/doron-rabinovici/ceci-nest-pas-une-guerre lesenswert via fb


Hinweis im VOEBBlog auf die Rede von Doron Rabinovici ... http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=38571 peter d via i

Greg Lake + 07.12.2016 ... C'est la vie https://plus.google.com/u/0/+KarlDietz/posts/eK8ksHdhVTU



Leidenschaft für Literatur - seit über 400 Jahren. Immer aktuell, immer am Kunden, immer OSIANDER. http://www.osiander.de/unternehmen/osiander_leitbild.cfm


Der dtv Verlag hat ein Portal für Lesekreise online gestellt. Dort gibt es Zusatzmaterial zu ausgewählten Buchtiteln, das als Diskussionsgrundlage für regelmäßige Treffen von Lesebegeisterten dienen kann. Zum Start gibt es Material zu zehn sehr unterschiedlichen Titeln des Verlags, angefangen von Arno Geigers »Der alte König in seinem Exil« bis hin zu Jasper Ffordes »Der Fall Jane Eyre«. Wir sprachen mit Annika Schneeweiss von dtv, die dem sechsköpfigen Projektteam angehört, warum Lesekreise nicht von gestern und für Verlage wichtig sind.

Wir = literaturcafe.de ... 0309


FR 16 - "A Christmas Carol"

by Charles Dickens === (1812-1870) mit einer bemerkenswerten Sensibilität über den Sinn des Weihnachtsfestes. Im Mittelpunkt steht der reiche, geizige Weihnachtshasser Scrooge, der seine Mitmenschen hartherzig und kalt behandelt. Selbst sein armer Neffe kann ihn nicht für das Fest erwärmen. "Bah!" said Scrooge, "Humbug!"..."Christmas a humbug, uncle!" said Scrooge´s nephew. "You don´t mean that, I am sure?" "I do," said Scrooge. "Merry Christmas! What right have you to be merry? What reason have you to be merry? You´re poor enough." "Come , then," returned the nephew gaily ... though it has never put a scrap of gold or silver in my pocket. I believe that it has done me good, and will do me good; and I say, God bless it!" In der Nacht zum Heiligen Abend erfährt Scrooge durch drei Geister, was sein Leben war, ist und wie einsam es sein wird, wenn er sich jetzt nicht ändert. Scrooge erkennt, dass die Freude am Leben nicht durch materielle Güter, sondern durch Mitmenschlichkeit bestimmt wird. via ostalb-online.de ... E-Book in englisch: http://read.gov/books/christmas-carol.html ... 271115

+

On this day (17.12. via fb) in 1843, Charles Dickens’ classic story “A Christmas Carol” was first published.

"Merry Christmas! What right have you to be merry? What reason have you to be merry? You're poor enough." "Come, then," returned the nephew gaily. "What right have you to be dismal? What reason have you to be morose? You're rich enough." --from "A Christmas Carol"

First published in 1843, A Christmas Carol was republished in 1852 in a new edition with four other Christmas stories—The Chimes, The Cricket on the Hearth, The Battle of Life, and The Haunted Man. These beloved tales revived the notion of the Christmas “spirit”—and have kept it alive ever since.

+

Compelled by personal financial difficulties, Dickens wrote "A Christmas Carol" in only six weeks, during a period of intense creativity in fall 1843. This heavily revised sixty-six-page draft—the only manuscript of the story—was sent to the printer in order for the book to be published on 19 December, just in time for the Christmas market. Zoom in: bit.ly/V6H298


SA 17 - O. Henry - Das Weihnachtsgeschenk

[Hörspiel] - YouTube === http://www.youtube.com/watch?v=cMibL5K5z7w



SO 18 - Offenes Atelier bei Alfred Bast in Berlin

SO 18 - Weihnachtslieder singen - Marktplatz Herrenberg

MO 19 - Horst-Eberhard Richter † 19.12.2011

DI 20 - ‎"Wenn Du vor mir stehst

und mich ansiehst, was weißt Du von den Schmerzen, die in mir sind und was weiß ich von den Deinen. Und wenn ich mich vor Dir niederwerfen würde und weinen und erzählen, was wüsstest Du von mir mehr als von der Hölle, wenn Dir jemand erzählt, sie ist heiß und fürchterlich. Schon darum sollten wir Menschen voreinander so ehrfürchtig, so nachdenklich, so liebend stehn wie vor dem Eingang zur Hölle." Franz Kafka (an Oskar Pollak, 8.11.1903)


MI 21 - Schenke herzlich und frei

Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei, was in dir wohnt
an Meinung, Geschmack und Humor,
so dass die eigene Freude zuvor
dich reichlich belohnt.
Joachim Ringelnatz


elend, wer rafft.
halb, wer hortet.
ganz, wer gibt


DO 22 - Berlin, 22.12.1900

- Brief von Rene an seine Mama ===

Meine liebe gute Mama,

wir haben nie viel geredet unter dem Christbaum. So soll es auch heute sein, zumal das Reden auf dem Papier nicht einmal die Illusion von Nähe hervorruft. Und die sollst Du haben, d. h. mehr als die Illusion, - die Sicherheit, daß ich Dir nahe bin an diesem Abend, den Du mir, seit ich ihn zum ersten Mal erlebte, geschmückt und durch Beweise Deiner Liebe und Güte reich gemacht hast! Und Du sollst mich nahe empfinden, weil ich Dir mein neues Buch schenke und auf diese Weise mit dem Besten, was ich bis jetzt errungen habe und geworden bin, zu Dir komme, mit viel mehr als nur mit meinem Körper und Gesicht, mit viel mehr als meiner Seele: - mit einer Potenz meiner Kraft und Liebe, mit einem Teil meiner tiefen Frömmigkeit, mit einem Stück meiner Zukunft. - Das Buch »Vom lieben Gott«... ist alles das. Nimm es gut auf und laß es das vollbringen am Heiligen Abend, was ich hier wünsche. Erkenne mich darin, liebe Mama.

Ich sage nicht mehr, - ich lege nur einfach mein Buch unter den kleinen Christbaum, oder dort auf das kleine Tischchen, wo die singenden Engel stehen und wo Du mir im vorigen Jahr die Fülle Deiner Gaben ausgebreitet hast. Siehst Du, man kann es ruhig aussprechen, denn ich bin wieder da, wie im Vorjahr, nur nicht gehetzt, nicht zu bestimmter Stunde kommend oder forteilend, ich bin an diesem Abend ganz leise überall in Deiner Stube, ohne Hast und voll teilnehmender Liebe. Und ich gehe nur fort, wenn Du anfängst traurig zu sein... Aber das tust Du nicht, nichtwahr - denn: Mein Buch ist voll Zuversicht und Licht!

Außerdem, mehr als Scherz, noch eine kleine Gabe: Ein Büchlein von Josef Victor von Scheffel zur Erinnerung an unsere Fahrt nach Toblino! Nimms gut auf und fühle tausend Küsse Deines

René.

Und seine Gegenwart!


FR 23 - winterliches-foto von Alfred Bast

http://alfred-bast.blogspot.com/2009/12/wahr-nehmen.html


SA 24 - Haus der Familie in Reutlingen

https://www.hdf-reutlingen.de


SA 24 * JESUS

... Lou Reed


... und dann: 1. Feiertag, 2. Feiertag, ... Neujahr ... bis Dezember und dem Adventskalender 2017 :)


Merry Christmas & Happy New Year - Joyeux Noël et bonne année - Buon Natale e Felice Anno Nuovo - Natale hilare et annum faustum - God Jul og Godt Nytt År - Feliz Natal e um próspero Ano Novo - ¡Feliz navidad y próspero año nuevo! - Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr - ...




Links ...

Kulturgemeinschaft Stuttgart

An jedem Tag öffnet sich ein Türchen unseres Adventskalenders und bringt ein Rätsel oder eine kleine Aufgabe zum Vorschein. Unter allen Posts bis 16.00 Uhr – seien es die richtigen Antworten oder einfach witzige Kommentare – verlosen wir täglich ein kleines Stück Kultur zum Beispiel in Form von Veranstaltungstickets. Der Gewinner wird von uns privat kontaktiert.


Univ. Tübingen

Mit den "Schätzen aus UB und Uniarchiv" http://www.uni-tuebingen.de/adventskalender.html


Stb Reutlingen

Einen ganz besonderen Adventskalender haben sich die Mitarbeiter/-innen der Stadtbibliothek Reutlingen ausgedacht. Jeden Tag bis zum 24. Dezember posten sie auf Facebook eines ihrer Lieblingsmedien. Vom Bilderbuch über die Graphic Novel bis hin zum Spielfilm ist da alles dabei.


ZLB

www.zlb.de/advent


reclam.de

http://www.reclam.de

s.a.

Rechtschreibung bei Reclam Für den Reclam Verlag war in seiner Verlagsgeschichte der „Duden. Die deutsche Rechtschreibung“ niemals die verbindliche Instanz in Sachen Rechtschreibung. Reclam folgt nicht erst neuerdings den Empfehlungen der Schweizerischen Orthographischen Konferenz (SOK), sondern orientiert sich seit deren Konstituierung an ihnen, folgt diesen allerdings auch nicht in allen Punkten (was schon z.B. der Schweizerischen Ermangelung des ß wegen nicht geht). Reclam stand und steht weiterhin der Rechtschreibreform kritisch-konstruktiv gegenüber und bleibt in letzter Instanz dem Willen seiner Autoren wie auch der historischen Schriftsprache der deutschsprachigen Klassiker verpflichtet.


digitalcourage.de/adventskalender

Adventskalender von Digitalcourage e.V. ..., der ... bis Weihnachten Tipps bringt, mit denen jede.r (also auch ein Computerlaie) die Hoheit über die eigenen elektronischen Geräte und Daten zumindest ein Stück weit zurückgewinnen kann: https://digitalcourage.de/adventskalender


Einige Fragen, die im Adventskalender beantwortet werden:

– Welche Suchmaschinen speichern meine Daten nicht und sperren mich nicht in eine Filterblase ein?

– Wie wähle ich ein sicheres Passwort, und wie merke ich es mir?

– Welche Instant Messenger sind sicher und verkaufen meine Daten nicht?

– Was kann ich tun, damit die Werbung im Browser nicht mehr so lästig ist und mich die Werbenetzwerke nicht von einer Website zur anderen verfolgen (tracken)?

– Welche Browser-Addons soll ich sonst noch installieren? Welche lieber nicht?

– Wie verschlüssele ich E-Mails und Speichermedien einfach und sicher?

Digitalcourage nennt das alles zusammen digitale Selbstverteidigung.


0112 via i.


test.de

http://www.test.de /advent


festivalguide.de

Wir verlosen ab dem 1. Dezember bis Heiligabend jeden Tag Tickets für die besten Festivals des Sommers!

s.a.

ALLES NEU AUF FESTIVALGUIDE.DE Wir haben aufgeräumt, weggeschmissen, neu sortiert und Stück für Stück festivalguide.de umgestaltet: Damit ihr schneller zu euren Lieblingsfestivals findet und alle Neubestätigungen und Festival-News direkt auf einen Blick habt.


swr1.de

www.swr1.de


heise.de

O Du Fröhliche... Ab dem 1. Dezember präsentieren wir ... unseren exklusiven Weihnachtskalender von heise ... Und dieser hat es in sich - es warten 24 tolle Download-Geschenke auf Euch. Damit wird ... Weihnachten mit Sicherheit noch schöner. Ob System-Tools, Grafikprogramme oder Hörspiele – der Advent ... hält einiges für Euch bereit. Kommt einfach ab dem 1. Dezember jeden Tag vorbei und schaut, welche neue Software-Leckerei wir Euch ... bieten. ... http://www.heise.de




Botanik der RUB

http://www.botanik-bochum.de ... Pflanzenporträt am 01.12.2011 ==== ... jahrbuch/2011/Pflanzenportraet_Rosmarinus_officinalis.pdf Anders als in England ist Rosmarin bei uns keine klassische Weihnachtspflanze, aber sie gehört zu den Winterblühern ... und ist Heilpflanze des Jahres 2011, so dass sie es dreifach verdient, vorgestellt zu werden. Unsere Porträts der letzten Jahre finden Sie unter ... html/pflanzenbilder_weihnachtspflanzen.htm ... Bochumer Botanischer Verein e.V. www.botanik-bochum.de info@botanik-bochum.de


bibliothekarisch.de === http://bibliothekarisch.de/ ... mehr-oder-minder-bibliothekarische-adventskalender ...


www.mathe-im-advent

In den letzten Jahren hatten sich weltweit ... 10.000 Mathefreaks am Mathekalender beteiligt. http://www.lehrer-online.de - http://www.mathekalender.de - http://www.mathe-im-advent.de/


Rilke - Briefe u.a.

http://www.rilke.de/advent2008/1.html - http://www.rilke.de/advent2008/

s.a.

"Dear Sir, Your letter arrived just a few days ago. I want to thank you for the great confidence you have placed in me. That is all I can do. I cannot discuss your verses; for any attempt at criticism would be foreign to me. Nothing touches a work of art so little as words of criticism: they always result in more or less fortunate misunderstandings. Things aren't all so tangible and sayable as people would usually have us believe; most experiences are unsayable, they happen in a space that no word has ever entered, and more unsayable than all other things are works of art, those mysterious existences, who life endures beside our own small, transitory life..." -- Rainer Maria Rilke, Letters to a Young Poet




RDA adventskalender

Hallo alle, auch wenn Weihnachten 2014 schon vorbei ist, birgt dieser Kalender einiges an Infos zu RDA: http://www.hebis.de/de/adventskalender.php >> >> >> MfG, Karl Dietz >> der im AKI-wiki einige Infos zu RDA drin hat >> http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/RDA



UB Wien 2016

URL  : http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=42184 Verfasst : Dezember 1, 2016 um 6:06 pm Autor  : JP

Der Adventkalender der UB Wien 2016 http://bibliothek.univie.ac.at/adventkalender.html ist online! Heuer erhalten Sie jeden Tag Einblick in Digitalisate, die über Phaidra verfügbar sind. Zusätzlich sind Tipps für mehr Barrierefreiheit enthalten. Ausgewählt wurden die Objekte und Texte von Susanne Blumesberger und Rene Kral, die Programmierung stammt in bewährter Weise von Horst Prillinger. Mit herzlichen Grüßen und den besten […]


UB Wien ===

1. Dezember 2011==== Manche Menschen sind so, daß ein Engel mit ihnen sprechen kann. Sie haben ein feineres Gehör als andere. Die Mutter von Jesus war ein solcher Mensch. Maria hieß sie. Sie wohnte droben in Nazaret. Quelle: Zink, Jörg: Der Morgen weiß mehr als der Abend. Bibel für Kinder. Stuttgart: Kreuz 1981U 9.2.4/3, S. 23f. ...

2. Dezember 2011==== "Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden. Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben." Quelle: Jeromin, Karin [Hrsg.] : Die große Kinder-Bibel : Menschen, Geschichten und Lebenswelten des Alten und Neuen Testaments / [Karin Jeromin] . - Stuttgart : kbw, Bibelwerk , 2009 . II-1478572, Seite 244 ff.

3. Dezember 2011==== „Wie soll das geschehen? Wie soll ich einem Kind das Leben schenken, da ich doch von keinem Mann weiß?“ Quelle: Fussenegger, Gertrud: Bibelgeschichten. Wien: Ueberreuter 2002, S. 216, II 1,343.339



UB Salzburg 2016

URL  : http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=42187 Verfasst : Dezember 1, 2016 um 7:36 pm Autor  : JP Woran erkennt man, dass schon wieder ein Jahr zu Ende geht? Die Tage bis zum 24.12. werden gezählt, die Temperaturen sinken, Schnee wird erwartet, eine gewisse „Unruhe“ macht sich bisweilen breit und der Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg öffnet sein erstes Fenster. Bereits zum siebten Mal freuen wir uns, Ihnen mit unserem unkonventionellen Adventkalender (online wie […]


UB Salzburg=== www.ubs.sbg.ac.at/advent/kalender.htm Beitrag  : Bibliothekarische Adventskalender URL  : http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=38856 Verfasst  : Dezember 1, 2015 um 12:56


Eine chassidische Geschichte ==== „Ein alter Rabbi fragte einst seine Schüler, wie man die Stunden bestimmt, in der die Nacht endet und der Tag beginnt. Ist es, wenn man von weitem einen Hund von einem Schaf unterscheiden kann? fragte einer der Schüler. Nein, sagte der Rabbi. Ist es, wenn man von weitem einen Dattel- von einem Feigenbaum unterscheiden kann? fragte ein anderer. Nein, sagte der Rabbi. Aber wann ist es dann? fragten die Schüler. Es ist dann, wenn du in das Gesicht irgendeines Menschen blicken kannst und deine Schwester oder deinen Bruder siehst. Bis dahin ist die Nacht noch bei uns.“


Wir schauen nach vorn==== http://www.ubs.sbg.ac.at/advent/pdf/7.pdf

Singen im Advent

3. Auflage des freien Weihnachtsliederbuchs http://heise.de/-2058373/ftw


A B C, die Katze lief im Schnee............................................6
A, a, a, der Winter, der ist da...........................................16
Aber heidschi, bumbeidschi, schlaf lange...................................7
Alle Jahre wieder.........................................................25
Als ich bei meinen Schafen wacht'..........................................8
Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen.................................... 9
Auf, auf, ihr Hirten!..................................................... 6
Der Christbaum ist der schönste Baum..................................... 10
Der Christbaum ist der schönste Baum (Mehrstimmig)....................... 37
Der Heiland ist geboren...................................................11
Ein sehr harter Winter ist............................................... 26
Empor zu Gott, mein Lobgesang............................................ 31
En gardant ma bergerie................................................... 38
Es ist ein Ros’ entsprungen...............................................12
Es ist ein Ros’ entsprungen (Mehrstimmig).................................40
Es kommt ein Schiff geladen.............................................. 13
Es wird scho glei dumpa...................................................14
Es ziehn aus weiter Ferne.................................................15
Freut euch, ihr lieben Christen.......................................... 16
Fröhliche Weihnacht überall.............................................. 17
Herbei, o ihr Gläub’gen – Adeste Fideles..................................18
Herbei, o ihr Gläub’gen – Adeste Fideles (Mehrstimmig)................... 41
Ich lag und schlief, da träumte mir...................................... 19
Ich steh an deiner Krippe hier............................................20
Ich steh an deiner Krippe hier (Mehrstimmig)..............................42
Ihr Kinderlein kommet.................................................... 21
In dulci jubilo.......................................................... 30
Jingle Bells............................................................. 22
Joseph, lieber Joseph mein................................................23
Kling, Glöckchen, klingelingeling.........................................24
Kommet, ihr Hirten....................................................... 25
Lasst uns froh und munter sein........................................... 24
Leise rieselt der Schnee................................................. 36
Macht hoch die Tür....................................................... 26
Maria durch ein Dornwald ging............................................ 27
Morgen kommt der Weihnachtsmann.......................................... 29
Morgen, Kinder, wird’s was geben..........................................28
O Tannenbaum............................................................. 13
O du fröhliche........................................................... 20
Schneeflöckchen...........................................................29
Sei uns willkommen....................................................... 35
Still, still, still.......................................................30
Stille Nacht, heilige Nacht...............................................12
Süßer die Glocken nie klingen.............................................31
Tochter Zion, freue dich................................................. 32
Tochter Zion, freue dich (Mehrstimmig)................................... 43
Vom Himmel hoch, da komm’ ich her........................................ 19
Vom Himmel hoch, ihr Englein kommt........................................33
Was soll das bedeuten.....................................................34
We Wish You A Merry Christmas.............................................35
Winter ade................................................................xx


what to see what not to see ...

https://plus.google.com/u/0/explore/dz20 ... 291016

Gedichte

Leise sinkt die Weihnacht

Leise sinkt die Weihnacht nieder
auf die abendlichen Fluren,
weiße Eisgefilde zeigen
überall des Winters Spuren.
Einsam auf der öden Straße
jetzt ein junger Wand`rer schreitet,
mühsam wankt er hin des Weges
und sein Fuß gar oftmals gleitet.
Dort am Fuße jenes Kreuzes
winkt die Bank zur süßen Ruh
nimmer kann er widerstehen,
stellet hin die kleine Truh.
Bald umfängt ein süßer Schlummer,
die schon halb erstarrten Glieder
und den Geist umgaukelten Bilder
aus der fernen Heimat wieder.
Helft, o helft noch einmal öffnen
sich die ??? müden Lider
und ??total?? zum Tod ermattet
sinkt am Kreuzesfuß er nieder.
Hört nicht wie zwei feste Schritte,
Männerschritte sich ihm nahen,
fühlt nicht, wie zwei starke Arme
liebevoll ihn dann umfahr'n.
"Ist das Leben schon entschwunden?
Oder schickt zur rechten Stunde
der, in dessen Hand wir alle!"
tönt es aus des Retters Munde.
Anders ist`s im alten Schlosse,
droben hoch im Ahnensaale,
wo des Lebens Lust und Freude,
ist gebannt mit einem Male.
Denn der Tod mit kalten Hauche
hat das Teuerste berührt,
hat des Hauses edlen Sprossen
herzlos mit sich weggeführt.

.

.

Re: [InetBib] Weihnachtsgedicht gesucht 10. Mai 2010 ... Anders ist`s im alten Schlosse, droben hoch im Ahnensaale, wo des Lebens Lust und Freude, ist gebannt mit einem Male. ... www.ub.uni-dortmund.de/listen/inetbib/msg42154.html - Im Cache

Weihnachtsgedicht gesucht 10. Mai 2010 ... Anders ist`s im alten Schlosse, > droben hoch im Ahnensaale, > wo des Lebens Lust und Freude, > ist gebannt mit einem Male. ... permalink.gmane.org/gmane.culture.libraries.../16596 - Im Cache

.

Gedichtbücher ... ===

Weihnachtssterne : die schönsten Gedichte zum Fest / hrsg. von Marlene Mügschl München [u.a.] : Piper, 2009 191 S. : Ill. ; 15 cm Piper ; 6335 978-3-492-26335-1 1905 via kvk bzw gkv

Auswahl deutscher Gedichte für höhere Schulen Hermann Masius - 1880 - 929 Seiten 2005 via gbs. incl. weihnachten droben

Auswahl deutscher Gedichte: für die untern und mittlern Klassen der Gelehrten- und höhern Bürgerschulen : nach den Originalien und mit Anmerkungen Autor Friedrich Wilhelm Rücker Verlag Palm, 1837 Original von Bayerische Staatsbibliothek Digitalisiert 1. Apr. 2009 Länge 302 Seiten 00 am 2105

http://www.gedichte-finden.de/woerter/?wort=weihnacht

Der Weihnachtsschatz : Geschichten und Gedichte" ... 3-8157-3450-9) ... http://d-nb.info/97131604X ... 2211 via i.

Weihnachtszauber Winternacht. Geschichten und Gedichte Ausw.: Stephan Koranyi; Gabriele Seifert 192 S. Bedruckter und geprägter Leinenband. Rotes Vorsatzpapier, rotes Lesebändchen. Format: 9,6 x 15,2 cm Best.-Nr. 10829 EUR (D) 14,00 »Das schön gestaltete Büchlein gehört zu den originellsten Weihnachtsbüchern der letzten Jahre und ist selbst denen zu empfehlen, die sich geschworen haben, keine Weihnachtsanthologie mehr zu kaufen: Sie können sie ja nach dem Lesen verschenken oder – doch behalten.« (Mitteldeutsche Kirchenzeitungen) Mit Texten von James Krüss, Heinz Erhardt, Christian Morgenstern, Matthias Claudius, Peter Hacks, Joachim Ringelnatz, Hermann Hesse, Heinrich Heine, Mascha Kaléko, Kurt Tucholsky, H. C. Artmann, Mark Twain, Carl Zuckmayer, Agatha Christie, Christine Busta, Stefan Heym, Martin Suter, Axel Hacke, Rafik Schami und vielen anderen.

.

Carl Spitteler. Der Wanderer ===

Flaumflocken flüstern vom Himmel leis. Ein Wandrer steigt über Firn und Eis. Die Schneefrau folgt ihm mit tückischem Schritt: »Halt stille, mein Lieber, und nimm mich mit! Der Abend ist nah, und der Gipfel ist fern. Ich spiel dir zur Kurzweil ein Liedchen gern.« Sie setzt an die Lippe die grüne Schalmei, die jauchzte von Blumen und Lenz und Mai. Er lauschte, die Wangen von Tränen naß, dann schlug er ein Kreuzchen und zog fürbaß.

Und finstrer wölkt sich der dämmernde Schnee. Sie schlich ihm zur Seite auf listiger Zeh': »Halt! daß ich dir leuchte, du wandelst irr! Ein freundliches Märchen erzähl' ich dir.« Eine Ampel zog sie aus ihrem Gewand: Da glänzt ihm vor Augen der Heimat Land, der Hügel, der Garten, die Eltern sein im seligen goldigen Jugendschein. Er schwankte. Schon kürzt er der Schritte Maß, dann schlug er ein Kreuzchen und zog fürbaß.

Und es stürmt und es stöbert mit Sturmesmacht, vom heulenden Felsen gähnt weiße Nacht. Sein Wille versagte, sein Knie versank. Da saß sie auf einer steinernen Bank. »Hier ist es behaglich; komm, setze dich! Ich weiß zu kosen gar minniglich. Und lockt dich der Schlummer und lacht dir ein Traum: An meinem warmen Busen ist Raum.« Sie blickte so lieblich, sie nickte so hold, als ob sich der Himmel ihm öffnen wollt. Er wankt ihr entgegen in taumelndem Lauf und fiel ihr zu Füßen - stand nie mehr auf.

s.a. http://www.ub.uni-dortmund.de/listen/inetbib/msg32267.html


Adventskalender 2017

Meine Werkzeuge