2010

Aus AkiWiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Zukunft des Wissens ...)
(Leichtigkeit des Googlens - 10.02.)
 
(Der Versionsvergleich bezieht 33 dazwischenliegende Versionen mit ein.)
Zeile 1: Zeile 1:
-
.
+
== [[2008]] ==
-
 
+
== [[2009]] ==
== [[2009]] ==
-
 
-
.
 
== [[2010]] ==
== [[2010]] ==
-
'''click to [[AKI 2.0]]''' - die infos sind aktuell dort. später kommen sie hierher. k.
+
=== [[OS5]] - E-learning & Networking ===
 +
 
 +
mit [[Karl Dietz]]
 +
 
 +
 
 +
=== Themenchat zu [[E-Connect]] - 28.01. ===
 +
 
 +
 
 +
=== 1. Strategiesitzung - 03.02. ===
 +
 
 +
 
 +
=== Die (un)erträgliche Leichtigkeit des [[Google]]ns - 10.02. ===
 +
 
 +
Informationskompetenz in Bildung und Beruf
 +
Vortrag von Luzian Weisel FIZ/[[DGI]] in der WLB
 +
 
 +
 
 +
 
 +
=== [[Fokus Internet]]: [[Google]] und das invisible web - 23.02. ===
 +
 
 +
Am 23.02.2010, 18-20 Uhr, gibt es in der Seminarreihe "Fokus Internet"
 +
einen Vortrag von [[Karl Dietz]].
 +
Der kostenlose Vortrag wird in Kooperation mit dem
 +
Arbeitskreis für Information ([[AKI]]) angeboten.
 +
Ort: [[Mediothek]]
 +
 
 +
 
 +
 
 +
=== Vortrag zu [[Twitter]] - 04.05. ===
 +
 
 +
18.30 Uhr, FH Technik
 +
in Kooperation mit AK IS - www.gui-design/akis
 +
 
 +
 
 +
=== Vortrag: Karriere / Online-Reputation - 20.05. ===
 +
 
 +
"Selbstmarketing im Web 2.0 und im richtigen Leben
 +
Vortrag von Martina Diel
 +
20.05.2010, 18 Uhr, [[Mediothek]]
 +
 
 +
 
 +
=== [[AKI-Mitgliederversammlung]] - 16.06. ===
 +
18-21h, AWO in S-Ost ===
 +
 
 +
 
 +
 
 +
 
 +
=== Atelierbesuch bei [[Jakob Wilhelm Fehrle]] - 02.07. ===
 +
 
 +
 
 +
 
 +
=== Führung: [[Brasilien-Bibliothek]] der [[Robert Bosch GmbH]] - 23.07. ===
 +
 
 +
Seit 1954 ist die Robert Bosch GmbH in Brasilien mit einer nationalen Fertigungsgesellschaft vertreten. Von Anfang an haben das Land und seine Menschen die Unternehmensführung beeindruckt, vor allem auch im Hinblick auf die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Möglichkeiten, die für Brasilien aufgrund seines natürlichen Reichtums gegeben sind. Der Wunsch entstand, mehr über die fünfhundertjährige Geschichte des Landes und über seine ethnischen, geographischen und naturkundlichen Eigenheiten zu erfahren, und so lag der Entschluss zum Aufbau einer Spezialbibliothek nahe; er wurde seit Ende der sechziger Jahre mit Hilfe eines bekannten Stuttgarter Antiquars in die Tat umgesetzt. Eine bedeutende Bereicherung für die Sammlung war 1974 der Erwerb des Brasilien betreffenden Nachlasses mit Briefen, Tagebüchern, Notizen und Aquarellen des deutschen Forschungsreisenden Prinz [[Maximilian zu Wied-Neuwied]] (1782 - 1867). Auch wurde das Südamerika-Werk Alexander von Humboldts erworben. Als zeitlicher Rahmen wurden die vier Jahrhunderte von der Entdeckung bis zum Ende des Kaiserreiches und zur Konstituierung der Republik am Ende des 19. Jahrhunderts gewählt. Diese private Bibliothek besteht zur Zeit aus etwa 1000 Werken.
 +
 
 +
Die Führung in der Bosch Brasilienbibliothek übernimmt Frau Dr. Sabine Lutz, Leiterin des Bosch Corporate Citizenship.
 +
Diese Bosch Zentralabteilung steht für die Aktivitäten des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens.
 +
 
 +
 
 +
=== 2. Strategiesitzung - 13.09. ===
 +
19h Cafe Punktum im Treffpunkt Rotebühlplatz
 +
 
-
.
+
=== Webconference zum Mindmailer - 04.10. ===
-
[[Kategorie:AKI 2.0]]
+
Der Mindmailer ist ein Micro- und Mobile Learning System– ein ideal ergänzendes individuelles Trainingswerkzeug sowohl für Präsenzseminare wie auch für Web based Trainings – auch auf mobilen Geräten wie Handys.
 +
...
 +
Dr. Hugo Beck, Institut für IT im Gesundheitswesen
 +
www.mindmailer.de
-
.
 
-
.
 
-
[[2011]] == aktuell eine blogseite
+
=== Vortrag: Mein Profil im Internet - 14.10. ===
-
Christof Altmann Trio, kosmopolitisch schwäbisch. Theater an der Linde, Weinstadt-Strümpfelbach. http://www.kulturimsaustall.de
+
Ort: [[Mediothek]]
 +
Referentin: Christa Rahner-Göhring
-
http://www.geotruc.net/ 2810 iwo
+
Profile im Netz - Kommunikation und Marketing
 +
Was weiß das Internet über mich? Ist das auch das Richtige?
-
.
+
Besonders Gewerbetreibende und Arbeitssuchende müssen sich diesen Fragen stellen. Wo sollte ein Profil erstellt werden? Was sollte dort enthalten sein? Wer darf das Profil sehen? Welchen Nutzen bringen Berufsnetzwerke wie [[XING]] für UnternehmerInnen? Welchen Einfluss haben die Treffer in Personensuchmaschinen auf Bewerbungen um Arbeitsstellen? Und was ist zu tun, wenn rufschädigende Links oder Inhalte im Internet über mich existieren?
 +
Viele Menschen tummeln sich in Communities wie Xing, [[Facebook]], [[Twitter]] oder yasni u.a. So einfach und bequem Kommunikation dort ist - Communities haben ihre eigenen Regeln. Der Vortrag beschäftigt sich verbraucherorientiert auch mit Sicherheitsfragen.
-
Ein Leben für die Menschenrechte ==
 
-
Am Montag, 5. Oktober 2009, 19.30 Uhr, ist der diesjährige Theodor-Häcker-Preisträger Kitwe Mulunda Guy aus der Demokratischen Republik Kongo zu Gast bei der vhs Esslingen. Im Studio an der Piazza trifft er zu einem politischen Gespräch Hertha Däubler-Gmelin, die Vorsitzende des Ausschusses für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe des Deutschen Bundestags. Gemeinsam diskutieren sie die Lage in seinem Heimatland und welche Möglichkeiten es gibt, ihn in seiner Arbeit zu unterstützen. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit den beiden Gästen und laden Sie herzlich dazu ein! ... Wir freuen uns über Spenden, die der Organisation des Preisträgers und dem Verein "Kinder brauchen Frieden" zu Gute kommen.
 
 +
=== 3. Strategiesitzung - 28.10. ===
 +
19-21h Cafe Punktum im Treffpunkt Rotebühlplatz ... incl. AKI-kassenprüfung
-
Kitwe Mulunda Guy Theodor Haecker-Preisträger 2009 In diesem Jahr am 4. Oktober wird der Theodor-Haecker-Preis an Kitwe Mulunda Guy verliehen.
 
-
In der Begründung der Stadt Esslingen, die Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger bekannt gab, wird Kitwe Mulunda Guy für seine medizinische Flüchtlingshilfe in der Kampagne "Gerechtigkeit heilt", sein Engagement als Leiter des Therapiezentrums für Folterüberlebende "SAVE Congo" sowie seinen Einsatz für die Menschenrechte und gegen systematische Verbrechen wider die Menschlichkeit geehrt. Der Kongokrieg forderte seit Ausbruch 1996 5,4 Mio. Todesopfer - mehr als jeder bewaffnete Konflikt seit Ende des 2. Weltkrieges.
 
-
Am Internationalen Tag zur Unterstützung von Folterüberlebenden, dem 26. Juni 2008, wurde Kitwe Mulunda Guy in der Demokratischen Republik Kongo nach der Ausstrahlung eines Radio- bzw. Fernsehprogramms gegen Folter und Straflosigkeit verhaftet. Mittlerweile wurde er verletzt, aber lebend, in einem Militärgefängnis aufgefunden und ist wieder frei.
 
-
Kitwe Mulunda Guy war selbst schon Opfer von Verfolgung und veröffentlicht Berichte über die aktuelle Menschenrechtssituation in der Demokratischen Republik Kongo, speziell über systematische Verbrechen gegen die Menschheit, die im Zuge der bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Regierung und oppositionellen bewaffneten Banden in der Region Kivu begangen werden.
 
-
Kitwe Mulunda Guy ist Menschenrechtler und Leiter des Therapiezentrums für Folterüberlebende "SAVE CONGO", http://www.savecongo.populus.org, einer Mitgliedsorganisation des "Internationalen Rehabilitationsrates für Folteropfer (IRCT), http://www.irct.org, und Kooperationspartner der Medizinischen Flüchtlingshilfe in der Kampagne "Gerechtigkeit heilt".
+
=== Führung: Archiv der Univ. Stuttgart - 17.11. ===
-
Theodor-Haecker-Preis für politischen Mut und Aufrichtigkeit - Internationaler Menschenrechtspreis der Stadt Esslingen am Neckar
+
Das Universitätsarchiv verwahrt Unterlagen, Akten und Sammlungen zur Geschichte der Universität Stuttgart, ihrer Institute und Mitglieder. Es sichert und verwahrt die erhaltenswerten Materialien aus allen Dienststellen der Universität, sammelt Nachlässe und erstellt eine Pressedokumentation zu Institutionen, Personen und Ereignissen.
-
Dieser Preis wird in Andenken an den Philosophen, Kulturkritiker und Schriftsteller Theodor Haecker seit 1995 alle zwei Jahre verliehen.
+
Das Universitätsarchiv dient als öffentliches Archiv der Forschung, der Lehre und dem Studium an der Universität, ihrer Selbstverwaltung sowie darüber hinaus der Wissenschaftsgeschichte, der sonstigen wissenschaftlichen Arbeit und sachlichen Information. Es wirkt an der Erforschung und Vermittlung der Geschichte der Universität mit.
-
Preisträger waren in den vergangenen Jahren unter vielen anderen Judith Galarza, Eren Keskin, Laurien Ntezimana, Dr. Vesna Pesic, Jehan Sadat.
+
-
In diesem Jahr am 4. Oktober wird der Preis an Kitwe Mulunda Guy verliehen.
+
 +
Dr. Norbert Becker
 +
Universitätsarchiv Stuttgart
 +
www.uni-stuttgart.de/archiv
-
Theodor Haecker
 
-
Kurzbiografie
 
-
Theodor Haecker wurde am 4. Juni 1879 in Eberbach/Württemberg geboren. Der Philosoph, Kulturkritiker und Schriftsteller verbrachte viele Jahre seines Lebens in Esslingen.
+
=== [[AKI-Mitgliederversammlung]] - 15.12. 18-20h ===
-
Während der NS-Zeit war Haecker mit Redeverbot belegt. In dieser Zeit entstand sein wichtigstes Werk, die Tagebuchaufzeichnungen "Tag- und Nachtbücher". Diese Tagebuchnotizen zählen zu den beeindruckendsten Reflexionen über den Faschismus. Sie sind das Dokument eines Intellektuellen im inneren Widerstand gegen den Nationalsozialismus.
 
-
Dem christlich motivierten Widerstand gegen das Hitler-Regime galten Haeckers Ausführungen als wichtige Grundlage. Haecker hatte Bindungen an den Kreis um die Geschwister Scholl, in dessen Runde er mehrfach Auszüge seiner "Tag- und Nachtbücher" vortrug. Theodor Haecker starb am 9. April 1945 in Ustersbach.
 
-
.
+
=== 4. Strategiesitzung - 16.12. ===
 +
19-21h Cafe Punktum im Treffpunkt Rotebühlplatz
-
Bernd Hüttner
 
-
Die Zukunft des Wissens. Google Books, Open Access und die Informationsgesellschaft von morgen
 
-
in: Blätter für deutsche und internationale Politik
 
-
http://www.blaetter.de/artikel.php?pr=3215
 
-
0411 via a.
 
-
.
+
== [[2011]] ==
 +
== [[2012]] ==

Aktuelle Version vom 12. April 2018, 17:38 Uhr

Inhaltsverzeichnis

2008

2009

2010

OS5 - E-learning & Networking

mit Karl Dietz


Themenchat zu E-Connect - 28.01.

1. Strategiesitzung - 03.02.

Die (un)erträgliche Leichtigkeit des Googlens - 10.02.

Informationskompetenz in Bildung und Beruf Vortrag von Luzian Weisel FIZ/DGI in der WLB


Fokus Internet: Google und das invisible web - 23.02.

Am 23.02.2010, 18-20 Uhr, gibt es in der Seminarreihe "Fokus Internet" einen Vortrag von Karl Dietz. Der kostenlose Vortrag wird in Kooperation mit dem Arbeitskreis für Information (AKI) angeboten. Ort: Mediothek


Vortrag zu Twitter - 04.05.

18.30 Uhr, FH Technik in Kooperation mit AK IS - www.gui-design/akis


Vortrag: Karriere / Online-Reputation - 20.05.

"Selbstmarketing im Web 2.0 und im richtigen Leben Vortrag von Martina Diel 20.05.2010, 18 Uhr, Mediothek


AKI-Mitgliederversammlung - 16.06.

18-21h, AWO in S-Ost ===



Atelierbesuch bei Jakob Wilhelm Fehrle - 02.07.

Führung: Brasilien-Bibliothek der Robert Bosch GmbH - 23.07.

Seit 1954 ist die Robert Bosch GmbH in Brasilien mit einer nationalen Fertigungsgesellschaft vertreten. Von Anfang an haben das Land und seine Menschen die Unternehmensführung beeindruckt, vor allem auch im Hinblick auf die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Möglichkeiten, die für Brasilien aufgrund seines natürlichen Reichtums gegeben sind. Der Wunsch entstand, mehr über die fünfhundertjährige Geschichte des Landes und über seine ethnischen, geographischen und naturkundlichen Eigenheiten zu erfahren, und so lag der Entschluss zum Aufbau einer Spezialbibliothek nahe; er wurde seit Ende der sechziger Jahre mit Hilfe eines bekannten Stuttgarter Antiquars in die Tat umgesetzt. Eine bedeutende Bereicherung für die Sammlung war 1974 der Erwerb des Brasilien betreffenden Nachlasses mit Briefen, Tagebüchern, Notizen und Aquarellen des deutschen Forschungsreisenden Prinz Maximilian zu Wied-Neuwied (1782 - 1867). Auch wurde das Südamerika-Werk Alexander von Humboldts erworben. Als zeitlicher Rahmen wurden die vier Jahrhunderte von der Entdeckung bis zum Ende des Kaiserreiches und zur Konstituierung der Republik am Ende des 19. Jahrhunderts gewählt. Diese private Bibliothek besteht zur Zeit aus etwa 1000 Werken.

Die Führung in der Bosch Brasilienbibliothek übernimmt Frau Dr. Sabine Lutz, Leiterin des Bosch Corporate Citizenship. Diese Bosch Zentralabteilung steht für die Aktivitäten des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens.


2. Strategiesitzung - 13.09.

19h Cafe Punktum im Treffpunkt Rotebühlplatz


Webconference zum Mindmailer - 04.10.

Der Mindmailer ist ein Micro- und Mobile Learning System– ein ideal ergänzendes individuelles Trainingswerkzeug sowohl für Präsenzseminare wie auch für Web based Trainings – auch auf mobilen Geräten wie Handys. ... Dr. Hugo Beck, Institut für IT im Gesundheitswesen www.mindmailer.de


Vortrag: Mein Profil im Internet - 14.10.

Ort: Mediothek Referentin: Christa Rahner-Göhring

Profile im Netz - Kommunikation und Marketing Was weiß das Internet über mich? Ist das auch das Richtige?

Besonders Gewerbetreibende und Arbeitssuchende müssen sich diesen Fragen stellen. Wo sollte ein Profil erstellt werden? Was sollte dort enthalten sein? Wer darf das Profil sehen? Welchen Nutzen bringen Berufsnetzwerke wie XING für UnternehmerInnen? Welchen Einfluss haben die Treffer in Personensuchmaschinen auf Bewerbungen um Arbeitsstellen? Und was ist zu tun, wenn rufschädigende Links oder Inhalte im Internet über mich existieren? Viele Menschen tummeln sich in Communities wie Xing, Facebook, Twitter oder yasni u.a. So einfach und bequem Kommunikation dort ist - Communities haben ihre eigenen Regeln. Der Vortrag beschäftigt sich verbraucherorientiert auch mit Sicherheitsfragen.


3. Strategiesitzung - 28.10.

19-21h Cafe Punktum im Treffpunkt Rotebühlplatz ... incl. AKI-kassenprüfung


Führung: Archiv der Univ. Stuttgart - 17.11.

Das Universitätsarchiv verwahrt Unterlagen, Akten und Sammlungen zur Geschichte der Universität Stuttgart, ihrer Institute und Mitglieder. Es sichert und verwahrt die erhaltenswerten Materialien aus allen Dienststellen der Universität, sammelt Nachlässe und erstellt eine Pressedokumentation zu Institutionen, Personen und Ereignissen. Das Universitätsarchiv dient als öffentliches Archiv der Forschung, der Lehre und dem Studium an der Universität, ihrer Selbstverwaltung sowie darüber hinaus der Wissenschaftsgeschichte, der sonstigen wissenschaftlichen Arbeit und sachlichen Information. Es wirkt an der Erforschung und Vermittlung der Geschichte der Universität mit.

Dr. Norbert Becker Universitätsarchiv Stuttgart www.uni-stuttgart.de/archiv


AKI-Mitgliederversammlung - 15.12. 18-20h

4. Strategiesitzung - 16.12.

19-21h Cafe Punktum im Treffpunkt Rotebühlplatz


2011

2012

Meine Werkzeuge