BLB

Aus AkiWiki

Version vom 27. Oktober 2020, 12:59 Uhr von Wiki (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Donaueschinger Handschriften

Donaueschinger Handschriften Hrsg. von Felix Heinzer. Mit Beitr. von Hans-Peter Geh .... - 2. Aufl. ... 2006 Badische Landesbibliothek www.blb-karlsruhe.de/blb/blbhtml/besondere-bestaende/handschriften/don-hss.html


dondig== www.histsem.uni-freiburg.de/mertens/graf/ - dondig - incl. c ... via archive.org


Schlussverkauf im Hause Baden Weshalb uns Handschriften interessieren sollten http://www.swr.de/nachtkultur/archiv/2006/09/29/beitrag7.html


neukatalogisierung-der-ehemals-donaueschinger-handschriften-der-blb-karlsruhe-teil-b== https://www.ub.uni-leipzig.de/forschungsbibliothek/projekte/projekte-chronologisch-alle/neukatalogisierung-der-ehemals-donaueschinger-handschriften-der-blb-karlsruhe-teil-b/

271020 via site


Ausstellung „Fakten oder Fantasie? Karten erzählen Geschichten!“

Mit der Erfindung des Buchdrucks im 15. Jahrhundert beginnt auch die Geschichte gedruckter Karten. Während jüngere gedruckte Karten häufig Standardisierungen aufweisen, waren die frühen Karten zumeist sehr heterogen. So wurden Landschaften häufig noch bildlich dargestellt. Berge und Gebirge gab man oft in Seitenansicht oder in Form von sogenannten Maulwurfshügeln wieder. Die Lagetreue und Genauigkeit der gedruckten Karten des 16. Jahrhunderts ließ natürlich größtenteils noch zu wünschen übrig. Erst mit der Einführung der sogenannten Triangulation, also der Dreiecksvermessung, nach 1600 wurden die Karten wesentlich präziser. Für den Betrachter scheinen Karten jedoch immer einen Ausblick auf fundierte Fakten zu liefern. Warum ist das so und wie objektiv sind Karten eigentlich wirklich?

Mit diesen Fragen setzt sich die Ausstellung „Fakten oder Fantasie? Karten erzählen Geschichten!“ in der Badischen Landesbibliothek auseinander. Von Weltkarten über Karten zur biblischen Heilsgeschichte und Karten idealer Städte reicht das Spektrum der Ausstellungsstücke bis hin zu Karten aus Literatur, Fantasie und Politik vergangener Jahrhunderte. Neben der Ausstellung stellt die Badische Landesbibliothek auch einen virtuellen Katalog zur Verfügung ( https://bit.ly/3iOX4DQ ). Mehr zur Geschichte der Kartographie in Südwestdeutschland vom 16. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts können Sie zudem auf LEO BW im Themenmodul „Südwestdeutsche Archivalienkunde“ unter https://bit.ly/3204jmA nachlesen.

100720 via fb leo-bw


s.a.


Pepys Island was shown on maps for over 150 years until 1839, when was proved not to exist.

From Columbus' discovery of the New World, to WWI trench maps, to A-Z street maps, this blog explains how and why things aren't always as they appear!

http://blogs.bodleian.ox.ac.uk/maps/

2407 via fb bodleian



Poeta bibliothecarius

Schmidt, Gerd: Poeta bibliothecarius : Dichter als Bibliothekare ===

[Vortrag am 24. November 1998 in der Badischen Landesbibliothek]; Karlsruhe : Badische Bibliotheksges., 1999 (Vorträge / Badische Landesbibliothek ; 48) 32 S. : Ill. ...

Im 'Lexikon des gesamten Buchwesens' (2. Aufl.) ein längerer Artikel 'Dichterbibliothekare' (Bd. 2, S. 297 – 302).

...

Walter Skold, Dichter und Bibliothekar Liste ..., die verstorbene oder lebende Dichter aufführt, die auch als Bibliothekare ... gearbeitet haben / arbeiten. http://deadpoets.typepad.com/leaves_of_bark/living-library-poets.html


360.000 Bücher via IPAC der BLB

http://ipac.blb-karlsruhe.de

Meine Werkzeuge