Fundraising

Aus AkiWiki

Version vom 13. April 2021, 15:43 Uhr von Wiki (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Fundraising vor Ort

Methoden, Beispiele, Ideen, Tipps und Adressen zur Finanzierung von Vereinen, Projekten und gemeinnützigen Einrichtungen in ganz Deutschland Alexander Gregory / Torsten Schmotz (Hrsg.) Komplett aktualisierte und stark erweiterte 6. Auflage ISBN 978-3-940865-89-2 2015 540 Seiten 39 €

Praxiswissen von 28 Experten in 50 Kapiteln

Die meisten Vereine und die meisten sozialen, kulturellen, politischen und kirchlichen Organisationen wirken im örtlichen Bereich einer Gemeinde, einer Stadt oder eines Landkreises. Dabei sind sie immer stärker darauf angewiesen, zusätzliche Unterstützung in Form von Geldmitteln, Sachspenden, ehrenamtlicher Hilfe und Empfehlungen gegenüber Dritten einzuwerben.

Die dabei eingesetzten Instrumente des Fundraisings reichen von der Spendensammlung per Brief oder Anzeige über Kampagnen und Benefizveranstaltungen bis zu Förderanträgen an Stiftungen und Förderfonds.

Die neue Ausgabe von Fundraising-Praxis vor Ort stellt als umfassendes Handbuch und Nachschlagewerk in 50 Kapiteln alle relevanten Fundraising-Instrumente und -Strategien vor. Mit zahlreichen Kurztipps, hunderten von Internetadressen, Praxisbeispielen und 87 Checklisten liegt der Fokus immer auf der konkreten Umsetzung in die Praxis.


Pferdeparadies-im-herzen-italiens-unterstutzen via gofundme

https://www.gofundme.com/f/pferdeparadies-im-herzen-italiens-unterstutzen

1106 via site


Projekt teilbar – Bibliothek der Dinge – via startnext

hallo leute,

eine info zu einem projekt in stuttgart, die aktuell via startnext nach finanzieller unterstützung suchen.


Am 16.01.21 um 18:48 schrieb Karl Dietz: > > eben las ich über die aktuelle lage via > https://www.startnext.com/teilbar > > > On Thu, Mar 14, 2019 at 3:57 PM > > Wir teilen uns Werkzeug, Dinge für Haushalt, für Kinder und für > die Freizeit. Diese Bibliothek der Dinge machen wir aus > praktischen, ökologischen und gesellschaftlichen Gründen. Wenn > sich Leute mehrere Gegenstände teilen, dann können sich in der > Gesellschaft wesent­lich mehr verbundene Menschen mit einem Pool > von Dingen versorgen und weniger Ressourcen verbrauchen. Das > schont Umwelt und Klima. Gesellschaftlich versuchen wir ein > neues Verhältnis zu den Dingen und uns auszuloten. > > > teilbar e.V. > http://teilbar.eu > Lerchenstraße 84



Eröffnung Projekt teilbar – Bibliothek der Dinge

– Freitag 15. März um 18:00 Uhr – > https://www.die-anstifter.de/2019/03/unser-neuer-kooperationspartner-teilbar-e-v-stellt-sich-vor-eroeffnung-projekt-teilbar-bibliothek-der-dinge-am-freitag-15-maerz-um-1800-uhr-sachspenden-gesucht/


...


Offene Besprechung des teilbar e.V.

Herzliche Einladung zum Kennen lernen und Mitgestalten der teilbar. Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Monat um 20 Uhr online. Bitte Anmelden per Mail an teilbar@gmx.net


...


...


DER HFI-SOCIAL MEDIA SALON – FOLGE 2 13. April – digitale Veranstaltung Uhrzeit: 09.30 bis 10.30 Uhr Inhalt: Wir setzten unseren Social Media Salon fort. Tauschen Sie sich mit Kolleginnen und Kollegen über den Social Media Auftritt Ihrer Bibliothek aus. Unsere Moderatorin Wibke Ladwig beantwortet Fragen und unterstützt Sie mit Tipps und Ratschlägen. Begleitend dazu wird unser Gast Herr Fehlauer, Leiter der Stadtbibliothek Oranienburg und sein Team von Ihren Erfolgen (und dem einen oder anderen Rückschlag) mit Social Media berichten. Veranstalter: Hugendubel Fachinformationen Referierende: Wibke Ladwig Weigtere Informationen: https://www.hugendubel.info/about/events/webinare/eventDetail/social-media-salon-2021-1-artcEvent Anmeldung per E-Mail an bibliotheken@hugendubel.info

1304 via bub

Meine Werkzeuge