Ekz

Aus AkiWiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(65 Jahre ekz in 2012)
(==Chancen2022 am 19. Mai in Düsseldorf == – unsere erste physische Veranstaltung nach den Corona-Lockdowns! Rob Bruijnzeels geht der Frage nach, wie #Bibliotheken auf gesellschaftliche Prozesse reagie)
 
(Der Versionsvergleich bezieht 133 dazwischenliegende Versionen mit ein.)
Zeile 1: Zeile 1:
-
[[Kategorie:AKI 2.0]]
 
-
[[Kategorie:VAB]]
 
-
[[Kategorie:DZ]]
 
-
 
-
.
 
-
 
-
== ekz Homepage ==
 
-
http://www.ekz.de
 
-
 
-
.
 
-
 
-
== ekz im Web 2.0 ==
 
-
 
-
zb via [[Facebook]] [[Twitter]] ...==
 
-
 
-
zb im BIT-wiki ==
 
-
http://www.bit-wiki.de/index.php/Ekz.bibliotheksservice_GmbH
 
-
 
-
.
 
-
 
== AKI-termine zur ekz ==
== AKI-termine zur ekz ==
.
.
-
209 16.02.[[1989]]
+
 
-
===Lektorats- und Katalogisierungsdienste ===
+
209 16.02.[[1989]] - Lektorats- und Katalogisierungsdienste der Einkaufszentrale für Öffentliche Bibliotheken [[ekz]]
 +
Reutlingen ===
Albrecht Fischer
Albrecht Fischer
Bernhard Hütter
Bernhard Hütter
-
Einkaufszentrale für Öffentliche Bibliotheken [[ekz]]
 
-
Reutlingen
 
-
ort: Reutlingen
 
-
9 tln.
 
.
.
-
267 19.06.[[1990]]
+
 
-
===Datenbank der [[ekz]]===
+
267 19.06.[[1990]] - Datenbank der [[ekz]]===
Albrecht Fischer
Albrecht Fischer
-
ekz, Reutlingen
 
-
Fachhochschule für
 
-
Bibliothekswesen, Stuttgart
 
-
15
 
.
.
-
===Formalerschließung von computerlesbaren Materialien - [[RAK-NBM]] in der Anwendung===
+
 
-
561
+
561 18.06.[[1996]] - Formalerschließung von computerlesbaren Materialien - [[RAK-NBM]] in der Anwendung===
-
Dienstag, 18.06.[[1996]], 18.00 Uhr, HBI
+
Dipl.-Bibl. Petra Friedmann
-
Dipl.-Bibl. Petra Friedmann, [[ekz]], Reutlingen
+
-
20 tln.
+
.
.
-
===Die [[ekz]] - Service für Bibliotheken===
+
656 21.07.[[1998]] - Die [[ekz]] - Service für Bibliotheken===
-
656
+
 
Wer ist die ekz? Wieso befindet sie sich in Reutlingen? Wer hat sie gegründet, und wie ist sie gegliedert?
Wer ist die ekz? Wieso befindet sie sich in Reutlingen? Wer hat sie gegründet, und wie ist sie gegliedert?
Diese und andere Fragen sollen im Rahmen des ca. 1 1/2 stündigen Besuchsprogrammes beantwortet werden. Zu sehen gibt es die ekz- Buchbinderei mit vielen eigens für die ekz gebauten Spezialmaschinen, das Bücherlager, den Buchsaal und die Möbel- / Materialausstellung mit den neuesten Regalsystemen und Präsentationsmöbeln. Ein Blick hinter die Kulissen der EDV kann auf Wunsch organisiert werden. Das von der ekz vertriebene Internet-Terminal und die ekz-Online-Dienste sind life zu besichtigen.
Diese und andere Fragen sollen im Rahmen des ca. 1 1/2 stündigen Besuchsprogrammes beantwortet werden. Zu sehen gibt es die ekz- Buchbinderei mit vielen eigens für die ekz gebauten Spezialmaschinen, das Bücherlager, den Buchsaal und die Möbel- / Materialausstellung mit den neuesten Regalsystemen und Präsentationsmöbeln. Ein Blick hinter die Kulissen der EDV kann auf Wunsch organisiert werden. Das von der ekz vertriebene Internet-Terminal und die ekz-Online-Dienste sind life zu besichtigen.
-
Veranstaltungsart:
 
Einführungsvortrag, geführter Rundgang, DV-Demonstration
Einführungsvortrag, geführter Rundgang, DV-Demonstration
Zeile 66: Zeile 36:
Dipl.-Bibl. Angelika Holderried
Dipl.-Bibl. Angelika Holderried
-
Termin:
+
.
-
Dienstag, 21. Juli [[1998]], 14:30 Uhr
+
-
Ort:
+
 
-
Einkaufszentrale für Bibliotheken GmbH,
+
670 26.01.[[1999]] - Von der ekz-[[CD-ROM]] zur Datenbank online ===
-
Bismarckstr. 3, 72764 Reutlingen
+
- neue Angebote und Dienstleistungen der [[ekz]]===
.
.
-
===Von der ekz-[[CD-ROM]] zur Datenbank online - neue Angebote und Dienstleistungen der [[ekz]]===
 
-
670
 
-
26.01.[[1999]]
 
-
.
+
763  25.01.[[2001]] - [[bibweb]].de - das modulare Internettraining für Bibliotheken ===
 +
Referent: Dipl.-Bibl. Frank Seeger
-
===[[bibweb]].de - das modulare Internettraining für Bibliotheken ===
 
-
763
 
-
25. Januar [[2001]], 18 Uhr
 
-
Referent: Dipl.-Bibl. Frank Seeger, [[ekz]]
 
-
Ort: HBI Stuttgart, Wolframstr. 32
 
-
.
 
-
== ekz und ihre töchter ==
 
-
===divibib ===
+
==Chancen2022 am 19. Mai in Düsseldorf ==
 +
– unsere erste physische Veranstaltung nach den Corona-Lockdowns! Rob Bruijnzeels geht der Frage nach, wie #Bibliotheken auf gesellschaftliche Prozesse reagieren und welche Auswirkungen das auf die #Bibliotheksarchitektur hat. Er nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise zur neuen Rolle der Bibliothek, zur passenden #Architektur und Formensprache. http://ow.ly/GTAf50IYOQQ
 +
 
 +
1705 via fb ekz
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
== Johannes Neuer: Bibl. Direktor==
 +
 
 +
Von New York nach Reutlingen: Johannes Neuer wird Bibliothekarischer Direktor der ekz.
 +
 
 +
Erfahrung im internationalen Bibliothekswesen gepaart mit Fachwissen zur Kundenorientierung – das hat der Neue im Gepäck: Johannes Neuer kommt als Bibliothekarischer Direktor zur ekz.bibliotheksservice GmbH nach Reutlingen. Er wird Nachfolger von Andreas Mittrowann, der sich ab Januar 2019 als Strategieberater für Bibliotheken selbstständig macht.
 +
 
 +
https://bit.ly/2JAORkQ
 +
 
 +
110618 via fb
 +
 
 +
 
 +
Buch und Bibliothek 02-03 / 2019 1h
 +
updated at 19:46 by HoHi via zkbw
 +
Translate article
 +
https://b-u-b.de/wp-content/uploads/2019-02-inhalt.pdf
 +
 
 +
SCHWERPUNKT: Bibliothekskongress Leipzig 2019
 +
u.a. Bibliothekswesen der Niederlande
 +
 
 +
 
 +
AUSLAND
 +
Natürlich digital! Digitalisierung in baltischen Bibliotheken: Eindrücke von einer Pressereise durch Lettland und Litauen (Marlene Hofmann)
 +
 
 +
Die neuseeländische Bibliothekswelt: Ein Erfahrungsbericht aus den Waimakariri Libraries
 +
(Corinna Schnepf)
 +
 
 +
WISSENSCHAFTLICHE BIBLIOTHEK
 +
Library goes international: Beobachtungen an der Universitätsbibliothek der Bauhaus-
 +
Universität Weimar (Katrin Richter, Stefanie Röhl)
 +
 +
100 Jahre ZBW: Entwicklungsetappen einer Wissenschaftlichen Bibliothek (Doreen Siegfried)
 +
 
 +
MEDIEN
 +
Orte des Wissens und hilfsbereite Nebenfiguren: Das Bild der Bibliotheken,  Bibliothekarinnen und Bibliothekare im deutschen Fernsehen (Ute Engelkenmeier)
 +
 
 +
INTERVIEW
 +
"Es geht darum, die Bibliothek als demokratischen Ort zu leben". Der neue Bibliothekarische Direktor der ekz, Johannes Neuer, im BuB-Interview über die entscheidenden Unterschiede zwischen deutschen und US-amerikanischen Bibliotheken (Bernd Schleh)
 +
 
 +
110319 via zkbw
 +
 
 +
 
 +
 
 +
==ekz-Informationstage Medien in 2018==
 +
 
 +
"Medien – physische und digitale Welten"!
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
==Welche Erwartungen haben Bürger*innen an [[Bibliotheken]]? ==
 +
 
 +
In einer Studie des Allensbach-Instituts im Auftrag der ekz in 2017 zeigte sich ..., dass unter anderem
 +
 
 +
eine aktuelle Medienvielfalt,
 +
 
 +
angenehme Atmosphäre,
 +
 
 +
geschultes Personal,
 +
 
 +
wirksame Leseförderung und die
 +
 
 +
Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen
 +
 
 +
gewünscht werden.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
==[[ekz]]-Fachbeirat in 2016: Positionspapier zum Berufsbild ==
 +
 
 +
 
 +
Wie gestaltet sich die weitere Entwicklung der Berufsbilder in Bibliotheken? Welche Aufgabenfelder stehen künftig im Mittelpunkt und welche Inhalte sollten in der Ausbildung eine Rolle spielen? Diese Fragen bildeten einen der Schwerpunkte in den Diskussionen des Bibliothekarischen Beirats der ekz seit 2014, denn neben den Themen "Bibliothek als Ort und der Zugang dazu", "Digitale Services" und "Effizienz im Bestandsmanagement" stand auch das Thema "Personalentwicklung und Berufsbilder in der Bibliothek" auf der Agenda.
 +
 
 +
Der Beirat hatte dazu ein Fachgespräch mit den Professorinnen Cornelia Vonhof von der Stuttgarter Hochschule der Medien und Dr. Ute Krauß-Leichert vom Department Information der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften durchgeführt. Auch Sibylle Fröhlich von der Hermann-Gundert-Berufsschule in Calw nahm teil und referierte zum aktuellen Stand der Ausbildung von Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste.
 +
 
 +
Außerdem informierten sich die Beiratsmitglieder über das Personalmodell an der Openbare Bibliotheek in Utrecht, denn dort stammen bereits 50 Prozent aller Mitarbeiter aus nicht-bibliothekarischen Berufsfeldern. Im Ergebnis hat das Gremium nun ein Positionspapier veröffentlicht, bei dem es unter anderem um die aktuellen Einflussfaktoren auf die Bibliotheksberufe, notwendige Ausbildungsthemen sowie die Arbeit am jetzigen und künftigen Image geht.
 +
 
 +
"Der Bereich Bibliotheksentwicklung in der ekz ist aktuell mit seinen Seminaren, Konferenzen und Coachingaktivitäten auf die klassischen Berufsbilder ausgerichtet. Für dieses Arbeitsfeld und auch für uns als Komplettanbieter insgesamt ist es wichtig, ein Gespür für die kommenden Entwicklungen und die notwendigen Veränderungen im Berufsfeld zu erhalten. Dafür sind die Diskussionen mit dem Beirat und das Positionspapier als Grundlage für unsere weitere Beschäftigung mit diesem Themenkomplex enorm hilfreich", so Andreas Mittrowann, Bibliothekarischer Direktor der ekz.
 +
 
 +
Übergeordnetes Ziel der Beiratsarbeit ist eine fachliche Beratung der ekz durch Entscheiderinnen und Entscheider aus öffentlichen Bibliotheken aller Sektionsgrößen sowie einen Vertreter der Bibliothekfachstellen.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
Mitglieder des ekz-Beirates  ====
 +
 
 +
Anja Bendl-Kunzmann, Stadtbibliothek Pforzheim
 +
Alexander Budjan, Hessische Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken
 +
Dr. Norbert Kamp, Stadtbüchereien Düsseldorf (Sprecher)
 +
Birgit Lücke, Stadtbibliothek Warendorf
 +
Elisabeth Maier-Gummermann, Stadtbibliothek Regensburg
 +
Stefan Rogge, Bezirksbibliothek Berlin-Mitte
 +
Frauke Untiedt, Hamburger Öffentliche Bücherhallen
 +
Dr. Helmut Windinger, Stadtbibliothek Salzburg (Österreich)
 +
Dr. Dirk Wissen, Stadtbibliothek Reinickendorf (Berlin)
 +
 
 +
 
 +
 
 +
Positionspapier in ascii====
 +
 
 +
14. Dezember 2016
 +
 
 +
Der bibliothekarische Fachbeirat der ekz.bibliotheksservice hat sich während seiner Sitzungen in
 +
den Jahren 2015 und 2016 mit dem Berufsbild und der Personalentwicklung in Öffentlichen
 +
Bibliotheken befasst und dazu die im Folgenden genannten Positionen entwickelt. Ziel ist es, die
 +
Fachdiskussion zu befördern und gleichzeitig die ekz als Komplettanbieter für Bibliotheken auf den
 +
anstehenden Wandel auch in diesem Themenbereich vorzubereiten. Dabei gilt es, den Berufsstand
 +
zukunftsorientiert weiterzuentwickeln und damit zu sichern.
 +
 
 +
 
 +
1. Die Ausleihen physischer Medien in vielen Bibliotheken gehen zurück, während die Zahl
 +
der Besucher, der Bedarf nach Lernplätzen und die Suche nach ganzheitlichen sowie interaktiven
 +
Bildungsangeboten steigen. Sowohl die bibliothekarische Aus- als auch die Fortbildung
 +
sind daher gefordert, ihre Angebote weg vom klassischen Medienfokus hin zu neuen
 +
Inhalten wie Pädagogik, explorativem Lernen, Informationskompetenz, Eventmanagement,
 +
Gestaltung von Partizipation und Kollaboration sowie Führungskompetenz und Management
 +
zu entwickeln. Dabei sollen auch neue Schulungsformen für die Bildung wie Webinare
 +
und E-Learning genutzt werden.
 +
 
 +
 
 +
2. Veränderungen bei Themen wie u. a. dem demografischen Wandel, Migration sowie bei
 +
den Familienstrukturen erfahren ihre konkrete Ausprägung in der Stadtgesellschaft und im
 +
kommunalen Umfeld. Öffentliche Bibliotheken sollten dem im Rahmen ihrer Möglichkeiten –
 +
sowohl bei der Auswahl ihres Personals als auch bei der Fortbildung – ausreichend und
 +
proaktiv Rechnung tragen. Andere und neue Berufsgruppen in der Bibliothek können dar-
 +
über hinaus einen Beitrag zur Innovation leisten.
 +
 
 +
 
 +
3. Für die Realisierung von Veränderungen im Personalbereich ist die Einbindung der kommunalen
 +
Entscheider erforderlich. Öffentliche Bibliotheken müssen deutlich stärker und
 +
ausgeprägter als bisher mit expliziten Strategien, Konzeptionen, Masterplänen und den dazu
 +
passenden Veranstaltungsformaten auch in die Politik hineinwirken und damit den erforderlichen
 +
Wandel im Personalbereich vorbereiten. Besonders wichtig ist es hierbei, die alten
 +
Bibliotheksbilder im Kopf der Politiker durch zeitgemäße zu ersetzen.
 +
 
 +
 
 +
4. Freiwillige haben sich in Bereichen wie Leseförderung oder bei Services für die Zielgruppe
 +
der Senioren in Bibliotheken bewährt. Bibliotheken sind gefordert, dieses Thema aktiv zu
 +
thematisieren und zu kommunizieren – am besten im Rahmen einer generellen Bibliotheksstrategie.
 +
Fragen wie „Wo sollen Freiwillige eingesetzt werden und wo nicht?“, „Welche
 +
Qualifikationen und Kompetenzen sollen sie mitbringen?“ oder „Wie können Freiwillige
 +
dauerhaft motiviert werden?“ sollten dabei beantwortet werden.
 +
 
 +
 
 +
5. Der dynamische Wandel in der Gesellschaft und in der Mediennutzung macht heute in Bibliotheken
 +
Menschen notwendig, die bereit sind zum interdisziplinären Arbeiten. Je mehr
 +
sich die Aufgabenfelder in Bibliotheken ausdehnen desto flexibler und dynamischer müssen
 +
die Kolleginnen und Kollegen sein. Dabei sollte nicht nur an der fortlaufenden Entwicklung
 +
der Fähigkeiten, sondern auch an der entsprechenden Einstellung gezielt gearbeitet
 +
werden.
 +
 
 +
 
 +
6. Grundsätzlich muss am Image der Bibliotheksberufe gearbeitet werden! Es reicht nicht aus,
 +
„Buchmenschen“ für Bibliotheken zu gewinnen – wir benötigen offene, kommunikationsorientierte
 +
und wandlungsbereite Kolleginnen und Kollegen! Wir schlagen eine Initiative vor,
 +
bei der insbesondere Arbeitsagenturen und andere beratende Institutionen über das moderne
 +
Berufsbild von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren sowie Fachangestellten für Medien
 +
und Informationsdienste aufgeklärt und fortgebildet werden. Darüber hinaus bedürfen
 +
die Berufsbilder einer laufenden und zukunftsorientierten Aktualisierung.
 +
 
 +
via
 +
 
 +
http://www.ekz.de/fileadmin/ekz-media/downloads/downloads_news/2016_12Positionspapier_BerufsbildPersonalentwicklung_Bibliotheken_ekz_Beirat.pdf
 +
 
 +
 
 +
http://www.ekz.de/de/unternehmen/fachbeirat
 +
 
 +
 
 +
141216 via fb
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
Johannes Neuer‎ an Biblioadmin
 +
28. September 2013 ·
 +
Hallo zusammen, Johannes von der New York Public Library hier.
 +
 
 +
Zur Vorbereitung eines Workshops in Frankfurt würde ich gerne eine informelle Umfrage machen. Wisst Ihr kreative/erfolgreiche deutsche Bibliotheken die Profile auf Google+, Pinterest, Tumblr und Instagram haben? Gerne auch Eure eigenen.
 +
 
 +
(Martin, den neuen Instagram Auftritt der Mediothek habe ich schon in meiner Präsentation.)
 +
 
 +
Danke im Voraus!
 +
 
 +
 
 +
190618 via fb bei der suche nach johannes neuer
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
[[RDA]].ekz.de==
 +
http://rda.ekz.de
 +
Seit Juni 2015 informiert die ekz in einem
 +
Newsletter "RDA aktuell" zum internationalen Regelwerk RDA.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
==ekz-report 2/2017 – das Magazin für Bibliotheken==
 +
 
 +
Abwechslungsreich herbstliches Medienvergnügen, etwa mit Einblicken hinter die Kulissen des Bibliotheksdienstleisters, Erfahrungsberichten von Kunden und vielen interessanten Angeboten, bietet unsere aktuelle Ausgabe der Kundenzeitschrift report.
 +
http://bit.ly/2hfYPeM
 +
 
 +
0911 via fb
 +
 
 +
 
 +
Beste Auswahl für Ihr Bestandswachstum: Standing Order und Fortsetzungen 2018
 +
 
 +
Welche Variante passt zu Ihnen? Lektoratsdienste 2018
 +
 
 +
"Der größte Schatz eines Unternehmens sind die Menschen".
 +
Interview mit Martin Brauße, Leiter der Abteilung Produktion + Logistik in der ekz
 +
 
 +
Gaming in den Bibliotheken angekommen – Ergebnisse der Gamingbefragung 2017
 +
 
 +
Der BibCheck beginnt schon am Ortseingang – ein Bericht aus der Stadtbibliothek Ditzingen
 +
 
 +
Willkommen in der Wohlfühlwelt! Kindermöbel für alle Sinne
 +
 
 +
Komfort auf allen Ebenen – EasyCheck in Ludwigshafen
 +
 
 +
Erfolgsstory wird fortgesetzt:
 +
Zehn Jahre Onleihe –  vier Fragen an Dr. Jörg Meyer
 +
 +
...
 +
 
 +
http://www.ekz.de/de/unternehmen/aktuelles/news/news-artikel/ekz-report-22017-das-magazin-fuer-bibliotheken
 +
 
 +
 
 +
0911 via ekz.de
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
==ekz-report - das Magazin für Bibliotheken==
 +
 
 +
 
 +
Retro-Charme, Selbstausleihe, Makerspace, Approval Plan, Fortbildung ...
 +
Der ekz-report 1/2018 steht zum Download bereit.
 +
https://bit.ly/2M0auwH
 +
 
 +
050618 via fb
 +
 
 +
Anja Jeandrée
 +
07121 144-117
 +
Anja.Jeandree(at)ekz.de
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
==ekz auf der Next library conference ==
 +
 
 +
18. September 2018
 +
 
 +
Aktuell gilt die Next Library® Conference (NLC) als innovativste Bibliothekskonferenz der Welt. Das Format wurde in Aarhus/Dänemark entwickelt und fand dort 2009 das erste Mal statt – auch mit dem Ziel, die Entwicklung des 2016 eröffneten DOKK1 zu begleiten. 2014 war die erste NLC außerhalb Dänemarks in Chicago. In Berlin wurde nun im September 2018 die NLC Satellitenkonferenz mit der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) als Partner veranstaltet und die ekz war mit einem eigenen Workshop dabei.
 +
 
 +
 +
 +
 +
 +
Um die zukünftige Rolle von öffentlichen Bibliotheken auszuloten, trafen sich in Berlin 400 internationale Konferenzteilnehmer aus 38 Ländern und den Bereichen Bibliothek, Politik, Kultur und Bildung. Die Konferenz wurde in einer eigens dafür geschaffenen, offenen Holzkonstruktion durchgeführt, die vor der Amerika-Gedenkbibliothek aufgebaut und einer Raumstation nachempfunden war.
 +
 
 +
Jeder Tag der englischsprachigen Werkstattkonferenz begann mit der Keynote einer prominenten Vordenkerin oder eines Vordenkers. Den Anfang machte Nina Simon, die Direktorin des Santa Cruz Museum of Art and History/USA. Sie gilt als Expertin für partizipative Museumsarbeit und befasst sich auch mit anderen kulturellen Einrichtungen. Simon sieht in Partizipationsansätzen das Erfolg versprechende Mittel für Institutionen, um zukunftsfähig zu werden oder zu bleiben. Für ihre beiden Bestseller "The Participatory Museum" und "The Art of Relevance" hat sie in zahlreichen Museen, Bibliotheken, Parks, Gedenkstätten und Kunstzentren über Relevanz, Engagement für die Gemeinschaft und Teilhabemöglichkeiten geforscht.
 +
 
 +
R. David Lankes, Verfasser des preisgekrönten Grundlagenwerks "The Atlas of New Librarianship", Dr. Stefan Kaduk, Gründer der "Musterbrecher Managementberater", und Sandi Hilal, Direktorin von DAAR, Architekturbüro und Residenzprogramm für Künstler in Beit Sahour, Palästina/Westjordanland, trugen mit weiteren Denkanstößen zur Konferenz bei und lieferten ungewöhnliche Ansätze aus ihren Themengebieten, die sich immer auch auf die praktische Umsetzung bezogen. Anschließend starteten verschiedene interaktive Workshops.
 +
 
 +
Organisiert wurde die NLC von der ZLB und der Kulturstiftung des Bundes in Kooperation mit Kulturprojekte Berlin GmbH und Aarhus Public Libraries. Die ekz war Sponsor der Veranstaltung.
 +
 
 +
Gemeinsam mit dem renommierten Bauexperten Olaf Eigenbrodt von der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg lud sie zum Workshop "Rooms for Community Building and Co-Working: What’s next?" ein: Jede Menge Ideen für die Zukunft und ein spannender Austausch standen hier für die Teilnehmer auf dem Programm. Darüber hinaus präsentierte die ekz im Showroom Ergebnisse der bisherigen Ideenwettbewerbe und die aktuellen MakerBoxen, für die sich unter anderem auch viele internationale Gäste interessierten.
 +
 
 +
200918
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
==..==
 +
 
 +
 
 +
==ekz-Medienwelten==
 +
 
 +
... der neue Medienshop der ekz führt Sie bei Ihrer Suche ganz intuitiv vom Erlebnis zum Ergebnis.
 +
https://medienwelten.ekz.de/
 +
 
 +
160120 via fb ekz ... 4.5 mio doc-s im shop
 +
 
 +
 
 +
==..==
 +
 
 +
 
 +
==Seminare==
 +
https://www.ekz.de/seminare-veranstaltungen/
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
 
 +
=== ekz: Systematisierer m:w===
 +
 
 +
 
 +
Die bibliothekarischen Dienste der ekz Online und in Print-Form sind ein
 +
zentrales Instrument für Bestandsaufbau, Recherche und Datenmanagement in
 +
Bibliotheken.
 +
 
 +
Für das Team Sozial- und Geisteswissenschaften Abteilung Bibliothekarische
 +
Dienste suchen wir zum sofortigen Eintritt befristet für 2 Jahre den/die
 +
                             
 +
Systematisierer*in
 +
 
 +
für die inhaltliche und formale Erschließung unserer angebotenen Titel
 +
sowie für die aktive Weiterentwicklung unserer KI-gestützten Notationsvergabe.
 +
 
 +
Das ist Ihre Aufgabe:
 +
 
 +
Systematisierung und Katalogisierung der Angebotstitel nach ASB, KAB, SfB,
 +
SSD.  Aktive Mitwirkung an der Weiterentwicklung unserer mittels künstlicher
 +
Intelligenz (KI) erfolgenden Notationsvergabe.
 +
 
 +
...
 +
 
 +
Wir freuen uns auf Ihre schriftliche oder Online-Bewerbung mit Angabe Ihrer
 +
Gehaltsvorstellung, die uns bis 10. September 2018 erreichen sollte. Bitte
 +
senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in einem einzelnen PDF-Dokument an
 +
bewerbung@ekz.de
 +
 
 +
 
 +
0409 via hdm
 +
 
 +
 
 +
 
 +
=== divibib: Sachbearbeiter Vertrieb m:w ===
 +
http://www.ekz.de/fileadmin/ekz-media/unternehmen/work_ekz/2018_Sachbearbeiter_VertriebFinal.pdf ... 1402 via i.
 +
 
 +
 
 +
===ekz: Bibl. Direktor m:w===
 +
http://www.ekz.de/fileadmin/ekz-media/unternehmen/work_ekz/ekz_Bibl_Direktor_mw_2018-10Final.pdf ... xx01 via i.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
==Literatur==
 +
 
 +
 
 +
"Die Bibliothek als Ort - Chancen und Herausforderungen", ===
 +
von Martina Grün, Zentral- und Landesbibliothek, Berlin
 +
 
 +
 
 +
 
 +
==Newsletter==
 +
 
 +
zB
 +
 
 +
ekz-management-News 3/2016===
 +
http://52513.seu1.cleverreach.com/m/6540176
 +
 
 +
 
 +
 
 +
===Erste deutsche Bibliothek wechselt zu LMSCloud ===
 +
23.11.2016 via ekz.de
 +
 
 +
Stadtbücherei Warendorf entscheidet sich für webbasiertes Bibliothekssystem
 +
 
 +
Die Stadtbücherei Warendorf wird ab Anfang Januar 2017 von einem lokal installierten Bibliothekssystem auf den webbasierten Service der LMSCloud umstellen. Sie nutzt dann als erste Bibliothek die innovative Koha-Anwendung im Hosting bei der LMSCloud, dem Münchner Tochterunternehmen der ekz.
 +
 
 +
Ausschlaggebend für diesen Schritt war das neuartige Discoverysystem, das beim LMSCloud-System den herkömmlichen Web-OPAC durch ein Rechercheportal ersetzt sowie der umfangreiche Medienpool, der die Bibliothek in ihren Arbeitsabläufen unterstützt. Hinzu kommt, dass die Onleihe vollständig in der Anwendung integriert ist.
 +
 
 +
Aufgrund der Koha-Open-Source-Lösung war seitens der Bibliothek auch keine Neubeschaffung von Lizenzen notwendig, was die Entscheidung für einen Wechsel wesentlich erleichtert hat.
 +
 
 +
Die LMSCloud-Dienste ersparen der Stadtbücherei viele aufwendige IT-Arbeiten wie etwa das Laden und Aktualisieren von Katalogdaten oder die Wartung eigener Server oder des Bibliothekssystems selbst. Diese Arbeiten werden zukünftig automatisiert von LMSCloud erledigt.
 +
 
 +
LMSCloud ist die im April 2016 gegründete Tochterfirma der ekz. Ihr zentrales Angebot ist die Bereitstellung der Open-Source-Anwendung Koha in Kombination mit einem umfangreichen Datenpool als zentral gehostete Bibliotheksanwendung. Koha selbst hat sich als leistungsstarkes Bibliotheksmanagementsystem bereits international in mehreren tausend Bibliotheken bewährt.
 +
 
 +
...
 +
 
 +
Mehr über die Stadtbücherei Warendorf:
 +
http://www.buecherei-warendorf.de
 +
 
 +
Ihr Ansprechpartner:
 +
Norbert Weinberger
 +
Geschäftsführer LMSCloud GmbH
 +
Telefon 089 207042-621
 +
norbert.weinberger(at)lmscloud.de
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
s.a. LMSCLoud im ekz report 2/2016, Seite 12
 +
http://intranet.ekz.de/intranet/fileadmin/Redakteure/Kunden_Marketing/PDF/report/report_2016-2.pdf
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
===Bestandsmanagement in der hybriden Bibliothek - 20.04.2016 ===
 +
 
 +
Wenn die Ausleihen zurückgehen, der Lern- und Begegnungsort Bibliothek sowie die Aktivierung der Besucher immer mehr in den Mittelpunkt der bibliothekarischen Arbeit rücken, welche Rolle spielt dann noch das klassische Bestandsmanagement und was sind die möglichen Alternativen dazu? 
 +
 +
Hinzu kommt, dass sich die Stellung und der Stellenwert der elektronischen Medien rasant verändert haben. 190.000 digitale Titel aus über 1.600 renommierten Publikumsverlagen werden derzeit allein durch die divibib angeboten. Welchen Einfluss haben diese Veränderungen auf die Bestandskonzepte der öffentlichen Bibliotheken?
 +
 
 +
...
 +
 
 +
Ein Impulsvortrag zum aktuellen Stand der Diskussion und konkrete Praxisbeispiele bilden die Basis der Veranstaltung und werden durch den kollegialen Austausch und interaktive Elemente abgerundet.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
===Coaching für Führungskräfte in Bibliotheken===
 +
 +
Unser Coaching für Führungskräfte greift in verschiedenen Modulen speziell die Themen auf, die sich bei der Leitung einer öffentlichen Bibliothek - groß oder klein, nach außen oder nach innen ergeben können. Bei dieser erfolgreichen Reihe haben Sie die Chance, sich mit Führungskräften anderer Bibliotheken des deutschsprachigen Raumes in einem persönlichen und vertraulichen Rahmen auszutauschen sowie die individuellen Aufgabenstellungen und Herausforderungen in Ihrem beruflichen Umfeld aufzugreifen.
 +
 
 +
...
 +
 
 +
Referentin:
 +
 
 +
Ursula Belker, Diplomverwaltungswirtin, Studium an der FH für Öffentliche Verwaltung, Düsseldorf, langjährige Personalverantwortung mit mehr als 20jähriger Erfahrung in der Personalplanung, im Personalmanagement und in der Personalentwicklung. Sie hat umfangreiche Erfahrungen im Umgang mit bundes-, landes- und kommunalpolitischen Gremien und Entscheidungsträgern und kennt die Herausforderungen der Bibliotheksleitungen aus ihrer Führungspraxis.
 +
 
 +
 
 +
 +
 
 +
====Gesprächsführung in der Praxis (2 Tage)====
 +
 
 +
Zu den Aufgaben von Führungskräften gehören eine Vielzahl verschiedenster Gespräche. Dabei geht es um das strukturierte Personalgespräch, um konstruktive Kritik, einfache dienstliche Anweisungen genauso wie um Gespräche mit Vorgesetzten, Gemeinderatsmitgliedern, Kunden, Sponsoren und Kooperationspartnern. Entscheidend ist, eine gemeinsame sprachliche Ebene zu finden, um Ziele zu erreichen sowie erforderliche Maßnahmen erfolgreich umzusetzen. In diesem Workshop beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer damit, Rahmenbedingungen und Gesprächsinhalte auch in schwierigen Situationen selbstbestimmt festzulegen, ihre Ziele konsequent zu verfolgen und Gespräche unterschiedlichster Art zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Dabei werden alle Gesprächssituationen theoretisch vorbereitet und in Rollenspielen für die Praxis geprobt, sodass jeder den für sich optimalen Weg finden kann.
 +
 
 +
 
 +
...
 +
 
 +
 
 +
 
 +
==ekz on tour in 2016==
 +
 
 +
 
 +
•Ausgewählte Ergebnisse der Allensbach-Studie "Die Zukunft der [[Bibliotheken]]"
 +
Andreas Mittrowann, Bibliothekarischer Direktor, ekz.bibliotheksservice GmbH
 +
 
 +
 
 +
•Die Bibliothek als Medienhaus, Kommunikationsort und Lernraum:
 +
Beispiele für aktuelle Einrichtungstrends
 +
Andreas Ptack, Leiter Ausstattung, ekz.bibliotheksservice GmbH
 +
 
 +
 
 +
•Lernen mit digitalen Medien:
 +
Das neue E-Learning-Angebot in der Onleihe
 +
Julia Senger, Vertrieb & Support, divibib GmbH
 +
 
 +
 
 +
•Software as a Service mit LMSCloud – mehr Nutzen für Ihr Bibliotheksmanagement mit weniger IT
 +
Norbert Weinberger, Roger Großmann, Geschäftsführer, LMSCloud GmbH
 +
 
 +
 
 +
 +
25. Oktober 2016 Stadtbibliothek Duisburg ===
 +
 
 +
17. November 2016 Stadtbibliothek Hanau ===
 +
 
 +
24. November 2016 St. Michaelsbund München ===
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
Lernen mit digitalen Medien: Das neue E-Learning-Angebot in der Onleihe
 +
Özden Baran, Teamleiterin Vertrieb Medien, ekz.bibliotheksservice GmbH
 +
 
 +
 
 +
http://www.ekz.de/seminare-veranstaltungen/veranstaltungen/ekz-on-tour/
 +
 
 +
 
 +
 
 +
==Jahrespressemeldung 2016==
 +
 
 +
Zuhause in der Cloud und im Bibliothekssessel – ekz-Gruppe erschließt neue Servicedimensionen für Bibliotheken===
 +
 
 +
03. August 2016
 +
 
 +
 
 +
58 Prozent der Bürgerinnen und Bürger finden es wichtig, dass es in Deutschland auch in Zukunft Bibliotheken gibt, für 32 Prozent ist es sogar sehr wichtig. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Allensbach-Instituts im Auftrag der ekz. Sie macht darüber hinaus deutlich, dass die Menschen aktuelle Medienvielfalt, angenehme Atmosphäre, geschultes Personal, wirksame Leseförderung und die Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen erwarten.
 +
 
 +
Doch wachsende Zuwanderung, demografischer Wandel und die digitale Revolution stellen Bibliotheken vor neue Herausforderungen, die es im Alltag zu bewältigen gilt. Dabei entlastet sie die ekz-Gruppe durch umfassende Dienstleistungen und eröffnet ihnen als führende Innovationskraft neue Perspektiven.
 +
 
 +
Einen neuartigen Ansatz, Freiräume und gleichzeitig neue Nutzer für die Bibliothek zu gewinnen, bietet das Anfang Mai 2016 gestartete ekz-Tochterunternehmen LMSCloud GmbH. Mit einem erstmals webbasierten Bibliotheksmanagement-System entlastet das Unternehmen Bibliotheken bei allen Geschäftsprozessen, übernimmt die komplette technische Betreuung und bietet damit einen überzeugenden Servicefaktor. Hinzu kommt ein fortschrittliches Discoverysystem, das im Gegensatz zu herkömmlichen Onlinekatalogen die Bibliothek schon bei der Recherche erlebbar macht: durch Farbe und Bilder, durch Empfehlungen, weiterführende Links und Zusatzinformationen, durch leichte Anpassung an verschiedene Zielgruppen, gleichwertige Anzeige der physischen und digitalen Medien sowie durch die optimierte Darstellung auf stationären und mobilen Geräten.
 +
 
 +
Eine immer größere Rolle spielen digitale Möglichkeiten auch für das Lernen. Hier setzt das neue E-Learning-Angebot in der Onleihe an: mit zahlreichen Kursen aus den Bereichen Fremdsprachen, IT- und Computerwissen sowie der beruflichen Weiterbildung. Besonders wichtig für die Integration von Flüchtlingen: Deutsch als Fremdsprache. Die Onleihe ermöglicht so Bibliotheken aller Größen, ihren Nutzern führende E-Learning-Plattformen kostengünstig anzubieten. Die Onleihe ist mit fast 3.000 angeschlossenen Bibliotheken die führende digitale Ausleihplattform im deutschsprachigen Raum. Den Sprung über die Grenze hat sie vor wenigen Wochen mit der Eröffnung der ersten französischen Onleihe "l@ppli Books" in der Stadtbibliothek Straßburg geschafft.
 +
 
 +
Zahlreiche Neubauten der vergangenen Jahre zeigen: Die Bibliothek als Ort wird gerade im digitalen Zeitalter immer wichtiger. Die ganzheitliche Bibliotheksplanung der ekz berücksichtigt dabei veränderte Gesellschaftsstrukturen und die individuelle Situation. Sie beinhaltet strategische Bibliothekskonzeption, Weiterbildung, Bestandsmanagement, Medienauswahl, Ausstattung und Einrichtungsplanung. So entstehen Räume für aktivierende Bibliotheksangebote, die alle Zielgruppen ansprechen. Aktuelle Beispiele hierfür sind die Stadtbibliotheken Hanau und Ludwigsburg sowie die Universitätsbibliothek Tübingen.
 +
 
 +
Schließlich kann der Reutlinger Dienstleister in diesem Jahr ein wichtiges Jubliäum mitfeiern: Die Lektoratskooperation – ein bibliothekarisches Rezensions-Netzwerk mit mehr als 300 Beteiligten – wird 40 Jahre alt. Partner in der Lektoratskooperation sind der Deutsche Bibliotheksverband (dbv), der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) und die ekz.bibliotheksservice GmbH. Rezensenten und Institutslektoren sichten jährlich rund 90.000 Neuerscheinungen des Buch- und Nonbook-Marktes. Dabei werden circa 20.000 Titel selektiert und im ekz-Informationsdienst speziell auf ihre Eignung für öffentliche Bibliotheken bewertet.
 +
 
 +
Struktur und Orientierung in die Informationsfülle unserer Zeit zu bringen, das ist nach wie vor die Kernaufgabe öffentlicher Bibliotheken. Dabei steht ihnen die ekz-Gruppe mit ihrem zukunftsorientierten Servicespektrum zur Seite. Das Gründerunternehmen ekz.bibliotheksservice erfindet sich dabei immer wieder neu und verbindet auf diese Weise Tradition und Moderne. Der Reutlinger Dienstleister wird im kommenden Jahr sein 70-jähriges Jubiläum feiern.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
 
 +
==..==
 +
 
 +
 
 +
==Stellen bei der ekz-Gruppe==
 +
 
 +
 
 +
http://www.ekz.de/unternehmen/workekz/stellenangebote/
 +
 
 +
 
 +
Als mittelständische, innovative Unternehmensgruppe sind wir seit über 75 Jahren am Markt erfolgreich.
 +
Wir bieten mehr als 10.000 Bibliotheken, Ämtern, Instituten, Bildungseinrichtungen, Banken und weiteren Unternehmen Technologien und Produkte auf der Höhe der Zeit.
 +
Gelebte Werte sind bei uns eine hilfsbereite, verbindliche und zuverlässige Arbeitsweise gegenüber allen internen und externen Partnern sowie Freude am Lesen, an Medien und Bibliotheken. Unser Stammsitz ist in Reutlingen.
 +
 
 +
Wie alles begann:
 +
 
 +
Ein Startkapital von 280.000 Reichsmark, ein Büro im ersten Stock eines Kaufhauses in Reutlingen und 21 Mitarbeiter - so nahm die "Einkaufszentrale für öffentliche Büchereien" ihre Arbeit auf.
 +
Am 26. Februar 1947 unterzeichneten fünf Länder, zwölf Großstädte und ein kommunaler Kulturverband den Gründungsvertrag.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
Einkaufsleiter Medien (m/w/d)
 +
 
 +
08.04.2021 | ekz
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
 
 +
==..==
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
 
 +
== die ekz und ihre Töchter ==
 +
 
 +
von A-Z==
 +
 
 +
Niederlassungen in Österreich und Frankreich sowie eine Beteiligung an der sbd.bibliotheksservice ag in der Schweiz stehen für das Engagement in Europa.
 +
Durch die Zusammenarbeit mit internationalen, renommierten Partnerfirmen können die bestmöglichen Ergebnisse für Bibliotheken erreicht werden.
 +
 
 +
Ein Ziel der ekz ist es, Innovationen in der Bibliotheksbranche voranzutreiben. Aus diesem Grund gehören die EasyCheck GmbH & Co. KG als RFID-Spezialist und die NORIS-Transportverpackung GmbH in Nürnberg inzwischen zur ekz.
 +
 
 +
Das Thema "Digitale Bibliotheken" wird durch das Tochterunternehmen divibib GmbH in Wiesbaden gezielt entwickelt und bearbeitet.
 +
 
 +
 
 +
Schließlich ist die ekz als Minderheitsgesellschafter an der Bibliothek Monheim am Rhein gGmbH beteiligt und verfolgt damit eine enge Anbindung an die Praxis.
 +
 
 +
 
 +
Zu den rund 250 ekz-Beschäftigten zählen Fachleute verschiedener Branchen: Architekten, Bibliothekare, Buchbinder, Buchhändler, Designer, EDV-Spezialisten, Kaufleute, Organisationsexperten ...
 +
 
 +
Das breit gefächerte Angebot der ekz erspart Bibliotheken die Suche und Koordination einer Vielzahl von Lieferanten.
 +
Die ekz selbst hat über 7.000 Lieferanten – in vielen Staaten.
 +
 
 +
Mit ihren Produkten und ihrem Service in einer einmaligen Konstellation fördert die ekz den Erfolg von Bibliotheken jeder Sparte und Größe – innovativ, zuverlässig, partnerschaftlich.
 +
 
 +
http://www.ekz.de
 +
 
 +
 
 +
 
 +
...
 +
 
 +
Autocheck Systems B.V. ===
 +
 
 +
ekz-Tochterunternehmen Autocheck Systems B.V. übernimmt Bibliotheksdienstleister HSBIB. Durch die Übernahme entsteht ein einzigartiger Komplettanbieter für Selbstverbuchung und Automatisierung in Bibliotheken. http://bit.ly/autocheck-hsbib
 +
 
 +
030120 via fb ekz
 +
 
 +
 
 +
 
 +
...
 +
 
 +
divibib ===
 +
 
 +
 
 +
s.a. [[Digitales Lesen]]===
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
 
 +
 
 +
<!--
Gesendet: Donnerstag, 21. Dezember 2006 14:18
Gesendet: Donnerstag, 21. Dezember 2006 14:18
Betreff: [InetBib] DiViBib GmbH:  
Betreff: [InetBib] DiViBib GmbH:  
-
 
+
...
Die DiViBib GmbH entwickelt Lösungen für Bibliotheken. Unser
Die DiViBib GmbH entwickelt Lösungen für Bibliotheken. Unser
Unternehmensziel ist die Transformation des Geschäftsmodells Öffentlicher
Unternehmensziel ist die Transformation des Geschäftsmodells Öffentlicher
Zeile 109: Zeile 668:
Wettbewerb bestimmten Markt zukunftsfähig zu bleiben.   
Wettbewerb bestimmten Markt zukunftsfähig zu bleiben.   
-
DiViBib GmbH
 
-
Luisenstr. 19
 
-
65185 Wiesbaden
 
-
http://www.DiViBib.com
 
-
.
+
Verlage begeistert - divibib
 +
...
 +
"Die Onleihe fördert die Akzeptanz der eBooks und ist für Klett-Cotta ein erfolgreicher und sympathischer Vertriebsweg – eine sehr gute Kombination also.".
 +
www.divibib.com/fuer-verlage/verlage-begeistert.html
 +
...
-
divibib zur onleihe ==
 
-
http://oebib.files.wordpre​ss.com/2011/05/öffentli​che-bibliotheken-digitale-​medien-und-die-onleihe1.pd​f
 
-
.
+
Die divibib GmbH, Wiesbaden, ist der Anbieter der Onleihe, der führenden digitalen Ausleihplattform für Bibliotheken in Deutschland. Bibliotheksnutzer können mit der Onleihe eBooks, eAudios, eVideos, ePapers, eMagazines und eMusic ganz legal übers Internet ausleihen. Die divibib ist eine Tochter der ekz.bibliotheks­service GmbH, des führenden Komplettausstatters für Bibliotheken im deutschsprachigen Raum. Die ekz-Gruppe vereint innovative Unternehmen der Bibliotheks- und Medienbranche.
-
== ekz-Chef Jörg Meyer: ==
+
ekz.bibliotheksservice GmbH
-
"Bibliotheken brauchen starke Partner" http://bit.ly/h7woZY   
+
Bismarckstraße 3 · 72764 Reutlingen
-
via boersenblatt.net    Retweeted by you  ... 2104
+
www.ekz.de · www.divibib.com
-
==‎"Lesen digital - Bibliothekstrend [[E-Books]]": ==
+
...
-
Mitgliederversammlung der [[BIB]]-Landesgruppe Baden-Württemberg in der ekz
+
-
Unter dem Titel "Lesen digital - Bibliothekstrend E-Book" veranstaltete die BIB-Landesgruppe Baden-Württemberg im Juli 2011 in der ekz Reutlingen ihre Jahrestagung mit anschließender Mitgliederversammlung. Rund 70 Teilnehmer lauschten den abwechslungsreichen Vorträgen der Referenten
+
-
http://www.ekz.de /ekz/news/les​en-digital-bibliothekstrend-e-​book-mitgliederversammlung-der​-bib-landesgruppe-baden-wuertt​emberg-in-der-ekz.php
+
-
1108 0811
+
-
.
+
EasyCheck===
 +
http://www.easycheck.org
-
Niederlassungen in Österreich und Frankreich sowie eine Beteiligung an der sbd.bibliotheksservice ag in der Schweiz stehen für das Engagement in Europa. Durch die Zusammenarbeit mit internationalen, renommierten Partnerfirmen können die bestmöglichen Ergebnisse für Bibliotheken erreicht werden.
 
-
Ein Ziel der ekz ist es, Innovationen in der Bibliotheksbranche voranzutreiben. Aus diesem Grund gehören die EasyCheck GmbH & Co. KG als RFID-Spezialist und die NORIS-Transportverpackung GmbH in Nürnberg inzwischen zur ekz. Das Thema "Digitale Bibliotheken" wird durch das Tochterunternehmen DiViBib GmbH in Wiesbaden gezielt entwickelt und bearbeitet.  
+
...
-
Schließlich ist die ekz als Minderheitsgesellschafter an der Bibliothek Monheim am Rhein gGmbH beteiligt und verfolgt damit eine enge Anbindung an die Praxis.
 
-
Zu den rund 250 ekz-Beschäftigten zählen Fachleute verschiedener Branchen: Architekten, Bibliothekare, Buchbinder, Buchhändler, Designer, EDV-Spezialisten, Kaufleute, Organisationsexperten ...
+
LMSCloud===
-
Das breit gefächerte Angebot der ekz erspart Bibliotheken die Suche und Koordination einer Vielzahl von Lieferanten.
+
-
Die ekz selbst hat über 7.000 Lieferanten – in vielen Staaten.
+
-
Mit ihren Produkten und ihrem Service in einer einmaligen Konstellation fördert die ekz den Erfolg von Bibliotheken jeder Sparte und Größe – innovativ, zuverlässig, partnerschaftlich.
 
-
Ihr Ansprechpartner:
+
Neue Tochterfirma der ekz liefert gehostete
 +
Bibliotheksmanagement-Lösung
 +
 
 +
LMSCloud GmbH betreibt neues Bibliotheksmanagement-System auf Open-Source-Basis
 +
 
 +
Mit einer einzigartig umfassenden Lösung für das Bibliotheksmanagement startet die frisch gegründete
 +
LMSCloud GmbH. Das neue Tochterunternehmen der ekz.bibliotheksservice GmbH hat ihren Sitz in
 +
München. Die Basis des Lösungsangebotes bildet dabei die Open-Source-Bibliothekssoftware „Koha“ in
 +
Verbindung mit einem auf öffentliche Bibliotheken zugeschnittenen Datenpool.
 +
 
 +
Der Service unterstützt nicht nur die Arbeitsabläufe aller Geschäftsprozesse öffentlicher Bibliotheken –
 +
ergänzt wird er durch einen neuartigen E-Katalog, der digitale und physische Medien in einem Discovery-
 +
System vereint. Dazu passend bietet das Unternehmen umfassenden Service und Support wie Daten-
 +
Migrationen, Schulungen sowie Software-Anpassungen. Dieser Service wird von der LMSCloud GmbH
 +
gehostet und ist mit der Daten- und Serviceplattform der ekz vernetzt.
 +
 
 +
„Wir bieten Bibliotheken keine Software, sondern einen Service an“, unterstreicht Norbert Weinberger, einer
 +
der beiden Geschäftsführer der LMSCloud GmbH. „Die Grundlage für LMSCloud ist die weltweit
 +
erfolgreiche, webbasierte Open-Source-Software ,Koha‘. Diese deckt den Bedarf öffentlicher Bibliotheken
 +
sehr gut ab und wird durch uns mit einem Datenpool aus bibliografischen Daten, die wir mit Internetquellen
 +
ergänzen, bereitgestellt. Daneben haben wir die Lösung für einen vernetzten Einsatz mit den Leistungen der
 +
ekz-Gruppe optimiert.“
 +
 
 +
Koha ist weltweit bei mehr als 3.000 Bibliotheken im Einsatz; es gibt circa 50 Anbieter für den Support und
 +
eine internationale Community mit rund 90 aktiven Entwicklern. So entstehen immer wieder neue
 +
Erweiterungen und Anpassungen, zu denen nun auch die LMSCloud ihren Beitrag leisten wird.
 +
 
 +
Die offene Architektur von Koha macht es dabei leicht, weitere Dienste und Lösungen von Drittanbietern
 +
einzubeziehen. Bereitstellung, Betrieb und Weiterentwicklung des Service übernimmt die LMSCloud GmbH
 +
im sogenannten „Software as a Service“-Modell, kurz „SaaS“: Bibliotheken nutzen das System dabei
 +
komplett aus dem Netz. „Wir betreiben den Dienst in einem deutschen Rechenzentrum. Dieses Modell bietet
 +
für unsere Kunden Sicherheit, optimalen Datenschutz und eine hohe Verfügbarkeit“, so Weinberger.
 +
 
 +
„Wir freuen uns, den Anspruch der ekz-Gruppe als Komplettanbieter für Bibliotheken auf den Bereich der
 +
Software ausdehnen zu können. LMSCloud ist eine Lösung, die unseren Kunden neben einer modernen
 +
Nutzerumgebung auch zahlreiche Einsparpotenziale bei der Medien- und Datenlogistik eröffnet“, erläutert
 +
Dr. Jörg Meyer, Geschäftsführer der ekz-Gruppe.
 +
 
 +
Das Kürzel LMS im Firmennamen steht für Library Management Service. Sitz der LMSCloud GmbH ist
 +
München, Geschäftsführer sind Norbert Weinberger und Roger Großmann. Weitere Infos unter
 +
www.lmscloud.de
 +
 
 +
Ihre Ansprechpartner
 +
 
 +
Norbert Weinberger
 +
Geschäftsführer LMSCloud GmbH
 +
Telefon 089 207042-621
 +
norbert.weinberger@lmscloud.de
 +
 
Dr. Jörg Meyer
Dr. Jörg Meyer
 +
Geschäftsführer ekz.bibliotheksservice GmbH
Telefon 07121 144-100
Telefon 07121 144-100
-
Joerg.Meyer(at)ekz.de
+
Joerg.Meyer@ekz.de
-
3101
 
-
.
+
s.a.
 +
 
 +
 
 +
Fundierte Rezensionen helfen bei der Auswahl. Davon profitieren jetzt auch die Nutzer*innen der Stadtbibliothek Plön. Nur eines der tollen Zusatzangebote, das der Service von #LMSCloud und das Open-Source-System #Koha möglich macht: https://sb-ploen.lmscloud.net
 +
 
 +
290120 via fb ekz
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
====Seatfinder ist eine Wegweiser-Software für Bibliotheken, ====
 +
die an der KIT-Bibliothek entwickelt wurde und dort erfolgreich eingesetzt wird. Der Seatfinder zeigt die aktuelle Belegung von Lern- und Arbeitsplätzen am KIT und anderen Bibliotheken der Region Karlsruhe. So können Studierende einfach online sehen, wo Sie noch einen Platz zum Lernen finden.
 +
 
 +
Um die Vermarktung und Betreuung der Anwender langfristig professionell zu gewährleisten, hat das KIT einen Kooperationsvertrag mit der Firma LMSCloud GmbH geschlossen. LMSCloud ist ein Tochterunternehmen der ekz.bibliotheksservice GmbH und hat ihren Sitz in München. Die Entwicklung erfolgt weiterhin durch die KIT-Bibliothek und das Hosting im Rechenzentrum SCC (Steinbuch Centre for Computing) des KIT.
 +
 
 +
„Wir freuen uns, durch die Kooperation mit LMSCloud unser erfolgreiches Leitsystem für Lern- und Arbeitsplätze allen interessierten Bibliotheken oder auch anderen Einrichtungen dauerhaft und verlässlich anbieten zu können“, erklärt Frank Scholze, Direktor der KIT-Bibliothek.
 +
 
 +
Ausführliche Informationen unter www.seatfinder.de.
 +
 
 +
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
 +
Das KIT ist seit 2010 als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
 +
 
 +
3005 via i.
 +
 
 +
[[Kategorie:LMS]]
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
====LMSCloud integriert Vorschlagsdienst BibTip - Juli 2016====
 +
 
 +
Schneller finden und mehr entdecken: LMSCloud integriert ab sofort den Service BibTip in den neuartigen Onlinekatalog seines Bibliothekssystems. Das  Discoverysystem schlägt dem Kunden zu den angezeigten Titeln nun jeweils weitere passende Medien vor, die andere Nutzer auch interessant gefunden haben. Das System macht so die Vielfalt Ihres Bestandes sichtbar:
 +
 
 +
Die Tipps sind nach Relevanz geordnet und mit Coverbild als Link dargestellt. Die Kunden gelangen von der Liste aus mit einem Klick zur jeweiligen Detailansicht. Sie können den Titel dann gleich ausleihen, vorbestellen oder auf die Merkliste setzen.
 +
 +
Um seine hochwertigen Medientipps zu generieren, wertet BibTip die Recherchen der Kunden aller angeschlossenen Bibliotheken in einem speziellen statistischen Verfahren aus. Der Service kann auf derzeit circa 20 Millionen errechnete Titelverknüpfungen zurückgreifen. BibTip macht damit bewährte Navigationspfade für die Kunden sicht- und nutzbar.
 +
 
 +
Dieser Service sei ab sofort ohne zusätzliche Gebühren in das webbasierte Bibliothekssystem von LMSCloud integriert.
 +
 
 +
via http://www.lmscloud.de/news/
 +
 
 +
 
 +
...
 +
 
 +
 
 +
NORIS===
 +
 
 +
...
 +
 
 +
 
 +
biblioquest - die Azubi-firma der ekz===
 +
 
 +
 
 +
...
 +
 
 +
 
 +
Team Stonepark ab 2019===
 +
 
 +
 
 +
ekz.bibliotheksservice gründet neues Tochterunternehmen. Team Stonepark verwandelt öffentliche Räume mit Credo:
 +
 
 +
„Ein Kontakt. Ein Zeitplan. Ein Budget.“
 +
 
 +
Joint Venture mit Stonepark B.V.
 +
aus den Niederlanden. Infos: http://bit.ly/teamstonepark-news
 +
 
 +
220919 via fb ekz
 +
 
 +
 
 +
...
 +
 
 +
 
 +
Die ekz.bibliotheksservice GmbH übernimmt zum 03.08.2020 die Bonner borro medien gmbH, die auf Katholische öffentliche #Büchereien außerhalb Bayerns spezialisiert ist. Mehr Infos: https://bit.ly/borromedien-ekz @borromaeustipps Borromäusverein #KÖB #Bibliothek
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
== 65 Jahre ekz in 2012==
== 65 Jahre ekz in 2012==
-
ff.
+
Ein Startkapital von 280.000 Reichsmark, ein Büro im ersten Stock eines Kaufhauses in Reutlingen und 21 Mitarbeiter - so nahm die "Einkaufszentrale für öffentliche Büchereien GmbH" ihre Arbeit auf. Am 26. Februar 1947 unterzeichneten fünf Länder, zwölf Großstädte und ein kommunaler Kulturverband den Gründungsvertrag. Heute ist die ekz zum führenden Komplettanbieter für Bibliotheken geworden.
 +
 
 +
http://www.ekz.de/ekz/news/65-jahre-know-how-rund-um-medien-und-bibliotheken.php
 +
 
 +
 
 +
==Jörg Meyer: "Bibliotheken brauchen starke Partner" ==
 +
http://bit.ly/h7woZY   
 +
via boersenblatt.net 
 +
 
 +
 
 +
==Jörg Meyer zum Kaufbutton ==
 +
http://www.boersenblatt.net/816625/
 +
 
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
 
 +
[[Kategorie:VAB]]
 +
[[Kategorie:BW]]
 +
 
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
==ekz Homepage ==
 +
http://www.ekz.de ... re:launch im jan. 2014
 +
 
 +
 
 +
==ekz ... Lern(t)räume ==
 +
 
 +
Sehr geehrte Damen und Herren,
 +
ich freue mich, Ihnen heute unseren neuen
 +
Prospekt Lern(t)räume
 +
zu
 +
präsentieren.
 +
 
 +
Unser umfassend überarbeiteter Katalog Bibliotheksmöbel mit seinem
 +
eigenen Ansatz war so erfolgreich, dass der Bereich Ausstattung auch
 +
bei der vorliegenden Publikation einen neuen Weg beschreitet.
 +
 
 +
Die Bibliothek im Wandel
 +
 
 +
Mit der Frage nach dem „Zukunftsraum Bibliothek“ haben wir uns im
 +
Vorfeld intensiv auseinandergesetzt. Auf unserem Weg begleitet hat uns
 +
dabei ein Leitsatz des niederländischen Bibliothekars Rob Bruijnzeels:
 +
„Wir müssen uns in einem Zeitalter, das unter den Zeichen teilen,
 +
leihen und austauschen steht, ändern.“
 +
 
 +
Bibliotheken stellen sich folgenden Herausforderungen:
 +
– sich ändernden Bevölkerungsstrukturen
 +
– einer wachsenden Zahl von Besuchern mit Migrationshintergrund
 +
– gewandelten Lese- und Arbeitsgewohnheiten
 +
– neuen Formen der Kommunikation
 +
– veränderten Arbeitswelten
 +
 
 +
Zwar scheint das Internet in unserem Leben allgegenwärtig, wird aber
 +
von circa 40 Prozent der Bevölkerung immer noch nicht genutzt. Um es
 +
als Informationsquelle für alle zugänglich zu machen, ist die Bibliothek
 +
ein hervorragend geeigneter Ort. Qualifizierte Mitarbeiterinnen und
 +
Mitarbeiter unterstützen dort gerne bei der Wissensvermittlung.
 +
 
 +
Die Bibliothek als Ort
 +
 
 +
Umfragen zeigen, dass für die Besucher nicht die Masse der Medien -
 +
angebote in der Bibliothek entscheidend ist, sondern
 +
 
 +
– das Umfeld (Akustik/Beleuchtung), das sie bietet
 +
 
 +
– ein reduziertes, den Bedürfnissen angepasstes Medienangebot
 +
(keine übervollen Regale)
 +
 
 +
– Raum für Kommunikation und Interaktion (vom Konsumenten
 +
zum Prosumenten)
 +
 
 +
– Bibliothek als Treffpunkt und Aufenthaltsraum
 +
 
 +
 
 +
Ihre Bibliothek als neuer Raum
 +
 
 +
... Dazu haben wir uns auch mit den unterschiedlichen Lern -
 +
typen auseinandergesetzt: Ob auditiv, motorisch, visuell oder kommunikativ
 +
– so schaffen Sie für jeden die richtige Umgebung. In neun Kapitel
 +
unterteilt stellen wir Ihnen unsere Angebote für die verschiedenen
 +
Anforderungen und Nutzer vor.
 +
 
 +
...
 +
 
 +
Ihre neue Bibliothek – powered by ekz
 +
 
 +
Selbstverständlich stehen Ihnen unsere kompetenten Teams gerne
 +
persönlich zur Verfügung:
 +
 
 +
Das Planungsteam unterstützt Sie von der Ist-Analyse mit unserem
 +
BibCheck-Angebot bis hin zur individuellen Bibliotheksplanung. Weitergehende
 +
Fragen beantwortet Ihnen gerne unser Vertriebsteam und
 +
unterbreitet Ihnen exakt auf Ihren Bedarf ausgerichtete Vorschläge.
 +
Nun wünsche ich Ihnen beim Durchblättern des neuen Prospekts viele
 +
anregende Ideen für Ihre Bibliothek. Lassen Sie sich von uns inspirieren ...
 +
 
 +
Sie wollen sich einen konkreten Eindruck verschaffen – oder die Möbel
 +
einmal selbst ausprobieren? Gerne lade ich Sie zu einem Besuch in unsere
 +
ekz-Bibliothek nach Reutlingen ein!
 +
 
 +
Ihr
 +
Christian Weegen
 +
Produktmanager Möbel
 +
 
 +
In:
 +
http://www.ekz.de/uploads/tx_mmekzdownloads/Lerntraeume_2015-05.pdf
 +
ca. 6 MB
 +
 
 +
220615
 +
 
 +
 
 +
 
 +
-->
 +
 
 +
 
 +
==ekz im [[Web 2.0]] ==
 +
 
 +
 
 +
[[Facebook]] ===
 +
https://www.facebook.com/ekz.bibliotheksservice
 +
 
 +
[[Flickr]] ===
 +
http://www.flickr.com/photos/ekzbibliotheksservice
 +
 
 +
[[Twitter]] ===
 +
https://twitter.com/ekz_gmbh
 +
 
 +
[[YouTube]] ===
 +
http://www.youtube.com/user/ekzLibraryServices
 +
 
 +
[[XING]] ===
 +
https://www.xing.com/companies/ekz.bibliotheksservicegmbh
 +
 
 +
 
 +
 
 +
<!--
 +
 
 +
 
 +
Weiteres ===
 +
 
 +
ekz im BIT-wiki ==
 +
http://www.bit-wiki.de/index.php/Ekz.bibliotheksservice_GmbH
 +
 
 +
ekz.bibliotheksservice in der Wikipedia ==
 +
http://de.wikipedia.org/wiki/Ekz.bibliotheksservice
 +
 
 +
divibib zur onleihe ==
 +
http://oebib.files.wordpre​ss.com/2011/05/öffentli​che-bibliotheken-digitale-​medien-und-die-onleihe1.pd​f
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
==ID==
 +
 
 +
Pro Jahr erscheinen rund 70.000 Bücher auf dem deutschen Markt. Wie wir uns da für die entscheiden, die es dann auch zu uns ins Regal und zu euch nach Hause schaffen? Unter anderem mit diesen "ID-Zetteln" (ID=Informationsdienst) herausgegeben von der @Ekz bibliotheksservice GmbH. Der ID bewertet aus der Fülle
 +
des Medienmarkts jedes Jahr 20.000 Neuerscheinungen, die für Bibliotheken relevant sind und sind damit natürlich eine riesige Hilfe. Darüber hinaus behalten wir natürlich aktuelle Entwicklungen, Kundenwünsche und Bestenlisten im Blick.
 +
 
 +
160621 via fb ekz
 +
 
-
k.
+
-->

Aktuelle Version vom 17. Mai 2022, 18:38 Uhr

Inhaltsverzeichnis

AKI-termine zur ekz

.


209 16.02.1989 - Lektorats- und Katalogisierungsdienste der Einkaufszentrale für Öffentliche Bibliotheken ekz Reutlingen === Albrecht Fischer Bernhard Hütter

.


267 19.06.1990 - Datenbank der ekz=== Albrecht Fischer

.


561 18.06.1996 - Formalerschließung von computerlesbaren Materialien - RAK-NBM in der Anwendung=== Dipl.-Bibl. Petra Friedmann

.


656 21.07.1998 - Die ekz - Service für Bibliotheken===

Wer ist die ekz? Wieso befindet sie sich in Reutlingen? Wer hat sie gegründet, und wie ist sie gegliedert? Diese und andere Fragen sollen im Rahmen des ca. 1 1/2 stündigen Besuchsprogrammes beantwortet werden. Zu sehen gibt es die ekz- Buchbinderei mit vielen eigens für die ekz gebauten Spezialmaschinen, das Bücherlager, den Buchsaal und die Möbel- / Materialausstellung mit den neuesten Regalsystemen und Präsentationsmöbeln. Ein Blick hinter die Kulissen der EDV kann auf Wunsch organisiert werden. Das von der ekz vertriebene Internet-Terminal und die ekz-Online-Dienste sind life zu besichtigen.

Einführungsvortrag, geführter Rundgang, DV-Demonstration

Referenten: Klaus D. Amhoff (Datenverarbeitung), Dipl.-Bibl. Gabriele Harms, Dipl.-Bibl. Angelika Holderried

.


670 26.01.1999 - Von der ekz-CD-ROM zur Datenbank online === - neue Angebote und Dienstleistungen der ekz===

.


763 25.01.2001 - bibweb.de - das modulare Internettraining für Bibliotheken === Referent: Dipl.-Bibl. Frank Seeger



Chancen2022 am 19. Mai in Düsseldorf

– unsere erste physische Veranstaltung nach den Corona-Lockdowns! Rob Bruijnzeels geht der Frage nach, wie #Bibliotheken auf gesellschaftliche Prozesse reagieren und welche Auswirkungen das auf die #Bibliotheksarchitektur hat. Er nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise zur neuen Rolle der Bibliothek, zur passenden #Architektur und Formensprache. http://ow.ly/GTAf50IYOQQ

1705 via fb ekz



..

ekz-Medienwelten

... der neue Medienshop der ekz führt Sie bei Ihrer Suche ganz intuitiv vom Erlebnis zum Ergebnis. https://medienwelten.ekz.de/

160120 via fb ekz ... 4.5 mio doc-s im shop


..

Seminare

https://www.ekz.de/seminare-veranstaltungen/





..

Stellen bei der ekz-Gruppe

http://www.ekz.de/unternehmen/workekz/stellenangebote/


Als mittelständische, innovative Unternehmensgruppe sind wir seit über 75 Jahren am Markt erfolgreich. Wir bieten mehr als 10.000 Bibliotheken, Ämtern, Instituten, Bildungseinrichtungen, Banken und weiteren Unternehmen Technologien und Produkte auf der Höhe der Zeit. Gelebte Werte sind bei uns eine hilfsbereite, verbindliche und zuverlässige Arbeitsweise gegenüber allen internen und externen Partnern sowie Freude am Lesen, an Medien und Bibliotheken. Unser Stammsitz ist in Reutlingen.

Wie alles begann:

Ein Startkapital von 280.000 Reichsmark, ein Büro im ersten Stock eines Kaufhauses in Reutlingen und 21 Mitarbeiter - so nahm die "Einkaufszentrale für öffentliche Büchereien" ihre Arbeit auf. Am 26. Februar 1947 unterzeichneten fünf Länder, zwölf Großstädte und ein kommunaler Kulturverband den Gründungsvertrag.



..



ekz im Web 2.0

Facebook === https://www.facebook.com/ekz.bibliotheksservice

Flickr === http://www.flickr.com/photos/ekzbibliotheksservice

Twitter === https://twitter.com/ekz_gmbh

YouTube === http://www.youtube.com/user/ekzLibraryServices

XING === https://www.xing.com/companies/ekz.bibliotheksservicegmbh



Meine Werkzeuge