Netzwerk Buecherfrauen

Aus AkiWiki

Version vom 16. November 2021, 11:32 Uhr von Wiki (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Netzwerk Buecherfrauen

http://www.buecherfrauen.de


BücherFrauen e.V. wurde 1990 nach dem Vorbild der englischen Women in Publishing (WiP) gegründet. Zweck des Vereins ist die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern, die rund um das Buch tätig sind, und die Förderung des kulturellen Austausches zwischen Frauen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.


Die Mitglieder sind in Regionalgruppen organisiert ... Die Regionalgruppen vernetzen sich überregional bei bundesweiten Treffen: Im Frühjahr tagt der erweiterte Vorstand, im November findet die bundesweite Vollversammlung statt.


Die Gruppen bestimmen die Schwerpunkte ihrer regelmäßigen Treffen eigenständig. Das Spektrum reicht von Fachvorträgen zu Berufsbildern und -themen über allgemeine berufsbezogene Fragen wie Altersversorgung, Arbeitsorganisation, Gehaltsverhandlungen bis hin zu literarischen Veranstaltungen und internen Stammtischen.



Die Themen der Regionalgruppen und verschiedener Arbeitsgruppen führen deren Sprecherinnen und die Vorstandsfrauen überregional zusammen. Des Weiteren organisiert der Verein interne und externe Fortbildungsangebote, wie die Winterakademie, das »Shadowing« (einer Kollegin bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken), Mentoring-Projekte, ein deutsch-französisches Reiseprojekt und diverse AGs. Der Verein veröffentlicht seit 1992 einmal im Jahr das Adressverzeichnis Bücherfrauen, Woman in Publishing (seit 1997 Das Blaue Buch) außerdem erscheint seit 1993 sechs mal jährlich ein Newsletter.


Leitsätze

BücherFrauen ...

  • vernetzen Frauen aus allen Bereichen rund um Bücher und angrenzende Medien – regional, national und international.
  • verbinden Angestellte und Selbstständige, Berufseinsteigerinnen und Führungskräfte.
  • wurden von Feministinnen gegründet und arbeiten seitdem auf die Gleichstellung von Frauen und Männern hin.
  • engagieren sich ehrenamtlich für das Netzwerk.
  • unterstützen sich gegenseitig durch beruflichen Informationsaustausch und persönlichen Kontakt in einer mobiler werdenden Arbeitswelt.
  • bieten Weiterbildung und Qualifizierung.
  • beziehen Position in frauen- und branchenpolitischen Fragen.


..

..

2022

https://www.buecherfrauen.de


Online-Seminar für Literaturübersetzerinnen und Übersetzungslektorinnen aus dem Französischen

mit Dr. Nicola Denis, Fontaine-Daniel (Frankreich)

10. Januar bis 13. Februar 2022

Dieses fünfwöchige Online-Seminar soll die Teilnehmerinnen progressiv an eine bessere, also genauere und im Deutschen trotzdem geschmeidigere Übersetzungspraxis heranführen. Anhand praktischer Übungen werden die Analysewerkzeuge geschärft, die unterschiedlichen Sprachstrukturen erörtert und die eigenen Arbeitsprozesse reflektiert: Was passiert im Original stilistisch? Wie kann ich das im Deutschen transportieren, ohne mich in typischen grammatischen Problemzonen des Französischen zu verfangen? Wie gewinne ich Selbstvertrauen, um französische Strukturen aufzubrechen und im Deutschen flüssig zu gestalten? Besser übersetzen heißt nicht zuletzt auch mutiger übersetzen.

THEMEN: Sprachpflege im Deutschen Französisch und Deutsch kontrastiv Syntax / Tempora der Vergangenheit Textökonomie Musikalischer übersetzen (lautliche Qualität / Rhythmus / Zeichensetzung)

Anforderungen: Jede Teilnehmerin sendet bis zum 7. Januar 2022 einen Textauszug (ca. 5-7 Normseiten) aus einer eigenen literarischen Übersetzung/Bearbeitung ein, der im Laufe des Seminars zur Diskussion gestellt und überarbeitet wird. Zu den jeweiligen Wochenthemen stellt die Seminarleiterin Arbeitsmaterialien oder Beispielsammlungen zur Verfügung, auf denen die praktischen Übungen aufbauen. Pro Woche werden, allein oder im Team, bis zu drei Kurzaufgaben bearbeitet. Das Wichtigste sind und bleiben für uns die praktischen Fingerübungen: Dazu bekommen die Teilnehmerinnen in diesem Seminar ausführlich Gelegenheit – und das entsprechende Feedback der Seminarleiterin sowie ihrer Mitstreiterinnen.

DAS SEMINAR RICHTET SICH AN: • Literaturübersetzerinnen aus dem Französischen mit Berufserfahrung, Berufsanfängerinnen nach Rücksprache

• Lektorinnen mit Erfahrung im Übersetzungslektorat

ACHTUNG! Im Seminar geht es um Übersetzungen mit literarischem Mehrwert. Fachtexte und komplizierte Sachbuchtexte sind für die Einreichung nicht geeignet, auch wenn einzelne Passagen als Übungsmaterialien eingesetzt werden. Im Zweifelsfall vor Anmeldung nachfragen (ue-akademie(at)buecherfrauen.de).

Eine pünktliche Ablieferung der Kurzaufgaben zum jeweils angekündigten Zeitpunkt ist absolut unerlässlich. Zu späte Einreichungen können nicht berücksichtigt, also auch nicht gewinnbringend bearbeitet werden.

GESCHÄTZTER ZEITAUFWAND FÜR DEN KURS: Für die Übersetzungsübungen: ca. 4-6 Stunden/Woche.

Für Feedback und Austausch über die im Seminar entstehenden Texte und die Gruppenarbeit mit anderen Teilnehmerinnen: zusätzlich ca. 4-6 Stunden/Woche.

Termin: 10. Januar bis 13. Februar 2022

Frühbucherinnenfrist: 12. Dezember 2021

Anmeldeschluss: 7. Januar 2022


1611 via site. gesehen via instagram


..

..

2021

https://www.buecherfrauen.de


Unsere neue Website ist online!

Nach monatelanger technischer, optischer und inhaltlicher Überarbeitung hat unsere AG Website unsere neue informative, übersichtliche und nun auch responsive Website live geschaltet. Wer schon einmal eine Website relaunched hat, weiß, wieviel Arbeit dahinter steckt! Dafür ein ganz großer Dank! Danke auch an die Designerin Andrea Podbevsek und die Programmierin Imken Leibrock sowie SEO-Beraterin Carolin Nax für ihre Arbeit, ihre Kreativität und ihre Geduld, last but not least auch an Christine Kern für das Corporate Design. https://www.buecherfrauen.de

211021 via fb bf

...



..

Meine Werkzeuge